W169 A170 für 3.500 e?

Diskutiere A170 für 3.500 e? im A-Klasse W169 (2004-2012) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Hallo zusammen, wir suchen aktuell einen Zweitwagen zu unserem VW T4, da dieser wg. Rost, Dieselpreisen und-abgasen sowie und größenbedingter...

  1. #1 JMnemonic, 24.10.2021
    JMnemonic

    JMnemonic Elchfan

    Dabei seit:
    24.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    wir suchen aktuell einen Zweitwagen zu unserem VW T4, da dieser wg. Rost, Dieselpreisen und-abgasen sowie und größenbedingter Parkplatzprobleme nur noch im Sommer als Reisemobil diesen soll.

    Mir wurde ein 196 A170 Benziner (X23GK2, FZACA500, 1699 cm²) Bj. 2006 19.600 (!) km für 3.500 € angeboten;Stand wohl nur in der Garage. Ist das ein guter Preis? Ansehen ist aufgrund der Entfernung nicht so leicht möglich!

    Dazu ein paar Fragen:
    - Im Fz-Schein steht 8 Sitze ("Fz.z.Pers.bef.b. 8 Spl."), ist das korrekt?
    - Haben alle A170er eine Steuerkette? (Wir haben beim T4 einen neuen Motor wegen des Zahnriemens)

    Freu mich, dass ich gleich auf ein Forum gestoßen bin, das war beim T4 auch sehr hilfreich :)

    Gruß aus Hamburg
     
    Seelenfischer gefällt das.
  2. Anzeige

    schau mal hier: A170 für 3.500 e?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Heisenberg, 25.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    11.200
    Zustimmungen:
    15.420
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Fehlt da eine null (0) ?
    Besteht die Möglichkeit die VIN vom Verkäufer zu erhalten? Dann könnte man mal etwas Recherchieren .... auch der letzte HU Bericht wäre nicht schlecht.

    Ja.
     
    Seelenfischer gefällt das.
  4. #3 miraculix, 25.10.2021
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    803
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, AKS
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 181Tkm PreMopf
    Acht eingetragene Sitzplätze bei einem W169? Wie darf man sich das vorstellen? Und in Kombination mit 20000km in 15 Jahren klingt das nach einer sehr speziellen Verwendung des Fahrzeugs.
     
    Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  5. JKB

    JKB Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2021
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    30966 Hemmingen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W168 - A160 Benziner - BJ 2003 - MoPf - 340.000km
    Wären 3,5km pro Tag.
     
    Seelenfischer gefällt das.
  6. Rajan

    Rajan Elchfan

    Dabei seit:
    20.09.2021
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Industrie-Makler / Rentner
    Ort:
    Oberrohrdorf / Schweiz
    Ausstattung:
    Avantgarde, Automat, Radio neu Alpine CDE205DAB,
    Marke/Modell:
    Mercedes A160 W168
    Das spricht für Motordefekt
     
    Seelenfischer gefällt das.
  7. #6 monster, 25.10.2021
    monster

    monster Elchfan

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    410
    Marke/Modell:
    ungewaschen
    afaik ist das die ganz normale Einordnung in die Klasse "PKW und Wohnmobile"
    Klasse M1: Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit maximal acht Sitzplätzen ausgenommen den Fahrersitz
    Die Anzahl der Sitzplätze kann geringer ausfallen.

    @TS
    steht der Eintrag unter J(5)?
    aus welchem Land stammen die Fzg-Papiere?
     
    Seelenfischer gefällt das.
  8. #7 JMnemonic, 25.10.2021
    JMnemonic

    JMnemonic Elchfan

    Dabei seit:
    24.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, vielen Dank für die Antworten!

    @Heisenberg: Sind wirklich <20.000 km; Nummer beginnt mit WDD1690321J

    Der Wagen wurde kaum gefahren, weil der Besitzer zu alt ist und kaum noch gefahren ist und (vermute ich mal) oft lieber das Taxi genommen hat. Insbesondere in den letzten Jahren stand dieser, vermute ich mal nur rum.

    Mit einer Steuerkette gibt es dann aber kein Verschleißteil, das alterungsbedingt größere Probleme machen könnte... seht ihr das auch so?

    Ich werde mir mal zeitnah, wenn vorhanden, Checkheft und HU-Berichte ansehen.

