Zur Forum-Startseite


W168 (1997-2004):
Start
Allgemeines
Chronologie
Facelift / MoPf
Häufige Mängel
Kaufberatung
Daten Pre-MoPf
Daten MoPf
Ausstattung Pre-MoPf
Ausstattung MoPf
Farbenverzeichnis
A210 Evolution
F 1 Edition
A32 HWA
A38 AMG


W169 (2004-2012):
Start
Allgemeines
Chronologie
Technische Daten
Ausstattung
Sondermodell Polar Star


W414 (2001-2005):
Start
Allgemeines
Chronologie 
Technische Daten
Sondermodelle


W245 (2005-heute):
Start
Allgemeines
Chronologie
Kaufberatung
Technische Daten
Ausstattung


Do-It-Yourself:
W168
W169
B-Klasse
Vaneo



NICKs Einbau eines Innenraumfahrradträgers

Es gibt zwar einen originalen DCX- Innenraumfahrradträger für die A-Klasse, aber der ist meines Erachtens zu teuer für das war er bietet und zum anderen erfüllt er nicht meine gestellten Anforderungen.
Deshalb habe ich mir dazu einige Gedanken gemacht. Neben der Fotodokumentation habe ich im Anhang auch die technischen Zeichnungen der einzelnen Teile angefügt. Ich hoffe dass dies allen "Bastlern" hilfreich sein wird. ;)

Ein Heck- oder Dachträgersystem stand für mich nicht zur Diskussion, weil ich da so meine Erfahrungen mit Regen und Insekten gemacht hatte. Außerdem der Mehrverbrauch an Sprit.
Selbst wenn man zwei Fahrräder innen transportiert, bleibt immer noch genügend Platz für die beiden Personen und jede Menge Gepäck neben und zwischen den Rädern. Man hat dort mehr Stauraum man vermuten würde!

Materialbedarf

- ca. 0.9m Kastenprofil 40x30x1.5 (oder 40x30x2) (1x870mm)
- ca. 1.31m Kastenprofil 20x20x1.5 (3x435mm) - (bei Aufnahme für 2 Vorderräder werden nur 0.87m gebraucht: 2x435mm)
- ca. 0.3m U-Profil 40x30x1.5 (oder 40x30x2) (1x280mm)
- ca. 3.2m Flachstahl 30x5 (2x ca.170mm, 3x ca. 850mm, 2x 140mm) - (bei Aufnahme für 2 Vorderräder werden nur 2.32m Flachstahl benötigt: 2x ca. 170mm, 2x ca. 850mm, 2x 140mm)
- 0.32m Flachstahl 20x6 (2x ca. 160mm)
- 0.13m Flachstahl 15x6 (2x 65mm)
- 14 Sechskantschrauben M8x25 (oder M8x20)
- 4 Senkkopfschrauben M5x15 (oder M5x10)
- 8 Kunststoffscheiben (D=8.5mm)
- 5 Flügelmuttern M8
- 2 Flügelschrauben M6x30 (oder auch M6x40)
- 2 Chassisscheiben (D=6.5mm)

Zeitaufwand

- Zuschneiden vom Material: ca. 1-2h, je nach Talent und Möglichkeiten
- Biegearbeiten (incl. 2 Radien warm biegen): ca. 1.5h
- Bohren, Gewindeschneiden u. Montage: ca. 2-3h
- Justage und Schweissen: ca. 1h
- Entgraten, Entfetten, Rostschutzgrundierung und Lackieren: ca. 1.5-2h (ohne Trockenzeiten eingerechnet)

Es sollte möglichst ein Schweissgerät beim Bau des Trägers zur Verfügung stehen. Gegebenenfalls die Schweissarbeiten vom Kumpel oder einer kleiner Metallwerkstatt in der Nähe ausführen lassen. Wenn das Material schon entsprechend vorbereitet ist, benötigt ein erfahrener Monteur für die Schweissarbeiten nur 20-30 min.

Tip zum Material

Das Rohmaterial kann man sich sehr günstig in metallverarbeitenden Kleinbetrieben besorgen. Ich hatte das Glück dass man den Preis nach Gewicht berechnet hat. Damit waren die Schrauben, Scheiben, Flügelschrauben und Flügelmuttern (ganz schön kostenintensiv in der Messingausführung!) teurer als das restliche Material.

