W168 A160 geht aus beim Auskuppeln (LMM?)

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von widddo, 31.10.2010.

  1. widddo

    widddo Elchfan

    Dabei seit:
    31.10.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    w168 - A160
    Liebe Elchfan-Gemeinde,

    viele Dank für dieses tolle Forum. An der einen oder anderen Stelle konnten mir bereits alte Post bei der Fehlerfindung behilflich sein und meinen Elch (W168, A160, preMopf, Bj 1999) wieder flott zu machen (u.a. bei einer defekten Kraftstoffpumpe oder bei einem verschlissenen Längslenker).

    Nun stehe ich aber vor einem Problem, dass ganz nach einem halb-defekten LMM riecht (welcher äußerst gerne - da teuer - von Fachwerkstätten gewechselt wird). Zwar gibt es diesbezüglich schon Themen, ich würde gerne aber noch eure Meinung wissen bevor, ich in das Falsche investiere:

    Problem:
    - Elch geht bei hoher Geschwindigkeit (>100 km/h) beim Auskuppeln (Freilauf) aus (reproduzierbar bei 50 % der Fälle).
    - Bei Geschwindigkeiten unter 100 km/h sieht man im Freilauf, dass die Drehzahl regelmäßig/stoßartig schwankt, als ob die Motorsteuerung automatisch immer mal wieder Gas gibt (Drehzahl fällt auf 0 U/Min und wird regelmäßig auf über 1200 U/Min "angestoßen"). Bei niedriger Geschwindigkeit (<50 km/h) fällt das nicht so stark auf.
    - Ab und zu ruckelt das Auto im 3. Gang bei 50 km/h sehr stark. Mit Gasgeben oder Gangwechsel geht das Ruckeln weg.
    - Im Stand ist der Leerlauf absolut normal (Leerlaufdrehzahl ca. 900 U/Min).

    Im Fehlerspeicher sind drei Fehler aufgelistet:
    - P0121 Drosselklappen-Stellmotor ==> Funktion fehlerhaft
    - P0200 Kraftstoffpumpenrelais ==> Signal fehlerhaft
    - P0170 Lambdaregelung (vor KAT) ==> Signal fehlerhaft

    P0121 würde evtl. zu LMM passen. Nur wie hängen die anderen zwei Fehler damit zusammen? Oder liegt evlt. noch ein zweiter Defekt vor?


    Vorgeschichte:
    Das Verhalten war mal schlimmer, konnte aber durch Reinigung der Drosselklappe und des LMM gemindert werden, auch wenn diese nur geringfügig verdreckt waren. Vorher ging der Elch auch bei geringerer Geschwindigkeit aus, wenn man die Kupplung etwas länger getreten hatte (2-3 Sek), was besonders in Kurve verheerend war, wenn plötzlich Bremskraftverstärker und Servolenkung weg waren...

    Weitere bisherige evtl. problemrelevante Reperaturen/Wartungen:
    - Juni 2009 Wechsel Kraftstoffpumpe (hintere über Tank) und Kraftstofffilter
    - Juli 2009 Wechsel Zündkerzen und Luftfilter
    - Dez 2009 Injection Reiniger
    - Juni 2010 Reinigung Drosselklappe und LMM

    Mein Fahrzeug ist, wie oben schon erwähnt, ein W168 - A160 - Bj 1999
    Dabei sei angemerkt, dass mein Fahrzeug eher ein Stehzeug ist - komm grad mal auf 4000 km pro Jahr. Wahrscheinlich auch ein Grund warum ich dem Problem erstmal nicht so viel Bedeutung geschenkt habe.
    Fahrverhalten: 1-2 mal pro Woche mal ne Ultrakurzstreckenfahrt (ca. 3 km) und alle zwei Wochen mal ne Langstreckenfahrt (über 100 km).

    Ich wäre euch dankbar für eine 2. (3., 4., ...) Meinung, bevor ich den Vorschlag meiner Werkstatt den LMM zu wechseln annehme.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hayaman, 01.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    neulich hatten wir den Fall, dass der Stellmotor der Drosselklappe nicht richtig funtionierte, weil die Kontaktfläche abgenutzt war.