    @monster: Ja, steht unter J5. Laut Webrecherche ist das wohl v.a. bei Leihwagen eingetragen, ich frag mal nach wo der gekauft wurde und ob neu... Fzg-Papier sind aus Deutschland.

    Hab mal bei mobile geguckt, man findet kaum 169er mit der Kilometerleistung, aber es scheint ein guter Preis zu sein. Mir wurde dieser zu dem Preis angeboten, den ein Händler dafür geboten hat.

    Ich fahr mal hin und schau mir den mal an.

    Gruß
     
    Seelenfischer gefällt das.
  9. #8 Heisenberg, 25.10.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    11.200
    Zustimmungen:
    15.420
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    *thumbup*

    Nein leider nicht!
    Deiner dürfte schon die Sparversion haben also einreihig, aber bei echten 20.000 km sollte auf jeden fall gleich mal ein Ölwechsel mit Spülung erfolgen. Die Doppellaschige Steuerkette wurde in den Anfängen des W168 im Keim erstickt.
    (ich habe noch eine :D)

    Ein W169 mit dieser Km Leistung ist auch sehr Ungewöhnlich!
     
    Seelenfischer gefällt das.
  10. #9 Seelenfischer, 25.10.2021
    Seelenfischer

    Seelenfischer Elchfan

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    1.750
    Beruf:
    A-Klasse Fahrer
    Ort:
    Planet Erde
    Ausstattung:
    Classic mit Codes: 235, 386, 523, 570, 761U, 873, 875. 16" Sommerräder mit A1694010302 Felgen nachträglich erworben. ICT Lederschaltknauf und -manschette sowie Chrom-Auspuffblende nachgerüstet, Lenkrad mit Nappaleder bezogen.130 PS bei 4.000 U/min - 295 Nm. DIESELPOWER DIGI CR XU Modul mit TÜV + K&N Filter nachträglich verbaut.
    Marke/Modell:
    A 180 CDI W169 6-Gang - EZ 11/2011 - DPF / Euro 5
    Der Motor wurde ja bei 19.600 Km ausgebaut, um die 3 weiteren Sitzplätze zu realisieren....*doll**biggrin* *ironie*
     
    Ralf_71287 und monster gefällt das.
  11. #10 JMnemonic, 25.10.2021
    JMnemonic

    JMnemonic Elchfan

    Dabei seit:
    24.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    3
    *LOL*
     
    Seelenfischer gefällt das.
  12. #11 Physiknerd, 01.11.2021
    Physiknerd

    Physiknerd Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    230
    Ausstattung:
    Beide Classic + Mittelarmlehne klappbar, Lamellenschiebedach.
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A140, Mercedes Benz A150 EZ 2006
    Jein.

    Steuerketten sind seit 15 Jahren auch bei Mercedes je nach Standpunkt "schlechter" als Zahnriemen, die haben in der Regel noch die Stärker einer standhaften Fahrradkette - sind aber anders als die Zahnriemen nicht als Verschleissteil angegeben und werden oft ignoriert.

    Bedanken kann man sich bei den LEuten die festgestellt haben: Würden wie die Autos so gut bauen, wie wir könnten, und wären sie dafür 500€ Teurer, dann hätten wir ja in 10 Jahren keinen Job mehr. Also wird an jedem Autoteil 10cent gespart, in der Summe Millionen für den Konzern, und scheisse für den Kunden.

    Lange Ölwechselintervalle und vor allem Ignoriertes Rasseln beim Kaltstart führen aber zu einem erhöhten Verschleiss an der Kette. Irgendwann öffnen und Schließen die Ventile viel Später als vorgesehen..der Motor läuft nicht wirklich optimal.

    Schlimmer noch: Eine lockere Kette wiederum verursacht erhöhten Verschleiß an Kurbelwellenrad und idR. mehr noch am Nockenwellenrad. Im Schlimmsten Fall arbeiten sich die Komponenten soweit gegenseitig ab, dass - idR. beim Starten - die Kette überspringt oder gar reißt, und spätestens dann kann es sein, dass ein Ventil und ein Kolben kontakt bekommen.


    In diesem Fall müssen mindestens die Ventile erneuert werden. (Also Zylinderkopf ab). DAs ist bei unserer Anti-Nachhaltigkeitsgesellschaft der Todesstoß für jedes Auto unter 20.000€ Restwert. Es wäre ja "günsitger" ein neues zu kaufen als die 3,4,5,6 Tausend zu investieren....


