A 180 Cdi Motorkontrolleuchte an, Fehlermeldung: Injektor 1. Zylinder

Diskutiere A 180 Cdi Motorkontrolleuchte an, Fehlermeldung: Injektor 1. Zylinder im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallöle allerseits, bei meinem A 180 CDI Bj. 2010, 110.000 Km, ging vor einem Jahr bei ca. 85.000 Km, die Motorkontrolleuchte an und nach einigen...

  1. #1 dionysos, 21.10.2015
    dionysos

    dionysos Elchfan

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saarland
    Ausstattung:
    A 180 CDI Automatic (CVT Getriebe 722.8)
    Hallöle allerseits,

    bei meinem A 180 CDI Bj. 2010, 110.000 Km, ging vor einem Jahr bei ca. 85.000 Km, die Motorkontrolleuchte an und nach einigen 100 Km wieder aus. Das wiederholte sich diverse Male. Dann bleib sie permanent an.
    Anspringverhalten, Leerlauf, Leistungsentfaltung, Verbrauch waren immer und sind auch bis jetzt vollkommen i.O.
    Fehlerauslese in MB Werkstatt ergab:

    Fehlercode 13BA00, "Überschreitung der maximalen Ansteuerungsdauer bei der Nullmengenkalibrierung von Zyli
    nder 1"

    Die Werkstatt hat ein der Tankfüllung Reingungsmittel für Dieselinjektoren zugesetzt und die Fehlermeldung gelöscht, Motorkontrolleuchet aus. Dies geschah auf meinen ausdrücklichen Wunsch, um nicht gleich einen kostspieligen Injektorenwechsel zu veranlassen (wenn´s daran überhaupt liegt).
    Nachdem die Tankfüllung mit dem Reingungsmittel leergefahren war, also ca. 1000 Km: Motorkontrolleuchte wieder an.
    Nach einigen 1000 Km ging sie wieder von selbst aus, dann wieder mal für einige Zeit an. Jetzt leuchtet sie hartneckig seit 3 Monaten.
    Mein Meister bei MB, der auch ein guter Freund von mir ist, will sich natürlich nicht festlegen, ob ich einen Motorschaden riskiere, wenn ich so weiterfahre. Er sagt -zu Recht- niemand im der Werkstatt würde sich zutrauen, die Abläufe im Injektor und seiner Ansteuerung in der common rail Einspritzanlage so genau zu kennen, dass er sich hierzu ein sicheres Urteil erlauben kann.
    Nachdem bis jetzt 25.000 Km lang nichts passiert ist und der Motor ganz normal läuft, ist für mich die Versuchung natürlich groß, nichts zu unternehmen.
    Bei Wikipedia lese ich hierzu:

    "Bei einer Common-Rail-Einspritzung
    wirken sich besonders bei sehr kleinen Einspritzmengen Toleranzen der
    Injektoren und bei deren elektrischer Ansteuerung erheblich auf die
    eingespritzte Menge und damit auch auf die Entstehung von Schadstoffen aus. Die Nullmengenkalibrierung (NMK) ist eine Funktion des Dieselsteuergerätes,
    die in Einspritzpausen (z. B. im Schub) durch kurzzeitige Ansteuerung
    der Injektoren mit wachsender Dauer misst, ab wann sich die
    Kleinst-Einspritzung auf das Drehmoment des Motors auswirkt.
    "
    -Zitiert aus:

    Robert Bosch GmbH: Dieselmotor-Management. 4. Auflage, Vieweg, 2004, ISBN 3-528-23873-9
    Hier:


    www.google.de/patents/WO2013092190A1?cl=de

    findet man die komplette BOSCH Patenschrift zur Nullmengenkalibrierung bei common rail Einspritzung. Da steig´ ich aber nicht so ganz durch.

    Meine laienhaften Überlegungen zu Fehlermeldung sind:
    - Der Fehler liegt im Steuergerät das den Injektor zu lange ansteuert ?
    - Der Fehler liegt im Injektor, der länger "auf" bleibt als er angesteuert wird und der die Fehlermeldung im Steuergerät verursacht?
    - Der Fehler hat keine Auswirkungen auf die Motorlebensdauer, denn wenn in in Einspritzpausen der Injektor länger angesteuert, also geöffnet bleibt, als er soll, um Kleinstmengen einzuspritzen,
    entsteht dochallenfalls eingeringfügiger Mehrverbrauch; der Zylinder/Kolbenboden werden durch die leicht erhöhte Einspritzmenge sogar stärker gekühlt ??

