Zur Forum-Startseite


W168 (1997-2004):
Start
Allgemeines
Chronologie
Facelift / MoPf
Häufige Mängel
Kaufberatung
Daten Pre-MoPf
Daten MoPf
Ausstattung Pre-MoPf
Ausstattung MoPf
Farbenverzeichnis
A210 Evolution
F 1 Edition
A32 HWA
A38 AMG


W169 (2004-2012):
Start
Allgemeines
Chronologie
Technische Daten
Ausstattung
Sondermodell Polar Star


W414 (2001-2005):
Start
Allgemeines
Chronologie 
Technische Daten
Sondermodelle


W245 (2005-heute):
Start
Allgemeines
Chronologie
Kaufberatung
Technische Daten
Ausstattung


Do-It-Yourself:
W168
W169
B-Klasse
Vaneo



Elkhunters Batteriewechsel
 
 
Hinweis: Alle gezeigten Arbeiten erfolgen auf eigene Gefahr! Für Fehler und/oder Schäden am Fahrzeug haften weder der Autor noch Elchfans.de!

 
Heutige Batterien haben im Durchschnitt eine Lebenserwartung von 5 Jahren. In einzelnen Fällen sind Probleme mit der Motorelektronik bekannt, die sich durch den Wechsel der Batterie beheben lassen. Eigentlich sollte sich der Batteriewechsel sehr einfach gestalten und von Jedem durchführbar sein.
 
!!!Bitte beachten, dass durch Abklemmen der Batterie die Einstellungen im KI und in Radios gelöscht werden, also vor dem Abklemmen der Batterie, sämtliche PIN´s und Codes bereithalten!!!
 

Der Normalfall:

- benötigt werden 10er und 13er Nuss und Ratsche mit Verlängerung

Ausbau

- Beifahrerfußmatte entfernen
- Deckel entfernen, indem man den Ring der Schraube anhebt und die Schraube herausdreht, dann kann man den Deckel anheben und Richtung Tür herausziehen
- um Bewegungsfreiheit zu haben sollte man das Massekabel vom Stecker am Deckel abziehen und den Deckel herausnehmen
- Batterie abklemmen, Masse (schwarz/rechts) zuerst, nur die Schraube der Klemme lösen (der Rest kann verschraubt bleiben) und das Kabel abziehen
- Pluspolabdeckung entfernen und Kabel abschrauben (rot /links) als zweites
- Entlüftungsschlauch an der linken Seite abziehen
- vor der Batterie befindet sich der weiße Batteriehalter, dieser ist mit 2 Schrauben(13er 6Kant) befestigt, die 2 Schrauben rausdrehen
- Batteriehalter rausnehmen
- Links an der Batterie ist der Anschluss für die Batterieentlüftung, dieses schwarze ovale Teil lässt sich herausziehen und in die neue Batterie einsetzen

Einbau

- Anschluss für Batterieentlüftung links in die Batterie einsetzen
- Batterie in den Kasten stellen
- Halter draufsetzen und Schrauben anziehen, nicht zu fest und ohne Gewalt
- Entlüftungsschlau aufstecken
- Batterie anklemmen, zuerst Plus (rot/links) dann Masse (schwarz/rechts)
- Pluspolabdeckung einclipsen
- Fußraumabdeckung wieder einsetzen und verschrauben
 


Problembehandlung:

Leider kann es dazu kommen, dass sich die Schrauben nicht herausdrehen lassen da sich der Konter mitdreht. Das kann die Folge von Korrosion sein oder unsachgemäßer Einbau der Batterie wobei der Konter aus seiner Verankerung gelöst wurde.

Kurze Erklärung
Im Boden des Batteriekastens befinden sich 2 Messinghülsen in die die Schrauben des Batteriehalters geschraubt werden, wenn man die Schrauben zu sehr festzieht, brechen die Hülsen aus ihrer Befestigung und drehen mit oder wenn die Schrauben korrodiert sind brechen sie beim Lösen heraus.

Abhilfe

Bei wem dies der Fall ist, der sollte nicht verzweifeln, sich keine teure Reparatur vom Freundlichen aufschwatzen lassen und keine Gewalt gegen seinen Elch anwenden.

Diese Arbeit benötigt einen zweiten Mann und etwa eine halbe Stunde Zeit.
Am besten ist eine Grube oder Hebebühne, doch auch mit Wagenheber und Böcken kann man sich helfen. Wagen aufbocken und mit Böcken sichern.

Um von unten an den Kasten zu kommen , muss die Kunststoffverkleidung unter der Beifahrerseite entfernt werden, dies geschieht durch Lösen der Schrauben unter dem Schweller, vorn und hinten unter dem Unterboden Richtung Fahrerseite, die kleine Abdeckung unter dem Querlenker sollte auch ab. Wenn alle Schrauben gelöst sind kann man die große Verkleidungsplatte nach vorn ziehen, dabei löst sie sich hinten aus einer Nut und kann abgeklappt werden.

Es sind 2 Schraubentypen mit 8er 6Kantkopf, am Schweller mit großer Unterlegscheibe und an den anderen Stellen mit kleiner Unterlegscheibe, darauf sollte man beim Einbau achten.
 
 
Nachdem die Verkleidung ab ist kann man den Batteriekasten sehen.
 
 
An der Vorderseite sieht man die runden Verankerungen der Messinghülsen.
 
 
Diese Verankerungen sind etwa 3cm dick. Um die Messinghülse festhalten zu können, muss man etwa 1 cm der Plaste entfernen, sehr gut eignet sich ein Dremel mit Flexscheibe oder ein Metallsägeblatt.

Wenn die Hülse freigelegt ist, kann man sie mit einer Zange festhalten und eine zweite Person dreht von oben die Schrauben heraus.

Meiner Meinung nach, ist dass die beste Lösung des Problems, es bleibt noch genug Material vorhanden um die Hülse zu halten, es kommt nicht zu Undichtigkeiten im Batteriefach und man vermeidet das Risiko der totalen Zerstörung, wie sie etwa besteht wenn man versucht die Hülse samt Schraube heraus zu brechen oder mit einem Dorn heraus zu schlagen

Der Einbau der Batterie erfolgt gleicher Maßen, die Schrauben lassen sich wieder in die Hülsen drehen.

Viel Erfolg wünscht Thomas

Kontakt | Impressum & Datenschutz | Sitemap