A140(W168) Motor Probleme

Diskutiere A140(W168) Motor Probleme im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo ich bin neu hier und hab direkt mal ein Anliegen, hab im Jannuar 2014 meiner Frau nen Baby-Benz A140 Classic EZ.98 mit ca. 184000Km...

  1. #1 Anschlo, 29.09.2014
    Anschlo

    Anschlo Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Ausstattung:
    2.0 DTI 16V Edition2000
    Marke/Modell:
    Opel Zafira
    Hallo ich bin neu hier und hab direkt mal ein Anliegen,

    hab im Jannuar 2014 meiner Frau nen Baby-Benz A140 Classic EZ.98 mit ca. 184000Km gekauft, am Anfang war alles Perfekt der Verkäufer sagte noch zu mir wäre erst Zylinderkopfdichtung gemacht worden und einiges mehr für die HU Prüfung. Nach einigen Wochen kam meine Frau mit "Rasselndem" Motor nach Hause gefahren. Nach ausgiebigem durch Lesen eures super Forums kam ich drauf das es wohl die Hydrosstößel sind....nach einigen erfolglosen Ölwechseln habe ich eine Schlammspülung durchgeführt (200Km sachte Fahren) was auch zum Erfolg führte so das der Elch erstmal wieder schnurrte. Nun haben wir den Fehler gemacht das Auto zu verleihen und als wir das Auto wieder bekamen hörte das Auto sich Katastrophal an. Derjenige der sich das Auto geliehen hatte sagte das er mit dem Wagen Unterwegs war und plötzlich HI im Cockpit aufleuchtete er darauf von der Autobahn fuhr und (wieso auch immer man darauf kommt) er erstmal nen Liter Öl besorgte und es einfüllte. Ihr wißt ja was das Bedeutet....nach weiteren 100Km fahrt ist er dann ein paar Tage später zu einer Werkstatt gefahren die ihm sagten das der Motor wohl hinüber sei aber ein Ölwechsel mit Motorspülung (10 Min stand laufen lassen) den endgültigen Tot des Motors verzögern könnte also hat er es durchführen lassen ohne erfolg!!!


    Lange Rede wohl gar kein sinn.....ich bin nicht Bereit noch unmengen an Geld ins Auto zu stecken aber meine Frau hängt an dem kleinen....also hoffe ich das mir paar versierte hier von euch auf Grund des Videos das ich hochgeladen habe sagen können ob sich noch iwas zu machen lohnt!?

    https://www.youtube.com/watch?v=JPGSgSWwyJw

    DANKE im vorraus

    Gruss Angelo

     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flockmann, 29.09.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    612
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Wurde schonmal die Steuerkette gewechselt?
    Bei zu viel Öl im System kommt es zu Schaumbildung. Was aber in erster Linie die Kurbelwellenlager und die Nockenwellenlager zerstört. Die Hydrostössel sind da eher die "zweite Wahl"...
    Grüsse vom F.
     
  4. #3 Anschlo, 29.09.2014
    Anschlo

    Anschlo Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Ausstattung:
    2.0 DTI 16V Edition2000
    Marke/Modell:
    Opel Zafira
    Das mit der Steuerkette ist eine Berechtigte Frage auf die leider keine Antwort weiß,denke aber eher nicht.
    Das mit der Schaumbildung hab ich schon öfter gelesen...das wunderliche ist aber das die Werkstatt nach der Motorspülung "nur" 4,4 Liter Öl neu aufgefüllt hat. Beim nachmessen war das Öl am Messstab aber nur ganz knapp über minimum im kalten zustand, ich also nen halben nachgekippt und gemessen...passte knapp unter maximum. Jetzt aber das richtig Kuriose...jetzt paar tage später zeigt der Messstab locker mal nen Liter über Maximum an....hab ich da etwa auf ne Pipeline gestossen??

    Hab früher mal gelesen das die "Aggressivere" Motorspülung den nachteil haben kann das alle ablagerungen gelöst werden und somit auch mehr spiel entstehen kann z.b. bei den Hydros...ist es also möglich das durch die Spülung sich ablagerungen evtl in den Kanälen abgesetzt haben können und durch unterbrochene schmierung Lagerschaden entstanden ist oder wie hört sich das an?
     
  5. #4 flockmann, 29.09.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    612
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Die Möglichkeiten die eine Motorspülung nach sich ziehen kann sind unendlich. Keiner kann Dir darauf eine Antwort geben ausser Du zerlegst das Aggregat und prüfst nach....
    Grüsse vom F.
     