    Hier ein Bild aus dem englischen DIC

    Würde zu erst an dieser Stelle versuchen.
    Lambdasonde ist bei diesem Alter auch selten OK. Tauschen.
    Viel Glück *thumbup*
     
  4. #3 Hayaman, 02.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Und hier habe ich den Beitrag mit der kaputten Drosselklappe gefunden.
    Noch mal
    Viel Glück *thumbup*
     
  5. widddo

    widddo Elchfan

    Dabei seit:
    31.10.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    w168 - A160
    Danke für die schnelle Antwort. Da hab ich ja am Wochenende wieder was zu tun...

    Meinst du mit abgenutzte "Kontaktflächen", die Kontakflächen der Kunststoffzahnräder beim Drosselklappenstellmotor (=mechanischer Kontakt) oder bezieht sich das auf die abgenutzte Kohlenspule des zweiten Beitrags (=elektrischer Kontakt)?
     
  6. #5 Hayaman, 03.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Richtig *thumbup*
     
  7. #6 westberliner, 03.11.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    edit: wer lesen kann is klar im vorteil, wer nicht: fresse halten... *keks*
     
  8. widddo

    widddo Elchfan

    Dabei seit:
    31.10.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    w168 - A160
    So, hab heute mal die Drosselklappe auseinander genommen. Die Mechanik des Drosselklappenstellmotors sowie die Kontaktfläche und die Schleifkontakte schauen optisch eigentlich ganz gut aus, auch wenn mann diese nur sieht wenn man um die Ecke schauen kann (Zahnarzt-Spiegel erforderlich). Hier mal der halb gelungene Versuch direkt ein Bild von einem Schleifkontakte zu machen (sieht man direkt nur in einem bestimmten Winkel).
    Bild Schleifkontak (der kleine silberne Draht unter dem weißen Halter ist einer der vielen Schleifkontakte)

    Die Drosselklappe sollte in der Ruheposition theoretisch eigentlich auch noch genügend Luft durchlassen... Bild Drosselklappe

    Daher habe ich noch einmal den LMM unter die Lupe genommen. Auf den ersten Blick konnte ich auch hier nichts auffälliges entdecken. Hier der vordere LMM-Sensor: Bild1 LMM-Sensor

    Erst als ich mir die Bilder auf dem PC nocheinmal angeschaut habe, habe ich einen Riss auf dem vorderen LMM entdeckt, den man nur sieht, wenn man ihn gegen das Licht hält: Bild 2 LMM-Sensor

    Könnte das der Fehler für das Absinken der Drehzahl auf fast 0 U/Min beim Auskuppeln sein?
     
  9. #8 Hayaman, 06.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Ja, die Drosselklappe sieht sauber aus und der Spalt scheint auch OK zu sein.
    Der kleine Riss ist sagen wir mal "verdächtigt". Dazu musste man die Ohmzahl wissen, um es zu prüfen. Ausschließen kann man es nicht.

    Eine Instandsetzung kostet ca. 250 € und ist auch ohne Gewähr auf Erfolg.
    Einen eindeutigen Rat zu geben ist schwierig.
    Das mit dem Riss ist möglich, denn die Wiederstandunterschiede sind bei den Temperaturen gering und so der Riss entscheidende Fehlimpulse liefern.
    Musst selbst entscheiden. *kratz*
     
  10. #9 westberliner, 06.11.2010
    westberliner

    westberliner Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Futzi
    Ort:
    Kronach (Bay)
    Marke/Modell:
    W203 - C270T
    gibt es denn nirgends diese doofen Plättchen zu kaufen? Conrad oder Whatever, einlöten kann doch jedeR?
     
  11. #10 Hayaman, 06.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Das ist eben das Problem, keiner weiß Bescheid , wo man die kriegt und welche Werte die haben.
    Auf Schrottplatz gehen, MSG auseinanderbauen, Plättchen ausbrechen, fertig.
    Das wäre keine feine Art , denn für ein MSG wollen die auch Geld haben.
    Nur mit einem Gebrauchtem kann man nix anfangen wegen der Kodierung.
    Wenn ich irgendwann ein kaputtes in der Hand habe mache ich das.
    Sche-Wo ;)
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. widddo

    widddo Elchfan

    Dabei seit:
    31.10.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    w168 - A160
    Hmm, seltsam. Nachdem ich heute wieder alles zusammengebaut hatte, habe ich ein Probefahrt gemacht und konnte keine Probleme mehr feststellen. Die Drehzahl fängt sich beim Auskuppeln auf Anhieb bei ca. 800-900 U/Min - selbst bei höheren Geschwindigkeiten (>100 km/h). *beppbepp*

