W168 A-Klasse mit Erdgas!

Diskutiere A-Klasse mit Erdgas! im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Ich dachte, vielleicht interessiert es jemandem. Besitze eine A140 mit Erdgasantrieb. Das Fahreug habe ich vor drei Jahren umbauen lassen. Die...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Niko

    Niko Elchfan

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte, vielleicht interessiert es jemandem.

    Besitze eine A140 mit Erdgasantrieb. Das Fahreug habe ich vor drei Jahren umbauen lassen. Die Kosten betrugen 3.700€. Die Reichweite liegt bei 250-300 Km (Erdgastank 3x25L=75Liter bzw. 15 kg Erdgas), der Verbrauch bei ca. 5 kg ( 1kg = 88Ct), also 4,40€ pro 100Km, im Benzinbetrieb verbraucht das Fahrzeug so um die 8-9 Liter, je nach Fahrweise.
    Der Umbau hat sich nach ca. 1,5 Jahren rentiert.

    Der Kofferraum hat ca. 8 cm eingebüßt, die Ladekante liegt aber immer noch über dem Kofferraumboden.

    Der Erdgastankstutzen ist unter der normalen Benzintankklappe integriert worden und ist so von außen nicht sichtbar.

    gruß

    Niko
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Aber auch nur gegen den Benziner gerechnet. Mit dem Diesel fahre ich schon mal 60.000km für das Geld ;).

    gruss
     
  4. Joerg

    Joerg Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    A140 Eleg Bj.11/99
    Hallo Niko

    Interessiere mich auch für den Gasbetrieb beim Elch. Wieviel KM fährst du im Jahr?
    Wie sind die Leistungswerte bzw Laufkultur des Motors?
    Gibt es Bilder von Tankstutzen, Umschalter und Kofferraum?

    Viele Fragen ich weis aber man ist halt neugierig ;)

    Gruß Jörg
     
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Kann man recht einfach aus seinen Angaben berechnen ;).

    Es sollten um die 40.000km/Jahr sein. Nur im Gasbetrieb versteht sich.
    Tankt er zwischendurch mal Benzin so kommen diese Kilometer oben drauf (wobei es kaum möglich sein dürfte wirklich immer nur im Gasbetrieb zu fahren bei der Reichweite).

    gruss
     
  6. juny79

    juny79 Elchfan

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schauwerbegestalterin
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis (HD)
    Marke/Modell:
    Cocktail-Elch
    Im Prinzip find ich Gasautos ja *thumbup*
    Aber diese extrem niedrige Reichweite würde mich echt aufregen *thumbdown*

    Da gibt es doch schon ganz andere Reichweiten damit zu erreichen,
    oder ist da bei allem Umbauten so gering?
     
  7. #6 Oberschwabenelchle, 05.01.2007
    Oberschwabenelchle

    Oberschwabenelchle Elchfan

    Dabei seit:
    13.12.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberschwaben
    Marke/Modell:
    A160 11.99
    Gabs dafür nen besonderen Grund ?
    Weil Autogas/LPG meiner Meinung nach
    a) die VIEL größere Tankstellendichte hat
    b) im Auslandsurlaub fast nicht zu kriegen ist
    c) bezüglich der Umrüstkosten VIEL billiger ist

    Erdgasumbau wird allerdings von den Energieversorgern teilweise gesponsert, Autogas nicht.
     
  8. juny79

    juny79 Elchfan

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schauwerbegestalterin
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis (HD)
    Marke/Modell:
    Cocktail-Elch
    Mein Kollege fährt ein Erdgasauto ab Werk, der hat null Probleme mit Tankstellen.
    Hast halt im besten Fall so nen neumodischen Kram wie ein Navi drin ;)
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja wenn du ganz auf den Kofferaum verzichten kannst, dann bekommst du auch die doppelte Reichweite (wird dann natürlich auch noch mal teurer). Bei Neufahrzeugen sind die Tanks einfach besser plaziert und diese sind deshalb größer. Das bringt eine Mehrreichweite.

    Kommt drauf an was man braucht. Zahlenmäßig gibt es zwar deutlich mehr, an Öffnungsstunden sind Autogastankstellen jedoch sogar den Erdgastankstellen unterlegen. In der Nacht und am Wochenende zieht man mit Autogas oft die Arschkarte (im Vergleich zu Erdgas).
    Geht so. Vor allem ist im Ausland die Tankstellendichte für Autogas extrem viel dichter als hier.
    Bietet aber nicht das Sparpotential von Erdgas. Bei der Kilometerleistung kann sich das Erdgas durchaus rechnen. Und wenn man dann noch an die Umwelt denk ist auch Erdgas der Favourit.

    gruss
     
  10. #9 Oberschwabenelchle, 05.01.2007
    Oberschwabenelchle

    Oberschwabenelchle Elchfan

    Dabei seit:
    13.12.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberschwaben
    Marke/Modell:
    A160 11.99
    Benelux, F und E darfst dann aber NICHT bereisen wollen, Navi nützt nur was, wenn was da ist, das damit gefunden werden kann. ;)
     
  11. juny79

    juny79 Elchfan

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schauwerbegestalterin
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis (HD)
    Marke/Modell:
    Cocktail-Elch
    Ich weiß nur daß man in Italien wunderbar damit vorankommt, der Rest ist ( bis auf die Schweiz ;D ) eh nicht so wichtig ;D ;)
     
  12. Niko

    Niko Elchfan

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich versuche mal alle Fragen so gut ich kann zu beantworten.

