A160 / 168.033 Mopf, Leerlauf Schwankt, unsaubere Gasanahme, kurz keine Gasanahme

Diskutiere A160 / 168.033 Mopf, Leerlauf Schwankt, unsaubere Gasanahme, kurz keine Gasanahme im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo, zusammen! Unser 168.033 / A 160 Mopf, 146.000 km, 03/2001, hat seit einiger Zeit ein kleines Problem das langsam größer wird. Unternommen...

  1. #1 Tellursilber, 03.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Hallo, zusammen!

    Unser 168.033 / A 160 Mopf, 146.000 km, 03/2001, hat seit einiger Zeit ein kleines Problem das langsam größer wird.

    Unternommen wurde bisher:

    Neue Zündkerzen, direkt nach Kauf, KM-Stand 136000
    Neuer Luftfilter, direkt nach Kauf, KM-Stand 136000
    Neue Lamdasonde nach Kat, KM-Stand 140000 (da lt. SD sporadisch Gemisch zu Mager bei Teillast)

    Drosselklappe vor drei Wochen gereinigt
    Motorsteuergerät wurde 2013 vom Vorbesitzer erneuert (nachweislich)

    Es kommt die Tage noch neu:

    Zündmodul
    Kraftstoff-Filter


    Der Fehler:

    Zu Anfang nur im warmen Zustand, mittlerweile in der Warmlaufphase, aber nie im kalten Zustand, fängt der Wagen an leicht rupfig Gas anzunehmen bzw. wenn man vollkommen vom Gas geht fühlt sich das auch etwas rupfig an, so als ob man etwas unsensibel mit der Kupplung umgeht. Irgendwann nimmt er beim beschleunigen kein Gas mehr an.

    Schaltet man dann in den nächst höheren oder niedrigen Gang, ist alles wieder gut bzw. kurz in den Leerlauf und dann wieder aufs Gas, auch dann ist´s wieder ok. Fährend der Fahrt, speziell im Teillast / Schubbetrieb kann es passieren das der richtig bockig wird und stark ruckelt, als ob man zu spät auf der Kupplung ist und der Motor kurz vorm Abwürgen ist. Das kann im 5. bei 100 genauso passieren wie im 3. bei 30.

    Steht man an der Ampel, fängt der, insbesondere wenn der Motor warm ist, manchmal das "sägen" an, der Leerlauf erhöht sich und fällt ab und pendelt dann halt so hin und her. Mit reinigen der Drosselklappe ist das zwar schon deutlich besser geworden, ganz weg ist es nicht und vor allem nicht mehr so extrem wie zuvor. Trotzdem haben außenstehende den Eindruck, dass man leicht mit dem Gas spielen würde.

    Auf Drehzahl, sprich auf Last gehalten, fährt der Wagen dann allerdings einwandfrei. Aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

    Meine Annahme ist, da sich das Zupfen / Rucken was der Motor wenn er in diesen unharmonischen Zustand kommt entweder von zu wenig Sprit oder von defekter Zündung herrühren kann.

    Würde mich daher über Tipps / Ideen / Ratschläge zur Lösung sehr freuen.
    Hoffe das Zündmodul ist das Corpus Delicti, ansonsten bleibt ja nicht mehr viel - Motorsteuergerät oder Benzinpumpe...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    301
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    A190 + S202 + CL203 Sportcoupe + Suzuki GSXF 600 als Hobby
    Hallo,

    ich würde erst einmal den Fehlerspeicher abfragen. Bei einem Mopf-Modell kann das jedes OBD Gerät. Dann hat man zumindest schon mal einen Hinweis. Allerdings nicht alles glauben was die Dinger anzeigen, man muß etwas Phantasie entwickeln.
    Unser C-Klasse Kombi hatte ähnliche Syntome wie ihrer: plötzliche Zündaussetzer. Ich habe ihn abgefragt und das Ergebis war " Zündausetzer Zylinder 3 ". Also Zündkerze raus ( war ok ) und Zündspule getauscht. Danach lief er immer noch nicht richtig. Ursache war später eine defekte Kraftstoffpumpe.

    Gruß Klaus
     
  4. #3 Tellursilber, 03.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Ich hab ne SD zur Hand, die sagt beim Kurztest aber nicht sonderlich viel, kleines f im MSM für Lamdasonde vor Kat. Also nicht mal was aktuelles.

    Nicht wie im Eingangspost die Lamdasonde nach, sondern die vor Kat hab ich bereits getauscht. Kein billigteil von Noname, sondern original Bosch.
     