    Beim Einfachen Elch-Benziner mit M166 oder M266 Motor ist der Nockenwellenantrieb recht einfach gehalten. Afaik: Eine Nockenwelle. Keine Versteller (nicht oder?).

    Ein Tausch ist recht günstig. Bei Motoren wie in der C-Klasse oder auch in den neuen "Kompakten" hat man es mit Einlass und Auslassnockenwellen zu tun, und die haben einen "Versteller" welche die Steuerzeiten anpassen kann (Spritsparen...super) hier kostet ein satz Nockenwellenräder dann eben 10-20 Tankfüllungen.



    Normalerweise sollte es FAchwerkstätten möglich sein, die Steuerkette für <1500€ zu tauschen (Steuerkette aus dem Zubehör: 55€, Kettenspanner 20-120€).
    Dazu muss nur der Ventildeckel, nicht aber der Zylinderkopf runter. Die Alte Kette wird aufgetrennt, die neue Kette mit der alten verbunden und durch Drehen des Motors von Hand "durchgezogen". Dabei wird Peinlich genau darauf geachtet, dass sich die Nockenwelle auch beim durchziehen der neuen kette "in Phase" mitdreht.

    Klingt einfach, aber man kann auch durch das drehen "von Hand" ein Ventil krumm bekommen, und "Ob die Nockenwelle richtig steht" sieht man mit gewissheit erst wenn man den Wagen wieder startet. Man hat dann genau einen Versuch :P

    Fällt die Kette in den Motor oder findet man gar gebrochene Spannschienen ....müsste der Motor ganz ausgebaut werden.


    Aber es sei auch gesagt:

    Schmerzfreie Menschen erfahren Jahrelang mit Rasselnden Ketten auch noch hohe Laufleistungen.


    Zu lang, nicht gelesen:

    Steuerketten sind auch nicht Verschleißfrei, sondern nur für die Kalkulation der Klemmbretthalter in den Autokonzernen: Dem Neuwagenkunden und dem Leasingrückläufer Käufer muss die Steuerkette keine Sorgen machen, vor 100.000km passiert idR. weniger als man durch das Einsparen der Duplexketten verdient.

    Fahrer die das Auto danach haben, sind keine Kunden von Mercedes/Audi/BMW mehr, sondern selber Schuld.

    Je mehr kleine Kosten man sich spart, desto teurer wirds am Ende.

    Beim W169 würde ich sagen: IdR. lohnt es sich selbst noch die Steuerkette tauschen zu lassen. Sind hingegen die Gleitschienen schon gebrochen oder haben die Ventile aufgesetzt, dann muss man schon viel Eigenleistung an den Tag legen (und den Motor aus/einbauen können) oder man schaut sich am Gebrauchtmarkt einfach um.
     
    Seelenfischer, Zaungast und Heisenberg gefällt das.
  13. #12 Christian Martens, 01.11.2021
    Christian Martens

    Christian Martens Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    488
    Ort:
    26954 Nordenham
    Ausstattung:
    Avantgarde, handgerissen, Regensensor, Powärmer
    Marke/Modell:
    A160 Lang MoPf 06/2001
    Schöner Satz! :thumbsup:
     
    Seelenfischer, Obi, Heisenberg und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde, Handschaltung, No-Name-Radio, Klima
    Marke/Modell:
    168033/A160 Benziner (75kW) Handschalter bzw. auch 168008/A170 CDI (66kW) Handschalter
    Hallo,
    Steuerketten können lange halten.

    Hohe Belastung des Öls durch Kurzstreckenverkehr und/oder überzogene Ölwechsel mindern die Schmierfähigkeit des Öls beträchtlich, was die Steuerkette sehr schnell verschleissen lässt.

    Bei jedem Einlaufen in ein Kettenrad werden die Kettenlaschen um den zugehörigen Kettenniet gebeugt, anschließend wird die Kette beim Auslaufen aus dem Kettenrad wieder gestreckt.

    Bei der großen Zahl an Kettengliedern - die Steuerkette des Benzinmotors der M166-Familie ist verglichen mit der Kette eines Fahrrads mit Kettenschaltung auch noch richtig zierlich! - ergibt ein Verschleiss von 10 Mikrometern pro Kettenglied schon messbare Längenunterschiede.