    Auch wenn scheinbar alles wieder i. O. ist, traue ich dem Frieden aber irgendwie nicht. - Denn außer anschauen und ein paar Staubkörnchen entfernen hab ich nichts gemacht. *kratz*

    Meine Theorie Nr. 1 ist, dass der LMM-Sensor einen Wackler hat. Dagegen spricht aber die absolute Reproduzierbarkeit des oben erwähnten Fehlers. Wackelkontakte würden eher sporadisch auftreten. *kratz*

    Meine Theorie Nr. 2 ist, dass eine Dichtung undicht ist. Die Schlauchverbindungen rund um die Drosselklappe erschienen mir recht locker. Diesmal hab mich bemüht, diese extra fest aufzuziehen. Außerdem habe ich gesehen, dass die Dichtung zwischen Drosselklappe und Motor beim letzten Einbau anscheinend verklemmt war und habe diese in die richtige Position gebracht. Allerdings erscheint mir das widersprüchlich zum Abfall der Drehzahl auf 0 U/Min - was ja eigentlich vermuten lassen würde, dass zu wenig Luft in den Motor kommt. Undichte Drosselklappen-Dichtungen sollten eigentlich nicht diesen Fehler verursacht haben, sondern eher zur Vermeidung beitragen (?). *kratz*

    Theorie Nr. 3: Batterie abklemmen für mehr als 12 Stunden -> Reboot? *kratz*

    An der richtigen Stelle habe ich wohl rumgestochert, sonst wäre der Fehler wohl noch da. Werde mal abwarten wie lange es dauert bis der Fehler zurück kommt - mit der Hoffnung, dass er nie mehr zurückkommt. :)

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  14. #12 Hayaman, 07.11.2010
    Hayaman

    Hayaman Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2007
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    kein Elch mehr, X6 3.5d
    Es ist schon seltsam *kratz*

    Undichtigkeiten im Ansaugtrakt würden sich auch wie verschmutzte DK bemerkbar machen, hier stimmt das richtige Gemisch nicht, was zu partiellen Absenkung der Leerlaufdrehzahl führt.
    Das MSG reagiert mit einer gewissen Trägheit auf die zu niedrige Drehzahl, manchmal reicht es nicht zu rechtzeitiger Korrektur.
    Gebe bescheid, wenn es neue Erkenntnise gibt. *thumbup*
     
Thema: A160 geht aus beim Auskuppeln (LMM?)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. p0121 mercedes a 160

    ,
  2. a140 geht aus beim kuppeln

Die Seite wird geladen...

A160 geht aus beim Auskuppeln (LMM?) - Ähnliche Themen

  1. Heitzung innenraum geht nicht mehr

    Heitzung innenraum geht nicht mehr: hallo zusammen ich habe gestern gemerkt das die heitzung also die gesamte innen lüfung nicht mehr geht und die sicherungen 45 und 41 Habe ich...
  2. Umbau auf Audio20 NTG2.5 - Mikrofon geht nicht

    Umbau auf Audio20 NTG2.5 - Mikrofon geht nicht: Hallo zusammen, ich habe in einem W245 BJ 2009 (Mopf) das Audio5 gegen ein (Mopf) Audio20 getauscht. Mikrofon mit Verlängerungskabel von...
  3. Heizungsgebläse geht nur auf Stufe 5

    Heizungsgebläse geht nur auf Stufe 5: Hallo zusammen, habe gerade einen 168er von 2002 gekauft. Das Heizungsgebläse scheint nur auf Stufe 5 zu gehen. Das kenne ich noch von alten...
  4. w168 A160 oberen Gänge springen raus

    w168 A160 oberen Gänge springen raus: [ATTACH] [ATTACH] Ich weiss, dieses Thema ist bereits älter und Problem bekannt! Ich will auch lediglich über die einfache Handhabung des Wechsels...
  5. Neuer Versuch, Lenkstockschalter beim W168 umgehen

    Neuer Versuch, Lenkstockschalter beim W168 umgehen: Leider kann der alte Beitrag weder bearbeitet noch gelöscht werden bzw. ich kann es nicht. Daher ein neuer Versuch, diesmal mit dem ganzen Text....