  5. RudiS

    RudiS Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Den Kraftstofffilter hätte ich als erstes gewechselt....kannst du nur mit OBD auslesen, aber wie der Kollege schon sagte, die Diagnosen lügen auch manchmal...
     
  6. #5 Dicki-Peter, 04.05.2016
    Dicki-Peter

    Dicki-Peter Elchfan

    Dabei seit:
    19.03.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Erkrath
    Ausstattung:
    Classic, 1,4, 82Ps, 696-Nachtschwarz, herausnehmbarar Beifahrersitz, Audio 10, Nachgerüstet: Mittelarmlehne, Radlaufchrom, Heckwischer T245,
    Marke/Modell:
    MB A 140
    Auslesen macht natürlich Sinn, defekte Lambdasonde vor KAT sorgt für unsauberen Lauf, weiterhin sorgen defekte Sensoren (Nockenwellensensor und Kurbelwellensensor) für Aussetzer und unsauberen Lauf, das würde ich auch mal tauschen lassen, oder auch selbst mal tauschen. Auch die Zündspule ist anfällig, sorgt auch für ebensolche Störungen. All das vorgenannte habe ich machen lassen, und der Wagen fährt ganz sauber, hat auch schon 207.000km auf der Uhr.
     
  7. #6 Hochstapler, 04.05.2016
    Hochstapler

    Hochstapler Elchfan

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Kronburg
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI
    Probleme mit einem Fremdzünder hatte ich 1990 das letzte mal.......
     
    Tellursilber gefällt das.
  8. #7 Tellursilber, 04.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Also ich hab heute meine Star Diagnose dran gehängt, der Fehlerbericht ist im Anhang einzusehen. Das Zündmodul hab ich heute getauscht, Krafstoffilter morgen. Interessant ist, wenn man sich die Laufkorrektur ansieht während der Motor läuft. Da wird immer Zylinder 1 als unrund laufend erkannt.

    Dürfte evtl. auch für eine defekte Einspritzdüse sprechen.
    Die Lamdasonde vor Kat ist ja bereits neu, da ist ein original Bosch Teil verbaut worden.

    DSC_0001.JPG
    Nach dem ich alle Fehler nach dem ich den Eingangs Kurztest gemacht habe gelöscht habe und daraufhin den Motor startete hab ich im HHT der SD dann gleich folgenden Fehler gehabt, allerding nur als Vorhanden, nicht als aktiv. Heißt für einen kurzen Moment ist das Gemisch zu mager und daher wird wohl die Unruhe kommen.

    Folgendes Bild zeigt den Eingangs Kurztest, also die Fehler die bislang aufgelaufen sind, aber zwangsläufig nicht aktuell und aktiv sein müssen.
    Alledings ist der O2 Sonden Fehler selbst nach dem Tausch der O2 Sonde ( vor ca. 3000 km) nicht verschwunden. Der Fehler Selbstanpassung Gemisch zu mager ist neu dazugekommen.

    Na vielleicht kann hier ja jemand mit den Fakten nun zur Inspiration anregen.

    DSC_0003.JPG
     
  9. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    215
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Schrott-Gott und Tellursilber gefällt das.
  10. #9 Tellursilber, 04.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Dann muss es an der Zuleitung zur Sonde liegen, dass eine neue o2 Sonde defekt ist mag ich kaum glauben. Allerdings hatte der Wagen den Fehler im MSM schon letztes Jahr, respektive beim beim Kauf, und da lief der Motor sehr rund. Der Fehler ist ja auch nicht als dauernd aktiv angelegt, sondern mit einem kleinen f, sprich er ist mal irgendwann kurz da gewesen aber aktuell nicht da und nicht von relevanz.

    Trotzdem werde ich dem nachgehen - müssen.

    Akut ursächlich muss irgendwas anderes sein, denn er lief bis vor kurzem sauber und sehr rund. Der o2 Sonden Fehler war aber davor schon da und das mit sauber laufenden Motor.

    Neu ist "Selbst anpassung Gemisch zu mager".
    Mit dem neuen Zündmodul muss isch sagen sind die Auswirkungen im Fahrbetrieb, ruckeln, kurz keine Gasanahme, bei weitem nicht mehr so übel wie davor. Auch der Leerlauf ist insgesamt deutlich stabiler als er davor war. Also ist das Zündmodul nur ein Teil des Puzzel.
     
    tippex und Schrott-Gott gefällt das.
  11. #10 Tellursilber, 06.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Da in der Laufunruheerkennung der Star Diagnose immer Zylinder 1 erkannt wird, gehe ich mittlerweile von einem defekten Einspritzventil aus. Das würde der Logik nach auch erklären warum die Selbstanpassung beim Gemisch nicht funktioniert und die Lambdasonde erkennt, dass der Motor in der Schubphase nicht im mageren Bereich ist. Da schaltet das Ventil wohl einfach nicht mehr richtig und der unrunde Motorlauf, mit ruckeln und Leistungsverlust würde sich - wenn ein Zylinder nicht richtig versorgt wird durch eine defekte Einspritzdüse - dadurch auch erklären.

