Allgemeines 3 Plus Finanzierung - übernehmen nach Ablauf?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von olip, 12.07.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Mein W169 ist diesen Monat reif zurück an Mercedes zu gehen oder übernommen zu werden - bin nun total unschlüssig was ich machen soll.

    Das Fahrzeug hatte im August 2008 nen Listenpreis von ca 31.000,-€ (A200 CDI Avantgarde, Lamellenschiebedach , Xenon), hatte ihn wie ich finde zu ner guten monatlichen Kondition von 220,-€ bei 60.000 Km und könnte ihn nun für 18.100,-€ übernehmen.

    Tatsächlich bin ich nur 42.000 Km gefahren, dies wird jetzt aber wieder mehr.
    Laut der ADAC Homepage hat dieses Modell bei diesen Kilometern einen Händlerverkaufspreis von ca 15.000,-€ - also ca 3.000,-€ weniger als ich an Mercedes bezahlen soll.

    Auf der anderen Seite hab ich den einen oder anderen Kratzer am Fahrzeug und Angst das die bei der Rückgabe noch Geld von mir sehen wollen (vorne überm Rad - hier sieht man wohl die Grundierung, hinten an der Stoßstange sowie daneben im Blech und damit verbunden einen Kratzer der tief in den Lack geht - laut Mercedes soll die Reparatur dieses hinteren Schadens ca 1500,-€ kosten. Außerdem gibt es hier und da im Innenraum, u.a. an der Rückseite der vorderen Sitze einige Kratzer).

    Ich kann mich zwischen folgenden Möglichkeiten nicht entscheiden, vielleicht hat jemand noch ne Idee oder kann mir bei der Entscheidungsfindung helfen:

    1. Übernahme des Fahrzeuges zu 18.000,-€
    2. Rückgabe an Mercedes und hoffen das sie kein Geld wegen den Kratzern wollen
    3. Verhandlung mit Mercedes das sie mir zur Übernahme einen ordentlichen Preis machen - bislang bin ich damit immer auf Taube Ohren gestoßen...

    Sollte ich das Fahrzeug zurück geben würde ich eventuell von meinem Arbeitgeber eines gestellt bekommen - das wäre natürlich nett aber halt kein Mercedes...
    Falls ich doch keines bekomme überlege ich vorübergehend für ca 10.000,-€ den kleinsten Grande Punto zu kaufen (was ist denn sinnvoller, nochmal der Wertverlust bei nem Neuwagen oder den deutlich höheren Preis für meine A-Klasse bei der ich weis das sie wunderbar läuft und der anfänglich wohl höhere Wertverlust bereits vorüber ist zu bezahlen?)

    Bin total unschlüssig, muß aber die nächsten 2-3 Wochen ne Entscheidung getroffen haben. Im Raum stehen auch noch ein paar Winterreifen (die ja beim A200 CDI irgendwie speziell und teuer waren) sowie der Traum zukünftig nen SLK zu kaufen (in den nächsten Jahren)

    Ich freue mich auf eure Meinungen!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Eher friert die Hölle zu!

    Da helfen auch keine Megaphone oder Hörgeräte. Warum sollten die mal eben auf 3000 Euro verzichten? Die 15.000 dürften übrigens der Händlereinkaufspreis gewesen sein (HEK). Also nicht das, was du als Kunde dafür bezahlst.

    Ähm, rechne doch mal bitte durch, was dich der Elch jeden Monat kosten. Ein Firmenwagen, das du üblicherweise auch zu Privatfahrten einsetzen darfst, kommt einer saftigen Gehaltserhöhung gleich!

    Ein Neuwagen ist immer wirtschaftlicher Unfug (außer vielleicht du arbeitest bei Mercedes...), der ADAC hat vorgerechnet, dass das opitmale Alter zum Kauf eines Gebrauchten vier Jahre ist. Davor ist der Wertverlust astonomisch.

    Naja, die verkaufst du halt weiter.

    Naja, dann hilft ja nur sparen, sparen, sparen. Also Firmenwagen fahren.

