W168 170Cdi Riemenschbe Mot. kaputt was nun?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Winterelcher, 15.02.2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Winterelcher, 15.02.2010
    Winterelcher

    Winterelcher Guest

    Schreck am Rosenmontag: Nachdem der Elch am Montag nach meiner Sichtprüfung den im 12/09 von MB neu montierten Keilriemen abgeworfen hat, kam das Fzg. wieder dorthin. Jetzt der Anruf: Riemenscheibe Kurbelwelle zerborsten, Schwingungsdämpfer def. Motor muss raus, Kosten mehr als 1000 €....... Hey das ist mein Winterauto und nicht meine Sparbüchse...

    Hat jemand nen Tipp ob man da nicht ohne Motorausbau rankommt? Welche Teile sollte ich kaufen, Empfehlung?

    Detaillierte Anleitung gerne genommen!!! HEISSEN DANK für Alles !

    Gruss aus Oberfranken vom verhinderten Winterelcher
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Bean, 15.02.2010
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  4. #3 Winterelcher, 15.02.2010
    Winterelcher

    Winterelcher Guest

    DANKE SEHR !!! Die Bilder lassen hoffen dass man da doch drankommt...

    Meine MB-Werkstatt bekommt den Auftrag nicht, das ist beschlossen.

    Wenn da wirklich so Platz ist dann kriegen wir das hin!

    Weitere Hilfe jedenfalls gerne genommen. Nochmals danke von Herzen!

    Gruss
     
  5. high_t

    high_t Elchfan

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Benötigen wirst Du:
    Den Schwingungstilger, den Simmering im Steuerdeckel & eine neue Befestigungs-
    schraube

    Bedenke bitte, dass bei dem letzten Bild im PDF der Achsträger fehlt,
    dass die Zentralschraube richtig fest ist und auch wieder richtig
    fest sein muss ( ich GLAUBE, d.h. ich bin nicht sicher, 300NM) und
    die Kurbelwelle dazu festgehalten werden muss.

    Der Rest liegt bei Dir........
     
  6. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Bei Keilriemenwechsel in 12/09 durch MB würde ich das durch MB erneuern lassen und mich höchstens mit Materialkosten beteiligen.
    Jeder der den Riemen selbst gewechselt hätte, und das Ding ist 2 Monate später wieder kaputt, würde zu sich selber sagen: "Junge (Mädchen), da hab ich Mist gemacht!!!"

    RENE
     
  7. #6 westberliner, 15.02.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    Winterelcher wo kommst du genau aus Oberfranken? ;D

    Schick mir eine PN.


    LG aus Kronach.
     
  8. #7 Woodpeaker, 15.02.2010
    Woodpeaker

    Woodpeaker Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Berlin, Staaken
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    A200
    *keks* Hallo Winerelcher,

    das habe ich auch schon hinter mir! In der "Freien" kam ich auf 1700 Euro! *mecker*

    Nimm's leicht.... ;)

    Gruß
    Woodpeaker
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Winterelcher, 15.02.2010
    Winterelcher

    Winterelcher Guest

    Hi Leute! Riemen ist ja schon ab, weil sich genau die Riemenscheibe der Kurbelwelle "zerlegt" hat. Das Teil heisst ja Schwingungsdämpfer, aber bei mir schwingt da nur noch Wut. Früher war eine Ríemenscheibe eine Riemenscheibe....

    Aber mal im Ernst, die Geschichte vom Westberliner wurde mir ja als erstes aus 3. Hand gesandt und ist hilfreich. Aber er hat natürlich "nur" die Spannrollen gewechselt, die bei mir ja vor 2 Monaten neu kamen.

    Kann denn nun jemand def. sagen ob man eine Chance hat, einen neuen "Schwingungsdämpfer" dort einzufädeln?