    Ich hab mir jetzt einen gebrauchten Düsenstock gekauft, neu ist mir das bei Daimler (eine Düse 107 € zzgl. Steuer) zu teuer. Eventuell bringt es ja was und ich hab in meiner Schlussfolgerung keinen gedanklichen Fehler drin. Denn der neue Krafstofffilter hats auch nicht gebracht, hätte mich allerdings auch gewundert, da ich den vor seiner Zeit getauscht habe, der letzte Wechsel war bei 82.000 km, aktuell hat der 146.000 runter, regulär sollte der Filter ja alle 80.000 gewechselt werden, hier also dann bei regulär 160.000 km.
     
  12. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    215
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Eigentlich würde es reichen zwei Einspritzdüsen umzusetzen. Wenn der Fehler mitwandert, kann man sich sein Teil denken.
    Benzindruck wurde gemessen?
    Kommt der Fehler Heizung Lambdasonde noch? Die Selbstanpassung braucht die Lambda und die Lambda braucht ihre Heizung.

    Grüße
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 Tellursilber, 06.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Also der Fehler mit der Sondenheizung ist sowieso nur sporadisch da und sicher nicht ursächlich für das Problem, abgesehen davon das die Sondenheizung nur in der Warmlaufphase benötigt wird um die Sonde schnell, innerhalb paar Sekunden auf Temperatur zu bringen. Die Lambdaregelung funktioniert, die Sonde gibt korrekte Werte ab - ist ja auch neu.

    Das selektive abschalten der Einspritzventile hat keine definierbaren Ergebnisse bezüglich der Laufunruhe gebraucht, ebenfalls das über die Diagnose manuelle, kontinuierliche abmagern des Gemisch welches eine Laufunruhe relativ schnell aufdeckt. Einzig Zylinder 1 kommt schneller in den Bereich der Laufunruhe.

    Ich hab dann noch ein paar Anhänge beigefügt zu den beiden Fehlern, die immer wieder auftauchen.
    Also "Selbstanpassung: Gemisch zu mager" und "Wert der O2 Sonde vor Kat ist nach der Schubphase nicht im mageren Bereich"

    Da der ja in der Schubphase den Sprit abstellt und der Motor ja nach der Schubphase, also wenn man ohne Gas rollen lässt, defintiv keinen Sprit in den Brennkammern haben darf, kann man doch in diesem Fall davon ausgehen, dass irgendeine Einspritzdüse undicht ist und dann doch Kraftstoff in den Brennraum tröpfeln lässt. Das würde auch erklären warum der Motor sich dann "verschluckt" und ruckelt wenn man dann wieder auf´s Gas steigt. Da zu dem "falschen Sprit" der durch eine mutmaßlich undichte Einspritzdüse nun "richtiger Sprit" hinzu kommt und plötzlich halt das Gemisch für einen Moment nicht stimmt (zu fett). Dann ruckelt der kurz weil das Zuviel an Sprit ja irgendwie verbrannt werden muss und der Zündwinkel in dem Falle ja auch nicht passt.

    Die Selbstanpassung ist ja vorallem für den Leerlauf gedacht, das der bei ca. 850 U/min bleibt. Zu mager heiß Drehzahl fällt ab, MSM regelt nach, Drehzahl geht kurz hoch und dann pendelt die halt so lange hin und her bis der Ist-Wert von 850 U/min wieder erreicht ist. Würde aus meiner Sicht auch auf eine nicht passende Gemischregelung duch die Einspritzdüsen hindeuten. Oder halt generell zuwenig Benzindruck, den gibt mir die Diagnose aber als korrekt an.

    Eventuell, noch zusätzlich die Zündkerzen tauschen, auch wenn die im August 15 reingekommen sind und gerade mal 10.000 km runter haben. Mich irritiert halt, das die Laufunruhe immer bei Zylinder 1 auftaucht. Was für mich darauf hindeuteut das der Fehler entweder beim Zündmodul, der Zündkerze oder dem Einspritzventil zu suchen ist. Ansonsten würde das PRoblem ja bei allen Zylindern zu finden sein.
     