    Viele Grüße, Mirko
     
  4. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Eindeutig an Mercedes zurückgeben (auch wenn die noch etwas wegen den Defekten abziehen).
    Aber du hast doch nicht nur 220€ im Monat gezahlt? Da war doch noch irgendeine Anzahlung oder so im Spiel?

    gruss
     
  5. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Da ist definitiv ne Anzahlung fällig gewesen. Leider hat er sich bei der Jahreszahl vertippt (der Elch kann schlecht aus August 2008 stammen), und da die Gebrauchtpreise hauptsächlich an der Kilometerleistung hängen und nicht am Baujahr, könnte der Elch ein bis drei Jahre alt sein.

    Bei der Kilometerleistung gehe ich aber mal vom EZ 08/2006 aus, also zwei Jahren. In der Zeit wurde nicht mal annähernd die Hälfte des berechneten Wertverlusts von knapp 13000 Euro durch Raten bezahlt, also müssen da noch so 6000 Euro Anzahlung drin stecken, vielleicht sogar noch ne Schlussrate von ein paar Tausendern, je nach Vertrag.

    Die 1500-2500 Euro für Reparaturen (Kratzer hinten und vorne sowie Innenraum aufbereiten) kommen jetzt natürlich noch dazu, wenn er ihn zurückgibt. Wobei ich persönlich selbst einen Aufbereiter beauftragen würde, das ist in jedem Fall billiger, als das die Werkstatt zu MB-Preisen machen zu lassen.

    Viele Grüße, Mirko
     
  6. #5 Bass-Elch, 13.07.2008
    Bass-Elch

    Bass-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker (weltweiter Service)
    Ort:
    erst Grimma (Sa), jetzt Groß-Umstadt
    Marke/Modell:
    ehemals *Red Stripe*

    Sorry Cooper aber da muss ich dir widersprechen.
    Meine Eltern hatten mal einen W202 C180 T. Da war kurz vor der Rückgabe (auch 3 Plus) das Fahrrad in der Garage von der Wand auf das Auto gefallen.
    Dieser Schaden wurde mit den Minderkilometern verrechnet.
    Dabei ist es natürlich sehr hilfreich, wenn man den Verkäufer ganz gut kennt. ;)
     
  7. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, hab mich tatsächlich vertippt, *sorry* das Fahrzeug ist tatsächlich Baujahr 2005. Das mit der Anzahlung von 6000,-€ stimmt (können auch 5000,-€ gewesen sein...

    Hm, mein ursprünglicher Verkäuft war sehr nett, ist jetzt aufgestiegen... Wenn ich Bass-Elch richtig verstehe könnte ich mal versuchen nochmal mit ihm Kontakt aufzunehmen um entweder ne Übernahme zum niedrigeren Preis anzusprechen oder in Bezug auf die Minderkilometer die Kratzer ausgleichen zu lassen.
    (Beim ADAC stand wirklich Händlerverkaufspreis bei dieser automatischen Preisberechnung, Sonderzubehör konnte ich außer dem Schiebedach aber nicht angeben)

    Zurückgeben und denen noch 2000,-€ in den Rachen zu werfen geht überhaupt nicht!

    Das ich mit dem Firmenwagen grundsätzlich gut bedient bin ist klar aber die Situation ist reichlich kompliziert weshalb ich mich darauf nicht verlassen will.


    Danke für eure Beiträge!
    Irgendwie bin ich aber weiterhin nicht entschieden...
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Na ich würde behaupten das klappt nur, wenn es laut Vertrag eh Geld zurück für Minderkilometer gibt. Ansonsten wird Mercedes keinen Cent zahlen bzw. verrechnen für Minderkilometer.

    Wenn da eine Anzahlung bzw. Schlussrate fällig waren/sind, dann war der Satz von der günstigen Rate von olip ja mal total sinnfrei.

    gruss
     
  9. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    na für mich war das mit der Anzahlung deshalb sinnvoll weil ich meine alte A-Klasse hätte abgeben können und diese die Anzahlung darstellte - kalkulatorisch auf die gesamte Laufzeit hast du natürlich recht.

