W168 A170 CDI: Lautes Nageln/Vibrieren im Leerlauf

Diskutiere A170 CDI: Lautes Nageln/Vibrieren im Leerlauf im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Servus, auch ich muss mal wieder eure Hilfe in Anspruch nehmen. Nach einer Langstreckenfahrt ist mir aufgefallen, dass mein Elch im Leerlauf...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    auch ich muss mal wieder eure Hilfe in Anspruch nehmen. Nach einer Langstreckenfahrt ist mir aufgefallen, dass mein Elch im Leerlauf lauter wird. Wenn ich also (egal ob jetzt unmittelbar an der Tiefgaragen-Ausfahrt, wenn der Elch kalt ist, oder auch wenn er warm ist) an die Ampel fahre, auskuppele und dann abbremse, Nagelt und rappelt mein Elch, dass es mir schon fast peinlich ist. Offenbar ist das Geräusch im Innenraum dominanter zu hören als außen, denn mich hat noch keiner drauf angesprochen und der Meister meinte er könne jetzt auch nichts auffälliges hören.

    Das Phänomen ist auf Drehzahlen unter 900 U/min beschränkt, gebe ich etwas Gas bis ne Nadel breit unter 1000, ist es weg und der Elch wird wieder leiser. Das Geräusch ist auch nicht permanent da, sondern nur, wenn die Drehzahl richtig in den "Keller" geht (also ca. 800 U/min, z.B. wenn ich im Leerlauf die Lenkung voll einschlage und das Licht an habe).

    Ich war damit schon bei DC, die haben die Motorabdeckung demontiert und von unten mal den Riemen angesehen -- und nichts gefunden. Der Riemen wäre noch völlig in Ordnung, daher kein Handlungsbedarf, und die Spannrolle hätte wohl ein wenig Spiel aber das sei auch OK, weil das müsse sie haben. Ich hab derweil auf der Bühne im Auto gesessen und Gas gegeben bzw. die Lenkung gequält.

    Kurzum, zu sehen war nichts, der Auspuf und der Kat sind auch in Ordnung. Man hat mir angeboten, da nach zu forschen, wenn ich das denn bezahle -- aber unter 250 Euro dürfte da wohl nichts gehen, weil man erst an der Seite alles mögliche wegbauen müsste.

    Ich hab auch schon an irgend ein Injektoren-Problem gedacht. Der Fehlerspeicher wurde jetzt nicht ausgelesen, aber ich habe auch keinen erhöhten Verbrauch, und der Motor fährt sich von der Leistung her auch noch normal.

    Hat irgend wer ne Idee?

    Viele Grüße, Mirko
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peter Hartmann, 23.02.2006
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hi,

    die korrekte Ursache hast Du selbst schon festgestellt: Es dürfte sich zu 99,9% um einen (beginnenden) Injektorschaden handeln. Schau dazu mal in die Suche...

    Viele Grüße
    Peter
     
  4. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich denke auch da wird ein Injektor hinüber sein.
    Dabei muss kein erhöhter Verbrauch der Fall sein. Von daher lass den Fehlerspeicher auslesen und dann wird aller Wahrscheinlichkeit nach dieses Ergebnis bei herauskommen (auch wenn es nicht schön ist).

    gruss
     
  5. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    hmm die Sympthome sind zwar ähnlich aber ich tippe eher nicht auf nen Injektor, da gerade im Teil- und Volllastbereich das Nageln drastisch zunehmen würde im Leerlauf nicht. Daher würde ich dies schon fast ausschliessen.
    Lass mal (oder selbst) checken wie's mit dem LMM aussieht, evtl stimmt etwas mit der Luftzufuhr nicht. *kratz*
    Da die Geräuschbeschreibung immer recht schwierig ist, kann es sein das es sich um ein Riemenschlagen handelt?
    Du schreibst die Rolle hätte etwas Spiel, daran kanns aber leigen.
    Auch die Batterie sollte gecheckt werden und wenn du beim Riemen bist, dann überprüfe auch den Freilauf der LiMa. Ein Hoch- und Runterriegeln im Stand wäre ein Hinweis das die LiMa etvl. nicht richtig regelt. Dies könnte dann am Freilauf oder an einer zu schwachen Batterie liegen.
    Und die "doofe" Frage zum Schluss; Wie sieht's mitt'm Ölstand aus und wann wurde zuletzt gewechselt? Wenn Öl fehlt, das "nagelts" auch...

