A160 1999 springt LAUWARM teils nicht an

Diskutiere A160 1999 springt LAUWARM teils nicht an im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Cool. Hatte ca. 1h lang einen Artikel getippt, dann irgenwie die Maus unglücklich berührt, weg war er. Daher jetzt die Ultrakurzform: Bin neu...

  1. #1 intdominc, 21.02.2015
    intdominc

    intdominc Elchfan

    Dabei seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Riga, Lettland
    Cool. Hatte ca. 1h lang einen Artikel getippt, dann irgenwie die Maus unglücklich berührt, weg war er.

    Daher jetzt die Ultrakurzform:

    Bin neu hier und habe mein Problem versucht zu finden, aber weder hier noch in einem anderen Forum exakt so gefunden, trotz ca. 3h Suche. Es gibt ÄHNLICHE Fehler, aber nicht diesen hier!

    Elch, A160, 1999, munterer Gefährte!
    Springt IMMER und sofort an, egal ob Sommer oder Winters, Tankfüllstand oder Batteriestärke! Aber es gibt eine AUSNAHME (der Fehler den ich suche):
    • Wenn ich den Wagen beliebig lang gefahren habe (5 Minuten, 30 Minuten egal) und weniger als 20 Min oder mehr als 2h abschalte, dann springt er ohne zu murrem SOFORT an!
    • MANCHMAL aber springt er NICHT an, wenn ich ihn mehr als 20 Min aber weniger als 2h abgeschaltet hatte!
    • Dann surrt die Benzinpumpe kurz, Anlasser orgelt sehr zügig wie er sollte, aber er springt nicht an (nicht einmal Fehlzündungen)
    • Ich kann dann beliebig lang oder oft starten - er orgelt aber springt nicht an!
    • Sobald ich lange genug gewartet habe (wobei ich zwischendurch auch gerne Startversuche machen kann, ist egal) springt er PLÖTZLICH an, als sei nie etwas gewesen - also SOFORT binnen 1 Sekunde!
    • Ich verändere auch nichts beim Warten: Kein Schliessen der Türen, Herausziehen des Schlüssels, Radio an oder aus, etc. Es scheint NUR mit der ZEIT zusammenzuhängen!
    Habe Relais K7 und K10 miteinander getauscht wenn es auftrat (Benzinpumpe, Heck-Heizung, sind identisch, und sind nicht heiss oder warm) - hilft nichts! Mir scheint die Benzinpumpe hinten aber so oder so kurz zu Surren (ich höre hinten im Wagen ein ca 2 bis 4 Sekunden langes Gesurre).

    Vermutung (aber das ist voll ins Blaue geschossen, kann Unsinn sein):
    • Sobald der Motor läuft baut sich ein Benzindruck auf!
    • Sobald man den Motor abschaltet, baut sich der LANGSAM ab!
    • Während der ersten 20 Minuten oder so ist er noch hoch genug um irgendeinen Sensor davon zu überzeugen, alles sei OK!
    • Nach mehr als ca. 2h ist der Druck NIEDRIG genug um den Sensor davon zu überzeugen, dass irgendwas passieren muss!
    • DAZWISCHEN sieht es für den Sensor (oder einen anderen Sensor) so aus, als wäre genug Druck da - ist es aber nicht wirklich?
    Alternativ: Angeblich gibt es vorne im Wagen (im Motorraum) noch weitere Relais - diese können wohl SEHR heiss werden (K7 ist IMMER fast kalt - und nicht im Motorraum sondern im Fussraum innen bei der Batterie). Was, wenn so ein Relais beim Kaltwerden zwischendurch eine Fehlfunktion hat (weil ein Bimetall irgendwie falsch steht?) - es also entweder richtig heiss oder richtig kühl sein muss?

