Allgemeines A140 Kauf und Preisberatung

Diskutiere A140 Kauf und Preisberatung im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Nabend Elchfans, Ich habe vor mir ein A140 ELEGANCE (lange version) zu Kaufen. Daten sind wie folgt: 109.000km Bj. 2002 60kw Benziner Automatik...

  1. #1 Paule82, 16.09.2011
    Paule82

    Paule82 Elchfan

    Dabei seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Nabend Elchfans,

    Ich habe vor mir ein A140 ELEGANCE (lange version) zu Kaufen.

    Daten sind wie folgt:

    109.000km
    Bj. 2002
    60kw
    Benziner
    Automatik
    Scheckheft bis 2008 geführt

    TÜV wir vom Händler vor dem Kauf gemacht und ein Gutachten wird auch erstellt.
    Kaufpreis liegt bei 6400€.

    Zustand des Autos ist sehr gepflegt, bisher der beste von denen die ich mir angeschaut habe. Könnt ihr mir da eine kleine beratung zum Preis geben?

    Gruss Paule
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CarClean, 16.09.2011
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    finde ich bei der Ausstattungsvariante ein hoher Preis!
    Und warum hört das Scheckheft 2008 auf?
     
  4. #3 Wuppertaler, 16.09.2011
    Wuppertaler

    Wuppertaler Elchfan

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Timmel
    Marke/Modell:
    C169 + S204 + R170 + 964 Turbo 3.6
    Moin Paule,

    *kratz*stolzer Preis ..............

    Nur zur Info :
    Auch wenn ein Gutachten erst einmal positiv klingt, dies ist oft eine Masche von " An- / Verkaufhändlern " .........
    Nach erstellen des Gutachtens musst Du gffls. beweisen das evtl. Fehler bereits bei Kauf vorhanden waren. Hiermit wird die Beweispflicht komplett auf Dich als Käufer geschoben und nicht wie üblich im ersten Halbjahr der Verkäufer und danach erst der Käufer. *heul*

    Gruss Uli
     
    jan-go gefällt das.
  5. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich habe einfach mal A140+BJ 2002+100-125tkm bei Autoscout24 eingegeben.
    35 Ergebnisse bekommen und alle sind billiger (das Max. ist bei <6000€).

    Klar sind die nicht alle Lang, sicher auch nicht alle gut gepflegt und nicht Elegance, aber trotzdem sind min. 1/3 von maßlos überteuert.
    Gute Exemplare lassen sich normalerweise durchaus in der Mitte des Preisspektrum mit ein bischen Suche finden.

    Darum ist der meiner Meinung nach viel zu teuer.

    Ansonsten würde ich immer eher zum A160 greifen.
    Ist einfach deutlich angenehmer zu fahren, braucht und kostet kaum mehr.
    Auch Motorschäden sind beim A160 ein Fremdwort (sicher kein massives Problem beim A140, aber eben doch ab und zu gesehen).

    gruss
     
  6. codo

    codo Elchfan

    Dabei seit:
    22.07.2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    36
    Marke/Modell:
    A200 Turbo
    Ich kenne keinen Händler, der Schwierigkeiten hatte, ein Auto durch den TÜV zu bringen. Wer Böses dabei denkt, ist ein Schelm.
    Gutachten sind für die Katz.
    Wenn der Händler ein reines Gewissen hat, wird er dir neben der gesetzlichen Gewährleistung einen Garantiepass zugestehen.
    Meiner jedenfalls hat das gemacht.
    Andererseits hat man bei Privatverkäufern keinerlei Gewährleistung.
    Autokauf ist eben auch Glückssache.
     
  7. #6 bingoman, 17.09.2011
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    108
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    Aussagekräftige Suchergebnisse bekommt man nur, wenn man den Suchradius um die PLZ von Paule82 vernünftig einschränkt. Aber seine PLZ wissen wir ja nicht.
    Ich bekomme beispielsweise nur noch 2 Suchergebnisse, wenn ich mit Jupp's Suchkriterien und meiner PLZ im Umkreis von 100 km suche.

    Im Mopf A140 Automatik ist 1:1 der Motor vom A160 verbaut, nur ist der eben elektronisch auf 60kW (82 PS) gedrosselt.