    Gruß
    Über
     
  6. #5 ojansen2, 23.02.2006
    ojansen2

    ojansen2 Elchfan

    Dabei seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 170 CDI Avantgarde
    @Über
    Was meinst Du mit "Hoch- und Runterriegeln"?
     
  7. #6 Peter Hartmann, 23.02.2006
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hi,

    kann ich nicht nachvollziehen?! *kratz* Als beim Ex-A170 CDI der Injektor fertig war, war das eigentlich *nur* im Stand wirklich zu bemerken - so wie es cooper beschreibt!

    Viele Grüße
    Peter
     
  8. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Hi,

    mit hoch und runter meine ich einen unruhigen Leerlauf bei dem die Drehzahl ständig abfällt und dann wieder hochregelt. So hatte ich die Beschreibung aufgefasst.

    Peter - also im Leerlauf hatte ich bislang nie Probleme, will dies aber nicht prinzipiell ausschließen.
    Bei den paar "Injektortoten" die ich bislang erleben "durfte" hat es immer mit negeln im oberen Lastbereich angefangen. (Meiner war zum Glück noch nicht dabei)Beim warmen Motor könnte ich das "rappeln und nageln" nachvollziehen wenn zuvor ne längere Strecke gefahren wurde und sich so viel "durchgesuppter" Diesel angesammelt hat. Aber beim kalten Motor... da musste der Injktor doch schon ziemlich verkokt sein und man hätte zuvor schon etwas bemerkt - oder?!
    Lass mich aber auch gerne eines Besseren belehren. *thumbup*, sind ja nur Erfahrungswerte von denen ich ausgehe... *thumbup*

    Gruß
    Über
     
  9. #8 Peter Hartmann, 23.02.2006
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Dito *thumbup* Endgültig Aufschluss bringt hier wohl tatsächlich nur die Star Diagnose...

    Viele Grüße
    Peter
     
  10. #9 Bier-Boy, 23.02.2006
    Bier-Boy

    Bier-Boy Regionalmoderator RLP

    Dabei seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Worms
    Marke/Modell:
    W176 - 200 CDI
    Ich hatte schon mal einen kaputten Injektor, und das war fast genau so.

    Ich habs bei warmem Motor am meisten gespürt. Bei Umdrehungen über 1000 bis 1100 U/min war das rütteln weg.

    Haben die bei Benz dann mit Hilfe des Diagnosesteckers in 5 Minuten raus gehabt.
     
  11. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... ok, also werde ich doch noch mal dahin fahren und die den Diagnosestecker draufdrücken lassen. Der Mist ist nur, dass ich das Auto nächste Woche Dienstag, spätestens Mittwoch wieder brauche. Die hätten also nicht mehr viel Zeit.

    Sollten es die Injektoren sein: Kann man damit erst mal weiterfahren, oder mache ich da noch irgend was kaputt? Zum Glück hab ich noch Gebrauchtwagengarantie, wenn Injektoren dann lieber jetzt... und wehe die kommen mir mit "das ist ein Verschleißteil" *kloppe*

    Viele Grüße, Mirko
     
  12. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    realistisch betrachtet ist's nen Verschleißteil - leider. *heul*
    Aber als solches einzustufen ist nen Injektor nicht, von daher greift die Garantie und du bekommst auch nen Ersatzwagen. *thumbup*

    Gruß
    Über
     
  13. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Tja, wie soll ich's sagen: Meine Injektoren sind kerngesund. ;)

    Ich bin gleich nach dem letzten Posting zum Sternpark gefahren, hab den gleichen Meister wie vorgestern nochmal belabert und ihm von den Injektoren erzählt. Er hat tatsächlich nen Moment drüber nachgegrübelt, aber dann die Möglichkeit doch (für sich) ausgeschlossen.

    Ich hab kurzerhand auf einer Diagnose bestanden und die auf eigene Kosten in Auftrag gegeben.

    Also hat er den Elch verkabelt, alles durchgesehen, und außer ein paar CAN-Bus-Kommunikationsfehlern, meinen fehlgeschlagenen Startversuchen nach dem Schlüsselumbau und meiner Fahrt ohne Beifahrersitz zu Ikea nichts gefunden. Es waren keine Fehler im Speicher, die irgend was mit dem Motor zu tun hatten.