    Ja, Batterie ist VOLL. Tank ist mindestens 1/3 voll. Anlasser dreht voll Pulle. Es gibt KEINE Fehlzündungen. Wagen springt NACH Ablauf des Zeitfensters IMMER an! Das Problem scheint nicht IMMER in dem Zeitfenster aufzutreten, aber oft.

    Danke für die Hilfe,

    Alexander aus Riga
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Meine Vermutung: Defekter Kurbelwellen-Sensor

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=540222#post540222

    Wenn er keine Impulse mehr an die Elektronik sendet, schaltet diese das Benzinpumpen-Relais ab und der Motor startet nicht bzw. geht während der Fahrt einfach aus.
    Bei genauem Hinhören ist beim Startversuch das kurzzeitige(etwa 4s) Surren der Benzinpumpe zu hören, wenn der Anlasser noch nicht betätigt wird. Dadurch wird Benzin-Druck aufgebaut.
    Registriert die Elektronik allerdings beim Betätigen des Anlassers keine Impulse des Kurbelwellen-Sensors,wird das Benzinpumpen-Relais nicht wieder eingeschaltet und der Motor kann nicht starten.
    Nach ca. 10s Anlassen wird auch der Anlasser abgeschaltet, um den KAT vor 'Vergiftung' mit unverbranntem Benzin zu schützen(sinnvoll bei defekter Zündung).
     
    tippex, doko und intdominc gefällt das.
  4. #3 intdominc, 22.02.2015
    intdominc

    intdominc Elchfan

    Dabei seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Riga, Lettland
    Lieber Andy1,

    danke für den Tip. Nur das würde so gar nicht erklären, warum der Wagen nur in besagtem ZEITFENSTER nimmer startet! Stelle ich den Motor ab aber innerhalb 20 min wieder an dann gibt es nie Probleme. Und der Motor geht auch NIE einfach so von selbst aus.

    Aber wenn es der Kurbelwellensensor ist, dann müsste ja (Deiner Aussage nach) keine Spannung an dem Benzinrelais anliegen, ja? Das wäre dann das K7. Ich müsste also demnach bei Startwilligkeit da an einem der Kontakte eine Spannung messen können, und bei Startunwilligkeit müsste die weg sein? Könnte ich doch bei Startunwilligkeit das Relais abziehen, und mit einem elektronischen Spannungsmesser (habe ich) prüfen ob da Spannung anliegt. Weiss jemand welche zwei Pole ich da überprüfen müsste?

    Gruss,

    Alexander
     
  5. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Was sagt denn der Fehlerspeicher, oder wird der Kurbelwellensensor nicht erfasst? Wenn doch, Speicher auslesen lassen, ein paar Tage testen, wieder auslesen lassen, weil in dem Fehlerspeicher kein Datum steht.
     
  6. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    War zunächst bei unserem Problemkind auch so . . . Bis der Motor plötzlich auf der Autobahn ausging - mit dem letzten Schwung auf einen Parkplatz ausgerollt - nach 1h Wartezeit(Abkühlung) war dann wieder ein Neustart möglich . . . :D

    Jedoch wer kann schon hellsehen?

    Ein thermisch bedingter Elektronikfehler ist nunmal heimtückisch und nur sehr schwer zu finden, meist hilft nur ein Verschrotten des ganzen Geräts(z.B. Fernsehgerät).

    Generell sind sporadisch auftretende Fehler perfide.
     
  7. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    intdominc gefällt das.
  8. #7 intdominc, 22.02.2015
    intdominc

    intdominc Elchfan

    Dabei seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Riga, Lettland
    Hallo,

    die Anleitung ist sehr gut geschrieben, DANKE!

    Wenn das Problem auftritt, und wirklich die Benzinpumpe (absichtlich) NICHT mit Strom versorgt würde, dann dürfte an dem Kontakt 85 KEINE Plus-Spannung anliegen, richtig? Um also die Kurbelwellensensordefekttheorie von Andy1 zu überprüfen müsste ich nur bei auftretendem Problem rasch das Relais K7 ziehen, und schauen ob es eine Spannung zwischen Masse (Kontakt der bei gestecktem Relais mit Pin 86 belegt wäre) und 85 gibt. Richtig? Oder ist das zu kurz gegriffen?