    Grüße
    bingoman
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja die Suchergebnisse (seine Plz war ja auch mit drin) sind mir etwas zu eindeutig.
    Und A-Klassen sind jetzt nicht so ein knappes Gut, dass man zuschlagen muss, wenn man eine gefunden hat ;). Wir haben jetzt ja deutlich stärker eingeschränkt, als ein williger Käufer es machen würde.

    Stimmt, habe ich nicht dran gedacht. In so fern fällt die Haltbarkeit als Argument weg. Ich würde trotzdem eher zum A160 greifen ;).

    gruss
     
  9. #8 Paule82, 17.09.2011
    Paule82

    Paule82 Elchfan

    Dabei seit:
    16.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    der Preis ist wirklich nicht ohne das stimmt schon aber im bereich um die 5000€ finde ich einfach nicht das was ich mir vorstelle :/.

    ich Poste einfach mal die Seite des Händlers vlt könnt ihr dann mehr zu sagen.

    Wobei ihr da schon recht habt teuer ist er auf jeden fall.

    Danke für eure Antworten

    Gruss Paule
     
  10. #9 derjoseph, 17.09.2011
    derjoseph

    derjoseph Elchfan

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A 170 CDI-L-Elegance
    Autokauf ist auch Bauchsache.
    Wenn Du, vom Preis mal abgesehen, von diesem Auto überzeugt bist dann kaufe ihn und versuche beim Händler noch was für dich rauszuholen.
    Wenn er kein Geld nachlässt, dann evtl. einen Satz neue Winterräder o.ä.
    Ansonsten schliesse ich mich den Vorrednern an, ein neuer TÜV ist zwar schön, sagt aber garnichts und so ein Gutachten ist für den Popo.
    Sicher gibt es preiswertere Angebote, nur wenn die dann 500km+ entfernt sind ist das auch nicht ohne.
    Viel Glück

    joseph


    .
     
  11. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Na sag doch mal konkret was du dir vorstellst?

    Was sind die "Must-Haves"?
    Was ist vielleicht nicht so wichtig?

    Wie wäre es z.B. mit dem?

    gruss
     
  12. #11 Mr. Bean, 17.09.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    849
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  13. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    Der Wagen macht schon einen gepfleten Eindruck..bei der hellen Innenfarbe würde man alles sehen...teuer oder billig das muss jeder selbst Entscheiden..es kommt auch immer drauf an welche arbeiten und reperaturen davor erledigt worden sind..bzw anfallen...hier im Forum gibts viele die einen billigen gekauft haben und dann nochmal das gleiche für Reperaturen ausgegeben haben...
     
  14. jan-go

    jan-go Elchfan

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Guten Tag!

    Ich bin gänzlich neu hier. Mein Anliegen ist recht ähnlich zu dem des Thread-Starters, weswegen ich einen eigenen Fred zu eröffnen nicht für nötig erachte.
    Hab auch bereits sehr viele Seiten und die allgemeine Kaufberatung inkl. Schwachstellentabelle durchgearbeitet.

    Dennoch habe ich Fragen an euch Fachleute:

    Meine Frau hätte gern eine A-Klasse.
    Diese wäre ihr erstes Auto und sie ist lange auch keinen Wagen mehr gefahren (ok, in den letzten Wochen paar Mal meinen knapp 5m langen Kombi, aber immer nur Landstraße und der ist auch ne Automatik).
    Inzwischen denke ich, dass es zumindest ein MoPf-Exemplar sein sollte, wobei die Preise für eine der ersten W168 echt verlockend sind - die Laufleistungen hingegen nicht.

    Meine bisherige Wunschkonfiguration für den Elch:
    MY 2001-2004,
    A140 oder A160,
    Automatik,
    NICHT Avantgarde (finde die weißen Armaturen wenig sinnvoll),
    Benziner (und dann auf LPG umrüsten),
    FARBIG (grün, blau, rot - leben ist schon grau genug ;),
    Laufleistung unter 100tkm,
    Preis um die 3-3500€.
    gern Garantie (aber seriöse Autohäuser haben solche W168 vermutlich gar nicht (mehr) stehen)

    Bin mir bzgl. der Konfiguration aber noch unsicher und hab daher paar Fragen:

    1) W168 (ab MY2001) oder W169? (letztere kosten mind. 2-3000€ MEHR - so im Durchschnitt bei ähnlicher Motorisierung, Ausstattung, Laufleistung, ...)

    2) Reicht A140 zum Cruisen übers Land und Mitschwimmen in der Stadt?

