Zur Forum-Startseite


W168 (1997-2004):
Start
Allgemeines
Chronologie
Facelift / MoPf
Häufige Mängel
Kaufberatung
Daten Pre-MoPf
Daten MoPf
Ausstattung Pre-MoPf
Ausstattung MoPf
Farbenverzeichnis
A210 Evolution
F 1 Edition
A32 HWA
A38 AMG


W169 (2004-2012):
Start
Allgemeines
Chronologie
Technische Daten
Ausstattung
Sondermodell Polar Star


W414 (2001-2005):
Start
Allgemeines
Chronologie 
Technische Daten
Sondermodelle


W245 (2005-heute):
Start
Allgemeines
Chronologie
Kaufberatung
Technische Daten
Ausstattung


Do-It-Yourself:
W168
W169
B-Klasse
Vaneo



AMG-Waffe: Der A38 mit 250 PS und 2 Motoren


Es gibt nur vier Stück und sie sind unerschwinglich teuer; Häkkinen hat einen, Coulthard einen. Eine A-Klasse mit 250 PS hat einen ganz besonderen Reiz, vor allem, wenn sie so raffiniert gebaut ist wie der A38 mit 2 Motoren.
 
Der Porsche Boxster Fahrer stellt sich an der Ampel lässig neben die recht unauffällige A-Klasse und gibt bei Grün Gas. Doch die A-Klasse zieht durch und hetzt dem ratlosen Porschefahrer davon, der jetzt die Welt nicht mehr versteht. Dieses Szenario wird sich wohl nicht jeden Tag auf Deutschlands Strassen abspielen; vom A38, den die Tuning-Schmiede AMG baute, gibt es lediglich vier Stück. Ausgestattet mit zwei 1,9 Liter Motoren, je einen ganz normal vorn und einen hinten im Sandwich-Boden eingebaut, ist der A38 gut ausbalanciert. Dadurch bleibt sogar der Kofferraum erhalten trotz zweitem Motor im Heck. Natürlich kamen teure Werkstoffe wie etwa Kohlefaser zum Einsatz um den Heckeinbau zu ermöglichen doch AMG hat hier einfach ganze Arbeit abgeliefert. Über eine Automatikkupplung können beide Motoren zusammengeschaltet werden wodurch die A-Klasse sogar an allen vier Rädern angetrieben wird was zusammen mit dem neuen Fahrwerk und 10 mm Tieferlegung eine gute Traktion garantiert. Der A38 erreicht eine Querbeschleunigung von 1.03 g und begibt sich damit in Sportwagen-Sphären. Die für eine A-Klasse üppige Leistung ist gut für 230 Km/h Topspeed und einen Spurt von 0–100 in 5,9 Sekunden. Äußerlich ist das 250 PS und 360 Nm starke Geschoss durch die breiten Kotflügel, die Doppelauspuffanlage mit den beiden mächtigen Endrohren in der Heckschürze und auffälliger Frontschürze zu erkennen. Der Sound, den die beiden Motoren mit der eigens entwickelten Auspuffanlage erzeugen lässt indes auch aufhorchen: Ein lautes, aggressives Grollen wie man es von einer A-Klasse wahrlich nicht kennt oder auch nicht unbedingt sucht. Der A38 rollt auf fünfspeichigen 18 Zoll Rädern mit Bridgestone Potenza-Pneus 225/35 R 18. Auch die Bremsanlage haben die Entwickler dem souveränen Kraftpotential angepasst. An der Vorderachse sind die Bremsen der Mercedes-Benz E-Klasse E 55 AMG in der Dimension 334 x 32 Millimeter montiert. Die Hinterachse verzögert mit massiven Scheiben im Format 258 x 8 Millimeter. Der Bremsweg von 100 auf 0 km/h ist kürzer als 37 Meter. Der A38 verfügt wie alle A-Klasse Modelle über das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP mit Brems-Assistent BAS.
 
Seine Vorteile gegenüber einem großvolumigen Antrieb mit nur einem Motor spielt der A38 im 1-Motor-Modus aus. So kann der Fahrer per Knopfdruck den hinteren Motor ganz einfach ausschalten. Daher lassen sich trotz des sportwagentypischen Kraftpotentials mit dem A38 Verbrauchswerte zwischen 8,5 und 12,6 Litern pro 100 Kilometer realisieren.

Beim Elchfans.de Jahrestreffen 2003 auf dem Gelände der Mercedes-Benz Niederlassung Darmstadt konnte ein A38 AMG bewundert werden - hier sind die Bilder:











GG (gerdy@elchfans.de)
 

Kontakt | Impressum & Datenschutz | Sitemap