A160 W169 - Ruckeln bei fahrt (konstant) ?

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von Kaylo, 17.05.2014.

  1. Kaylo

    Kaylo Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin seit einem Monat Besitzer eines A160 W169 Bj 2011 22.000 KM gelaufen (Benziner) und soweit zufrieden. Habe die Garantie MB 100 und wurde bereits das Lenkgetriebe auf Kulanz getauscht :).

    Nun habe ich aber seit einer Woche ein leichtes "ruckeln" bei fahrt, wenn der Gang eingelegt ist und ich die Geschwindigkeit halte. Meist ist das im 5. Gang bei ca. 60 bis 75 KM/h. Das Ruckeln ist im Lenkrad spürbar und auch wenn ich z.b. mein Knie an die Mittelkonsole anlehne, nur ganz leicht. Die Beifahrer kriegens eigentlich nicht mit. Sobald ich entkuppel ist es weg und der Wagen rollt sauber ohne spürbare Vibration im Lenkrad.

    Die Reifen wurden schon geprüft, 2 haben leichten Höhenschlag, konnten aber ohne Probleme ausgewuchtet werden. Auch ein Tauschen der Räder brachte keine Besserung. Da ich beim entkuppeln nichts mehr spüre denke ich auch nicht, dass es die Reifen sind.

    Irgendwo gegen gefahren oder ähnlich bin ich auch nicht. Im 3. und 4. Gang ist es mir noch nicht aufgefallen, bei Stadtverkehr auch nicht. Nur wenn ich die Geschwindigkeit halte.
    Wenn ich voll durch beschleunige merke ich auch nichts. 8|



    Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen ? Geht sowas auch über die Garantie ?

    Danke für eure Hilfe ;).

    Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MBNewcomer, 18.05.2014
    MBNewcomer

    MBNewcomer Elchfan

    Dabei seit:
    31.08.2007
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A150 W169
    Hi Kaylo,

    nur mal so als Überlegung: 60 - 75 km/h beim 160er im 5. Gang. Hm, mein 150er mag das gar nicht. Da ist definitiv der 4. Gang drin, auch, wenn ich nur die Geschwindigkeit halten will.
    Was ich festgestellt habe, wenn ich meinen Elch untertourig fahre, meine ich auch immer, es ruckelt. Hatte damals mal auf die Antriebswellen spekuliert, die aber i.O. waren/sind.
    Seitdem betreibe ich den Motor etwas höhertourig, tanke eigentlich immer Super (kein E wasweissich und auch kein Normalbenzin).
    Ich würde es bei der nächsten Fahrt mal ausprobieren, nicht ganz so niedertourig zu fahren. Ein Versuch ist es allemal wert.

    Gruss
    MBNewcomer
     
  4. Base

    Base Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Azubi FISI
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    Classic - Brabus
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Ich würde mal auf irgendwas wie Kupplung oder Getriebe tippen.
    Wenn im ausgekuppeltem Zustand alles okay ist.

    Aber was meinst du genau mit Vibration in Lenkung?
    Will er nach einer Seite weg ziehen oder ist es eher eine Vibration wie beim Handy?


    Hat Mercedes die Reifen getauscht oder eine Reifenhändler?
    Am besten mal mit deinem Werkstattleiter sprechen.
    Getriebe müsste mit der MB-100 komplett übernommen werden.
    Bei defekter Kupplung sollte bei der Laufleistung wohl noch Kulanz geben.





    Ich fahre zwar einen 170er, aber ich halte 40km/h im 5. Gang, ohne das der Motor murren macht, auch beschleunige ich in der Stadt auf 50km/h im 5. Gang von 40km/h hoch.
    Bei 70km/h sagt mein Drehzahlmesser, ich liege irgendwo bei 2000 1/min, im 4. Gang ist man dann ja irgendwo bei 2500 1/min?
    Bei den Geschwindigkeit ist alles über 2000 1/min mir zu laut.

    Ja, im ersten Moment ruckt er einmal, weil er das nicht sonderlich mag, aber er tut es danach ohne weiteres zicken bei mir.

    Also tankst du Super E5, bei dir gibt noch Normalbenzin? :P


    Greetz
    Base
     
  5. #4 Schrott-Gott, 18.05.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    777
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Der Bereich um die Leerlaufdrehzahl ist definitiv kein Fahrbereich für einen Lastzustand. Es mag angehen ohne Belastung des Motors mit 1200 U/min auf der Ebene zu "Gleiten" - jedoch, wenn es um Beschleunigung oder Bergauf geht, ist das für viele kurzhubige Motoren zu wenig. Die Ruckeln dann ...
    Außerdem ist der Öldruck in den Lagern sowohl drehzahl- als auch ölpumpen und ölqualitätsabhängig. (Dieser Öldruck hält die Lagerstellen gesund - ist er zu niedrig, steigt der Verschleiß enorm an! Man kann dann das Hundertfache dessen, was man an Sprit gespart hat, in Reparaturen stecken! Ziemlich uneffektiv!!))
    Sehr schön konnte man dies bei alten MBs sehen, die hatten einen Öldruckmesser, der im Leerlauf zwischen ca. 1 und 2 bar schwankte! Unter 1 bar, war der Motor lagermäßig oder öl(verdünnungs)mäßig am Ende.
    Sein Tod ließ dann meist nicht mehr lange auf sich warten.
    Ab 1500/min stieg der Druck über 3 bar an (Meßbereichsende) und war damit in Ordnung. (Blieb er unter diesem Wert: s.o.)
    -
    Bezogen auf den elch heißt das, wer unter 1500/min starke Last auf den Motor bringt, tut ihm nichts Gutes (und beweist damit technische Ahnungslosigkeit).
    Um die Schmierung in den Lagern aufrecht zu erhalten, ist ein Drehzahlniveau oberhalb der Leerlaufdrehzahl notwendig - jeder Motor ist da unterschiedlich ausgelegt, aber mit 1500/min liegt man auf der sicheren Seite, manche sind auch schon mit 1200/min zufrieden...
    Wenn es Ruckelt (Magerruckeln, Beschleunigungsruckeln, etc) spielt auch der Zustand des Motors eine Rolle:
    LMM verschmutzt, Zündkerzen verbraucht/verdreckt, Einspritzdüsen zugesetzt/verschlissen, Drücke stimmen nicht, Kompression unterschiedlich/zu niedrig, Sensoren außerhalb der Toleranz, usw ad infinitum

