A170 CDI im Notlauf, Ruckelt, Raucht, geht im LL aus

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von T3VIO, 08.02.2013.

  1. T3VIO

    T3VIO Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W168 A170 L CDI
    Hallo Freunde!
    Mein A170 CDI Bj. 2004, 161T km muckt rum.
    Er öffnet permanent bei kaltem Motor im Leerlauf das AGR und fängt dann an zu rauchen, ruckeln und geht dann schließlich aus.

    AGR erneuert - Problem noch da.
    Alle Unterdruckschläuche OK
    Magnetventile untereinander getauscht
    Schlauch vom Ladedrucksensor IO, Anschluss am Ansaugkrümmer frei
    Turbogestänge + Turbo IO
    Unterdruck ist auch da.
    Fehlerspeicher ist trotz Notlauf leer, MIL aus

    Steckt man den Unterdruckschlauch vom AGR ab läuft das Auto ohne Probleme. Er setzt zwar den AGR Fehler (Rückführrate zu gering) aber läuft normal bis er dann wegem dem AGR in den Notlauf geht. Fehler löschen, und der läuft wieder paar Km.

    Nun habe ich alles wieder angeschlossen und mal den Schlauch vom Ladedrucksensor am Ansaugkrümmer abgesteckt.
    Der Motorlauf ist vor dem Abstecken wie dannach unverändert. Also ruckelt, raucht, AGR offen und geht aus.
    Fehler wird keiner gesetzt.

    Also gehe ich mal davon aus dass der Ladedrucksensor defekt ist.

    Wie sieht ihr die Sache?

    Danke! MfG Benny
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 cryonix, 08.02.2013
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    Hilft wahrscheinlich wenig weiter, aber ich gebe trotzdem meine bescheidenen Kenntnisse zum Besten. (Ohne Gewähr!)

    Das AGR unterliegt m.W. keiner Regelstrecke, sondern wird stumpf aus dem hinterlegten Kennfeld geöffnet. Und zwar nur im mittleren Drehzahlbereich. Im Leerlauf sowie bei Volllast ist es geschlossen. Den alten MSG's war völlig egal, ob das angeschlossen oder funktionsfähig war. Ab Mopf ist ein neues MSG verbaut, welches (Abgasvorschriften) das AGR auf Funktion und Fehler prüft. Und das wiederum wird aus dem LMM-Signal ermittelt und die hinterlegte AGR Rückführmenge subtrahiert. Liefert der LMM einen für die Drehzahl zu hohen Massedurchsatz, bedeutet das fehlerhaftes AGR-Ventil.

    Den Ladedrucksensor im Leerlauf abzuziehen bringt gar nichts, denn dort steht nahezu keinerlei Druck an.

    Ich würde dünn den Fehler beim LMM vermuten.

    Vielleicht auch am Unterdruckspeicher (Bremskraftverstärker). Dass evtl. (wenn überhaupt vorhanden) die Unterdruckpumpe wegen ausgefallener Regelung zu tief herunterzieht und dadurch die AGR bei schon kleinstem Tastverhältnis viel zu weit öffnet.

    Der Drehzahlmesser zeigt ein plausibles Signal an?

    Nachtrag:
    Die beiden Magnetentile (AGR und Turbo) werden mit einem variablen Puls- Pausenverhältnis angesteuert und erzeugen an ihrem Ausgang so einen linear steuerbaren Verstelldruck für die Aktuatordruckdose.
    Die Frquenz liegt etwa zwischen 40...100Hz und ist hörbar!
    Mit einem langen Schraubendreher als "Stethoskop" kann man das Summen hören.
    Noch besser: ein Oszilloskop in die Ansteuerleitung.

    Liegen da keine Pulse an, sondern dauerhaft 11..12V Gleichspannung, bedeutet das vermutlich nichts Gutes.
     
    T3VIO gefällt das.
  4. T3VIO

    T3VIO Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W168 A170 L CDI
    Danke für die Antwort.

    Ich bin nach dem abziehen des Ladedrucksensors auch ein Stück gefahren. Das Auto fuhr und reagierte genauso wie mit angestecktem Sensor.

    Ich tippe auch auf einen defekten LMM oder den Ladedrucksensor.

    Der Turbo wird, wenn nicht im Notlauf, ohne Probleme angesteuert.

    Oszi habe ich leider keines. Aber werde mal eine Hörprobe machen.

    Mir wäre es sowieso lieber das AGR stillzulegen wenn ich den Dreck im Ansaugkrümmer sehe.
    Das geht leider nicht und würde aber sowieso nur die Folge des Problems beheben.
     
  5. T3VIO

    T3VIO Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W168 A170 L CDI
    Zu allem Überfluss ist gestern auch noch die Lima kaputt gegangen... Die werde ich morgen bestellen und gleich am Dienstag austauschen.

    Back to Topic:
    Lasst mich bitte nicht in Stich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Problematik so unbekannt ist.
    Vielleicht kennt von euch einer diese Problematik?
    Mein örtlicher MB will mir natürlich ohne Diagnose keine Auskünfte erteilen...
     
  6. T3VIO

    T3VIO Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W168 A170 L CDI
    Ich habe das Problem noch immer. Wäre über Hilfe dankbar.
     
  7. #6 Poldi1948, 15.02.2013
    Poldi1948

    Poldi1948 Elchfan

    Dabei seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    VKI
    Ort:
    Grevenbroich
    Marke/Modell:
    W168 A160CDI
    Das AGR kann man nach meinem Wissen ausprogrammieren. Mit der Stardiagnose gehen wohl nur bis 30%.

    Ich würde mal einen benachbarten OBD Tuner suchen und ihn fragen. Dann das AGR rausschmeißen, bzw schließen.