Vorab ein paar Fotos des originalen Innenraumträgers der A-Klasse (Aufbau und Befestigung beachten)

Pluspunkte für den originalen Innenraumträger

+ Befestigung mit den Schellen an den originalen Zurröse im Kofferraum ist praktisch
+ Vorderradgabel wird an den Träger im Kofferraum einfach geklemmt (Hinterräder sind in Fahrtrichtung)
+ einfache Montage durch die Heckklappe OHNE dabei eine hintere Tür öffnen zu müssen (das ist der Fall wenn die Gabeln in Fahrtrichtung montiert wären)

 

Minuspunkte

- der Preis... (aber das ist Ansichtssache)
- zwei Platten am Grundträger (laterale Stabilisation der Halterung) die den Träger unnötig schwer machen
- Wohin mit den abgebauten Vorderrädern? Einfach neben oder zwischen die Fahrräder stellen? (Wer zerkratzte Innenverkleidung oder Fahrräder haben möchte... Oder Klappergeräusche während der Fahrt... bitte schön.)
- Problem der Variabilität (z.B. Rennräder mit größerem Lenker passen nicht in den Elch ohne dass der Lenker abgebaut oder geschwenkt wird)


Die Pluspunkte werden wir übernehmen und die Minuspunkte versuchen in einer ausgereifteren (aber nur weniger komplizierteren) Konstruktion zu verbessern.

Vorüberlegungen

Hier mal eine Ansicht wie die beiden Räder (MTB und Rennrad) angeordnet werden müssen ohne dass sie sich gegenseitig behindern (insbesondere durch die Lenker ganz schön tricky). Die seitliche Kreidemarkierung stellt symbolisch die Kofferraumbegrenzung dar - wie man sieht hat man immer noch ausreichend Platz.


Durch die Lenkergrösse am Rennrad (hier 26" Ausführung) muss dieses weiter nach "hinten" positioniert werden:
(Das Rad nach "hinten" verschieben bedeutet dass es im Innenraum nach vorn verschoben wird [da es ja anders herum steht] - und zwar genau soweit dass beide Hinterräder letztendlich die gleiche Position haben)

 

Also, nun ans Werk...

Hier die zugeschnittenen Einzelteile für den Grundträger

Die Gabelhalterung links soll starr am Grundträger befestigt werden. Die rechte soll variabel sein - sowohl für die Länge des Rades als auch für den Gabelabstand des Vorderrades. Deshalb war es hier die einfachste Lösung, ein U-Profil zu verwenden, Löcher in entspr. Anständen zu bohren und von unten 8er Schrauben zu verschweissen. Die eigentliche Gabelbefestigung wird mit einer Flügelmutter verschraubt. Gegen das seitliche Verdrehen der Vorderradbefestigung dienen zwei 5er Schrauben im Halter die in entspr. Löcher gepasst wurden. (siehe hierzu technische Darstellung)

Nachdem man die Querstrebe bearbeitet hat (Löcher gebohrt und 8er Schrauben verschweisst), kann man ihn an den Grundträger schweissen. Dann sieht das Trägersystem in etwa so aus

Und mit den Fahrrädern montiert schaut es wie folgt aus

Das ist doch schon ganz vernünftig, oder?
(rechts neben dem Rennrad liegt die zweite Gabelhalterung mit breiterem Abstand zur Aufnahme eines MTB's statt des Rennrades)


Zuschnitt, Biegen und Verschweissen der Halterungen für die Vorderräder

Wie man sieht kann man eine laterale Stütze für den Träger also auch mit einem sinnvollen Design lösen... (...oder halt 2 grosse schwere Blechplatten wie am originalen Träger anschweissen)

So sieht es aus wenn das Trägersystem im Elch eingebaut ist, Fahrräder und Vorderräder montiert sind

Abschiessende Bemerkungen

Das Trägersystem ist so ausgelegt dass man 28" Räder ohne Probleme transportieren kann.
Der Abstand zwischen den Fahrrad-Hinterrädern und dem Fahrer-/Beifahrersitz ist dabei noch ca. 10cm wenn man als 1.85m Durchschnittsperson die Sitze sehr bequem eingestellt hat. Diese Angaben gelten für die lange Elch-Version. Beim kurzen kann's für grosse Personen und dieser Radgrösse ein bisschen knapp werden.