    So lange man mit moderaten Drehzahlen fährt, klappert die Steuerkette im Leerlauf vernehmlich, bis die Längung ein Anspringen des Motors eines Tages verhindert.
    Das Signal des Nockenwellensensors kommt mit so viel Versatz zum Signal des Kurbelwellensensors, dass das Steuergerät das Signal des Nockenwellensensors einfach nicht mehr verarbeitet.
    Man kann es damit vergleichen, dass der Pförtner, der die Post entgegen nimmt, schon längst auf der Toilette ist, wenn der Postbote viel zu spät kommt und den Postboten eben nicht mehr wahrnimmt.

    Die 2 Zahnriemen der 5-Zylinder-Diesel des T4 bekommt man innerhalb eines Tages gewechselt.
    Dann hat das Nockenwellenrad des von der Kurbelwelle kommenden Riemens auf der Nockenwelle keine vorgegebene Position. Man kann und muss also die Nockenwelle beim Zahnriemenwechsel sowieso neu und dementsprechend exakt einstellen, und dann wird bei korrekter Riemenspannung das Nockenwellenrad "nur" reibschlüssig auf den Konus def Nockenwelle geschraubt.

    Wenn der Elch schon eine verschlissene Steuerkette und auch entsprechend verschlissene Kettenräder hat, müsste nötigenfalls der komplette Kettensatz mit Spannschienen verbaut werden, um alle Einflussfaktoren, die die Nockenwelle auf Grund von Vorschäden auf spät wandern lassen, zu beseitigen. Ob das Nockenwellenrad beim Dieselmotor OM668 eine fest vorgebene Position hat oder in gewissen Grenzen verstellt werden kann, weiss ich nicht.
    Beim M166 geht es nicht.

    Zurück zur Frage: wenn der Wagen immer nur für wenige Kilometer zum Einkauf gefahren wurde, sind die knapp 20000km schon eine ordentliche Belastung, vor allem, wenn bis heute das Öl nicht gewechselt wurde (der W168 meiner Frau will alle 20000km seinen Service haben).
    Wenn dagegen der Wagen vergleichsweise lange stand, dann aber grob 100km am Stück gefahren wurde, steckt er es besser weg.
    Ich glaube aber eher an die Einkauftaschen-Variante.

    Ein Ölwechsel und lauschen, ob der betriebswarme Motor verdächtige Klapper- und Rasselgeräusche macht, ist wohl das sinnvollste Kriterium, das man heranziehen kann, um zu beurteilen, ob der Wagen den aufgerufenen Preis wert ist.

    Gruß,
    Obi
     
    monster und Seelenfischer gefällt das.
  15. #14 Christian Martens, 01.11.2021
    Christian Martens

    Christian Martens Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    488
    Ort:
    26954 Nordenham
    Ausstattung:
    Avantgarde, handgerissen, Regensensor, Powärmer
    Marke/Modell:
    A160 Lang MoPf 06/2001
    10um * 108 Kettenglieder = 0,108mm - klar ist das messbar, aber bestimmt ohne Auswirkungen auf Geklapper beim Kaltstart oder auf Steuerzeiten / Motorlauf.

    bis denn,
    Christian
     
    Seelenfischer gefällt das.
  16. #15 Christian Martens, 01.11.2021
    Christian Martens

    Christian Martens Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    488
    Ort:
    26954 Nordenham
    Ausstattung:
    Avantgarde, handgerissen, Regensensor, Powärmer
    Marke/Modell:
    A160 Lang MoPf 06/2001
    und um eine 10er-Potenz vertan, das Ergebnis ist 1,08mm

    Asche auf mein Haupt!
     
    Obi, Heisenberg und Seelenfischer gefällt das.
  17. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Obi, 04.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2021
    Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde, Handschaltung, No-Name-Radio, Klima
    Marke/Modell:
    168033/A160 Benziner (75kW) Handschalter bzw. auch 168008/A170 CDI (66kW) Handschalter
    Hallo Vornamensvetter ( @Christian Martens ),
    Deine Rechnung ist zweifellos richtig.
    Meine Daten waren jetzt für's erste aus dem hohlen Bauch geraten.