  6. #5 Anschlo, 29.09.2014
    Anschlo

    Anschlo Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Ausstattung:
    2.0 DTI 16V Edition2000
    Marke/Modell:
    Opel Zafira
    Nicht das ich sonderlich grosse Angst vorm Zerlegen hätte, würde mir diese unangenehme Arbeit nur Herzlich gern ersparen bei der "komfortablen" einbauweise....nur mal so vom Klang des Video her....würde ein Versuch ne weitere Sclammspülung mit Ölwechsel deiner Meinung nach sinn machen, oder Klingt das Problem doch eher schon grösser? Was mich doch eher beunruhigt ist das scheppern im Ventildeckel das deutlich beim Öffnen des Ölnachfüllstutzen hörbar ist....ausserdem riecht es doch schon nach Benzin im Öl
     
  7. #6 flockmann, 29.09.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    612
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    So ohne irgendwas vorher gewusst zu haben würde ich darauf tippen dass die Kette gelängt ist und der Spanner nicht mehr nachkommt. Mechanisches Schlagen an den Führungsschienen die zum baldigem Riss der Kette führt/en kann...
    Aber nur aus meiner Glaskugel gelesen....
    Grüsse vom F.
     
  8. #7 Speedy_1304, 29.09.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Sooo unangenehm ist das Zerlegen gar nicht. Für alle für die Geräusche in Frage kommenden Teile reicht es, zunächst mal den Ventildeckel zu demontieren.
    Das geht komplett von oben, dauert 1-2 Stunden.
    Nockenwelle kannst Du komplett mit Lagern herausnehmen. Dann diese Baugruppe zerlegen und sichten.
    Bei der A-Klasse sind die Kipphebel und die Kipphebelwellen zu säubern (Ölkanäle durchblasen!) und auf Verschleiss und/oder Verstopfung zu kontrollieren, Hydrostössel würde ich grundsätzlich erneuern. Und, wenn ich schon mal so weit bin, auch gleich eine neue Kette einziehen und Kettenspanner wechseln.
    Materialkosten für Hydros, Kette und Spanner, sofern im Internet erworben, betragen ca. 160 EUR. Die Dichtungen (Ansaugbrücke und Ventildeckel) muss man eigentlich nicht wechseln, sonst nochmals plus 30 EUR.
    Wenn die Kipphebel seitliches Spiel haben, kann man gebrauchte einsetzen.
    Für die Steuerkette benötigt man ein Nietwerkzeug, gibt es bei Ebay ab 35 EUR.
    Gesamter nichtfinanzieller Aufwand für die Aktion: Ein Arbeitstag, 5 Liter Bier und dreihundert Flüche. :D

    P.S.: Auf weitere Spülungen kann man, so meine ich, getrost verzichten. Und das Benzin im Öl würde ich jetzt erst mal nicht so tragisch sehen.
     
  9. #8 Schrott-Gott, 30.09.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    885
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Was für ein Öl ist drin?
    0W-40 = zu dünn für altes Auto, Geld verbrannt.
    15W-40 = ganz okay, aber könnte bei starkem Verschleiß immer noch zu dünn sein!
    Also besser 20W-50 - das billigste aus dem Kaufland,Marktkauf, etc. !!!

    Es geht dabei darum, einen alten eingelaufenen (evtl. schon verschlissenen) Motor am Leben zu halten !!!
    Alles "Vorschrift!"-Geschwätz ist pille-palle. Bitte mir und anderen diese "Meinung" ersparen ...

    Siehe: http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=483240#post483240
    und die folgenden Beiträge v.a. von mir.
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=489684#post489684

    -
    Und hier die Grundlagen für alle Überlegungen in Richtung "Öldicke":
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=491114#post491114
    -
    -
    Für mich klingt das nach stark verschlissenen KW-Lagern, Steuerkette auch möglich evtl. zusätzlich?, UND vor allem zu dünnem Öl.
    Na, wenn's die KW oder/und Pleuellager sind, dann reicht das nicht und Du hast gar nix gewonnen.
    -
    ICH würde erst mal (sehr) dickes Öl einfüllen: 20W50 - das billigste, was ich finde (ca. 20 Euro für 5 Liter).
    (Wer Lust hat Geld zu verbrennen, dem schick ich meine Kontonummer per PN - sinnvoller als da noch ne Spülung zu machen und noch mehr falsches Superteuer-Leichtlauf-VölligQuatsch-Öl rein zu füllen!!)
    -
    Benzin im Öl kann durch zu dünnes Öl kommen, wenn die Ringspalte am Kolben nicht mehr dichten, kann jedoch die Schmierwirkung eh schon zu dünnen Öls völlig aufheben und dann knallts halt - ein gefressener (Lager) Motor blockiert!!!
    -
    Klingt der Motor mit dickem Öl besser und rasselt noch, dann nach der Steuerkette gucken, wie Speedy es beschreibt - und nur machen, was definitiv kaputt ist ...
    -

