170cdi warmfahren

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von MichaelW, 12.10.2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 MichaelW, 12.10.2003
    MichaelW

    MichaelW Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Org.Programmierer
    Ort:
    Horst bei Elmshorn
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L
    Ich habe eine - vielleicht für einige - etwas merkwürdige Frage: wie lange muss denn der 170cdi etwa in den kommenden Monaten warmgefahren werden? Hintergrund ist, daß wir nur 5 Minuten von der Autobahn entfernt wohnen, auf der ich jeden Morgen zur Arbeit fahre. In unserem vorigen Wagen (ein Peugeot 306 allerdings Benziner) hatten wir eine Temperaturanzeige für das Kühlwasser. Das war schon ein ganz guter Anhaltspunkt.

    Da ich lange keinen Diesel gefahren bin, würde mich Eure Meinung und Erfahrung interessieren, wie schnell Ihr ab welcher Fahrzeit so unterwegs seid.

    Grüße aus dem Norden
    Michael
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Bei mir stellt sich dieses Problem nicht wirklich. Wenn die 5 Minuten bei dir auch eine gewisse Strecke bedeuten, brauchst du dir denk ich nicht allzu große Gedanken machen. Wobei um sicher zu gehen vielleicht weitere 5 Minuten auf der Autobahn mit nicht mehr als 120 km/h sicher kein Fehler sind.

    gruß
     
  4. #3 Stephen, 12.10.2003
    Stephen

    Stephen Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Ein Pfälzer in Bayern
    Marke/Modell:
    E220T CDI S211
    Naja, gemäß Aussagen in einem anderen Forum braucht gerade der CDI besonders lange, um auf Temperatur zu kommen. Weniger Verbrauch bedeutet weniger Abwärme.
    Es wurde von Werten zwischen 20 und 50km gesprochen, entsprechend etwa 20-30 Minuten.
    Erst dann ist der Motor voll betriebswarm und sollte voll belastet werden.
    Voll belastet meint aber Höchstdrehzahl und Vollgas - wer macht das schon grundsätzlich auf der Autobahn? :-/

    Auch nach nur 5 Minuten denke ich, ist eine normale Autobahnfahrt also eher unproblematisch, wenn man bei max. 2/3 der Höchstdrehzahl bleibt und Vollgas vermeidet. (Beim Auffahren gilt natürlich aus Sicherheitsgründen dennoch möglichst flott rauszukommen.)
    Bei mir siehts nämlich jeden Morgen nicht anders aus, allerdings schwimme ich auf der Autobahn dann wirklich nur mit ca. 120km/h mit, bis der Motor garantiert warm ist.

    Die Motorentechnik ist heutzutage schon viel weiter als früher. Man hat schon viele Motoren gesehen, die trotz täglichem kalt-treten locker über 200.000 km schafften. :o

    Stephen
     
  5. #4 MichaelW, 12.10.2003
    MichaelW

    MichaelW Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Org.Programmierer
    Ort:
    Horst bei Elmshorn
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L
    Hallo,
    also die 5 Minuten entsprechen ca. 2km. Wenn ich Pech habe, ist dann auch noch ein geschlossener Bahnübergang dabei - dann bleibt es meistens aber nicht bei 5 Minuten :-/

    Grüße
    Michael
     
  6. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    5 minuten wird beim 170cdi bei weitem nicht reichen. wie stephen bereits geschrieben hat, nicht unbedingt im kalten zustand zu sehr beschleunigen.

    versuche die ersten 15 km immer unter 2500 bis 3000 umdrehungen zu bleiben. richtet sich natürlich auch nach der ausgangstemperatur.

    was man auch vermeiden sollte ist absolut untertouriges fahren! die kräfte auf motorteile sind dermaßen hoch und der schmierfilm kann schnell abreißen.

    deswegen vor allem im winter ein anständiges vollsynthetisches öl fahren. je niedriger der erste zahlenwert, desto besser. fahre seit neuem mit veedol 0w30. hier ist die viskosität bei niedrigen temperaturen geringer als bei 5er oder 10er ölen...
    die maximaltemperatur ist beim diesel dank dem hohen wirkungsgrad nicht ganz sooo ausschlaggebend...
     
  7. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich denke das ist bei weitem übertrieben. Man muss auch nochmal zwischen warmen Motor bzw. warmen Öl und warmen Kühlwasser unterscheiden. Wenn das Kühlwasser warm ist, (die Heizung also warme Luft von sich gibt) ist der Motor schon lange warm.
    2 km sind jedoch nicht sehr viel. Also erstmal (weitere 5 min) nicht über 3000 1/min.

    gruß
     
  8. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    stopp!
    eben nicht! beim diesel wird das kühlwasser separat per zuheizer erwärmt und befindet sich binnen einem kilometer auf wärmeabgabefähigen höhen...

    selbst ohne zuheizer ist das kühlwasser dank thermostat lange vor dem motor warm!
     