    Hier finden sich Erklärungen(Gründe/Abhilfen, besonders bei Dieseln:
    http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=3285

    -
    Oder einfach nicht genug "Getreten" (verkehrsbehindernder rücksichtsloser Schleicher):
    http://www.tippscout.de/auto-ruckelt-beim-losfahren_tipp_4946.html

    -
    Verdreckt/Ablagerungen:
    http://www.verbrauchstest.de/faq.html

    -
    Welche Drehzahl liegt denn bei Dir im 5.Gang bei 60 - 75 km/h an??
     
    Elch-Albino gefällt das.
  6. Kaylo

    Kaylo Guest

    Hallo,

    nein der Wagen zieht nicht nach rechts oder links dabei. Es gibt einfach ganz leichte Vibration/ruckeln das im Lenkrad spürbar ist und wenn man z.B. sein Knie an die Mittelkonsole anlehnt, wirklich nur ganz leicht, aber seit ca. 1 Woche da.
    Ich bin auch nirgendswo gegen gefahren oder so. Ich kann mir nicht erklären wie das zustande kommt :(.

    Untertourig fahre ich den eigentlich auch nicht, wird sogar vom Boardcomputer vorgeschlagen so zu fahren (blueEfficiency). Die Drehzahl liegt dann bei ca. 2000.
    Ich fahre den auch nicht langsam, im Gegenteil, auf der Autobahn fährt der auch mal seine 180 aus ! :)

    Die Reifen wurden von einem Reifenhändler meines Vertrauens gewuchtet, ich war dabei und sollte in Ordnung sein. Davor und danach hatte sich ja auch nichts am Zustand verändert.
    Tanken tue ich eigentlich immer E10. Das letzte mal getankt hab ich aber an einer Billigtankstelle, vielleicht hängt es ja damit zusammen ?!
    Und sobald ich auskuppel ist es weg. Genauso wenn ich vollgas gebe ...

    Kann ja eigentlich nicht sein bei dem Alter und der Laufleistung das das Getriebe anfängt zu himmeln :(

    Und auch nur bei dem Tempo ? Fahre ich im 3. 40 ist nichts, im 4. 50 auch nichts ... Wer weiß, vielleicht kommt es ja noch.
     
  7. #6 Schrott-Gott, 18.05.2014
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    777
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Da gab es mal irgendwo was mit Antriebswellen ... - die wurden mehrfach getauscht bis Vibrationen weg waren. SuFu??
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Sara

    Sara Elchfan

    Dabei seit:
    19.04.2013
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    A180/W169 SLK200/R171
    Schrott-Gott gefällt das.
  10. Kaylo

    Kaylo Guest

    Ich werde dann morgen mal bei MB anrufen, mal schauen was die sagen.

    Danke für eure Tipps ;)
     
Thema: A160 W169 - Ruckeln bei fahrt (konstant) ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a150 ruckeln einspritzdüsen

    ,
  2. mercedes a 160 automatik ruckelt beim anhalte

    ,
  3. w169 ruckeln bei schnellen fahren

    ,
  4. a150 ruckeln,
  5. a150 w169 ruckelt unter 2000 Umdrehungen,
  6. ruckeln bei untertourigem fahren a169
Die Seite wird geladen...

A160 W169 - Ruckeln bei fahrt (konstant) ? - Ähnliche Themen

  1. W169 Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005

    Gepäckraumrollo W169 A 180 CDI Bj.2005: Hallo zusammen, bin auf der Suche nach dem obigen Teil. Wer ein Rollo anzubieten bitte melden mit Preisvorstellung: gerdnawrath@googlemail.com
  2. A200 W169 gelbe Motorleuchte?

    A200 W169 gelbe Motorleuchte?: Guten Abend, nachdem ich hier nichts explizit zum A200 Benziner und der gelben Motorleuchte gefunden habe, einige kurze Fragen an die...
  3. Motorroller mit W169 transportieren?

    Motorroller mit W169 transportieren?: Hallo zusammen, nachdem ich schon gestaunt habe, wie problemlos eine WaMa hinten reinpasste, nun eine etwas gewagtere Frage: Kann man einen...
  4. W169 Winterräder W169 Hankook mit 6mm

    Winterräder W169 Hankook mit 6mm: Verkaufe für meinen Schwager, der auf einen W246 umgestiegen ist: 1 Satz Winterreifen auf Stahlfelge (15"), Fabrikat Hankook, rundum ca. 6mm...
  5. Elch W169 hat "Parkinson"

    Elch W169 hat "Parkinson": Hallo, Freunde des Elchs! Nach 290.000 km auf der Uhr bekommt mein W169 180CDI Automatik von 2006 nun Parkinson: Im kalten Zustand zunächst...