    Autos und Frauen verleiht man nicht ... ;-(
     
  10. #9 Elchfan577, 30.09.2014
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Kann ich bestätigen. Ich habe mir im Nov. '13 eine BMW R1150 Rockster gekauft. In der war von BMW freigegebenes 10W-40 drin. Der Motor rasselte ziemlich laut (evtl. die Steuerketten, Kettenspanner arbeiten mit Öldruck).
    Seit März bekommt sie nur noch 15W-50. Der Motor klingt jetzt deutlich besser. Für diejenigen die es nicht wissen, das Motorrad ist mit einem Luft-Öl gekühlten Boxermotor ausgerüstet.

    *thumbup*
     
  11. #10 Speedy_1304, 30.09.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Ich teile Deine Meinung nur sehr begrenzt, und den Mund lasse ich mir auch nicht verbieten. ;)
    Ein "dickeres Öl" mag ja helfen, kaschiert aber nur ein Problem. Weder wird es das Problem langfristig lösen, noch den weiteren Verfall aufhalten, noch gar die Ursache beseitigen. Wenn also ein Auto verkauft werden oder nur noch ein paar Monate halten soll, dann mag das eine Lösung sein.
    Sowas und andere Nettigkeiten machen gerne die heutigen Rosstäuscher für den Schnellverkauf, schon von daher ist es für mich eigentlich unakzeptabel.
    Also, es geht nun nicht um 10W40, aber um alles, was "dicker" ist.
    Ich habe mal versuchsweise meinen Verstand ausgeschaltet und es ausprobiert, und bei einer leicht klackernden A-Klasse das 5W40 durch 15W40 ersetzt. Effekt war gleich Null.
    Zusätzlich fängt man sich im Kurzstreckenbetrieb beim Wechsel auf mineralisches Öl noch nette Nebenwirkungen wie die erhöhte Verschlammung ein. Preislich ist mittlerweile das Mineralöl sogar teurer als teil- oder vollsynthetisches Öl, zumindest im Billigbereich. 5W40 kaufe ich im Angebot 5l um die 15 EUR.

    Das kann man leider erst feststellen, wenn sichergestellt ist, dass es nicht an der Ventilbetätigung liegt. Vorher Öldruck messen bringt nicht viel, der kann auch an den Kipphebeln verloren gehen.
    Deshalb habe ich versucht, es weiter oben so zu formulieren: "Investiere einen Tag Arbeit und ein paar Euros, und hoffe dann, dass es gut ist". Das funktioniert natürlich nur für Selbstschrauber, sonst viel zu teuer.

    Also, mir wäre neu, dass man verschlissene Pleuellager vor dem Lagerschaden hören kann. Wie auch immer, für mich klingt das Geräusch sehr eindeutig nach Ventiltrieb. Was aber nicht bedeuten soll, dass die Pleuellager nicht auch einen weg haben könnten - denn wenn der Öldruck zu gering ist, leidet natürlich der gesamte Motor.

    Vergessen wurde noch die Problematik mit dem Plastik am Nockenwellenrad. Wenn das, wie so oft, abgefallen ist und seine Ölpumpe verstopft, können diese Klackersymptome auch auftreten. Oft ist dann für den Motor aber sowieso alles zu spät, weil auch die Kurbelwellenlager einen weg haben.
    Und dann, nur dann, könnte man als letztes Aufgebot mal das "dicke" Öl probieren, das ist meine Meinung.
     
  12. #11 flockmann, 01.10.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    612
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Pleuellager oder Kurbelwellenlager hören sich meiner Meinung nach anders an.....(aber Pferde können ja bekanntlich auch kotzen....?)
    Grüsse vom F.
     
