You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Elchfans.de - Das Mercedes A-Klasse, B-Klasse & Vaneo-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

DVDRookie

Elchfan

Posts: 127

Make/Model: A170 CDI

Thanks: 1

  • Send private message

21

Friday, May 23rd 2008, 12:10pm

Hi,

ja, das wäre gut, ich könnte nur mit der BMW-Anleitung aufwarten, das bringt hier aber leider nichts. Erfahrungsgemäß muß besonderes Augenmerk auf die Öltemperatur und manchmal diverse Einstellungen gelegt werden (z. B. Klima an, um die LL-Drehzahl zu erhöhen, Durchschalten aller Gänge im vorgeschriebenen Modus etc.).

Außerdem führt die falsche Ölsorte mindestens zu Funktionsstörungen oder gar zur Beschädigung des Getriebes.

Beim Elchi dürfte es wegen der Platzeinschränkungen vielleicht auch etwas komplizierter sein.


Viele Grüße


Harry
Fahrzeuge: BMW 730 V8 E32, A160 D

StevieK

Elchfan

Posts: 4

  • Send private message

22

Thursday, May 29th 2008, 10:25pm

@ stinni

Deine Symptome kommen mir doch sehr bekannt vor ..!

Die Sache mit dem Ruck wurde bei mir immer häufiger. An den schlechten Tagen besonders beim Schalten vom 1. in den 2.; bei allen höheren Gangwechseln ist es ok. Bei Dir auch mit kurzer Drehzahlerhöhung vor dem Ruck? Und leichten, aber merklichen Vibrationen beim Ausrollen vor der Ampel - weil Elchi nur noch zögerlich zurückschalten will an diesen schlechten Tagen? An anderen Tagen ist alles völlig normal!!

Als es einmal richtig heftig wurde, Fahrt zum Freundlichen. Ob es am Brückentag lag, dass er mir einen kompletten AT-Getriebeaustausch inkl. EHS zum Schnäppchenpreis von 5.000 € zzgl. USt angeboten hat, wer weiss. Natürlich ohne Aussicht auf Kulanz (A170 cdi Bj. 2000 mit 61 tkm). "Differential im ATG kann Lagerschaden haben und resultierende Schwergängigkeit bringt die Steuerung aus dem Tritt." HÄ?

Also erst mal dankend abgelehnt, ihm gesagt, er soll neues Öl + Filter reinpacken und abgeholt. Folge: Schon mal deutlich besser, aber halt immer noch mit starken Tagesschwankungen. Mal alles wie neu, und am nächsten morgen wieder Ruck zwischen 1. und 2. ... s.o.

Nach Durchsicht in einer Freien erst mal nix gefunden. Erneuter Wechsel, diesmal mit Spülung, wurde empfohlen. Aber wenn ich hier so das Forum durchsehe, bleibt ein mieses Gefühl:

- Es könnte die Kupplung im AT-Getriebe sein. Soll wegen konstruktiver Unterdimensionierung ("K1" ?) wohl gerade bei 170cdi und viel Stadtverkehr häufiger vorkommen. Nur, haben solche Kupplungen "Wackelkontakte"? Wer machts und womit in € muss man rechnen?

- EHS verstopft? Die Sache mit den vielen feinen, evtl. verstopften Ventilen leuchtet schon irgendwie ein (ist bei mir ja auch erst das dritte EHS; Nr. 1 + 2 noch in der Garantie gewechselt). Aber warum dann nur zwischen 1. + 2. mit "Wackelkontakt"?

Falls Du Deine Prob's hast lösen können oder jemand anderer einen Tipp hat, bin für alles dankbar und offen!

Thx, Stevie

DVDRookie

Elchfan

Posts: 127

Make/Model: A170 CDI

Thanks: 1

  • Send private message

23

Friday, May 30th 2008, 8:48am

Hi Stevie,

im 7er Forum gibts einen AT-Getriebespezialisten, der sich auf die Reparatur von ZF-Getrieben spezialisiert hat (hat ne Firma und wird sehr gelobt), den könnte man mal befragen, ob er das auch für die Elchies macht.