    "tsd": Fehlerspeicher auslesen. Kann mal versuchen, ob der kleine Autoladen in meiner Strasse das macht.

    Danke,

    Alexander
     
  9. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
    Wenn K7 das Benzinpumpen-Relais ist, könntest Du Erfolg haben.

    Einfacher wäre, jeweils einen Draht um 85 und 86 zu wickeln, das Relais wieder einstecken und die Drähte permanent mit dem Voltmeter zu verbinden - dann hast Du stets alles unter Kontrolle . . . :D

    Viel Erfolg! *thumbup*
     
  10. dizyen

    dizyen Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    Mercedes A160l
    Hallo lieber Alexander,

    das ist auch gleich mein erste Beitrag.

    Ich habe haargenau denselbe Fehler - sogar die selbe Zeit habe ich ungefähr ausgemacht wie du.
    Er springt ohne Problem kalt an bei längeren Fahrten dann aber erst nach ungefähr zwei Stunden.
    Konntest du schon was ausmachen was es sein könnte oder hast du schon die Lösung ?

    Der Anlasser wurde bei mir jedenfalls ausgetauscht, das fällt garantiert weg.
    Die Batterie wurde nun auch auch volle Funktionsfähigkeit zweimal geprüft.

    Viele Grüße aus Berlin
     
    intdominc gefällt das.
  11. #10 intdominc, 14.06.2015
    intdominc

    intdominc Elchfan

    Dabei seit:
    21.02.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Riga, Lettland
    Hi,

    es sind ja jetzt 4 Monate vergangen, und mittlerweile Sommer. Das Problem ist UNVERÄNDERT. Habe folgende "Tricks" probiert:

    - Batterie ganz voll geladen
    - Tank voll und manuell entlüftet um Unterdruck auszuschliessen
    - Nach dem Abschalten des Motors Batterie abgeklemmt und erst vorm Starten wieder angeklemmt
    - Wagen NICHT verriegelt

    Nichts hilft. Der Wagen startet artig wenn binnen 15 bis 20 Min wieder gestartet wird - und zwar ZUVERLÄSSIG! Versucht man später zu starten (also NACH Ablauf von 20 Minuten), dann hört man zwar das Benzinpumpenrelais, die Benzinpumpe und dann den Anlasser munter orgeln - aber es kommt nicht einmal zu Fehlzündungen. Nach ziemlich genau 2h (manchmal schon nach 1.5h) springt er an als sei NICHTS gewesen. Schrägerweise wird dieser Zeitpunkt anscheinend auch in KEINSTER Weise von der Anzahl der zwischenzeitlichen Startversuche beeinflusst.

    Wenn ich irgendwo 30 min stoppen will habe ich zwei Möglichkeiten: Wagen laufen lassen und per Fernbedienung abschliessen, aber Schluessel steckt im Zuendschloss (Wagen läuft ja) - oder nach 15 min kurz den Wagen starten, um neue 15 Min zu bekommen!

    Evtl. kann ich ja eine Automatik einbauen, die den Wagen alle 15 Minuten kurz anlässt, und wieder abstellt, wird soetwas auf dem Markt angeboten (Scherz).

    Ich werde mich jetzt mal hinsetzen, und eine klinische Versuchsreihe für den Patienten aufsetzen: Starten, abstellen, nach 15, 20, 25 usw Minuten neustarten, um den exakten Zeitunkt rauszufinden.

    Macht mich FERTIG das Problem. Fahre fast nur noch Fahrrad. Das startet IMMER!

    Alexander, Riga
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  12. dizyen

    dizyen Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    Mercedes A160l
    Alex,

    ich bin das Problem mittlerweile los geworden.
    Ich wollte und konnte es nicht glauben weil angeblich der Anlasser gewechselt wurde, deswegen hab ich ihn generell immer ausgeschlossen.