  13. #12 Schrott-Gott, 02.10.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    885
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Tja, wo Du Recht hast, hast Du Recht!
    - Natürlich hört sich ein total zerstörtes KW- oder Pleuellager ziemlich anders an, aber im Anfangsstadium kann es sich halt auch so anhören.
    Dieses Anfangsstadium wird jedoch zumeist überhört - erst das harte tock-tock-tock kurz vor dem Fressen bringt jemand in die Werkstatt.
    Es tritt ja meist schleichend auf ...
    Ich habe alle Stadien auch erst einmal gehört, bis zum Fressen und dem Loch im Motorgehäuse durch das Pleuel. Riesensauerei!!!! Das ganze Öl auf der Fahrbahn!!
    Bei einer Probefahrt, weil sich der Motor komisch anhört - der klang erst so ähnlich wie der vom TE hier, aber innerhalb von 5 Minuten war das harte TOCK da - und dann noch etwa 5-10 Sekunden bis zum Blockieren des Lagers.
    Ursache: extrem viel Benzin im Öl!!!
    -
    Bei einem tock-tock-... hätte ich auch nicht dickeres Öl empfohlen, sondern zerlegen oder weg damit ...
    -
    Übrigens: Pferde können Kotzen , halt nur sehr selten.
    -
    -

    "Normales" Tackern: http://www.youtube.com/watch?v=IjCN-qLI7Fo
    Nach dem Wechsel auf 15W-40: http://www.youtube.com/watch?v=uCGq1mjPb6E
    Die Videos sind weder von mir noch von meinen "Kumpels", aber anscheinend sind auch andere so schlau mit dem "dickeren" Öl ...
    -
    Letzte Meter mit Lagerschaden: http://www.youtube.com/watch?v=kVAa4RvXNNU
    -
    Fressen mit rausfliegendem Pleuel: http://www.youtube.com/watch?v=FmD_bxm03RM
    Hier auch ganz kurz das harte TOCK ...
     
  14. #13 Anschlo, 02.10.2014
    Anschlo

    Anschlo Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Ausstattung:
    2.0 DTI 16V Edition2000
    Marke/Modell:
    Opel Zafira
    Moin aus dem Norden.....erstmal Danke für eure Antworten und ein Sorry das ich mich erst jetzt wieder melde!!

    Hab mich erstmal für die vermeintlich "günstigere" Variante des Ölwechsel auf 20w50 entschieden einfach um erstmal zu gucken ob es eine Abänderung mit sich bringt.....mit meiner Meinung nach mäßigem Ergebnis eine "hörprobe" hab ich mal wieder hoch geladen. Bin mal nach erfolgtem wechsel 30 Km gefahren damit sich das Öl einlaufen kann (mix aus 50-80-100km/h) dabei ist mir aufgefallen das ich wohl ein Leistungsverlust habe als ob der Motor nicht auf allen Zylindern läuft. In meinem neuen Video hoffe ich das ihr auch die schwankungen hört nun frage ich mich kommt der unruhige Lauf evtl auch von defekten Zündkerzen? (habe ich noch nicht gewechselt) oder Luftmengenmesser defekt??

    Das erfreuliche jedenfalls für mich war das ich im abgelassenem Öl keine Spähne ausfindig mache konnte auch der Ölfilter hatte bis auf Ölkohle keine auffälligkeiten also denke ich können wir kaputte Lager schonmal ausschliessen!?

    Bleibt weiterhin offen ob eine Steuerkettenlängung in Betracht kommt wobei mir hier das wup wup fehlt

    Auto,Geld und Frau verleiht man nicht stimmt zu 100% dachte innerhalb der Familie kann man das Riskieren (mit ausnahme der Frau)......hab den Fehler aber auch gefunden: Ich habe Gedacht :thumbsup:


    https://www.youtube.com/watch?v=wECyDEgFs10
     
  15. #14 Schrott-Gott, 02.10.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    885
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    *musik* *aetsch* *LOL* *taetschel* Goil !!!
    -
    Tja, wo Du Recht hast, ...
    Da ist leider kein (großer) Unterschied.
    Also mein Standardtipp in solchen Fällen (den hätte ich auch schon früher bringen können ... :-X ):
    Motor-Stethoskop und Abhören !!!
    Z.B.: http://www.amazon.de/dp/B000RNM742/...N=B000RNM742&ascsubtag=Z7vwtyWhXI34b4CTyH_HrQ
    -
    Wenn es irgendwie ein Lager, Ventil, etc. ist, wirst Du es damit finden.
    By the way, bist Du sicher, dass Krümmer und Auspuff nichts haben ... ?
    Oder ne Zündkerze locker ist ... oder so was ...?
     