    Dann hat er noch mal das Einspritzsystem überprüft per Computer, aber auch nichts finden können. Die Injektoren arbeiten wohl einwandfrei. Er war noch so nett, mir ein paar der Daten zu erklären (z.B. die angepassten Kraftstoffmengen je Zylinder). Achja, der LMM zeigt auch keinen Fehler, die Werte liegen völlig im Toleranzbereich.

    Am Ende hat er mir ne gute Fahrt gewünscht und mir den Schlüssel in den Hand gedrückt: "Passt scho." *daumen*

    Den Fehler finden konnte er aber leider auch diesmal nicht. Er sagt es hört sich an, als würde da irgend was vibrieren, übrigens ziemlich genau bei 780-790 U/min, also im Leerlauf.

    Noch Ideen?

    Viele Grüße, Mirko
     
  14. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Hmm....
    Einbildung (man könnte auch Warnehmungsstörung sagen) ;D :-X

    Nein im ernst: Hören die es dort auch oder meinen die es hört sich alles ganz normal an?

    gruss
     
  15. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Zuerst haben sie's nicht gehört, weil ich es nicht so extrem reproduzieren konnte, wie es meist ist. Vorführeffekt eben.

    Heute Abend hat er's aber in voller Lautstärke zu hören bekommen und gleich angefangen, ein wenig mit dem Gas rumzuspielen. Hat aber nichts entdeckt. Er sagt halt, da würde irgend was in Resonanz mitvibrieren. Er findet's nur nicht, und möchte ungern deswegen alles auseinander bauen.

    Viele Grüße, Mirko
     
  16. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Möchte er bestimmt schon aber er zögert wohl noch es dir zu sagen, da du die Kosten für die Fehlersuche zahlen müsstest. ;)
    Wenn's dann nach 5 Stunden suche nur nen 50CentPlastikteil ist und es dich dann 400 Euro kostet, will ER dir wohl nicht sagen müssen woran es lag ;)

    Aber du schreibst doch das es eh nur im Stand auftritt. Lass den Wagen doch mal an, öffne die Motorhaube und versuche die Herkunft des Vibrierens zu lokalisieren. Am besten stellst du den Wagen dabei auf ne Grube um auch von unten etwas hören zu können.
    Wenn du die ungefähre Richtung raus hast, dann greif mal an "irgendetwas" am besten bis die Vibrationen aufhören.
    Wenn das Geräusch jedoch zu leise ist, dann wirst du neben dem laufenden Motor wohl nichts hören. :-/

    Hast du evtl. mal aufgesessen und die Unterbodenverkleidung ist an einer Stelle nicht mehr richtig fest? Oft sind's ja solch banale Dinge.


    Gruß
    Über
     
  17. Vmatz

    Vmatz Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Stuttgart
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Das ist ein interessanter Aspekt!

    Bei mir tritt nämlich seit kurzer Zeit das gleiche Problem auf : ein - ben nur gelegentliches - Nageln und Rütteln bei kaltem Motor im Stand, danach is wieder Ruhe. Die Werkstatt hat den Fehlerspeicher ausgelsen und konnte auch nix feststellen.

    Bei mir war es allerdings so, dass ich im September auf der Fahrt nach Paris auf der N4 gaaaanz dringend halten musste :-X, auf den Seitenstreifen gefahren bin und ein ganz böses Schlagloch übersehen habe. Der Schlag war so heftig, dass es die Motorhaube aus der Verankerung gerissen hat.

    Aber woher kommt dann das sproadisch auftretende Nageln?
    Und wie kann ich als Laie feststellen, ob sich evtl die Unterbodenverkleidun gelöst hat?

    Gruz

    Matthias
     
  18. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    ... ewig schade, dass ich den Service-Vertrag Garantie nicht bekommen kann! Sonst hätten die längst einen unbeschränkten Suchauftrag bekommen und ich wäre im Leih-Elch unterwegs *heul*

    Das Klappern/Rappeln ist auch da, wenn die untere Motorabdeckung weg ist. Ich selbst kann wegen meiner Ohren nichts orten, bin deshalb der falsche Ansprechpartner -- deshalb hab ich ja auch den Mercedes-Meister auf Vibratorsuche geschickt. Aufgesessen habe ich noch nirgends, und das Geräusch trat das erste Mal auf nach einer Langstreckenfahrt -- übrigens nicht nur im Stand, sondern immer im Leerlauf, also auch wenn ich auf ne Ampel zu rolle, und auch jedes Mal wenn ich schalte und dazu das Gas wegnehme.

