A160 Motorumbau - Neuer Motor hat nur eine Lambdasonde und keine Sekundärluftpumpe

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Speedy_1304, 19.03.2014.

  1. #1 Speedy_1304, 19.03.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Ich baue gerade einen Austauschmotor in einen A160 ein.
    Dieser stammt aus einem Unfallfahrzeug, und gerade musste ich feststellen, dass das zu reparierende Auto, also der defekte Motor, eine Sekundärluftpumpe und eine zweite Lambdasonde hat - das Spenderfahrzeug hingegen nicht.
    Umbauen kann man das nicht, weil im Zylinderkopf des Austauschmotors Bohrungen fehlen.
    Ich muss zwingend das originale Motorsteuergerät verwenden, da das des Unfallfahrzeugs zerstört ist.
    Sprich: Motor mit 1 Lambdasonde und ohne Sekundärluft an Fahrzeug/Steuergerät mit Sekundärluftpumpe und zweiter Lambdasonde.

    Kann mir jemand sagen, wie ich das Problem am besten löse?
    Kann ich die zweite Sonde einfach weglassen, also den originalen Kabelbaum vom Spendermotor an das Steuergerät des zu reparierenden Fahrzeugs andocken?

    Für Eure Hilfe schon vorab vielen Dank.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nitrocraft, 19.03.2014
    Nitrocraft

    Nitrocraft Elchfan

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    27
    Ich würde den alten Kabelbaum im Auto lassen und nur eine Lamdasonde anschliessen. Das Sekundärluftsystem dient nur dazu, das beim Kaltstart zusätzliche Luft eingeblasen wird um den Schadstoffausstoß runterzudrücken (so ganz grob).
    Also würde ich die Luftpumpe ebenfalls abklemmen und dann schauen ob er läuft und wie er läuft. Die nächste Abgasuntersuchung wird dann allerdings ne Zitterpartie.
     
    Speedy_1304 gefällt das.
  4. #3 flockmann, 19.03.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Da bei BJ 99 noch keine OBD Lampe an Bord war sollte es nicht zu grossen Komplikationen kommen.
    Luftpumpe und Prüfsonde weglassen, dann sollte es schon klappen...
    Grüsse vom F.
     
    Speedy_1304 gefällt das.
  5. #4 Speedy_1304, 19.03.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Danke Euch erstmal.
    Die beiden Fahrzeuge sind nur wenige Monate auseinander, daher hatte ich nicht mit derartigen Unterschieden gerechnet.
    Das Spenderfahrzeug ist EZ Januar 2000, das zu reparierende EZ April 2000 (Anmerkung: es handelt sich nicht um das Auto aus meinem Profil!).
    Ab wann war denn die OBD-Lampe verbaut?
    Bei der AU sollte nichts auffallen, da meines Wissens die Sekundärluftpumpe nur direkt nach dem Kaltstart arbeitet.
    Mehr Kopfschmerzen bereitet mir die zweite Lambdasonde - ob das mit dem Steuergerät dann hinhaut ...?
    Der Kabelbaum ist auch so ein Problem, der wurde nämlich beim Unfallwagen stark beschädigt - wollte daher den für die zwei Lambdasonden umbauen.
    Eventuell dann doch Abgaskrümmer/Kat umbauen und nur die Sekundärluftpumpe weglassen?
     
  6. #5 Speedy_1304, 16.04.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Ich habe das nun so gelöst: Die Sekundärluftpumpe einfach samt allen Schläuchen ausgebaut.
    Auf den Ansaugkrümmer den Stopfen vom alten Motor gesteckt.
    Den Kabelbaum aber vom neuen Motor mit 2 Lambdasonden verwendet, der Stecker für die Sekundärluftpumpe bleibt einfach ab, die Lambdasonde wird normal angeschlossen.
    Das Auto hat keine Motorkontrolleuchte, und es wird auch kein Fehler gespeichert, der an die Sekundärluftpumpe erinnert.
    Nun läuft er wieder, springt problemlos an, und hat auch keine Probleme in der Warmlaufphase im Stand.

    Aber dafür habe ich ein anderes Problem. Ich glaube nicht, dass es mit dem Weglassen der Sekundärluftpumpe was zu tun hat, aber man weiss ja nie, deshalb poste ich es hier in diesem Thema im Folgebeitrag.
     