    Hier übrigens der Auszug vom ADAC Gebrauchtwagenkalkulator:
    Gebrauchtfahrzeugpreis


    Händlerverkaufspreis: 15650 EUR


    Hersteller: Mercedes
    Modell: A-Klasse A 200 CDI A 200 169 (103 kW, 1991 ccm)
    Typ: Avantgarde DPF Limousine 5-türig (999/306)
    HSN/TSN: 999/306
    Stand: 7/2008





    bei einer Fahrleistung
    von 43000 km



    Techn. Daten (Herstellerangaben)




    Berechnungsdaten




    Hubraum: 1991 cm³
    Leistung: 103 kW / 140 PS
    Zylinder: 4
    Antrieb: Frontantrieb
    Radstand: k.A.
    Verbrauch: 5,7 l/100 km
    Kraftstoff: Diesel
    Reifengröße: Vorn: 195/55R16
    Hinten: 195/55R16

    Erstzulassung: 8/2005
    zur Berechnung benutzte
    Laufleistung in km: 43000 km
    DAT-Bezugskilometer: 58000 km
    Kilometerkorrektur: +3,57 %
    Neupreis inkl. MwSt.: 26100 EUR
    Händlerverkaufspreis:* 15650 EUR




    Zusätzliche Hinweise und gegebenenfalls Aufschläge für Sonderzubehör



    Panoramadach + 2 %
    Getriebe Automatic + 6 %
    incl. LM-Felgen
    Lamellenschiebedach + 4 %


    Wenn ich also das Lamellenschiebedach mit den 4% einrechne komme ich auf einen VK von 16276,-€ - immer noch knapp 2000,-€ weniger als Mercedes von mir will wobei natürlich Xenon u.a. hier nicht berücksichtigt sind...
     
  10. #9 Dartanddive, 13.07.2008
    Dartanddive

    Dartanddive Elchfan

    Dabei seit:
    21.11.2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Öffentlicher Dienst
    Ort:
    Schwarzwald (Nord)
    Marke/Modell:
    B 180 CDI einer der letzten W245 er und nen Seat Ibiza Re Import aus Tchechien
    Die Türfalze rosten garantiert, da kannste den Hebel ansetzen. :)
     
  11. #10 Crazyhorst, 13.07.2008
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
  12. Onkel

    Onkel Elchfan

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A160
    Hallo, die Restwertermittlung wird aus der Vertragsgestaltug ersichtlich sein, genau wie die Verrechnung von Mehr- und Minderkilometern. Für Leasingwagen gelten leichte Kratzer in Motorhaube, Heckklappe und Türen (Waschanlagen) sowie leichte Einbeulungen an drei Türen und einem Kotflügel (dichter Sraßenverkehr und enger Parkraum) als hinnehmbar -LG München DAR 98,19 . Vielleicht lohnt sich eine Beratung beim Anwalt.
    Gruß Onkel
     
  13. #12 Crazyhorst, 13.07.2008
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    Wurde in einem Restwertvertrag, zusätzlich zum kalkulierten Restwert, eine Gesamtkilometerleistung angegeben, so heißt das nicht, dass man nicht mehr fahren darf -oder bei weniger gefahrenen Kilometern evtl. einen Ausgleich erhält. Die Angabe der Gesamtkilometerleistung im Restwertvertrag ist grundsätzlich überflüssig. *keks*

    Quelle und mehr Informationen: ADAC
     
  14. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    naja, wenn meiner soviele Kilometer hätte würde er laut ADAC 100,-€ mehr bringen als das von dir beispielhaft genannte 6 Monate ältere Modell.
    Mondpreis von Mercedes = ja; Preis beim ADAC scheint reell zu sein.
    (Danke für das Beispiel!)


    naja, Mercedes schickte so ne doofe Broschüre laut der bestimmte Kratzer nicht erlaubt sind - hätten sie eigentlich auch beim kauf übergeben können damit man weis auf was man sich einlässt...
    Da steht u.a. :
    Nicht akzeptabel:
    - Kratzer im Decklack, die durch eine Maschinenpolitur nicht mehr entfernbar sind
    - Kratzer die den Decklack durchstoßen

    Tatsächlich habe ich am vorderen Radlauf eine Abschürfung welche 2 x ca 5 cm lang ist, dort sieht man etwas weises, nehme an das ist die Grundierung.
    Außerdem an der hinteren Stoßstange eine ca 5 x 5 cm große Abschürfung und damit verbunden an dem Metallteil überm Hinterrad (da ist z.B. dieses Dreiecksfenster drin) einen ca 5 cm langen Kratzer bei dem vermutlich sogar die Grundierung durch ist - diese hintere Beschädigung habe ich mal auf 1500,-€ schätzen lassen da es sich um einen Fall der Fahrerflucht handelte.