    Bis ich aus Frust mit einer Wagenheber Stange das Ding zum laufen gebracht habe und da wusste ich, entweder die haben nie einen neuen Anlasser eingebaut, oder er war wieder defekt !

    Jedenfalls ist das der Anlasser mit dem Starterrelais inklusive, ich hab diesmal den Anlasser selbst besorgt, nämlich einen aufbereiteten Valeo, der der auch drin ist.

    Und dann tauschen lassen für 140€ bei einer freien Werkstatt - Und was soll ich sagen er läuft und startet wieder wie immer ohne das lästige warten bis er sich "Abkühlt" !

    Aber nunja, deiner orgelt ja, meiner hat nur geklackt aber schließ das vielleicht nicht ganz aus.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 backfisch, 23.06.2015
    backfisch

    backfisch Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Bederkesa
    Marke/Modell:
    A190 Bj 2003 - / - B200 Bj 2006
    moin

    Wollt nur etwas berichtigen zu deinem letzten Posting ...

    Das Startrelais sitzt nicht im Anlasser . Am Anlasser sitzt nur der Magnetschalter .

    Es gab für die A-Klasse 2 Versionen -

    Den normalen" Anlasser mit Startrelais im Relais Fach über dem Beifahrerfussraum.

    Der "Hightech" Anlasser Valeo Demelec mit elektronischem Magnetschalter ohne Startrelais.

    Und eben diese Demelec Version ist Schrott ... nach paar Jahren spinnt die Elektronik
    Mercedes weiss es und sie werden bei Problemen gegen die "normalen" getauscht .

    Wundert mich das es die Demelec Version zu kaufen gibt ...ein Bild davon wäre klasse gewesen ... hoffe Valeo hat was gelernt ...
    Ich hab damals nen normalen Anlasser eingebaut plus den Kabelsatz und Startrelais .

    ciao Meinhard
     
    dizyen gefällt das.
  14. #13 flockmann, 23.06.2015
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    613
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Die "Umbauvesion" auf normale Starter mit Externen Relais ist eigentlich auch Usus...
    Weis auch nicht wieso die Leute immer den Delmelec Starter verbauen....wenn es doch eine Möglichkeit gibt dem ganzen Spuk ein Ende zu machen...
    Grüsse vom F.
     
  15. dizyen

    dizyen Elchfan

    Dabei seit:
    04.03.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    Mercedes A160l
    Das ist ja interessant, das lese ich alles zum ersten mal das es eine möglichkeit gibt diesen "hightech" Anlasser eben nicht zu verbauen.
    Welche Möglichkeit ist denn das ? Und wenn Mercedes das weiß, tauschen die das dann nicht aus Kulanz noch aus ? Das ist ja mehr oder weniger eine Fehlkonstruktion. Was hat mich dieser beschissene Anlasser an nerven gekostet weil er eben nicht die typischen Merkmale eines Anlasserdefekt hatte.
    Also Alex, zieh das vielleicht echt in Betracht wenn du auch diesen Valeo Demlec Müll hast.
     
  16. #15 Schrott-Gott, 24.06.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    948
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Habe ich beinahe befürchtet, dass das niemand weiß .... wurde hier aber schon öfters beschrieben.
    SuFu ist Goeld wert.
     
  17. #16 backfisch, 24.06.2015
    backfisch

    backfisch Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Bederkesa
    Marke/Modell:
    A190 Bj 2003 - / - B200 Bj 2006
    moin

    Mercedes weiss von vielen Fehlern und Macken an ihren Modellen :| .... nur die wenigsten "müssen" sie beheben und da passt es gut das 98% der Fahrer keine Ahnung von der Technik haben ...

    Man braucht ein Relais ein paar Adern ( gibt es fertig zu kaufen A1685406533 ca 100€ ein Witz !) einen normalen Anlasser und ein Besuch bei Mercedes .