  16. #15 Anschlo, 03.10.2014
    Anschlo

    Anschlo Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Ausstattung:
    2.0 DTI 16V Edition2000
    Marke/Modell:
    Opel Zafira
    So Langsam wird der Elch immer mehr zum Mysterium....werd wohl doch heute anfangen den kleinen Schrittweise auseinander zu nehmen.
    Hatte die Zündkerzen bisher mal außen vor gelassen weil die typischen zünaussetzer nicht zu hören waren.

    Was mich allerdings stutzig gemacht hat war eben der Geräuschwechsel (evtl in dem Video nicht so gut zu hören?)
    dieser Wechsel von hellem Rasseln (Hydros?) und dem "dumpfen" brummen.....klingt für mich als ob der falsch Luft kriegt und dann wieder nicht!?

    Die weitere Kuriosität die ich gestern vergessen hatte zu erwähnen ist: nachdem ich gestern die 30km am stück gefahren bin sollte der Motor und auch der Kühlkreislauf doch auf Betriebstemperatur sein!?

    Als ich aber auf dem Hof zurück war und die Motorhaube öffnete und mit der Hand in Kühler nähe kam, stellte ich fest das ich den kühler im oberen Bereich ganz locker anfassen konnte....weiter unten war er sogar kühl und dabei stellte ich fest das der Kühler undicht seinmuss denn die Hand war Feucht. (Mist!!!)

    Ich stell mir seit gestern die Frage: was hat Mercedes sich ende der 90ér dabeigedacht (falls überhaupt) ein Autoauf den Markt zu bringen ohne Wassertemperaturanzeige?????

    Für weitere ideen und Anregungen eurerseits bin ich nach wie vor offen ;-) :D
     
  17. #16 flockmann, 03.10.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    612
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Also erst mal die undichte Stelle finden und schon sind zwei Dinge erledigt. Danach mal weitersehen wie es um den Motorlauf steht....
    Grüsse vom F.
     
  18. #17 Anschlo, 04.10.2014
    Anschlo

    Anschlo Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Ausstattung:
    2.0 DTI 16V Edition2000
    Marke/Modell:
    Opel Zafira
    Hallo....eine Frage zu den Zündkerzen: habe sie gestern ausgebaut und zumindest schonmal festgestellt das auf allen Zylindern eine verbrennung stattfinden muss da alle Kerzen trocken waren...werde sie aber dennoch austauschen weil ich ja auch nicht weiss wie alt die sind....habe hier im Forum schonmal gelesen das man keine von Bosch verwenden sollte diese waren aber nun verbaut, gibt es einen Grund warum man die nicht verwenden sollte und welche sind besser geeignet?

    Zu dem Wasser "verlust" hab ich leider noch keine neuen erkenntnisse erlangen können, frage mich aber immer noch wieso der Kühler so kalt geblieben ist? Wo in etwa sollte ich das Thermostat suchen da ich die vermutung habe das der unruhige Lauf evtl durch falsche oder unzureichende Kühlung entstanden ist?
     
  19. #18 Homer_MCSM, 06.10.2014
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Der Thermostat könnte schon kaputt sein, teste doch einfach mal, ob nach ca. 10 km spätestens bei Heizung auf voller Pulle auch richtig warme Luft in den Innenraum kommt. Wenn da nur ein laues Lüftchen weht, kannste den Thermostaten auch auf die Austauschliste setzen. Ist aber nicht viel Aufwand und preislich (beim Diesel sinds 36€ beim Freundlichen) auch im Rahmen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Anschlo, 06.10.2014
    Anschlo

    Anschlo Elchfan

    Dabei seit:
    29.09.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Ausstattung:
    2.0 DTI 16V Edition2000
    Marke/Modell:
    Opel Zafira
    Moin,

    der neueste stand der Dinge: bin völlig Ratlos!! :(

    Habe heute angefangen den *elch* auseinander zu bauen um der Ursache erstmal auf den Grund zu gehen bevor ich weiter "Experementiere"

    Hatte die Hoffnung das mir wenn ich das Ventildeckelgehäuse erstmal ab gebaut habe, mir das "Problem"" direkt ins Auge springt....dieser effekt blieb aber leider aus!

    Zusammengefasst: Kettenspanner drückt noch auf (Kein Spiel)

    Steuerkette läßt sich leicht bewegen (Normal???)