    Ich denke da an so sachen wie "Motor/Getriebe-einheit zur Seite drücken" o.ä.... Immerhin ist ja seitlich das Plastik abbaubar so dass man eigentlich ran kommt. Ich weiss nur nicht ob der Platz eben reicht. Die Scheibe hat sich in ihre beiden Teile zerlegt, da ist keine Verbindung mehr. Die kann man ja ggf. mit sanfter Gewalt zerstören und die Brocken so vom Wellenstummel kriegen. Aber dann muss ja immer noch die neue Scheibe drauf...

    Bei manchen Fzg. muss die ja auch ums Eck "draufgefädelt" werden, aber hier habe ich keine Erfahrung. Es wird mir ein Meister des Fachs helfen, wie es aussieht...

    Jegl. weitere Hinweise gerne gehört. Vielleicht gibt es ja doch irgendwo DEN Virtuosen, der das schon mal ohne Motorausbau gemacht hat ?

    Nochmal ein herzlicher Dank, auch für alle Anteilnahme...


    Gruss
     
  11. jogi

    jogi Elchfan

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Marbach/Neckar
    Marke/Modell:
    A 160 Avant
    Hallo Winterelcher, habe diese Kurbelwellen-Riemenscheibe selbst schon mehrmals bei Kundenfahrzeugen gewechselt.
    Es führt leider kein Weg am Motorausbau vorbei, da die Schraube welche die Riemenscheibe hält, nicht abgenommen werden kann.
    Der Platz zwischen Motor und Achsträger ist zu gering, bzw. Schraube zu lang.
    Ausserdem muss noch der Anlasser ausgebaut werden, um am Zahnkranz der Schwungscheibe, die Kurbelwelle zum Lösen der Schraube Riemenscheibe, gegen zu halten.
    Bei 300 Nm kannst Du Dir sicherlich vorstellen, welche Kraft da benötigt wird.
    Zum Gegenhalten wird eine spezielle Haltevorrichtung benötigt, die an den Zähnen vom Zahnkranz und der Anlasseraufnahme eingreift.

    Habe ein paar Bilder auf meinem Rechner, die das ganze ein bißchen verdeutlichen.
    Bei Interesse, schickst Du mir per PN Deine Email-Adresse, dann las ich Dir die Bilder zukommen.
    Die Bilder von den freigelegten Riemenscheiben, die hier gezeigt werden, sind übrigens auch von mir.

    Gruß jogi
     
Thema:

170Cdi Riemenschbe Mot. kaputt was nun?

Die Seite wird geladen...

170Cdi Riemenschbe Mot. kaputt was nun? - Ähnliche Themen

  1. W168 Suche Schienen für Ablagebox ab Mopf mot V-Profile

    Suche Schienen für Ablagebox ab Mopf mot V-Profile: Suche die Schienen für zur nachträglichen Montage der Ablageboxen unter den Vordersitzen beim W168. Ab einer bestimmten Fahrgestellnummer werden...
  2. Fehlermeldungen Motorsteuergerät W168 170cdi

    Fehlermeldungen Motorsteuergerät W168 170cdi: Hallo Elchfans, Da ich wg. einer anderen Sache den Fehlerspeicher meiner A Klasse (170cdi, 4/2001)auslesen lassen musste, bekam ich gleich auch...
  3. W168 Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für (170CDI Bj. 2001).

    Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für (170CDI Bj. 2001).: Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für W168 (170CDI Bj. 2001). Die Reifen sollten unbeschädigt und nicht älter als 6 Jahre sein! Entweder 4...
  4. Auspuffschelle Kaputt

    Auspuffschelle Kaputt: Nach nunmehr 80000km die ich auf meinen A200CDI draufgerödelt hab und bisher nur der bekanten Fischtank in der Reserveradmulde Problematik, nun...
  5. Lichtmaschine ausgebaut ... Servopumpe kaputt ... ??

    Lichtmaschine ausgebaut ... Servopumpe kaputt ... ??: moin Ich sollte es ja eigentlich wissen ,,, erst Batterie abklemmen dann an der Lima basteln :pinch: ... habs vergessen erst als ich den dünnen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.