  7. #6 Speedy_1304, 16.04.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Nun zum aktuellen Problem.

    Der A160 springt also ganz normal an, hat nach kurzer Warmlaufphase mit 1.200 Umdrehungen einen stabilen Leerlauf von ca. 850.
    Dann fährt man los, Beschleunigung, Motorlauf etc. alles super.
    Irgendwann, nicht wirklich reproduzierbar, scheint er dann in den Notlauf zu gehen. Hört sich an, als ob das Auto nur noch auf drei Zylindern läuft, patscht in den Auspuff, Standgas zwar um 850, aber eben Motor sehr unruhig. Beim Gasgeben wird es besser. Meiner Meinung nach Gemisch viel zu mager.
    Macht man den Motor aus und sofort wieder an, ist immer und sofort alles wieder normal, weshalb ich mechanische Probleme eigentlich ausschliesse.
    Das Problem trat anfangs nur bei höheren Geschwindigkeiten auf, und ich meine, es tritt immer nur dann auf, wenn ich im Teillast- oder Schubbetrieb fahre.
    Bei konstant 100 km/h wurde er also z.B. plötzlich langsamer, was ich dann mit mehr Gas zu kompensieren versuchte.
    Später trat es dann aber schon manchmal unter 50 km/h auf. Generell kann man keine 5 km fahren, ohne dass der Fehler auftritt.

    Ich habe Carsoft 7.4 und schon ein wahres Fehlersuchmarathon hinter mir. Die Fehler haben sich anfangs auch schön regelmässig geändert. Das macht echt keinen Spass. :(
    Ich habe bereits folgende Teile wegen entsprechender Fehlermeldungen erfolglos gegen gebrauchte ersetzt, das Fehlerbild bleibt konstant das Gleiche:
    - Kurbelwellensensor (Fehler 0335 - war aber wahrscheinlich alter Fehler)
    - Nockenwellensensor (Fehler 0340 - erschien nach Löschung 0335)
    - Zündkerzen und Zündeinheit (wegen aktuellem Fehler)

    Derzeitiger Stand:
    Das ME lässt sich löschen, bleibt auch im Leerlauf sauber = keine Fehler
    Nach Auftreten des Notlaufs sind folgende Fehler vorhanden:
    P0300 - Catalytic converter noxious bzw. Zündaussetzer allgemein -> Daher Kerzen und Zündmodul getauscht
    P7B7E - ??? Weiss jemand, was dieser Code bedeutet?
    P0563 - Tante Google ergibt: Überspannung

    Folgendes ist erwähnenswert:
    Anfangs tauchte der Fehler 0212 Einspritzventil 12. Zylinder auf 8|
    Bei den Live-Daten fiel mir auf, dass die Spannung mit 18,6V angezeigt wird - Bordspannung ist aber völlig OK (14,3V)
    Ausserdem sah ich die Lambdasonde vor Kat mit -50%
    Weitere früher ausgeworfene Codes (nicht mehr aktuell vorhanden!): P230A,P3F80,P7A7E

    Weiss jemand Rat?
     
  8. #7 flockmann, 17.04.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Benzindruck ist i.O.? Würde auch zu Deinen Fehlercodes passen da der Druck ja nicht überwacht wird..
    Die Daten die Du angibst von Deinem Carsoft stufe ich mal als Softwarefehler ein (vom Diagnosetool).
    Grüsse vom F.
     
  9. #8 DCX2010, 17.04.2014
    DCX2010

    DCX2010 Elchfan

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    (Un)Freundlicher! :)
    Ort:
    Rhein Neckar
    Marke/Modell:
    170 Diesel W 168
    was ist jetzt definitiv verbaut?

    Steuergerät von original Motor (D4) :!:
    Leitungssatz von Tauschmotor (D3) :!:
    Luftpumpe ist ausgebaut :!:

    Lambdasonden wie viel und von welchen Motor :?:



    Gruß
     
  10. #9 Speedy_1304, 17.04.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Danke Euch.
    Es ist ein D3-Motor mit Kabelbaum, Kat und Lambdasonden vom D4 verbaut, Sekundärluftpumpe incl. aller Anbauteile wurde entfernt.
    Also wurde also sozusagen der Rumpfmotor D4 gegen einen mit D3 getauscht.

