W168 A 160 Gang geht nicht rein, Automatikgetriebe

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von felli, 04.01.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. felli

    felli Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160, Classic 102 PS
    wer weiß rat? rückwärtsgang geht, anfahren in stellung D geht nicht; auch nicht, wenn manuell der 1. gang eingelegt ist. nach anrollen und übermäßig viel gas schaltet er dann wieder- dies aber nur bei sehr hoher drehzahl.kennt das jemand und kann helfen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Steppenelch, 04.01.2009
    Steppenelch

    Steppenelch Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    A200
    Hi, Batterie noch gut???

    Gruß Steppi
     
  4. felli

    felli Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160, Classic 102 PS
    Batterie ist eigenlich ok, anlassen funktioniert alles. Bateriesymbol leuchtet auch nicht auf. Man hört aber auch nicht wie was einkuppelt. beim Rückwärtsgang hört man was.
     
  5. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Miss erstmal die Bordspannung, direkt an der Batterie. Einmal vor dem Anlassen, dann kurz nach dem Anlassen, und dann wenn du ca. ne halbe Minute bei >1500 U/min in Parkstellung gestanden hast.

    Vor dem Anlassen sollte die Spannung über 12,5 Volt betragen, unmittelbar nach dem Anlassen noch mindestens 12 Volt, und 30 Sekunden später deutlich über 14 Volt.

    Zu geringe Spannung ist häufig ein Problem bei nicht mehr funktionierenden Automatikgetrieben.

    Es könnte natürlich auch eins der verfluchten Massebänder sein, also erst mal auf solche Defekte checken lassen, bevor du das Steuergerät oder gar das Getriebe tauschen lässt.

    Viele Grüße, Mirko
     
  6. felli

    felli Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160, Classic 102 PS
    Danke mal für die Tipps.
    Habe mal getestet, ob das Licht bei Lenkbewegung im P Gang schwächer wird. Und es wird schwächer!!! Reicht das aus die Automatik stillzulegen?? Und warum geht der Rückwärtsgang dann noch?
    Bin Neuling was A-Klasse angeht und auch nicht gerade der Techniker vor dem Herrn.
    Für weitere Tipps schon mal Danke
     
  7. #6 allgäu-blitz, 04.01.2009
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    *thumbup*Ich könnte mir bei der verbauten Qualität vorstellen, daß beim Rückwärtsgang mehr Strom zur verfügung steht, da ja noch die Rückfahrscheinwerfer Saft ziehen. Die Batterie wird sich in dieser Fahrstellung ihrer eigentlichen Aufgabe bewußt und alles flutscht. (Ironie aus!!)

    PS: bin auch sehr an der Findung der Ursache interessiert !!!! *thumbup*
     
  8. felli

    felli Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160, Classic 102 PS
    War heute beim Freundlichen, hat gemeint die Batterie ist es nicht sondern das Steuergerät. Beim Auslesen in einigen Bereichen Störung.
    Neues Steuergerät mit Einbau ca 1300 Euro.!! Hoffe daß damit der Fehler behoben ist.
     
  9. #8 allgäu-blitz, 05.01.2009
    allgäu-blitz

    allgäu-blitz Guest

    Hast du denn noch soviel vom Weihnachtsgeld über ?? Da fängt dein Jahr ja wundervoll an, was ?

    Gibt wieder laut, wenn das Konto geplündert ist

    Gruß ???
     
  10. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Ich würde keinesfalls einen Austausch des Steuergeräts in Auftrag geben, bevor nicht ausgeschlossen ist, dass die Batterie die Ursache für den Fehler ist.

    Und mit ausschließen meine ich ausprobieren. Batterie ans Ladegerät, randvoll laden, und unmittelbar danach schauen ob das Getriebe nicht doch wieder geht.

    Die dunklerwerdende Beleuchtung ist ein klarer Hinweis auf ein Spannungsproblem. Es könnten natürlich auch die Massebänder sein, das sollte eine Werkstatt auf der Bühne erkennen können, sofern sie denn danach sucht.