  9. Roland

    Roland
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Sklave
    Ort:
    BB
    Ausstattung:
    Exterieur: Exclusive Interieur: Avantgarde
    Marke/Modell:
    W213 - E 200
    Nach der warmen Luft im Innenraum kann man beim A170CDI MOPF überhaupt nicht gehen, da diese per elektrischen Zuheizer angewärmt wird!!!

    Der Motor bzw. das Kühlwasser wird NICHT MEHR vorgewärmt!!!
     
  10. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    Hi Roland,

    bist du dir da ganz sicher? das neue ptc-zuheizersystem welches du aus der e-klasse kennst, wurde erst im jahr 2002 von beru vorgestellt (hier gibts infos) und die gemopften gibt es bereits seit 2001...
    ich kann mir nicht vorstellen, dass mb dieses system im elch verbaut, ohne darauf großartig hinzuweisen (vgl einführung e-klasse (4zonen klimaanlage) und die mercedes homepage).

    bin der meinung, dass auch bei den neuen a-klassen der kühlwasserkreislauf erst erwärmt wird. das öl wurde noch nie erwärmt.

    bin im netz durch suche noch nicht auf ptc im zusammenhang mit a-klasse gestoßen. evtl hast du ja belegbare aussagen... wäre klasse!
     
  11. Roland

    Roland
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Sklave
    Ort:
    BB
    Ausstattung:
    Exterieur: Exclusive Interieur: Avantgarde
    Marke/Modell:
    W213 - E 200
  12. sk11

    sk11 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2003
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegerland
    Marke/Modell:
    A150 C169
    Hi Michael,

    mit dem warmfahren würde ich mir nicht so grosse Gedanken machen. Ich musste (bis letztes Jahr) auch ca. 1-2km durch die Stadt fahren und dann auf die Autobahn zur Arbeit. Ich hatte einen A3 TDI und habe bezüglich warmfahren nicht gross Rücksicht genommen. Das Auto hatte ich dann (im Topzustand, also keine Probleme mit dem Motor...) mit 170Tkm verkauft.
    Also, klar würde ich erstmal nicht so hoch drehen und vielleicht die ersten km nur 120 - 130 km/h fahren. Aber das sollte dann auch reichen.
    cu
     
  13. #12 Stephen, 13.10.2003
    Stephen

    Stephen Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemingenieur
    Ort:
    Ein Pfälzer in Bayern
    Marke/Modell:
    E220T CDI S211
    Hallo Jupp,
    es ist , wie von Gustav schon angedeutet:
    Zuerst wird das Kühlwasser warm und dann erst der Motor bzw. das Öl. :]

    Das Kühlwasser zirkuliert bei modernen Motoren in einem extrem kleinen Kreislauf direkt um die Zylinder, damit es schnell warm wird und die Heizung funktioniert.
    Das Motoröl in der Bodenwanne braucht viel länger um warm zu werden, da erst der ganze Motorblock aufgeheizt werden muss.

    Bei CDIs gibts daher sogar die Aussage, dass er bei mittelschneller Fahrt auf der Autobahn und starkem Frost gar nicht erst die volle Betriebstemperatur erreicht, da er vom Fahrtwind stärker ausgekühlt wird, als die Wärmeabgabe an das Öl ist. *rolleyes*

    Deswegen soll man bei jedem Auto, auch wenn das Kühlwasser schon auf 80-90 Grad ist, den Motor noch nicht voll belasten, da dann das Motoröl mit 60-80 Grad noch viel zu kalt ist.
    Ein Rennwagen hat deswegen immer noch ein zusätzliches Öl-Thermometer. :]

    PS. Natürlich sind die Brennräume/Zylinder und Kolben schon betriebswarm, wenn das Kühlwasser gerade erst aufheizt. Aber das reicht nicht, solange das Öl noch kalt dazugepumpt wird...

    Nix für ungut.
    Stephen
     
  14. Hägar

    Hägar Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gütersloh
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    In unserem vorigen Wagen (ein Peugeot 306 allerdings Benziner) hatten wir eine Temperaturanzeige für das Kühlwasser. Das war schon ein ganz guter Anhaltspunkt.

    Ob Dein Kühlwasser warm ist oder peng, es geht um das Öl.
    Mein voriges Auto hatte Wasser und Öltemperaturanzeige.
    Wenn das Wasser normale Temperatur hatte hat die Ölanzeige noch gar nichts gesagt.
    Ich würd auch sagen im Winter mit nem CDI ca 20 Km mußt Du rechnen, wobei es am wichtigsten ist nicht so viel Gas zu geben, Drehzahl bis 3.000 ist kein Problem nur wenn er richtig Druck bekommt ist nicht gut.
     