    3) Bin (inzwischen!) Automatik-Fan. Lese hier aber, dass die Automatik beim W168 nicht die beste sein soll. Also doch Schalter nehmen? (Hab ein wenig Bedenken, weil meine Frau noch viele Dinge beim Fahren bewusst überlegen muss, die bei mir bereits automatisch ablaufen. Zudem denke ich, dass das Kuppeln mit der Zeit auch einseitig das Bein belastet. ok, die bisher von mir betätigten Druckplatten mussten auch DEUTLICH mehr Drehmoment übertragen)
    Vlt. sind hier ja auch Damen unterwegs, die mir bestätigen können, dass die Kupplung zu treten beim W168 vollkommen unproblematisch ist.

    4) Hat jemand schon Erfahrungen mit Begutachtungen bei W168 durch Profis gemacht? (gibt da diverse Anbieter im Netz, die für einen vertretbaren Preis für einen Autos in der Ferne begutachten) Oder kann man wohl bei ner Probefahrt einfach zur Dekra / TÜV fahren und dort nen Gutachten machen. Oder bietet Mercedes in seinen Werkstätten sowas sogar an (vermutlich teuer, aber die kennen sich mit W168 auch bestens aus?)?

    5) Oder doch nen 170CDi als Schalter nehmen? (wobei ich Stickoxide echt doof finde und Injektoren im Austausch auch nicht gerade günstig sind, v.a. wenn die nicht mehr aus dem Kopf rauswollen)

    6) Wie geht man das Rostproblem (Türen, ...) beim Privatkauf am besten an? Werden die bei geringen Laufleistungen wohl noch auf Kulanz bei MB getauscht?

    Fragen über Fragen - hab sicherlich auch noch welche vergessen.

    Freue mich aber über eure Antworten/Einschätzungen/Tipps.

    mfG,
    J.G.
     
  15. #14 Tellursilber, 26.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Ich sa sag mal so, beim 168 sollte man jemand sein der selbst den Schraubenschlüssel in die Hand nehmen kann. Wenn man für alles zu Mercedes muss, ist der Wagen, obwohl vom Konzept her toll, sehr schnell unwirtschaftlich. Allein ein defekter Luftmassenmesser der bei Mercedes nur im tausch des kompletten Motorsteuergerät zu ersetzen ist, kostet dort gut 1200 € zzgl. Steuer und Montage. Da ist man sehr schnell am wirtschaftlichen Totalschaden. Natürlich gibt es in so einem Fall auch Firmen die das Motorsteuergerät zerlegen und den LMM ersetzen können, das ist mit um die 200 € deutlich erschwinglicher, aber auch hier wäre es von Vorteil wenn man mit einem Schraubendreher und einer Ratsche umzugehen weiß.

    Zusätzlich ist beim 168, aber auch 169 Rost ein Thema. Einfach hier mal einlesen. Sollte man auch unbedingt beim Kauf beachten. Der 168er ist wohl als Mopf etwas ausgereifter, aber spübar besser wird wohl ein 169 sein.

    Ob ein A140 wirklich reicht, sollte man am Besten selbst erfahren. Ich persönlich finde der A 160 ist um einiges harmonischer und gefühlt bei weitem nicht so zäh wie der 140. Von den Kosten her nehmen sich beide nicht viel, daher würde ich auch nicht lange überlegen und lieber den A 160 nehmen.

    Zum Thema Automatik. Grundsätzlich gehe ich da mit, auch ich fahr lieber Automatik und das schon seit meinem ersten Auto, einem 190 E 2.0, bis heute in meiner C-Klasse. Trotzdem würde ich einen 168er wohl nie mit Automatik nehmen, wenn man sich umschaut wie extrem häufig die Automatik dort defekt geht, würde ich die Finger von der von Aisin zugelieferten Automatik lassen. Handschaltung ist da wesentlich besser und vor allen, die Handschaltung im 168 ist sehr gut abgestuft, sehr leicht zu Schalten mit einer sehr komfortablen Kupplung und das ist alles andere als lästig.

    Den handgeschalteten 168.033 (A 160) meiner Lebensgefährtin fahr ich sehr gern und das Schalten macht mir da auch viel Freude.

    Zur Begutachtung, würde ich eher zu einer der Prüforganisationen fahren, für Mercedes ist das eigentlich nur eine alte Kiste mit der die heute eher ungern was zu tun haben wollen. Grundlegende die Substanz betreffende Mängel findet eine Prüforganisation wie der DEKRA oder TÜV in jedem Fall, beim Rest muss man auch selbst mal die Augen auf haben und die Ohren spitzen.