    Vergessen zu erwähnen, der Kraftstoffdruck beträgt im Leerlauf knappe 3,5 bar, ist also OK.

    Einige meiner Angaben möchte ich (gerade von erneuter Probefahrt zurück) korrigieren/erweitern.
    Das mit der Lambdasonde war ein Fehler meinerseits- er zeigt ja vor Kat zwei Werte an, aber bei der A-Klasse ist dort nur eine verbaut. Der andere Wert liegt zwischen +3 und -3% - wenn er im "Notlauf" ist, allerdings konstant bei 0%.

    Es scheint so zu sein, dass der Fehler drehzahlabhängig auftritt, ca. ab 2.000 U/Min. Wurden die überschritten, dann trat der Fehler auf, und meist (nicht immer!) lief der Motor danach wie ein Sack Nüsse.
    Wenn er dann so schlecht läuft, fällt auf, dass der eine Wert für "Injection Timing" (vergessen welche Seite) zwischen 0.00 und dem sonst angezeigten Wert wechselt. Die Luftmasse liegt dann im Leerlauf über 500g, sonst knapp unter 400g. Folgen des Notlaufs?

    Nachtrag: Mir ist aufgefallen, dass die Livedaten für die Sonde nach Kat keine Werte anzeigen. Könnte da der Hund begraben sein? Ich hatte die Kabel beim Motorausbau ein wenig "strapaziert". :(
     
  11. #10 flockmann, 17.04.2014
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Das Steuergerät ist aus dem "alten" Fzg geblieben? Also Steuergerät "mit" Luftpumpe und Prüfsonde welche aber nicht verbaut sind..?? Richtig?
    Grüsse vom F.
     
  12. #11 DCX2010, 17.04.2014
    DCX2010

    DCX2010 Elchfan

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    (Un)Freundlicher! :)
    Ort:
    Rhein Neckar
    Marke/Modell:
    170 Diesel W 168
    Es ist der Kat mit beiden Sonden, Leitungssatz u. Steuergerät vom Originalen Motor (D4) eingebaut, ohne Luftpumpe?


    Gruß
     
  13. #12 Speedy_1304, 17.04.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Es ist ausser dem Motorblock alles aus dem Originalfahrzeug, die Sonde ist eingebaut und angeschlossen, Luftpumpe ist entfernt, Stecker hängt frei in der Luft. Keinerlei Eintrag diesbezüglich im Fehlerspeicher, Warmlaufphase OK.


    Genau.

    Ich habe heute die Lambdasonde nach Kat ersetzt - keine Veränderung. Carsoft zeigt keine Werte bzw. konstant 850 mV an.
    Bei der ersten Probefahrt dann nicht mehr Fehler 0300 - dafür aber wieder 0335 - Kurbelwellensensor. 8|
    Motor lief wieder wie ein Sack Nüsse.
    Fehler gelöscht, Auto konstant und lange (mehr als 15 km) unter 2000 Umdrehungen gefahren. Kein Fehler.
    Anschliessend ein wenig knapp über 2000, wieder der alte Fehler 0300. Dieses Mal ohne schlechten Motorlauf! :S
    Der kam dann wenig später aber wieder - doch ganz offensichtlich hängt das Abspeichern des Fehlers nicht direkt mit dem schlechten Motorlauf zusammen.
    Weiterhin festgestellt, dass ich den Motor problemlos an die Drehzahlgrenze bringen kann, solange ich nur nicht zu lange im Teillastbereich fahre, tritt das Problem mit dem schlechten Motorlauf nicht auf.

    So langsam verzweifle ich, bleiben noch übrig:
    - Kabelbaum
    - Motorsteuergerät
    - Steuerkette

    Oder sehe ich das falsch?
     
  14. #13 Speedy_1304, 18.04.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    So, das Problem scheint gelöst.
    Habe heute das Motorsteuergerät (natürlich incl. WFS und Schlüsselumbau) gegen das vom Motorspender getauscht.
    Kein Fehler mehr, auch nach 50 km mit Speed. Nun muss ich das ganze Drumrum nur morgen wieder zusammenbauen.