    Bezüglich des Tips mit dem Anwalt - meine bisherigen Erfahrungen mit Anwälten sind alle samt nicht gut, habe eigentlich keine Lust wg. so jemandem schon wieder meine Rechtsschutzversicherung in Anspruch zu nehmen da außer ner Menge Papier wohl nichts produziert/erzielt wird...
     
  15. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mich entschieden wegen den Gebrauchsspuren ein paar Bilder zu machen - würde mich über eure Meinung freuen!

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  16. #15 General, 13.07.2008
    General

    General Guest

    hmm für mich wäre der erste Ansatz:
    Macht das Auto Probleme?
    Nein? Positiver Grund ihn zu behalten.

    Negativ:
    - Firmenwagen ist immer deutlich günstiger
    - Baujahr 2005 = Türfalze kommen oder sind schon da (Rost)

    Die Gebrauchsspuren sind doch normal, hat jeder Elch.
    Ist ja auch kein Neuwagen mehr, da wird nicht so viel kommen an Abzügen denke ich mal. ;)
     
  17. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Die Einschätzung unseres Generals teile ich leider nicht.

    Das wird teuer, der Elch sollte, sofern man ihn zurückgibt, in jedem Fall zu einem Aufbereiter.

    Fangen wir mal unten an: Die Abschabungen am linken Außenspiegel lassen sich nicht reparieren, dort müsste der Rahmen ausgetauscht werden. Man könnte die Kratzer höchstens schwärzen, aber das bringt IMHO nichts.

    Im Innenraum muss in jedem Fall die Abdeckung der Lehnenverstellung wieder draufgeclipst, wahrscheinlicher aber erneuert werden. Die Kunststoffschalen der Sitze kann man leicht anschleifen bzw. polieren lassen, dann sind die Kratzer nicht mehr so deutlich, sodass da eigentlich keiner mehr was sagen kann. Bei den übrigen Fotos vom Innenraum kann ich nichts sagen, da hab ich nichts erkennen können. Diesen komischen Kratzern auf diesem Alu-Teil mit den Scheiben kann ich leider nicht zuordnen -- sollte das wirklich Alu sein, lassen sich die Kratzer etwas rausbürsten.

    Kommen wir zum Lack. Da ist mit Polieren nichts mehr zu wollen, das muss auf beiden Seiten neu lackiert werden. Die Kratzer gehen bis ganz durch aufs Plastik. Die kleinen Schrammer vorne unten kann man zu polieren versuchen, aber die am Radlauf, da ist nichts mehr da zum Polieren. Sowas macht aber der Lack-Doktor, dazu wird nicht der halbe Elch nachlackiert.

    Wie gesagt, ich würde ein paar hundert Euro für einen professionellen Aufbereiter investieren, dann sind die Schäden wieder weg.

    Viele Grüße, Mirko
     
  18. #17 Crazyhorst, 14.07.2008
    Crazyhorst

    Crazyhorst Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    A 140 > A 190
    Das mit dem Mondpreis bezog sich auf den Preis von Mercedes.
     
  19. #18 alex1086, 14.07.2008
    alex1086

    alex1086 Elchfan

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach
    Marke/Modell:
    A180 CDI+A200 Turbo
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 General, 14.07.2008
    General

    General Guest

    @cooper
    Die Frage ist doch ob Mercedes das überhaupt macht und den nicht so in den Verkauf stellt *kratz*
    Ansonsten hast du schon recht, die kleinen Sachen können teuer werden, aber da muss man mit der Niederlassung sprechen was die da machen würden, die können das ja vorher kalkulieren. *kratz*

    Ansonsten mal versucht den privat zu verkaufen?
    Also vom Händler abkaufen und weiter verkaufen....

    Andererseits ist doch eigentlich die Frage was man sich bei einer 3-Plusfinanzierung denkt wenn man diese abschließt?!
    Hat man Interesse das Auto zu kaufen oder nicht ???

