W169 A160 CDI - Welches Öl zu Assyst C mitbringen?

Diskutiere A160 CDI - Welches Öl zu Assyst C mitbringen? im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Ich bin ein absoluter Neuling in Sachen Ölwechsel - ist mein erster. Daher will ich alles richtig machen ;D und das für meine Zwecke beste Öl...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. taurui

    taurui Elchfan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160 CDI (W169)
    Ich bin ein absoluter Neuling in Sachen Ölwechsel - ist mein erster.
    Daher will ich alles richtig machen ;D und das für meine Zwecke beste Öl mitbringen.
    Ich fahr zu 50% Kurzstrecke (unter 20km), zu 50% Mittelstrecke (50-60km). Nur ab und zu auch längere Fahrten.
    Hab mich ein bisschen schlau gemacht - ich brauch Öl gemäß Spezifikation 228.51, 229.31, 229.51
    In Frage käme da zum Beispiel das Liqui-Moly 5W-40 "Top Tec" - hab gehört, ein 5W40 wäre für die Strecken die ich fahr gut.
    Wär das ne gute Wahl? Was für Vor/Nachteile würde mir ein 0W40, ein 10W40 bringen? Wieviel Liter brauch ich überhaupt?

    -taurui

    Edit: Ah, ich seh grad, 5.8l braucht mein Elch laut Handbuch.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. taurui

    taurui Elchfan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160 CDI (W169)
    Im Moment ist übrigens 0W30 drin...

    Kann mir irgendjemand erläutern, welche Vor/Nachteile ein 0W40 oder ein 5W40 hätte?
     
  4. #3 SvenGOE, 19.10.2009
    SvenGOE

    SvenGOE Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Eleg. Aut.
    Hallo,

    wie Du ja schon ganz richtig angemerkt hast, ist die Freigabe wichtiger als die Viskositätsklasse. Denn die Freigabe sagt mehr über die Qualität des Öl aus (Alterungs-/Scherbeständigkeit, Schmutzbindevermögen etc.)

    Aktuell ist 229.51 die strengste Norm für Motoren mit Partikelfilter, also würde ich danach schauen.

    Die Viskosität gibt an:

    erste Zahl: niedrigste Temperatur, bei der das Öl gerade noch flüssig genug ist
    zweite Zahl: höchste Temperatur, bei der es gerade noch genug schmiert

    10W40 würde also Nachteile beim Kaltstart bringen. Abgesehen davon findet man diese Visko meist nur noch bei Billigölen.

    Ein 0W40 bleibt bei gaaanz tiefen Temperaturen marginal länger flüssig als ein 5W40, ein 5 oder 0W40 bietet mehr Reserve bei heißem Motor als z.B. die bei 229.51 häufigen 0- oder 5W30er Öle.

    Generell kann man aber wohl sagen, dass alle Öle nach 229.51 ihren Dienst problemlos erfüllen werden. Aber da Du ja schon selbst anlieferst, kannst Du ja wirklich gleich ein gutes Öl nehmen. Einen guten Ruf haben wohl z.B. Aral Super Tronic, Fuchs Titan und Mobil 1.

    Hinsichtlich der Viskoklasse würde ich persönlich das Aral vorziehen.
    Die verlinkten Shops haben auch eine gute Reputation in div. Foren. Allerdings kann ich bei den 229.51 Ölen nicht einschätzen, ob sie die günstigsten sind, da ich für meinen CDI ohne DPF immer nur den guten Klassiker Mobil 1 0W-40 bei Hustert kaufe.

    Beste Grüße
     
  5. taurui

    taurui Elchfan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160 CDI (W169)
    Super, dann werd ich wohl das Aral 0W40 Supertronic kaufen. Ist das günstigste 0W40 mit 229.51, ich hoff mal damit mach ich nix falsch :)
    Laut Handbuch passen 5.8L in meinen Elch. Soll ich dann mal 7L kaufen, damit ich eventuell nachfüllen kann bis zum nächsten Ölwechsel?
     
  6. #5 General, 21.10.2009
    General

    General Guest

  7. #6 SvenGOE, 22.10.2009
    SvenGOE

    SvenGOE Elchfan

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Eleg. Aut.
    Hallo,

    das wäre wohl am praktischten. Ich mach's auch immer so. Allerdings bin ich auch pingelig und achte immer darauf, dass der Pegel knapp unter max (natürlich NIE drüber) steht, damit ich noch Reserve habe und nicht irgendwann mal unpassend unterwegs nachfüllen muss, weil die Anzeige meckert. Eigentlich verbraucht (m)ein CDI so wenig Öl, dass er es vermutlich sogar mit der Differenzmenge zwischen MIN und MAX gerade so von Service zu Service schaffen würde.