    Jetzt läuft das Auto also in folgender Konstellation:
    Motorsteuergerät aus Fahrzeug mit 1 Lambdasonde
    Kabelbaum und Kat hingegen mit 2 Lambdasonden.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 berndamsee, 19.04.2014
    berndamsee

    berndamsee Elchfan

    Dabei seit:
    31.03.2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neusiedl am See, Österreich
    Ausstattung:
    Avantgarde Automatik
    Marke/Modell:
    A 170 CDi
    Hei Dieter!
    Also auch, wenn es jetzt OK ausschaut, würde ich doch nur bei "einem" Motor bleiben ... also alles vom D3 oder D4.

    Das Mischen von zwei Motorgenerationen, auch wenn sie nur Monate auseinander liegen, führt meistens zu erheblichen Software-Problemen.
    Ich würde auch noch den Ansaugkrümmer und Kat vom anderen Motor nehmen, dann hast du quasi den motormässigen "Originalzustand" - bis auf den Kabelbaum.

    LG Bernd
     
  17. #15 Speedy_1304, 19.04.2014
    Speedy_1304

    Speedy_1304 Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    126
    Prinzipiell wäre das in jedem Fall ratsam, stimme ich Dir zu - ging halt in diesem Fall nicht bzw. geht im Nachhinein nicht mehr.

    Das Problem war, dass das Steuergerät im Unfallwagen sehr kaputt aussah, m.M. nach unrettbar war - daher habe ich es so gemacht, wie oben beschrieben.
    Dass das STG am Auto mit Motorschaden kaputt ist, war nicht vorherzusehen.
    Letztendlich konnte - MUSSTE ich daher ja das verunfallte Steuergerät retten (Grundplatte mit der Platine war verbogen, alle anderen Teile waren gebrochen. Die Platte vorsichtig gerichtet, und alles Andere kam von einem dritten Steuergerät aus einem A140). Den Kat zu wechseln macht meiner Meinung nach, ohne auch den Kabelbaum zu tauschen, keinen Sinn - und dafür müsste der Motor wieder runter.
    Die Ansaugkrümmer sind übrigens identisch, nur dass beim D3 der Stutzen für die Sekundärluftpumpe mit einem Gummistopfen verschlossen ist. :)
    Beim Kat gehe ich auch davon aus, dass der bis auf das Loch für die zweite Sonde identisch ist.

    Welche Probleme sollten das denn sein - kannst Du was Konkretes posten?
    Derzeit läuft jedenfalls alles einwandfrei, habe heute wieder 30 problemlose Kilometer abgespult.
     
Thema: A160 Motorumbau - Neuer Motor hat nur eine Lambdasonde und keine Sekundärluftpumpe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 motor umbau

Die Seite wird geladen...

A160 Motorumbau - Neuer Motor hat nur eine Lambdasonde und keine Sekundärluftpumpe - Ähnliche Themen

  1. Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund

    Startprobleme / Keine Leistung / Motor läuft unrund: Hallo, habe folgende Probleme mit meiner A-Klasse. Hatte ab und zu leichte Probleme beim Anlassen des Motors, habe mir aber nichts dabei gedacht,...
  2. elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl

    elch verbraucht viel sprit und hat komischen schleim im motor öl: ich habe heute leider fest stellen müssen als ich an der tanke war bei der öl wasser und so kontrole das ich im öl einfüll bereich dicke...
  3. W168 Biete Achsschenkel komplett Neu Links Fahrerseite

    Biete Achsschenkel komplett Neu Links Fahrerseite: Biete ein Achsschenkel von Atec mit Aufnahme zum abholen in Mannheim für 25EUR, kam doppelt aus Fehlerlieferung
  4. wieder mal neuer TÜV Fazit ...

    wieder mal neuer TÜV Fazit ...: Nach vergessen / Wiederauffinden des Paassworts mal wieder eine Rückmeldung. 1.) Für den Vaneo CDI gab es gerade neuen TüV *elch* *thumbup* mit...
  5. Neuer 170er CDI und Heizung total kalt

    Neuer 170er CDI und Heizung total kalt: Hallo werte Gemeinde, ich habe mir gerade als Notnagel für die Arbeit (Porsche-Saison ist zu Ende & mein 7'er hat leider gestern die Diagnose...