    Viele Grüße, Mirko
     
  19. #18 balticelch, 01.03.2006
    balticelch

    balticelch Elchfan

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozent
    Ort:
    Timmendorfer Strand
    Marke/Modell:
    A 160 CDi MoPf
    Hallo Cooper,

    habe einen 160CDi und von Beginn an die gleichen Symptome. Das Eklige ist, dass es nicht immer auftaucht. Getauscht wurden bei mir
    - alle Injektoren,
    - Zweimassenschwungrad.

    Bei den Injektoren gilt: Ist die Leckölmenge oder Differenzmenge über 2,5 mg / Hub, ist der Injektor verschlissen. DC sagt zwar, das man bis 5 mg(/ub fahren kann, was auch stimmt, aber man dann schon hört es eben.

    Das Problem bei meinem Auto: Das von Dir beschriebene Geräusch verschwand nicht. Ich habe daraufhin den Kettenspanner untersucht / getauscht und einen Tester angeschlossen. Dabei konnte ich feststellen, dass das Geräusch immer dann auftaucht, wenn die Abgasrückführung regelt, also offen ist. Bei bestimmten Temperaturverhältnissen (ich vermute eine weitere Klappenregelung im Ansaugsystem zur Ansauglufttemperaturregelung gegenüber dem LLK) kommt es dann zu diesem unkomfortablen, aber ungefährlichen Geräusch.
    Ich fahre jetzt seit ca. 35.000 Km mit dem Geräusch, verbrauche um die 5l/100Km und wenn ich will, rennt das Ding Tacho 170Km/h. Aus all dem schließe ich, dass Kurbeltrieb, Zylinder/Kolben und Ventile/Motorsteuerung in Ordung sind.

    Dass das mit dem Geräusch nicht dem Perfektionsanspruch von DC genügt, habe ich inzwischen innerlich achselzuckend zur Kenntnis genommen.

    Balticelch
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Danke für die Infos. Auch wenn ich's nicht wirklich toll finde, mich mit dem Klappern abzufinden -- so lange mir der Elch nicht um die Ohren fliegt, kann ich mit leben. Zur Not lass ich die das nächste Mal die Leerlaufdrehzahl ein bischen höher trimmen, das sollte schon reichen.

    Viele Grüße, Mirko
     
  22. jogi

    jogi Elchfan

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Marbach/Neckar
    Marke/Modell:
    A 160 Avant
    Hallo,

    wurde auch mal die Generator-Freilaufrolle geprüft, diese macht sich im Leerlauf, sollte sie "festsitzen", mit ähnlichem Geräusch bemerkbar.

    Gru? Jogi
     
Thema: A170 CDI: Lautes Nageln/Vibrieren im Leerlauf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes a170 motor viebriert etwas

    ,
  2. a klasse w168 nagelt im leerlauf

    ,
  3. a160 cdi w168 nagelt sehr im leerlauf

    ,
  4. lautes nageln w169
Die Seite wird geladen...

A170 CDI: Lautes Nageln/Vibrieren im Leerlauf - Ähnliche Themen

  1. A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....

    A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....: Hallo zusammen.. Habe ein kleines Problem mit meinem Elch ... A170 CDI / BJ 2004 / 234128 KM In den kalten Monaten habe ich jetzt öfters das...
  2. Vaneo 170 CDI Motorwechsel, Frage zur Kompatiblität der Elektronik

    Vaneo 170 CDI Motorwechsel, Frage zur Kompatiblität der Elektronik: Moin, ich bin gerade dabei einen anderen Motor in meinen Vaneo zu häkeln, der neue Motor hat komplett alle Elektronikkomponenten dran mit...
  3. MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen

    MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen: Also habe von meinem Vater einen A180 CDI Baujahr 2005 bekommen mit 208000 km. Was mir aufgefallen ist, jedes mal wenn ich kein Gas gebe oder an...
  4. Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI

    Mehrere Probleme/Fragen mit W169 200 CDI: Erstal schönen Sonntag an alle! Mein 200CDI mit 134PS (Vorserie) hat nach über 12 Jahre und 140tkm einige Probleme, die ich jetzt im Februar...
  5. A170 cdi Injektorendichtungen auswechseln

    A170 cdi Injektorendichtungen auswechseln: Grüße an alle! wer kann mir schrittweise beschreiben, wie ich an die Injektor (Einspritzdüse) komme? Habe angefangen, Ansaugeinheit abzubauen und...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.