    Wenn man das Interesse nie hatte dann gibt man das Auto zurück zahlt die Mehrkosten und sucht sich was neues, in diesem Fall wohl einen Firmenwagen.

    Alles in Allem schwierig, wobei ich den Punkt Abkauf von Mercedes und Verkauf an Privat nicht ausschließen würde.
     
  22. olip

    olip Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Danke für euer weiteres Feedback!
    Aufgrund des Mercedes Mondpreises macht imho ein ankauf von dort und weiterverkauf an Privat keinen Sinn - hatte sowas immer schon im Hinterkopf.

    Bezüglich der 3-Plus Finanzierung:
    Habe mich damals dafür entschieden da mein W168 ständig Mucken machte und ich was neues wollte. Also altes Auto abgeben, Finanzierung in der Höhe wie ich es leicht verkraften konnte und davon ausgegangen in 3 Jahren zum einen das Geld auf der Kante zu haben abzulösen (ja, ich könnte wenn ich wollte) und auf der anderen Seite die Hoffnung bis dahin nen Firmenwagen zu haben (ja, auch das steht jetzt tatsächlich im Raum).

    Praktisch hoffe ich die Zeit zu finden (arbeite seit Wochen ca 16 Stunden täglich auf hochtouren) meinen damaligen Verkäufer anzurufen und ihn zu bequatschen das ich ja weiterhin den SLK im Kopf habe, für den Fall das es jetzt mit Mercedes aber keine gescheite Lösung gibt mich für die nächsten Jahre an Fiat oder Opel (Astra Twin Top) binden werde und es dann vermutlich so schnell kein zurück mehr gibt. Wenn er mir anbietet die A-Klasse einfach so zurück zu nehmen oder mir nen Marktpreis dafür macht habe ich beide male ne Grundlage das ich nächsten Sommer gerne das Geld für nen SLK auf den Tisch lege - sollte es Probleme geben werde ich entweder langfristig Firmenwagen fahren oder mir nen Grande Punto oder den Opel für die nächsten Jahre zu legen - und was in 3-5 Jahren mit privatem Auto Verkehr ist muß man erst mal abwarten...
     
Thema: 3 Plus Finanzierung - übernehmen nach Ablauf?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes plus3 finanzierung erfahrung

    ,
  2. plus 3 finanzierung erfahrungen

    ,
  3. mercedes plus3 erfahrung

    ,
  4. mercedes benz plus 3 finanzierung erfahrung,
  5. plus 3 finanzierung mercedes erfahrungen
Die Seite wird geladen...

3 Plus Finanzierung - übernehmen nach Ablauf? - Ähnliche Themen

  1. Werkstattkosten Service B mit Plus-Paket

    Werkstattkosten Service B mit Plus-Paket: Hallo, meine Mercedes-NL will für Service-B mit Plus-Paket (Code 809) inklusive Staubfilter/Luftfilter erneuern, Ölwechsel, Bremsflüssigkeit...
  2. Lüftung funktioniert erst ab 3.stufe

    Lüftung funktioniert erst ab 3.stufe: Guten Abend. Mein Elch A140 L 82ps BJ 2001 hat ein Problem. Wenn ich das Gebläse einschalte, tut sich bei stufe 1 und 2 nichts. Erst ab Stufe 3...
  3. W 168 3-Speichen Felgen

    W 168 3-Speichen Felgen: Verkaufe sehr seltene 3-Speichen Räder für die A-Klasse W168. Reifen haben noch ca. 4mm Restprofil. Montiert sind Michelin Energy in der Größe 195...
  4. Suche Fahrertür 3 Türer

    Suche Fahrertür 3 Türer: Guten Tag, heute Morgen hatte ich leider einen kleinen Unfall beim Spurwechsel und die komplette Fahrertür ist hinüber. Demnach suche ich...
  5. 3. Bremsleuchte Wechseln / Überprüfen W169 B200

    3. Bremsleuchte Wechseln / Überprüfen W169 B200: Hallo Alle, meine 3. Bremsleuchte /W169 B200) tut nicht. Bis zur Entfernung der Kofferraumabdeckung bin ich gekommen, jetzt bekomme ich die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.