  15. #14 saschakohlmann, 15.10.2003
    saschakohlmann

    saschakohlmann Guest

    Vielleicht habe ich heute gelernt warum ich mich häufig frage warum manche Menschen rumtrödeln und ohne Grund langsam fahren. Die wollen scheinbar alle Ihre Autos warmfahren.
     
  16. akku75

    akku75 Elchfan

    Dabei seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KE Fachber. Informationst.
    Ort:
    Saarbrücken
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Elegance
    HALLO,

    ICH FAHRE MEINEN NICHT WARM!
    FAHRE IMMER GLEICH VOLLGAS!
    WOHNE 1KM VON DER AUTOBAHN UND FAHRE MORGENS
    110 KM ZUR ARBEIT!
    NUR BEI VOLLGAS IST DAS AUTO NACH 10 MINUTEN WARM!
    MEIN HÄNDLER MEINT EIN CDI BRAUCH ZEIT UM WARM ZU WERDEN!
    DIESE ZEIT HABE ICH NICHT!

    ANDREAS :D
     
  17. gustav

    gustav Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    verkauft
    [ ] deine Tastatur funktioniert richtig

    *thumbup*
     
  18. #17 170CDIL, 16.10.2003
    170CDIL

    170CDIL Elchfan

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Esslingen
    Marke/Modell:
    B 200 Autotronic
    Ich fahre meinen auch nicht gezielt warm. Da ich aber meistens erst mal ca. 10 - 20 km Landstraße über die Dörfer fahre, ist das wohl nicht so schlimm.

    Letztlich ist ein Auto zum Fahren da. Wenn ich morgens auf die Autobahn muss und dann nicht schneller als z. B. 100 fahren darf, dann ist das doch wohl ein Witz. Wenn es aber nur darum geht, ob der Motor nun 200.000 km oder nur 170.000 km hält, ist mir das egal. Älter als 2-3 Jahre wird der Elch bei mir sowieso nicht.

    In deinem Fall hätte ich mir allerdings ein langstreckentauglicheres Auto gekauft, z. B. eine E-Klasse. 110 km ist ja schon ganz ordentlich.
     
  19. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    also ich hab ca. 5 km bis zur AB bis dahin versuche ich Vollgasbeschleunigung zu vermeiden , man merkt eigentlich auch wenn man im kalten Zustand aufs Gas latscht das er nicht so richtig will. Dann auf der AB langsam Beschleunigen , also nicht gleich Auffahrt und Vollgas sondern zuguegig Beschleunigen aber halt nicht Vollgas. Bin sogar der Meinung der Elch hat ne Drehmoment Sperre drin wenn er zu kalt ist.

    Gruss JOJO
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 saschakohlmann, 17.10.2003
    saschakohlmann

    saschakohlmann Guest

    Also wenn er eine Drehmomentsperre oder so was drin hat, kann man gleich richtig vollgas geben.
     
  22. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Erstens gibt es keine Drehmomentsperre (ausser die natürliche technisch bedingte, dass ein kalter Motor nicht so viel Drehmoment aufbringt), zweitens hätte diese auch keine Sinn. Das Problem beim Kaltstart ist nicht das max. Drehmoment, sondern die max. Drehzahl. Also bitte nicht Vollgas geben und auf eine vermeindliche "Drehmomentsperre" hoffen.

    gruß
     
Thema:

170cdi warmfahren

Die Seite wird geladen...

170cdi warmfahren - Ähnliche Themen

  1. Fehlermeldungen Motorsteuergerät W168 170cdi

    Fehlermeldungen Motorsteuergerät W168 170cdi: Hallo Elchfans, Da ich wg. einer anderen Sache den Fehlerspeicher meiner A Klasse (170cdi, 4/2001)auslesen lassen musste, bekam ich gleich auch...
  2. W168 Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für (170CDI Bj. 2001).

    Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für (170CDI Bj. 2001).: Suche Winter- oder Ganzjahresreifen für W168 (170CDI Bj. 2001). Die Reifen sollten unbeschädigt und nicht älter als 6 Jahre sein! Entweder 4...
  3. Motorcode W168 170CDI

    Motorcode W168 170CDI: Guten Tag alle zusammen, ich bin neu hier und begrüße erstmal alle sehr herzlich. Ich bin momentan auf der Suche nach dem Motorcode von...
  4. schwache Heizleistung 170CDI Mopf

    schwache Heizleistung 170CDI Mopf: Habe jetzt bei den kalten Temperaturen festgestellt dass die Heizleistung schwächelt, es wird nicht mehr so richtig warm, das war letzten Winter...
  5. 170CDI Automatik - schon wieder ein Problem. Motorkontrolleuchte

    170CDI Automatik - schon wieder ein Problem. Motorkontrolleuchte: Hallo zusammen, ich darf mich schon wieder an Euch wenden da eben wieder ein Problem mit unserem Vaneo 1.7CDI Automatik mit nunmehr km-Stand...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.