    Anhänge:

  14. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    215
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Ist mir neu.

    Bei Kurzzeit-Kraftstoffanpassung von minus 24% bei neuem LMM?

    Die Leerlaufdrehzahl wird durch die Drosselklappenöffnung, und nicht durch das Gemisch geregelt.
    Selbstanpassung ist der Lerneffekt durch Optimieren des Gemischs mittels der Lambdaregelung.

    Wo ist den der Sensor für den Benzindruck beim W168?

    Grüße
     
    Tellursilber gefällt das.
  15. #14 Schrott-Gott, 07.05.2016
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    907
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Könntest Dir ja auch mal die Zündkerzen angucken ...


    War eigentlich immer viel aufschlussreicher als Spekulationen.
     
    Tellursilber und Andy1 gefällt das.
  16. #15 Tellursilber, 11.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Also, die Fehler sind nun alle beseitigt, der Motor läuft nun wieder sauber und rund. Auch im Fehlerspeicher wird nichts mehr hinterlegt, weder der Lamdasonden Fehler, sowohl Heizung als auch Gemisch zu mager nach der Schubphase, als auch der Gemischanpassungsfehler.

    Der Reihe nach. Die Zündkerzen hab ich mir angeschaut, aber auch vorsorglich neue Bosch Zündkerzen gekauft und natürlich eingebaut. Schon nach dem das neue Zündmodul rein kam lief der Motor besser, aber zu diesem Moment noch nicht gut. Der Spritfilter der ersetzt wurde, hat keinerlei Auswirkungen gehabt.
    Nach dem nun die neuen Bosch Kerzen rein kamen lief er wieder so wie er sollte, zwar war die Gasanahme immer noch etwas "unsauber" und irgendwie nicht so geschmeidig wie es sein sollte, aber immerhin wurden keine Fehler mehr hinterlegt. Also mal zum Testen einen Tag lang in der Konfiguration (neue Kerzen, neues Zündmodul, frischer Spritfilter) gefahren. Im Fehlerspeicher wurde nichts mehr abgelegt, alles gut.

    Nun hab ich daraufhin noch alle Einspritzdüsen ersetzt, seit dem läuft der Motor wie Sahne. Der Leerlauf ist endlich richtig geschmeidig, davor zupfte und schwankte der dann doch ab und zu etwas. Absolut keine Laufunruhe mehr da. Ich hab hier ein Bild einer Einspritzdüse beigefügt, die steht exemplarisch für alle anderen, eine sah minimal besser aus. Letztlich denke ich war es eine gute Entscheidung, die Düsen zu ersetzen.

    Bei einer der bisher verbauten Denso Kerzen, die mir der Fachhandel hier vor Ort empfohlen und verkauft hat, ist die Keramik ein schwarzer Funkenüberschlag an der Kerze die in Zylinder 1 verbaut zu sehen, zu dem ist an dieser Kerze die Keramik partiell leicht bräunlich verfärbt. Wahrscheinlich kommt das auf dem Bild nicht so gut hervor.

    Nun hoffe ich, dass es das war und der Motor nun wieder sauber funktioniert. Ansonsten bleibt ja nicht mehr viel, außer das vor drei Jahre bei ecu.de überarbeitete Motorsteuergerät.

    Also ersetzt wurden:

    Zündmodul
    Zündkerzen
    Einspritzdüsen
    Spritfilter

    Gereinigt wurde:
    Drosselklappe

    Die Lamdasonder vor Kat wurde vor einigen Monaten schon durch eine Bosch Lamdasonde ersetzt die der orginalen entspricht, aber wesentlich günstiger war als eine original bei Mercedes gekaufte.
     

    Anhänge:

    Schrott-Gott, backfisch und tippex gefällt das.
  17. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    215
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    ...so muss es sein. Glückwunsch!
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  18. #17 Tellursilber, 26.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Nach dem der Wagen vor ein paar Tagen nun wieder sporadisch etwas unsauber im Leerlauf ist und den Gemischanpassungsfehler sowie CAN Bus Fehler setzt ohne aber ansonsten die Ausfälle zu haben die vorher da waren, hab ich das MSM mit dem Steuergerät der Wegfahrsperre zur Überprüfung und ggf. Reparatur eingeschickt. Da ich den LMM im verdacht hatte.