Der Abstand Fahrradlenker - Heckklappe beträgt je nach Radlenkerüberstand ungefähr 8-10cm, was eine ausreichende Distanz darstellt. Dieses Maß entspricht genau dem des originalen MB-Trägers.

Die von mir angegeben Masse für den Abstand der beiden Fahrräder zueinander haben sich als sehr günstig herausgestellt. Auch die Distanz zwischen extra montiertem Vorderrad und Fahrrad ist OK.
Man kann sogar ein Fahrrad transportieren (z.B. links eingebaut) und dabei auch die rechte (2/3) Sitzbank einbauen, ohne dass es Behinderungen bei den Fahrgästen oder beim Ein- und Ausbau des Rades gibt.

Wie man auf den letzten beiden Fotos erkennen kann, ist eine Decke im "Frachtraum" ausgelegt. Diese ist aus praktischen Gründen unter dem Grundträger geklemmt. Um das zu gewährleisten habe ich die Befestigungsschellen grösser ausgelegt als es beim originalen DCX-Halter der Fall ist. (siehe hierzu auch die angefügten technischen Zeichnungen)

In den technischen Zeichnungen ist eine zusätzliche Radaufnahme für ein Ersatz-Vorderrad eingezeichnet, die zum Zeitpunkt der "Fotostory" noch nicht montiert war.

Eine Erweiterung des Trägers auf 3 Fahrräder ist folgendermaßen möglich:
(gilt allerdings nur bis Grösse 24")
1. Anbringung der Gabelbefestigungen jeweils um 80-120mm weiter nach aussen (der Abstand zur Seitenverkleidung beträgt ist bei den angegebenen Massen sogar 140mm). Damit ergeben sich ca. 560-640mm statt der angegebenen 400mm in der technischen Zeichnung. Der Abstand Vorderradhalter-Fahrrad sollte ungefähr so bleiben, ggf. nur wenig verringert werden.
2. Die Vorderradhalter können auch 10-20mm weiter an die Fahrräder gebracht werden, wodurch nochmal Platz eingespart wird. Das dürfte nicht stören.
3. Zusätzlicher Vorderradhalter für das 3. Fahrrad anfertigen und im gleichen Abstand wie die anderen Halter an den Grundträger verschweissen.
4. Der Gabelhalter für das 3. Rad sollte variabel angebaut werden, um Ein- u. Ausbau der beiden anderen Räder zu gewährleisten. Dies kann z.B. durch ein Aufstecken des 3. Gabelhalters in eine dafür vorgesehene Buchse und Stecksicherung konstruiert werden. Lenkerbehinderungen beachten! (hierbei die Höhe den Fahrrädern anpassen) Evtl. 3. Fahrrad weiter nach vorn positionieren ohne dass es an der Mittelkonsole stört.


Hinweise zum sicheren Transport von Fahrädern im Innenraum

Hit Hilfe dieses Trägersystems werden die Fahrräder mit den vorderen Gabeln am Grundträger befestigt. Die Vorderräder (und evtl. das Fahrrad-Ersatzrad) werden dabei in den Halterungen neben den Rädern montiert.
Um ein seitliches Verrutschen der Fahrräder zu verhindern sollten die Hinterräder mit Hilfe von Spanngurten am Fahrzeug befestigt werden. Das geht seht gut z.B. an den Laschen der entfernten Rücksitzbank rechts und links außen. Hierfür reicht ein Spanngurt für zwei Räder vollkommen aus.

Bei Fragen und Anregungen bitte an "NICK" im Forum wenden.

Anhang

Hier die technischen Darstellungen:

Die Zeichnungen sind (für Mechaniker u. Bastler) selbsterklärend, so dass ich nicht viel Kommentar dazu schreiben möchte. Der Download ist via PDF File möglich.

1. Der Grundträger und die Befestigungsschelle

2. Die Gabelhalterungen
Die austauschbare Gabelhalterung (rechts) wurden in zwei verschiedenen Ausführungen gebaut:
- Für Touren-/Treckingräder und Mountainbikes (Gabelabstand ca.100mm)
- Für Rennräder (Gabelabstand ca.95mm)
Somit kann man auch 2 MTB's transportieren. Die Gabelbefestigung kann durch die Flügelmutter schnell und problemlos ausgewechselt werden.

3. Die Radaufnahme

- Download PDF File 1 -
- Download PDF File 2 -
- Download PDF File 3 -

Kontakt | Impressum & Datenschutz | Sitemap