    Es ist leicht gesagt, das Steuergerät sei defekt. Nur solltest du dann nicht dessen Austausch in Auftrag geben, sondern die Reparatur des Problems (schaltet nicht mehr in die Vorwärtsgänge), damit du im Fall eines unnötigen Austausch wenigstens nicht bezahlen brauchst.

    Viele Grüße, Mirko
     
  11. #10 Mr. Bean, 05.01.2009
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Genau! Siehe auch hier:

    Recht in der Werkstatt: Garantien/Gewährleistung
     
  12. felli

    felli Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160, Classic 102 PS
    Hallo hier mal die Fehlermeldungen
    ESP gestört;GEM gestört; FGS gestört;FFZ ist eigentlich bei mir ok in der Diagnose nicht.
    Batteriespannung ist 11,85V.
    Habe denen schon gesagt die sollen ein Steuergerät bestellen, habe aber keinen auftrag für den Einbau unterschrieben. Habe heute nur unterschrieben, daß die Gänge nicht schalten.
    Können denn die Massebänder diese aufgetretenen Störungsmeldungen verursachen?? Blick da nicht durch wie dieses Steuerteil überhaupt geschrottet werden kann geschweige denn wie es funktioniert.
    Was meint Ihr soll ich den Neueinbau nochmal stoppen?? und eine überprüfung der Massebänder vornehmen lassen?

    Gruß Tobias und Danke
     
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Das ist viel zu wenig! Minimum 12,5 Volt müssen das in Ruhe (also bei ausgeschaltetem Motor) sein, wenn sie voll ist, bei 11,8 Volt ist sie schon so gut wie leer. D.h. die Spannung bricht beim Anlassen nochmals kolossal zusammen.

    Bitte einmal mit ner anderen Batterie (vom Freund ausleihen?) ausprobieren oder die Batterie ans Ladegerät, kontrollieren ob sie am Ende min. 12,5 Volt hat und dann nochmal versuchen.

    Diese ganzen Fehler aus deinem Protokoll können alle auf zu geringe Bordspannung zurückgehen. Du wärest nicht der erste und nicht der einzige, und das Problem ist auch nicht unbekannt.

    ... was aber im schlimmsten Fall heißt, dass du denen das Steuergerät abnehmen musst, weil im Kundenauftrag bestellt *heul*

    Viele Grüße, Mirko
     
  14. #13 funkenmeister, 05.01.2009
    funkenmeister

    funkenmeister ElektronikElch

    Dabei seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    8


    STOP euer Ehren ! ! !

    Wieso ist eine Batteriespannung von 11,85 Volt nicht i.O., Also ich lass jeden Kunden damit den Motor starten und nach hause Fahren und kann dabei beruhigt noch nen Kaffee auf die erfolgreiche Prüfung trinken.

    Wenn die Spannung bei Motorlauf unter 12,3 Volt bei Belastung durch Verbraucher absinkt dann mache ich mir sorgen. Also die Spannung sollte sich um 13,3 bis 14 Volt bewegen.

    Verunsichert bitte nicht den armen felli nicht mit der Spannung.
    Wenn bei den Getriebe nur noch der Rückwärtsgang kraftschlüssig ist ist meist die EHS (Steuergerät) defekt oder was vorher nicht zu prüfen ist die Bremsbänder im Getriebe verschlissen oder gebrochen sind.
    wenn die EHS aufgrund der Diagnose der Werkstatt getauscht wird kann felli sich gemütlich ,aber 1200 Euro ärmer, nach hinten legen. Wenn das Getriebe defekt ist würde ich nur noch den Differenzbetrag bezahlen.


    Gruß Funki
     
  15. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Hi Kay,

    Naja, mich hat man gelehrt, dass eine volle Batterie 12,5 bis 12,6 Volt hat, bei 12,2-12,3 Volt ist sie halb leer und bei 11,8-11,9 Volt so gut wie leer ist -- in Ruhe, logischerweise. Tiefentladen ist sie bei 10,8 Volt, diese Spannung sollte selbst bei Belastung nicht unterschritten werden.

    Mag sein, dass man mir da Käse erzählt hat -- allerdings steht es auch ungefähr so in der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Autobatterie#Wartung.2C_Pflege_und_Pr.C3.BCfung
    Und nein, ich hab das da nicht reingeschrieben.