    Was meinen die Fachleute hier dazu bzgl. eines langfristig möglichen Motorschadens?




     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flockmann, 22.10.2015
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    613
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Bitte das ganze nicht verwechseln...... Die Geschichte mit dem Kleinstmengen im Schubbetrieb ist dafür da dass das Steuergerät die Injektoren "prüft". In einem Bereich in dem eigentlich kein Kraftstoff eingespritzt wird....das ganze ohne Einbussen an Komfort für den Kunden....Das Ergebnis dieses Tests wird dann in den ganz normalen Einspritzzyklus miteinberechnet....damit der Motor besser,effizienter und umweltfreundlicher läuft. Interessant wären die normalen Mengenkorrekturwerte der Injektoren...Sollte da einer "aus dem Ruder " laufen ist das schon viel bedenklicher was den Motor angeht...
    Grüsse vom F.
     
    dionysos gefällt das.
  4. #3 dionysos, 23.10.2015
    dionysos

    dionysos Elchfan

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saarland
    Ausstattung:
    A 180 CDI Automatic (CVT Getriebe 722.8)
    Hallöle flockmann,

    danke für die schnelle Antwort. Damit bin ich schon mal einen Schritt weiter.

    Die logische Frage lautet jetzt:

    - Würde die Abweichung von normalen "soll" Mengenkorrekturwerten bei einem Injektor mit einem anderen,eigenen Fehlercode angezeigt werden
    ?

    Falles es einen solchen eigenen Fehlercode gibt, könnte ich ja beruhigt weiterfahren, denn der wird bei mir ja nicht angezeigt.
    Ich verstehe Deine Antwort so, dass allein die Überscheitung der Ansteuerzeit für die Nullmengenkalibrierung keine Auswirkungen auf die Motorlebensdauer haben dürfte

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, die Funktionsfähigkeit der Injektoren in eingebautem Zustand über die "automatische", auszulesenden Fehlermeldungen hinaus umfangreicher -mit Spezialsoftware von BOSCH- zu überprüfen; z. Bsp. um die normalen Mengenkorrekturwerte zu messen.





     
  5. #4 flockmann, 23.10.2015
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    613
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    ...was BOSCH kann....kann ich Dir nicht sagen.... :-)
    Es gibt keinen Fehlercode der Injektoren der sich auf eine zu grosse Leckmenge bezieht. Eben nur auf die Nullmengenkorrektur....Interessanterweise kann auch dieser Fehlercode von unterschiedlichen Dingen ausgelöst werden da ja diverse Istwerte von Sensoren ermittelt werden... Die Drehzahlabweichung beim Ansteuern ermittelt zum Beispiel der OT Geber in Verbindung mit der Oberwelligkeit des Generators.... Ziemlich viel "Spielerei" mit Werten die ohnehin auf dem Motorbus herumschwirren.
    Die Injektoren kannst Du nur aus den Lernwerten (mengenkorrekturewerten) des Motorsteuergerätes ermitteln. Für alle anderen Prüfungen musst Du die INjektoren zumindest freilegen. Aber auch die Mengenkorrekturwerte sind nur die halbe Wahrheit...Ändert sich die Kompression eines Zylinders verrutscht auch der Mengenkorrekturwert....nur mal so als Beispiel. Das ist das grosse Problem der Fehlercodes und den Werten die man aus den Steuergeräten lesen kann. Man mus auch verstehen was diese Werte bedeuten.....Allzuviele gehen stur nach dem Fehlerspeicher oder irgendwelchen Werten und tauschen dann Bauteile weil die auffällig sind/waren.... oft ist nachher nochmehr Verwirrung da wenn das Problem weiterhin besteht.
    Grüsse vom F.
     
    dionysos gefällt das.
  6. #5 dionysos, 29.10.2015
    dionysos

    dionysos Elchfan

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saarland
    Ausstattung:
    A 180 CDI Automatic (CVT Getriebe 722.8)
    Hallöle Flockmann,

    vielen Dank für Deine Recherchen.