    Was das Thema Rost im Allgemeinen angeht, vergiss einfach das Wort Kulanz oder erst recht die Rostgarantie. Für einen 168 der mindestens 12 Jahre auf dem Buckel hat, gibt Daimler keinen Cent ganz egal ob der Wagen 1000 oder 100.000 km runter hat. Selbst beim 169 ist das Thema eher sehr dünn, vielleicht bei den letzten Exemplaren gibt es da noch was, für die ersten die um 2004 / 2005 herum gebaut wurden ist auch hier nix zu erwarten. Die 30 Jahre Garantie kann man getrost als Werbeprosa abtun, da hier Durchrostung von INNEN nach Außen vorausgesetzt wird, dazu noch eine durchgehende Wartung bei Mercedes.

    Wichtig ist einfach, wirklich genau zu schauen und sich das von der Substanz her beste Fahrzeug anzuschaffen. Gerade in der Preisregion wo 168 und die ersten 169 angekommen sind ist das viel wichtiger als ie Farbe oder die Ausstattung. Lieber auf etwas verzichten oder einen sehr nackt ausgestatteten Wagen kaufen, dessen Substanz excellent ist als einen der zwar von Austattung und Farbe passt, aber speziell bei der Karosse arge defizite hat. Technik kann man reparieren, Rost nur durch Radikalkur.
     
    Schrott-Gott und jan-go gefällt das.
  16. jan-go

    jan-go Elchfan

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    @Tellursilber :
    Vielen Dank für die ausführliche Einschätzung.
    Danach überlege ich ernsthaft, ob ich nicht lieber doch die Finger von A-Klasse lassen sollte.
    Hab zwar Schraubererfahrung und auch Werkzeug + Hebebühne zur Verfügung, aber noch 0,0 Erfahrung mit MB allgemein und mit der W168 insbesondere.
    Alternativen?
    Gibt es welche?
    Fusion?
    Meriva?
    Mazda 2?
    Suzuki Splash?
    A2?

    Nee, die kommen alle nicht an die Klasse der W168 ran, aber deren Schwächen und v.a. die KOSTEN zur Beseitigung der Schwächen schrecken durchaus ab.

    Immer noch sehr unentschlossen.
     
  17. #16 Tellursilber, 31.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Also wenn es eine A-Klasse sein soll würde ich mich an Deiner Stelle defintiv nach einem 169er umschauen, der ist grundlegend solider als der 168 bei dem neben seinen konstruktiven / qualitativen Mängeln auch das Alter nagt. Ein 169er ist zwar auch nicht frei von Fehlern, aber bis auf das Thema Rost an den Nahtabdichtungen der Türen / Heckklappe doch recht sorgenfrei würde ich mal sagen.

    Von der Autotronic im 169, dem CVT-Automatik Getriebe habe ich bisher nicht viel negatives gehört, fährt sich halt nur ungewohnt. Ich kenn die nur aus einem A 170 Autotronic, da fährt sich das wie Gummi und irgendwie synthetisch, und einem A 200 CDI, da hat es gut gepasst.

    Zum 168er noch was, die Achskörperlager der Hinterachsschwingen gehen gern kaputt. Ersatz ist billig, nur der Einbau wenn man es nicht selbst machen kann, zumindest bei den Sternen-Schraubern teuer. Generell sind Ersatzteile beim 168, sicher auch beim Nachfolger 169, günstig - vor allem verschleißteile. Was 168er Eigen ist, sind bei den Benzinern gern klappernde Hydrostößel, zu lange damit rumgefahren läuft halt die Nockenwelle ein. Bei unserem mit nun 147000 km drauf, werde ich die Hydros selbst tauschen.

    Von schwächelnden Hydros hab ich beim 169er noch nichts gehört. Ich denke, wenn A-Klasse das einen 169er. Den Vorgänger würde ich aus Deiner Warte wohl nur als als Wartungsheft gepflegtes Exemplar mit nachvollziehbarer Historie und relativ wenig km runter kaufen.


    Die Alternativen....