    Von daher find ich 11,85 Volt Klemmspannung im unbelasteten Zustand ziemlich wenig. Würd mich nicht wundern, wenn das beim Anlassen 11 Volt und weniger sind.

    Viele Grüße, Mirko
     
  16. felli

    felli Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160, Classic 102 PS
    Hallo ist es wahrscheinlich oder möglich, daß die Bremsbänder nach nur 45000Km verschlissen sind?
    Das Problem mit dem Schalten tritt eigentlich nur beim Anfahren auf (Da muss ich ziemlich hoch drehen bis er den Gang findet. Danach schaltet er weiter aber auch bei etwas erhöhten Drehzahle als sonst. Er schaltet dann auchh wieder ganz normal nach unten, eben nur nicht in den 1 Gang. Ist es also doch das Steuerelement, welches meine Drehzahl nicht richtig registriert und dadurch der Schaltvorgang verzögert wird?

    Werde morgen beim Freundlichen aufschlegen und trotzdem vor dem Einbau des Steuerelements eine Neue Batterie anklemmen lassen, mal schauen wie die reagieren, wenn ich das verlange.

    Gruß Tobias und Danke für Eure rege Beteiligung.
     
  17. #16 Schleicher, 06.01.2009
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Hallo Elchfans

    Da ich auch ein Automatikgetriebe habe welches auch schon mal Fehler zeigte hatte ich mich schon mal vor einiger Zeit damit beschäftigt.

    Zeigt der Elch eigentlich immer den Fehler oder ist es Temperaturabhängig, gleich morgens beim Start oder erst später? Kam der Fehler von heute auf morgen oder eher schleichend?

    Hier im Forum habe ich auch schon einige male über einen Bruch des Lamellenträgers im Getriebe für den ersten Gang gehört. Soll garnicht sooo selten sein. Aber wie stellt man das fest ?
    Für die richtige Diagnose ist sicherlich eine einwandfreie EHS (Elektrohydraulische Steuereinheit) notwendig.

    Bei mir half auch wenn sich der Fehler anders zeigte ein Getriebeölwechsel mit Spühlung. Dabei wurden Schmutzrückstände die sich in der EHS abgelagert und dadurch die in der Steuerung vorhandenen Ventile blockiert hatten herrausgespühlt. Danach wieder volle Funktion.

    Viel Glück

    Gruß Schleicher
     
  18. felli

    felli Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160, Classic 102 PS
    Hallo der Fehler kam von heute auf morgen.
    Heute morgen war ich nochmal in der Werkstatt, dachte bevor die mir die Steuerung einbauen teste ich nochmal, ob es nicht doch geht und siehe da mein Elchle ist ganz normal angefahren. Habe einige Testrunden gedreht mit anfahren abbremsen und dergleichen, ging alles wunderbar.
    Habe dies dann dem Zuständigen mitgeteilt und der sagte die Steuerung hat auf jeden Fall einen Schlag weg und es könnte sein, daß es erst wieder in ein paar Tagen oder Wochen auftritt.
    Für mich heißt das jetzt das Getriebe ist ok, oder??
    Und was soll ich Eurer Meinung nach jetzt machen, Steuerung Wechseln (1300 Euro) oder erst mal lassen, könnte ja sein, daß er noch ein paar tausend Kilometer so fährt.
    Gruß Tobias
     
  19. #18 Schleicher, 07.01.2009
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Hallo Elchfan

    So wie ich das jetzt (Laienhaft) erkennen kann funktionierte dein Getriebe heute morgen einwandfrei. Das lässt den Schluss zu das Lamellenträger oder der gleichen nicht defekt sein können. Weil wenn da was gebrochen ist, dann heilt das nicht über Nacht.

    Folglich bleibt wenn nichts anderes vorliegt (Batterie, Schaltmodul ,Kabelbruch etc.) fast nur die EHS übrig.

    Das das heute morgen wieder funktieonierte könnte durch einen leicht erhöhten Öldruck im Getriebe zustandegekommen sein da das Getriebeöl möglicherweise noch sehr kalt war. (Klemmende Ventile wenn warm) Heißt auch das die EHS zumindest im Moment noch nicht gänzlich Schrott ist. Wenn dem so ist könnte mit viel Glück eine Reinigung (Spühlung) helfen.