    Jörg: Bis heute habe ich ca. 80TKm mit Erdgas hinter mir.
    Die Laufkultur ist angemessen (hin und wieder leichte Drehzahlschwankungen im Leerlauf), die Leistung würde ich auf ca. 75 PS schätzen, statt 170 läuft der Wagen so um die 160-165, aber die Höchstgeschwindigkeit und die Leistung ist bei mir drittrangig, sonst hätte ich mir einen größeren Motor zugelegt.
    Fotos werde ich nachreichen, da der Wagen wegen einem neuen Anlasser z.Z. repariert wird.

    Jupp: Diesel kommt für mich nicht in Frage. Ökologisch gesehen ist es noch eine Katastrophe und ökonomisch kommt es an Erdgas auch nicht ran, da ich meine Fahrzeuge versuche so um die 10 Jahre zu fahren. Ich tanke Benzin alle 2 Monate so für ca.10-20€, fahre also fast zu 97% mit Erdgas, im Winter brauche ich wegen der Standheizung etwas mehr Benzin.

    Juny79: Die Reichweite ist sicherlich nicht vergleichbar mit einem Diesel oder Benziner, aber mein erstes Auto war ein BMW 316 mit 90 PS, bei ca. 300 Km musste ich das Fahrzeug auch voll tanken. Ich will nur damit sagen, dass man sich an die Vorzüge sehr schnell gewöhnt, egal ob ESP, Standheizung, el. Fensterheber, Servo und was auch immer. So habe ich mich halt an die Reichweite angepasst, fällt mir heute eigentlich nicht mehr negativ auf, nicht bei 4,40€ auf 100Km.

    Oberschwabenelche: Gründe gab es viele für Erdgas und gegen LPG.
    Der ökologische Aspekt ist bei Erdgas besser, der Zuschuss der Stadtwerke (2.000kg=3.000L Benzin), die damalige bessere Tankstellendichte für öffentliche Tankstellen sowie die Öffnungszeiten und natürlich die damalige gesetzlich festgeschriebene Ermäßigung des Erdgases laut dem Mineralölsteuergesetz. Das Ausland war für mich kein Problem, da das Fahrzeug zu 90% in Deutschland bewegt wird, und wenn ich doch mal nach Holland fahre, tanke ich in Grenznähe zum letzten mal Erdgas. Österreich und Schweiz geht mit Ergas auch, Italien ist voll mit Erdgas: Nicht vergessen, ich kann ja noch zur Not noch mit Benzin weiterfahren, so liegt die eigentliche Reichweite mit Benzin und Erdgas bei ca. 900Km.
    Wobei ich sagen muss, dass auch vieles für LPG spricht, ist halt manchmal eine Glaubensfrage. Wichtig: Eine Gastanke (Erdgas/LPG) muss in der Nähe sein, damit nicht immer unnötige Umwege gefahren werden.


    Ich habe ein Handy mit intgr. Navi und GPS-Empfänger, wo alle Erdgastankstellen enthalten sind, so weiß ich immer wo ich zur Not Erdgas tanken kann. In Deutschland gibt es z.Z. ca. 700 Erdgastankstellen, aber zu 90% tanke ich immer bei der Gleichen, ich glaube zu Benzinzeiten habe ich auch fast immer bei der gleichen Tanke getankt. Deswegen gilt das Argument der Öffnungszeiten aus heutiger Sicht nicht mehr.


    gruß

    Niko
     
  13. juny79

    juny79 Elchfan

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schauwerbegestalterin
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis (HD)
    Marke/Modell:
    Cocktail-Elch
    Hi Niko

    Ich finde Erdgas wirklich gut *thumbup*
    die Auswahl an bezahlbaren Wagen mit Erdgas ab Werk war leider letztes Jahr verschwindend klein
    ( ich weiß nicht wie es momentan so aussieht *kratz* )
    Meine Stammtankstelle hat vor ca. 2 Jahren eine Erdgaszapfsäule eröffnet,
    darum hab ich übers Umsteigen nachgedacht.
    Umrüsten kam und käme für mich allerdings weiterhin nicht in Frage,
    dafür ist meine jährliche Kilometerleistung auch einfach nicht hoch genug.
    Ich komme jetzt mit einer Tankfüllung etwa 600km weit.

    Finde trotzdem gut daß du's gemacht hast
    könnte mir vorstellen daß das unter Umständen zum Spießrutenlauf bei Bekannten wird,
    wenn man umsteigt - habe noch viele Sprüche im Ohr ;)
     
  14. TomW

    TomW Elchfan

    Dabei seit:
    27.10.2006
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    zerlegt
    Und wenn erst einmal genug Leute so ein Auto fahren, kostet das Zeug ruckzuck das Vierfache.