    Der Mervia, ich hab mal einen Meriva A 1.6 Edition gehabt, als Neuwagen und nur 20.000 km lang. Grundsätzlich ein gutes Auto, die Easy Tronic genannte Automatik (Automaitisiertes SChaltgetriebe) muss man mögen, funktioniert aber mit etwas Gefühl und Eingewöhnung recht geschmeidig - in jedem Fall weit weg vom Smart-Nicken. Alles in allem hab ich den als gutes solides Auto in Erinnerung. Die einen sehr großen Totenwinkel habende A-Säule allerdings auch, beim Abbiegen sollte man sich da schon etwas vorbeugen um wirklich alles gesehen zu haben. Ich erwähn es nur, weil sowas durchaus auch wichtig ist beim Auto, bis ich den Meriva hatte dachte ich nicht über sowas nach, erst als fast eine junge Frau überfahren habe weil die im Totenwinkel der A-Säule war (der sogar ganze Autos / Sprinter verdecken kann je nach Sitzposition) wurde mir das wirklich bewusst.

    Günstige Ersatzteile, günstige Wartung, recht solide verarbeitet, mehr kann ich nicht sagen. Gut, der Motor ist auf der Bahn etwas dröhnig, was auf langen Strecken nervt, das kann die A-Klasse um Welten besser.

    Der Audi A2. Finde ich heute immer noch sehr sehr fein, leider nicht mit Automatik zu haben bzw. nur der 3L TDI, der aber so eniges an Problemen mitbringen kann die nicht billig sein sollen. Vor allem das Getriebe in dem Fall. Die normalen A2 sollen dafür solide und zuverlässig sein. Ehrlich gesagt hätte meine Lebensgefährtin nicht so eine Abneigung zu Audi (und BMW) hätte ich wohl nach einem A2 1.4 gesucht. Kein Rost, Polo 6N Technik, günstige Ersatzteile, solides Auto mit paar VW Konzerntypischen zickereien bei den Fensterhebern und der Komfort-Elektrik die man aber in den Griff bekommen kann.

    Interessant finde ich persönlich auch den Smart ForFour der ersten Generation, der W454. Technisch mit dem Mitsubishi Colt verwandt, sehr solide verarbeitet, fährt sich recht erwachsen, Rost kennt der wohl auch kaum. Hab den mal drei Wochen lang bzw. 4900 km gefahren, auch Langstrecken tauglich ist der. Die Benziner verlangen allerdings nach rund 100.000 km oder waren es 50.000 (?) ein nachstellen des Ventilspiel, da dort kein automatischer Ventilspielausgleich (hydrostößel) verbaut ist.

    Fusion? Keine Ahnung, hat mir nie sonderlich gefallen. Mazda 2, hat jemand in meinem Verwandtenkreis - ich hab nie klagen gehört, außer vielleicht bei den Ersatzteilpreisen. Suzuki Splash, gibts den nicht auch als Opel Agila?

    Kurz gesagt, die A-Klasse ist neben dem A2 das einzige Fahrzeug bei der Auswahl das sich nicht nach Kleinwagen anfühlt sondern mehr in Richtung Kompaktklasse / Mittelklasse geht. Eventuell etwas mehr Geld in die Hand nehmen und, wenn es ein Stern werden darf, nach einem 169er suchen. Ansonsten würde ich halt irgendwo in Richtung Smart ForFour oder Audi A2 suchen, der Meriva nur wenn einem der Dröhnige Motor nicht stört
     
    Schrott-Gott und jan-go gefällt das.
  18. jan-go

    jan-go Elchfan

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    @Tellursilber:
    Dank dir auch für deinen weiteren Ausführungen.
    Bin jetzt über nen Mitsubishi Colt als Alternative gestolpert. Der hat ziemlich genau das gleiche Format wie der W168.
    Gibt es sogar mit LPG ab Werk, so dass die Kiste sogar im Unterhalt ungemein günstig wäre. Der W168 - was ich so gelesen habe - ist ja nicht gerade nen Spritsparwunder.
    Heute standen Colt und W168 nebeneinander.
    Oh, no! Im Colt säße meine Frau gleich mal mind. 10cm tiefer und sie schätzt den W168 u.a. wegen der hohen Sitzposition.

    Führt also doch kein Weg um die W168 herum?
    Ich werde es sehen, wenn meine Frau das Auto braucht. Dann schauen wir uns W168 und W169 an und auch hoffentlich den einen oder anderen der oben genannten Alternativen.

    Dank nochmals für die vielen Hinweise und Tipps.
     