    Ältere Diesel oder PD TDIs genehmig(t)en sich da ja etliche Schlückchen mehr.

    Beste Grüße
     
  8. #7 Mr. Bonk, 22.10.2009
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    1,2 Liter Öl nachfüllen in einem Jahr (wo der nächste Service spätestens fällig wird)? :o

    Also damals bei der Bundeswehr gab es solche Autos... ;D Verbrauchen die Diesel immer noch soviel. Bei meinem alten A190 (Benziner) habe ich ihn den 9 Jahren nicht einmal nachfüllen müssen. *kratz*
     
  9. taurui

    taurui Elchfan

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160 CDI (W169)
    Naja, die freundlichen kippen mir sicher 5,8L rein, dann bleiben noch genau 0,2L Öl übrig wenn ich nur 6L bestelle - und ich weiss nicht ob das bis zum nächsten Service reicht. Vermutlich schon, aber vielleicht auch nicht? ;)
     
  10. #9 General, 22.10.2009
    General

    General Guest

    Also der 180er CDI und der 200er CDI brauchten bei mir bisher relativ identisch viel Öl, bei 20.000er Intervall 0,5 Liter.
    Rein praktisch kommen beide von Assyst zu Assyst mit dem Öl aus, aber durch das Nachfüllen kann man den Assyst bei den dynamischen Assystrechnern verzögern ;)
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 stern91, 22.10.2009
    stern91

    stern91 Elchfan

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Automobilkaufmann
    Ort:
    Gießen / Hofheim a. Ts,
    Marke/Modell:
    A 180 CDI - Classic
    ich würde dazu noch empfehlen nich genau so viel öl einzufüllen wie man einfüllen soll 80% aller fahrzeuge schreiben dir dann "Ölstand zu hoch" lieber immer so 0,2 Liter weniger rein, hält auch un man hat mit dem rest keine probleme ;)
     
  13. #11 General, 22.10.2009
    General

    General Guest

Thema: A160 CDI - Welches Öl zu Assyst C mitbringen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes w169 160 cdi welches öl

    ,
  2. mercedes benz a klasse a160 cdi öl 228.51

    ,
  3. Motoröl assyst

    ,
  4. w169 a160 10w40,
  5. Richtiges Motoroel für a160cdi,
  6. w169 a160cdi ölfüllmenge,
  7. w169 CDI 160 motoröl,
  8. mercedes w169 160cdi welches öl,
  9. w169 160 cdi welches Motoröl,
  10. welches öl für w169 160 cdi,
  11. Welches öl w169 160cdi,
  12. mb w169 160 cdi ölwechsel
Die Seite wird geladen...

A160 CDI - Welches Öl zu Assyst C mitbringen? - Ähnliche Themen

  1. Bujii mercedes a200 cdi /2005

    Bujii mercedes a200 cdi /2005: Buna ziua..ma crasnii AJUTA si le mina ca cineva imi spuna undec
  2. W168 A 170 CDI, EZ 2004

    A 170 CDI, EZ 2004: Servus in die Runde, ich verkaufe meinen A 170 CDI, EZ 2004, weil ich aus Platzgründen ein größeres Fahrzeug brauche. Evtl. wird es ja sogar ein...
  3. Kraftstoff fördereinheit gesucht a160

    Kraftstoff fördereinheit gesucht a160: Ich suche auf diesem Wege eine Kraftstoff fördereinheit! Wer hat evtl eine zum Verkauf? Und günstig wäre toll! A160 /Baujahr...
  4. Benzinpumpe wechseln für 50,-€ w168, A140/A160/A190

    Benzinpumpe wechseln für 50,-€ w168, A140/A160/A190: Vorgeschichte und Diagnose: Auch ich habe mich dem Wunsch meiner Frau gebeugt*doll* und mich nach einem Elch umgeschaut. Budget leider sehr...
  5. Kupplungswechsel A160 Raum Dortmund

    Kupplungswechsel A160 Raum Dortmund: Ihr lieben, Mich hat's erwischt, Kupplung defekt. Das war die Rache meines Sohnes ihn als Neuling beim üben am Berg anfahren zu lassen. Jetzt...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.