    Man fängt halt rechtzeitig an zu experiementieren, da Mineralöl wohl bald alle ist, die Chinesen wollen schließlich auch bald alle ein eigenes Auto fahren. Dumm ist nur, dass Erdgas auch nicht unbegrenzt verfügbar ist.
     
  15. juny79

    juny79 Elchfan

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schauwerbegestalterin
    Ort:
    Rhein-Neckar-Kreis (HD)
    Marke/Modell:
    Cocktail-Elch
    klar ist es keine ECHTE umweltfreundliche Alternative,
    aber im Moment einfach günstig.
    Und das ist für die nächsten 10 Jahre ( oder so, vielleicht weiß einer von Euch das genaue Jahr) garantiert.
     
  16. Niko

    Niko Elchfan

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Alles ist möglich, soll ich deswegen aber auf den Vorteil jetzt schon (bzw. seit drei Jahren) verzichten, nur weil evt. irgendwann/vielleicht Erdgas teuer werden könnte. Fakt ist, die Mehrkosten hab ich schon längst raus und pro Monat spare ich so z.Z. um die 130€ - Netto.
    In Italien fahren so um die 500.000 Erdgasfahrzeuge und trotzdem ist das Gas noch günstig.

    Auch fakt, Erdgas ist bis 2018 in Deutschland Steuerermäßigt.

    Erdgas ist nicht unerschöpflich, aber als Übergangskraftstoff (in ca. 10-20 Jahren) ist es für mich ideal, bis die bezahlbaren Alternativen da sind (Wasserstoff und Co).

    PS: Soviel ich weiß denkt DC darüber nach, 2008 eine B-Klasse mit Erdgas auf den Markt zu bringen.

    gruß

    Niko
     
  17. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja vor 2 jahren war es das noch bis 2020. Mal schaun wie lange es das noch in 2 Jahren ist ;).

    gruss
     
  18. tkarte

    tkarte Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Tornesch
    Marke/Modell:
    C320CDI S203
    Ich würde angesichts Kosten/Nutzen eher Autogas nachrüsten,kosten tut die Umrüstung ca 2600€ und der Literpreis liegt bei ca 60Cent.Habe seit ca 4 Monaten Autogas drin und die Reichweite ist annähernd so wie mit Benzin.Der Tank ist 54 Brutto und etwa 45 Netto.Eine Tankfüllung 30€ ;)

    gruß Tobias
     
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ist jedoch vor allem eine Frage des Alters des Autos. Bei Erdgas ist die Umrüstung teurer, jedoch der Spareffekt später größer. Es müssen von daher schon eine Menge Kilometer abgespult werden um gegenüber dem Autogas einen Spareffekt zu erziehlen.

    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 RouviDog, 28.10.2007
    RouviDog

    RouviDog Elchfan

    Dabei seit:
    28.10.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Moin,

    ich bin neu hier und plane einen A150 zu bestellen. Dieser soll ebenfalls auf Erdgas umgerüstet werden.
    Was muss ich denn dabei beachten und woran erkenne ich einen guten Autoumrüster bzw. könntet ihr mir einen empfehlen?

    Edit: Upps, ich sehe gerade, ich bin im W168 Thread. Das wollte ich nicht.
     
  22. kl@us

    kl@us Elchfan

    Dabei seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voerde/Niederrhein
    Marke/Modell:
    A 140L Classic / LPG
    AUFPASSEN!!!!!

    DER W169 SOLL NICHT GASFEST SEIN!!!!!
     
Thema:

A-Klasse mit Erdgas!

Die Seite wird geladen...

A-Klasse mit Erdgas! - Ähnliche Themen

  1. W169 Original Mercedes A-Klasse W169 Avantgarde Felgen

    Original Mercedes A-Klasse W169 Avantgarde Felgen: Hallo Ich biete hier meine original 16 Zoll Mercedes Felgen an. Mercedes Teilenummer: A1694011002 Als Reifen sind Vredestein Sportrac 5...
  2. Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?

    Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?: Hallo! Unser Elch hat seit gestern Nachmittag startprobleme. Die Frage ist, wie geht man systematisch an das Thema ran um die Fehlerquelle zu...
  3. Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten

    Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten: Hallo erstmal. Also ich hatte einen Unfall mit meiner a-klasse und man kann sie so nicht mehr retten. Da kam einem Bekannten von mir die Idee...
  4. A-Klasse W168 Bj. 2002 Rechter Außenspiegel entfernen

    A-Klasse W168 Bj. 2002 Rechter Außenspiegel entfernen: Hallo, das Thema ist ja alt und oft angefragt. Trotzdem konnte ich nicht ausreichend Sicherheit gewinnen, den Wechsel des rechten Außenspiegels...
  5. Heckscheibenwischer A-160

    Heckscheibenwischer A-160: Hallo Zusammen, Folgendes Problem: An meiner A-Klasse ruckelt der Scheibenwischer bei betätigen des Schalters am Armaturenbrett und bleibt an...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.