    Das Motorsteuergerät ging an www.kfzpix.de hinter der sich die Firma Rickim Elektronik in Düren verbirgt. Irgendwo im Forum hab ich auch mal einen positiven Hinweis über dieses Unternehmen gelesen. Der Service und die Arbeit ist wunderbar. Die Reparatur des MSM samt neuem LMM hat 229 € gekostet, mit der Nachnamegebühr an UPS hat es insgesamt 242,90 € gekostet. Der Service ist gut und man bekommt einen Arbeitsbericht zum Abschluss der Arbeiten mitgeliefert, nach Eingang und Prüfung des Steuergerät wird man angerufen und kann alles telefonisch klären. Jetzt dürfte "Ruckel" wohl nicht mehr ruckeln und richtig sauber fahren, ich hoffe das der nun die nächsten Jahre dahingehend keine Probleme auftreten.

    Durchrepariert ist der Kleine ja so langsam.:D
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  19. #18 Tellursilber, 30.05.2016
    Tellursilber

    Tellursilber Elchfan

    Dabei seit:
    15.06.2006
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Fächerstadt
    Ausstattung:
    Handschalter, 580 Klimaanlage, 880 Schließanlage mit Funkfernbedienung, 759 MB Audio 5 (Ersetzt worden), 441 Lenksäule mech. höhenverstellbar, 723 Gepäckraumabdeckung, 570 Armlehne vorn
    Marke/Modell:
    A 160 Classic, Mopf
    Langsam nervt es, anderseits wird es immer weniger was noch sein kann. Einige Tage und rund 800 km war alles top, nun zupft es wieder und setzt ggf auch die MKL.

    Einziger Fehler Stromversorgung zur O2 Sonde vor dem Kat.

    Kommt grundsätzlich in der warmlaufphase wenn die Kiste über Nacht gestanden ist. Ist der warm, fährt der bestens. Bleibt für mich als Schlussfolgerung der Motorkabelbaum hat irgendwo im Bereich der O2 Sonde einen Bruch, evtl ein weicher Bruch da der Fehler nicht immer da ist bzw jetzt lange gar nicht.

    Lange Rede kurzer Sinn, am Wochenende mache ich sowieso die Hydros neu, dann setz ich im gleichen Aufwand auch einen neuen Motorkabelbaum ein. Ich hoffe das dann endlich wieder ruhe ist, denn ansonsten ist der kleine schon ein gutes Auto.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schrott-Gott, 30.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2016
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    907
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Bei "unerklärlichen Fehlern" immer auch an Massefehler/Kriechströme denken.

    http://www.elchfans.de/threads/licht-flackert-beim-lenken.41992/page-5#post-480323
    http://www.elchfans.de/threads/scho...er-dimmt-ab-blinker-glimmt.43440/#post-487238

    Dieses berüchtigte Masseband, welches von Minus Batterie an die Ölwanne geht und erst von dort wieder weiter. An der Ölwanne ist oft IN der Schelle/Kabelschuh Gammel....
    Kräftiges Bewegen und Ziehen zeigt oft unerwartete "Lösungen" !
     
    Tellursilber und tippex gefällt das.
  22. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    215
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Schrott-Gott gefällt das.
Thema: A160 / 168.033 Mopf, Leerlauf Schwankt, unsaubere Gasanahme, kurz keine Gasanahme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a klass 168 lamdasonde vor kat komponente nicht aktiv

Die Seite wird geladen...

A160 / 168.033 Mopf, Leerlauf Schwankt, unsaubere Gasanahme, kurz keine Gasanahme - Ähnliche Themen

  1. Schlüssel W168 A160 BJ2001

    Schlüssel W168 A160 BJ2001: Servus Elch Fans, ich hab vor 6 Monate einen Elch gekauft und da war nur noch ein Funktionierender Funkschlüssel dabei. Der zweite ist Defekt....
  2. W168 A160 Motorlampe ( BAS/ESP und ABS)

    W168 A160 Motorlampe ( BAS/ESP und ABS): Moin Männers, ich bin beim Googeln meines Problems relativ schnell auf Euer Forum hier gestoßen und belaste Euch gleich mal direkt mit Folgendem:...
  3. A160 wieder das Automatikgetriebe

    A160 wieder das Automatikgetriebe: Wir haben ein Elch- Bj 2000, A160 mit Automatikgetriebe. Baumuster 168033. Getriebenummer 722700. Leider hat das Getriebe einen kleinen Haken...
  4. A160 Startprobleme

    A160 Startprobleme: Hallo allerseits, der Mercedes meines Vaters hat nun seit einigen Monaten sporadisch Startprobleme. Allen voran im Winter und Herbst startet das...
  5. A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....

    A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....: Hallo zusammen.. Habe ein kleines Problem mit meinem Elch ... A170 CDI / BJ 2004 / 234128 KM In den kalten Monaten habe ich jetzt öfters das...