  19. #18 Tellursilber, 04.06.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Der Colt Baureihe Z30 von 2004 an gebaut, ist natürlich wirklich eine gute, solide und zuverlässige Alternative vor allem um 168. Den Sitz kann man da recht weit hochpumpen, von daher würde ich mir den auch mal ansehen.

    Vom Konzept her ist der 168 natürlich, wie auch sein Nachfolger, unschlagbar - wobei ich finde das der 168er etwas variabler ist als sein Nachfolger. Da unser 168 am Donnerstag verunfallt ist, muss ich mich nun auch wieder auf die Suche nach so einem machen, weil meine Lebensgefährtin genau so einen wieder haben will. Vernünftige zu einem guten Preis zu finden, ist irgendwie schwerer geworden auch fällt mir auf das die Preise, zumindest in BaWü, zum Vorjahr angezogen haben.

    Wenn es ein 168er werden soll würde ich in jedem Fall wieder nach einem Mopf suchen. Wichtig in jedem Fall keine klappernden Hydros bei den Benziner Modellen, auch hinten schauen ob die Achsschwingenlager in Ordung sind (bei angehobenem Fahrzeug darf sich die Schwinge nicht merh als 1,5 mm quer zur Fahrtrichtung bewegen), Rost findet sich beim 168 an den Türen, den Radlauf hinten und versteckt im Schwellerbereich.
    Welcher Motor? Ich persönlich finde ja den A160 gut, ausreichend Leistung um auch auf der Autobahn gut mitschwimmen zu können und an Steigungen reserven zu haben.

    Bei meiner aktuellen Suche hab ich allerdings auch den A 140 im Blick, da mir vor allem die Substanz des Autos wichtig ist. Heißt gut gewartet, gepflegter Zustand und nicht verlebt, technik gut in Schuss, erst dann kommt Austattung und Farbe und der Motor. Auf die Automatik würde ich in jedem Fall verzichten, auch wenn die mich sehr reizen würde nur vor möglichen teuren Schäden habe ich einfach zu viel Angst. Wichtig im A ist nur die Klimaanlage, ohne ist das im Sommer schon etwas unangehm - ich wollte auch kein Auto mehr ohne, selbst mein erstes Auto vor fast 20 Jahren, ein 190E hatte sowas schon :D
     
    jan-go gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jan-go

    jan-go Elchfan

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ich hoffe, dass es beim Unfall "nur" beim Blechschaden geblieben ist.

    Colt werde ich mir auf jeden Fall auch ansehen, wenn es dann soweit ist.
     
    Tellursilber gefällt das.
  22. #20 Tellursilber, 07.06.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Danke der Nachfrage, zum Glück nur Blechschaden, wobei noch nicht mal das. Genau auf die Antriebsachse ging es.
     
Thema:

A140 Kauf und Preisberatung

Die Seite wird geladen...

A140 Kauf und Preisberatung - Ähnliche Themen

  1. Schaltgetriebe A140 macht geräusche Fa. K+W

    Schaltgetriebe A140 macht geräusche Fa. K+W: Hallo, wir haben einen A 140 gekauft der mahlende Geräusche beim Rollen macht. Radlager schließe ich fast aus, da sich das mahlende Rollgeräusche...
  2. Bitte um Tipps zum Kauf W169 Automatik Bj. 2011/2012

    Bitte um Tipps zum Kauf W169 Automatik Bj. 2011/2012: Liebe Fachleute, wir liebäugeln mit dem Kauf einer gebrauchten A-Klasse und suchen mit etwa folgenden Daten: Bj. 2011 / 2012 Km-Stand: bis 70.000...
  3. A140 wirklich so schlecht?

    A140 wirklich so schlecht?: Hallo, bin neu und möchte mir in nächster Zeit einen A140 kaufen, ist er wirklich so schlecht das ich besser die Finger davon lasse?Grüße Peter
  4. A140 Zylinderkopfdichtung wechseln Anleitung oder Hilfe

    A140 Zylinderkopfdichtung wechseln Anleitung oder Hilfe: Hallo, bei meinem A140 ist die Kopfdichtung defekt und muss ausgetarsucht werden. Kann man den Tausch selber durchführen ohne den Motor...
  5. A140 leichter Kühlwasserverlust / Motorgeräusche

    A140 leichter Kühlwasserverlust / Motorgeräusche: Hallo, habe günstig einen scheckheftgepflegten A140 mit 88tkm aus erster Hand geschossen. Habe wenig Erfahrung mit dem Auto, deshalb zwei Fragen:...