    Hydrostößel haben alle da wo die Nocke drückt kein Spiel die freiliegenden ca 1mm aufs Ventil und alle ca 1-2mm nach links und rechts (Normal?)

    Beim ausbau der Ansaugbrücke habe ich festgestellt das dort ne Menge Öl im bereich Meßstab und Ölfilter auf dem Zylinderkopf und auch der Ansaugbrücke selber lag

    Nun mal eine Frage: wie findet die Ölversorgung bzw die Schmierung der Nockenwelle und der Stößel statt? Sehe da null Bohrungen oder bin ich etwa Blind ;-(

    Ach zum Thema Nockenwelle noch zu sagen die Sitzt fest drin kein Spiel in irgendeiner Art und weise auch die lager haben keinerlei Spiel.....so langsam frag ich mich echt wo das Klappern herkommt!? Wie kann ich am besten Testen ob die Hydrößel noch mit ausreichend Öl versorgt werden? Denn obwohl der Motor jetzt 3 Tage nicht lief und das Öl ja zurück läuft kam mir das ganze doch recht Trocken vor
     
  22. #20 Speedy_1304, 06.10.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Viel interessanter wäre, wie weit er bei gespannter Kette heraussteht, ob er gangbar ist, sich also einschieben lässt, und ob die Steuerzeiten noch exakt stimmen (Kettenlängung).

    Wie hast Du das probiert, und was wolltest Du davon ableiten? ?(
    Ich würde in jedem Fall Kette und Spanner ersetzen!

    Du musst die Nockenwelle samt Kipphebeln und -wellen ausbauen, die Kipphebelwellen herausnehmen und dann die Kipphebel einzeln auf axiales Spiel prüfen. Sie dürfen sich nicht merkbar verkanten lassen, sonst ist der betreffende Kipphebel kaputt.

    War der Entlüftungsschlauch noch an der Ansaugbrücke befestigt, und hat er eventuell ein Loch? Ansonsten vielleicht beim Nachfüllen übergelaufen?

    Das Öl läuft über das erste Nockenwellenlager in das Innere der Kipphebelwellen und von dort über Bohrungen in die Kipphebellager - nach dem Zerlegen wirst Du es sehen.
    Nicht vergessen, die Kipphebelwellen und die Bohrungen der Kipphebel gut zu reinigen (Hydros aus den Kipphebeln herausziehen und alles mit Druckluft gut durchblasen).

    Sicher nicht von den Nockenwellenlagern ... sag' mal, ich hoffe, Du weisst schon, was Du da tust? :S

    P.S.: Unruhigen Lauf durch defektes Thermostat schliesse ich aus. Und das mechanische Motorgeräusch aus Deinem Video kommt davon sowieso nicht.
     
Thema: A140(W168) Motor Probleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mb a140 probleme

Die Seite wird geladen...

A140(W168) Motor Probleme - Ähnliche Themen

  1. W168 a170 cdi bj 2000 Tachometer modding?

    W168 a170 cdi bj 2000 Tachometer modding?: Hallo Leute, Ich habe bei der sufu leider nichts gefunden. Meine Frage lautet: kann mann überhaupt bei der a170 cdi bj 2000 einen anderen KI...
  2. Servopumpe Vaneo gleich mit w168 ?

    Servopumpe Vaneo gleich mit w168 ?: Mus an meinem Vaneo die Servopumpe weckseln. Kann ich auch eine vom W168 nehmen ? Brauch ich 3 oder 4 Anschlüsse?
  3. Drehmomentwandler montage w168 Bj.99

    Drehmomentwandler montage w168 Bj.99: Hallo zusammen, ich haben aufgrund eines defekten Zahnkranz mein Getriebe abmontiert. Jetzt zu meinen Problem ich bekomme den Dremomentwandler...
  4. Motor 1.7cdi

    Motor 1.7cdi: Hallo zusammen, bin neu hier im Vaneo -Forum und fahre ein Vaneo Ambiente 1.7cdi mit 5gang Getriebe. Da ich in mehrere Forums nicht mein problem...
  5. Motor 1.7cdi 90grad Schlauch

    Motor 1.7cdi 90grad Schlauch: Hallo zusammen, bin neu hier im Vaneo -Forum und fahre ein Vaneo Ambiente 1.7cdi mit 5gang Getriebe. Da ich in mehrere Forums nicht mein problem...