    Für mich verdichtet sich der Eindruck, dass der vorliegenden Fehlermeldung keine Fehlfunktion des Injektors oder seiner Ansteuerung zu Grunde liegt, die ernsthafte Auswirkungen aus die Motorlebensdauer haben könnte.
    Das Motörchen schnurrt mit dieser Fehlermeldung ja bereits über 25.000 Km ohne jegliche Auffälligkeiten.
    Ich werde den Fahlerspeicher nochmal auslesen und löschen lassen, meinen Merceds-Mann fragen, welches Mittelchen er vor einigen Monaten in den Tank geschüttet hat, dieses nochmal verwenden und dann ein paar Tankfüllungen das teurere Premium Diesel tanken, das unsere Mineralölkonzerne vor einigen Jahren "erfunden" haben und in dem ja auch alle möglichen Additive drin sind.
    Mal seh´n , wie lange die Kontr[font='Lucida Sans']olleuchte dann aus bleibt.[/font]

    Wenn bei´m Auslesen des Fehlerspeichers jetzt keine neuen Fehlermeldungen dazu gekommen sind, die im Zusammenhang mit der Injektorproblematik stehen könnten, kann ich wohl beruhigt weiter fahren.

    Falls was Ernstes passiert,würde ich mich nochmal melden.

    • [​IMG]
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 ihringer, 29.10.2015
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    262
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Es gibt viele Mittelchen. Was sich bewährt hat ist 2-takt-Öl im Diesel bei gegeben.
    Gebe mal hier in der suche ein : 2 takt-öl
    Da kommt einiges an Beiträgen, viel Lesestoff.
     
    dionysos gefällt das.
  9. #7 dionysos, 30.10.2015
    dionysos

    dionysos Elchfan

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saarland
    Ausstattung:
    A 180 CDI Automatic (CVT Getriebe 722.8)
    Guter Tip, vielen Dank.

     
Thema: A 180 Cdi Motorkontrolleuchte an, Fehlermeldung: Injektor 1. Zylinder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes a 180 cdi motorkontrollleuchte

    ,
  2. mercedes injektoren okay motorkontrollleuchte trotzdem an

    ,
  3. nullmengenkalibrierung

    ,
  4. kontrol leucheten a180 cdi,
  5. a 180 meldung c,
  6. injektor db b180cdi,
  7. motorleuchte mb 180 cdi,
  8. w169 180 cdi einspritzdusen,
  9. motorkontrolleuchte a180cdi,
  10. Mercedes Sprinter Mengenkorrektur fehlerhaft,
  11. mercedes sprinter nullmengenkalibrierung,
  12. fehlermeldung injektor 1 mercedes motor 646,
  13. b 180 cdi motorkontrollleuchte,
  14. nullmengenkalibrierung Fehlerhaft a klasse,
  15. fehler injektor 1 actros,
  16. mit nicht kaliebierenm Einspritzvebtil fahren,
  17. mercedes a 180 cdi w169,
  18. a180 fehler p2047,
  19. mercedes injektor kalibrierungsfehler,
  20. grenzen nullmengenkalibrierung mercedes,
  21. a 180 cdi w169 ,
  22. cdi injektoren null wert auslesen,
  23. mercedes a180cdi motorkontrollleuchte,
  24. einspritzdüse a180 cdi,
  25. einspritzdüse w169 a180cdi
Die Seite wird geladen...

A 180 Cdi Motorkontrolleuchte an, Fehlermeldung: Injektor 1. Zylinder - Ähnliche Themen

  1. W169 Mercedes A180 CDI Avantgarde Automatik

    Mercedes A180 CDI Avantgarde Automatik: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, Habe einen scheckheftgepflegten W169 mit vielen Neuteilen und schöner Ausstattung zu verkaufen. Der...
  2. W168 A170 CDI L

    A170 CDI L: Hallo Elchfans *elch* Verkaufe meinen treuen Wegbegleiter aus der Studienzeit, einen A170 CDI Lang. Das Fahrzeug besitzt eine Metalliclackierung,...
  3. Kühlwasserverlust cdi

    Kühlwasserverlust cdi: Kühlwasserverlust im Motorraum vorne links Beifahrerseite. Eine Leitung die von hinten links runter unter eine Verkleidung und dann übergang...
  4. andere Vaneo W414 A-Klasse W168 Wasserkühler von Behr gebraucht

    Vaneo W414 A-Klasse W168 Wasserkühler von Behr gebraucht: Gebraucht für Vaneo W414 oder A-Klasse W168. Behr 67673 Guter gebrauchte Zustand. Dicht und Funktionstüchtig. 20,- plus Versand
  5. Lima Wechsel W414 1,7 CDI Klima

    Lima Wechsel W414 1,7 CDI Klima: Hallo, Ich brauche einen Rat. Die Batterie Lampe leuchtete nach dem anlassen des Motors, zusätzlich ging die Servolenkung nicht mehr. Erreger...