Artikel auf 7er.com


Prinzipbedingt dürften die ja nicht so sehr unterschiedlich sein. Unter Umständen ist es ausreichend, das hydraulische Steuergerät zu reinigen. Wenn da kleinste Teilchen sich festsetzen, kann das genau die Auswirkungen haben. Ich hatte bei so ca. 40.000 km in meinem BMW plötzlich heftige Schaltschläge - Austausch des hydraulischen Steuergerätes auf Kulanz und weg ist die Sache - auch jetzt, 12 Jahre danach und mit ca. 275.000 km alles erste Sahne.

Ein hydraulisches Steuergerät enthält Magnetventile, diese bauen die Drücke auf und betätigen die Kupplungen der einzelnen Radsätze. Das geht sogar soweit, dass die Software über die Art der Ansteuerung und die Druckhöhe das Getriebe an verscheidene Öle anpasst.

Extremes Beispiel: Mein Getriebe gibt es mal als ATF-Ausführung und dann als Longlifeölausgabe - zwei grundverschiedene Öle. Die Getriebe sind absolut identisch, der einzige Unterschied sind zwei unterschiedliche Softwaren in den externen elektronischen Steuergeräten. Füllt man aber das falsche Öl ein (d. h. nicht passend zur Software), gibts nen Getriebeschaden wegen der stark unterschiedlichen Öleingeschaften.

Wie sah das Altöl aus? Roch es verbrannt? Wenn ja, kein gutes Zeichen, das spricht für einen Kupplungsschaden.

Gruß


Harry
Fahrzeuge: BMW 730 V8 E32, A160 D

This post has been edited 1 times, last edit by "DVDRookie" (May 30th 2008, 8:55am)


DVDRookie

Elchfan

Posts: 127

Make/Model: A170 CDI

Thanks: 1

  • Send private message

24

Friday, May 30th 2008, 11:01am

Hi Freunde,

hier mal ein Bericht über einen Wechsel beim BMW, ich hab das bei einem Kollegen gemacht, alle Achtung: Das Auto hat über 500.000 km runter mit erster Maschine und erstem Getriebe !!!

Öl- und Filterwechsel am 5HP18 von ZF


Prinzipiell dürfte das am Elch ähnlich sein.



Viele Grüße


Harry
Fahrzeuge: BMW 730 V8 E32, A160 D

stinni

Unregistered

25

Friday, June 6th 2008, 4:26pm

So Jungs,

habe meinen Wagesn gerade zum Automatikölwechsel mit allem Zip und Zap weggebracht. Morgenmittag hole ich ihn wieder ab. Bin mal gespannt ob sich irgendwas verändert hat. Probleme hatte ich ja keine, bis auf weniger Kleinigkeiten.
Preis 280 Euro

PS: da wo ich gerade den Wagen abgegeben habe hat man mir übrigens gesagt das die elektrohydraulischen Steuereinheiten der A-Klasse nicht reperabel wären. Also Tonne auf und rein damit!

This post has been edited 1 times, last edit by "stinni" (Jun 6th 2008, 4:32pm)


stinni

Unregistered

26

Saturday, June 7th 2008, 1:10pm

Hallöchen,

habe gerade den Wagen vom Spülen abgeholt. Sieht auch alles sehr gut aus.
Schaltvorgänge sind nicht mehr spürbar.
Der Gangwechsel ist nur noch am Drehzahlmesser sichtbar.
Nur beim Kickdown merkt man was, aber ich denke das ist auch bei einem neuen Getriebe so.

Das alte Öl war zwar dunkel, aber nicht schwarz.

Sogar meine Frau merkte das er wesendlich weicher fährt und die wußte nicht einmal das da ein Getriebe drin ist wo Öl drin ist. *LOL*