    Ist halt nur so eine Idee von mir. Mir hatte es seiner Zeit sehr geholfen.
    Und es ist bestimmt kein Fehler wenn man das mal gemacht hat.
    Gibt übrigens hier im Forum schon einige Beiträge dazu.

    Gruß Schleicher
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. felli

    felli Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A160, Classic 102 PS
    *heul*Wasserstandsmeldung *heul*
    Also die EHS war wohl doch deffekt (laut Freundlichem), aber leider läuft er immer noch nicht, d.h. Gang geht immer noch nicht rein *heul* *heul*
    Laut Aussage sind es nun doch die Lamellen (sieht man wohl auf dem neuen Fehlerprotokoll) die einen Schaden haben. Kann man da irgendwas machen wegen der EHS wie kann ich sehen, ob die alte wirklich kaputt war.
    Hab ihr nen Rat wie ich den Preis ein wenig drücken kann?, da
    Der ganze Spaß halt mal alles in allem so 3000 Euros kostet. Mahlzeit!!!
    Bin etwas angebläht da ich den Elch erst seit 7 Monaten habe.
    Gebraucht gekauft,mit allen Inspektionen Garagenwagen und nur 45000Km drauf. Das nervt mich etwas.

    Gruß Tobias
     
  22. #20 Schleicher, 08.01.2009
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Hallo Elchfan

    Hab zwar deinen Wasserstandsbericht gelesen,

    Aber verstehen tu ichs nicht!!

    Am Tag zuvor lief er doch, und schaltete einwandfrei. Oder hab ich das falsch verstanden.

    Wie um Himmelswillen können da Lamellenträger oder ähnliches defekt sein.
    Für mich ein sonderbarer Fall.

    Möglicherweise kann ein Getriebespezialist hier im Forum dazu etwas sagen.
    Würde mich auch sehr Interessieren was das sein kann.

    Gruß Schleicher
     
Thema: A 160 Gang geht nicht rein, Automatikgetriebe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a 160 mercedes 2004 automatik geht nicht

    ,
  2. automatikgetriebe gänge geht nicht rein nur rückwärtsgang

    ,
  3. w168 getriebe kommt wenig strom an

    ,
  4. rückwärtsgang zögerlich automatikgetriebe Mercedes A 160,
  5. w245 autotronic gang geht nicht rein,
  6. w168 ehs prufen,
  7. automatikgetriebe gang geht nicht rein
Die Seite wird geladen...

A 160 Gang geht nicht rein, Automatikgetriebe - Ähnliche Themen

  1. Motorhaube geht nicht auf

    Motorhaube geht nicht auf: Vor kurze musste ich meinen Wagen nach hinten schieben. Seitdem geht die Motorhaube nicht mehr auf. Der Entriegelungshebel im Innenraum führt zu...
  2. W168 A 190 Avantgarde MOPF | polarsilber 761

    A 190 Avantgarde MOPF | polarsilber 761: Verkaufe meinen gut gepflegten Elch A190 Avantgarde, 92 kW, EZ 5/2001 (MOPF), 134 TKm Laufleistung, 5-Gang, polarsilber, HU/AU 5|2018, drei...
  3. W169 Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005

    Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005: Hallo zusammen, bin auf der Suche nach dem obigen Teil. Wer ein Rollo anzubieten bitte melden mit Preisvorstellung: gerdnawrath@googlemail.com
  4. Heitzung innenraum geht nicht mehr

    Heitzung innenraum geht nicht mehr: hallo zusammen ich habe gestern gemerkt das die heitzung also die gesamte innen lüfung nicht mehr geht und die sicherungen 45 und 41 Habe ich...
  5. Umbau auf Audio20 NTG2.5 - Mikrofon geht nicht

    Umbau auf Audio20 NTG2.5 - Mikrofon geht nicht: Hallo zusammen, ich habe in einem W245 BJ 2009 (Mopf) das Audio5 gegen ein (Mopf) Audio20 getauscht. Mikrofon mit Verlängerungskabel von...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.