    Im Normalfall sagt das Motorsteuergrät -> Relais schalte -> Anlasser dreht ;-)

    Der Demelec Anlasser wird "direkt" vom Motorsteuergerät angesteuert - will man dies ändern muss man den kleinen Kabelsatz einbauen der Anlasser mit Relais und M.steuergerät verbindet
    und dann die Umprogrammierung des M.steuergerät bei Mercedes ... da am M.steuergrät eine Ader auf einen anderen Pin muss

    ciao Meinhard
     
  18. #17 Schrott-Gott, 25.06.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    948
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Und des geht net "händisch" ? - also "Unklemmen" ?
    Denn dann könnte man ja gleich wieder fahren!
    Oder seh ich das zu naiv ? ? ?
     
  19. #18 backfisch, 25.06.2015
    backfisch

    backfisch Elchfan

    Dabei seit:
    24.03.2009
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Bederkesa
    Marke/Modell:
    A190 Bj 2003 - / - B200 Bj 2006
    moin Schott Gott

    Naiv neee B-)

    Sicher geht das umsetzten der Ader händisch aber das M.steuergerät muss jetzt auf den Standartanlasser umgeschaltet werden

    Für den Demelec wurde ein "Digital Ein/Ausgang" benutzt der aber kein Relais ansteuern kann ... der Demelec hat wohl mit dem M.steuergerät komuniziert ...

    ciao Meinhard
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tippex

    tippex Elchfan

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    238
    Marke/Modell:
    A160 7/98
    Hallo,

    wenn man den Steuerstrom für ein normales Startrelais direkt von der Kontaktplatte am Zündschloß abnimmt, und mit dem neuen Ralais einen normalen Anlasser ansteuert, müsste es eigentlich ohne programmieren gehen. Für das Steuergerät müsste das so sein, als wenn der Wagen angeschoben wird.

    Nur meine Meinung.

    Grüße
     
  22. #20 flockmann, 25.06.2015
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    613
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    .....das Problem bei manchen Elchen ist nur dass nicht jedes Motorsteuergerät umprogrammierbar ist. Dann hilft nur ein neuer Delmelec Starter oder zum Starterumbau mit externem Relais kommt noch ein neues Motorsteuergerät dazu... :-( .
    Grüsse vom F.
     
Thema:

A160 1999 springt LAUWARM teils nicht an

Die Seite wird geladen...

A160 1999 springt LAUWARM teils nicht an - Ähnliche Themen

  1. Vorderachse a160

    Vorderachse a160: Moin zusammen Ich habe mich jetzt mal durch das Forum gesucht aber nichts passendes gefunden deswegen mal so. Ich habe mir einen a160 zugelegt...
  2. Mein A170 springt manchmal nicht gleich an

    Mein A170 springt manchmal nicht gleich an: Hallo Elch-Fans,ab und zu springt mein A170 erst nach einigen Startversuchen an,dann,dann läuft er aber ohne Beanstandungen.Dabei ist es egal, ob...
  3. A 168 springt mal an mal nicht

    A 168 springt mal an mal nicht: Mahlzeit Ich verzweifel langsam an dem Elch -.- Es handelt sich um einen A140 manuelle Schaltung. Vor ca. einer Woche ließ sich der Wagen...
  4. Schlüssel W168 A160 BJ2001

    Schlüssel W168 A160 BJ2001: Servus Elch Fans, ich hab vor 6 Monate einen Elch gekauft und da war nur noch ein Funktionierender Funkschlüssel dabei. Der zweite ist Defekt....
  5. W168 A160 Motorlampe ( BAS/ESP und ABS)

    W168 A160 Motorlampe ( BAS/ESP und ABS): Moin Männers, ich bin beim Googeln meines Problems relativ schnell auf Euer Forum hier gestoßen und belaste Euch gleich mal direkt mit Folgendem:...