    Falls Du keinen findest, such mal bei Facebook nach Z-Turbo e.U. Turbotechnik. Er hat das alles schon mit seiner E-Klasse durch. *thumbup*
     
  8. T3VIO

    T3VIO Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W168 A170 L CDI
    So. Es war der Luftmassenmesser. Jetzt geht das Auto wieder wie gewohnt. Vielleicht hilft es jemand anderem.
     
    cryonix gefällt das.
  9. #8 cryonix, 28.02.2013
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    Merci für die Rückmeldung!
    Lag ich ja doch nicht ganz falsch... Und wenn wieder mal was ist, nur her damit.
     
  10. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    schau mal hier:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&threadID=44727
    Im Grunde hatte ich über den Winter die gleichen Symptome. (Vor 4 Jahren war das im Winter auch schon mal kurzzeitig aufgetreten, dann aber wieder weg) War mit dem Problem beim Freundlichen, wo die AGR , da total zugekokt wieder gangbar gemacht und gereinigt wurde, ebenso wurde der LMM gereinigt. Für die Wirkung übenahm man keine Dauergarantie. Das würde evtl wieder auftreten und dann sei der LMM auszutauschen. 100km weiter war die Qualmerei und das Sägen, sowie Ruckeln wieder da. Habe daraufhin in der Bucht einen neuen Bosch LMM erworben und selber eingebaut. Weg war der Effekt, genau wie bei Dir. Das Einzige was mich jetzt noch interessiert, ist die Widerstandsmessung an dem kaputten Teil. Von Bosch bekomme ich evtl. die Sollwerte.
    Regards
    Rei97
     
  11. T3VIO

    T3VIO Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W168 A170 L CDI
    Ich kann gerne für dich nachmessen wenn du mir sagst an welchen Pins ich das machen soll.
    [Allerdings fehlt bei meinem defekten LMM das im Anhang eingekreiste Bauteil (sieht aus wie eine Diode?).]
    Edith: Es ist laut Boschzeichnungen ein Temparaturfühler.

    Ist es bei dem Motor eigentlich möglich den LMM durch eine Diode zu ersetzen und das AGR stillzulegen?
     

    Anhänge:

  12. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Diese Diode gab es bei mir auch nicht. Sie war auch beim Ersatzteil nicht vorhanden
    Möglicherweise wurde die beim W168 D17A LMM gar nicht verbaut.
    Der Widerstand war von Klemme 3 und 4 des BOSCH Teiles ca.
    4300Ohm zueinander.
    Regards
    Rei97

     
  13. #12 flockmann, 04.03.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Die LMM der Benziner sind mit diesem Temperaturfühler ausgestattet. Die LMM der Diesel nicht.

    Ich denke nicht dass das funktionieren wird. Du kannst aber mal versuchen den "Durchlass" mit Tesa zu verschliessen und ein kleines Loch in den Tesa zu machen (5mm???) Dann merkt das MSG eine Veränderung aber steuert die Abgasrückführung nur noch minimal an. Das ganze ohne Gewähr. Bei den ersten CDI1 (w202 w210) hat das wunderbar funktioniert.....
    Grüsse vom F.
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. T3VIO

    T3VIO Elchfan

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    W168 A170 L CDI
    Habe ich also den falschen LMM?
     
  16. #14 flockmann, 09.03.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter
    Das muss nicht zwingend so sein. Wenn Dein Elch jetzt seien Dienst tut wird es schon der richtige sein. Wenn der HFM bei Dir einen Temperaturfühler eingebaut hat (und natürlich auch ein PIN für den Fühler am Stecker ist, wird dieses Signal einfach nicht vom Steuergerät verarbeitet. Doe Dieselfzge habe einen separaten Ansaugtemperaturfühler. Kann sein dass die Hersteller nur noch HFMs bauen die alle den Tempfühler haben. Dann war es früher anders.
    Grüsse vom F.
     
    T3VIO gefällt das.
Thema: A170 CDI im Notlauf, Ruckelt, Raucht, geht im LL aus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. a 170 cdi ruckelt leerlauf

    ,
  2. a klasse stottert dann notlauf

    ,
  3. mercedes a170 cdi ruckelt agr

Die Seite wird geladen...

A170 CDI im Notlauf, Ruckelt, Raucht, geht im LL aus - Ähnliche Themen

  1. Heitzung innenraum geht nicht mehr

    Heitzung innenraum geht nicht mehr: hallo zusammen ich habe gestern gemerkt das die heitzung also die gesamte innen lüfung nicht mehr geht und die sicherungen 45 und 41 Habe ich...
  2. Umbau auf Audio20 NTG2.5 - Mikrofon geht nicht

    Umbau auf Audio20 NTG2.5 - Mikrofon geht nicht: Hallo zusammen, ich habe in einem W245 BJ 2009 (Mopf) das Audio5 gegen ein (Mopf) Audio20 getauscht. Mikrofon mit Verlängerungskabel von...
  3. Heizungsgebläse geht nur auf Stufe 5

    Heizungsgebläse geht nur auf Stufe 5: Hallo zusammen, habe gerade einen 168er von 2002 gekauft. Das Heizungsgebläse scheint nur auf Stufe 5 zu gehen. Das kenne ich noch von alten...
  4. A170 CDI rappelt bei Linkskurve

    A170 CDI rappelt bei Linkskurve: Werde morgen früh mal eine Probefahrt machen. Meine Frau fährt den Wagen...........evtl. sind nur die Radschrauben nicht fest..........
  5. Leistungsverlust w 169 180 cdi

    Leistungsverlust w 169 180 cdi: Beim Vollgas über 3000 Um pro minute Leistungsverlust