    Zur Ergänzung noch - um nicht mit Urheberrechten dritter in Konflikt zu geraten - eine Zeichnung von den verschleissenden Bereichen in einem Kettentrieb.
    Da addiert sich einiges.
    Wie stark die Steuerkette in dem M166.960 aus meinem A160 gelängt ist, kann ich feststellen, wenn ich die Länge der neuen Kette bestimmt habe und nach Einbau der neuen Kette mit der Länge der alten verglichen habe.
    Ich fürchte, dass meine 10 Mikrometer pro Kettenglied ein gutes Stück zu niedrig gegriffen sind.
    Auf der hochgeladenen Zeichnung sind die gestrichelten Linien die Zonen, an denen Verschleiss stattfindet. Den Verschleiss am inneren und äusseren Umfang der Kettenrollen habe ich gar nicht dargestellt. Es bleibt noch zu erwähnen, dass der wesentliche Anteil der Längung vom Verschleiss an Nieten und Laschen kommt, da man den Materielabtrag an der Zahnflanke des Kurbelwellenrads und den Abtrag am Nockenwellenrad sowie das zusätzliche Spiel durch den veringerten Aussendurchmesser und den vergrößerten Innenduchmesser der Kettenrollen und den verringerten Aussendurchmesser des Kettenniets unter der Rolle nur einmal einrechnen darf.

    Auf unserer Habenseite ist der Umstand, dass die Nockenwelle nur um den Betrag in Richtung spät verstellt wird, wie es dem Längungsbetrag des Lasttrums (das Stück zwischen Kurbelwellen- und Nockenwellenrad) entspricht.
    Auf der Sollseite stehen dagegen die Empfindlichkeit des Steuergeräts und die tatsächlichen sich addierenden Materialabträge.

    Alles in allem möchte ich hier vor allem dazu aufrufen, es im Sinne der Nachhaltigkeit mit der Wartung genau zu nehmen.

    Gruß,
    Obi
     

    Anhänge:

    monster und Seelenfischer gefällt das.
  19. Obi

    Obi Elchfan

    Dabei seit:
    22.02.2018
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    Vollgas-Chaot (=Berufskraftfahrer), Lebenskünstler
    Ort:
    Altlandkreis Wertingen
    Ausstattung:
    Avantgarde, Handschaltung, No-Name-Radio, Klima
    Marke/Modell:
    168033/A160 Benziner (75kW) Handschalter bzw. auch 168008/A170 CDI (66kW) Handschalter
    Nochmals guten Abend,
    um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen: wenn man den Zustand des Motors einigermaßen sinnvoll beurteilen will, zapft man die Signalleitungen des Kurbelwellensensors und des Nockenwellensensors an und stellt beides mit einem Zweikanal-Oszilloskop auf dem Bildschirm dar.
    Je größer die Phasenverschiebung (Zeit- bzw. Drehwinkelversatz in ° Kurbelwelle) zwischen Kurbelwellen-OT- und Nockenwellensensor-Signalflanke ist, desto stärker ist der Steuerkettentrieb verschlissen.

    Den ganzen A160 Benziner (ja, W168), habe ich noch.
    Da lässt sich der jetzige Ist-Zustand erfassen und anschließend der Zustand, wenn der komplette Steuerkettensatz mit Spannschienen, Kettenspanner, beiden Kettenrädern und neuem Ölfilter sowie frischem Öl im Motor drin ist.

    Das Auto steht ja erst seit 2,5 Jahren...

    Gruß,
    Obo
     
    Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
Thema:

A170 für 3.500 e?

Die Seite wird geladen...

A170 für 3.500 e? - Ähnliche Themen

  1. W168 A170 CDI Nageln und helle Rauchschwaden

    A170 CDI Nageln und helle Rauchschwaden: Hallo ihr lieben, kaum angemeldet und schon habe ich Probleme bzw ersuche Hilfe. Fahre meinen A170 CDI erst einige Wochen, in diesen bin ich aber...
  2. W168 Bedienungsanleitung Handbuch zum A170 CDI W168 Classic

    Bedienungsanleitung Handbuch zum A170 CDI W168 Classic: Moin Freunde der Benzen, hat vielleicht jemand eine BA zum W168 , gerne in pdf Dank und Gruß Sven
  3. W168 A170 sucht neuen Liebhaber

    A170 sucht neuen Liebhaber: [ATTACH] Mein geliebter tiefseeblauer A170 CDI Classic mit Lamellendach und manuellem Getriebe, Baujahr 1999, 264.000 km, hat den TÜV nicht mehr...
  4. W169 Eure Meinung zu folgendem A170

    Eure Meinung zu folgendem A170: Hallo Elchfans, bereits vor 3 Jahren hatte ich einen W169, dieser hat mir echt gefallen und hat sich wirklich komfortabel gefahren. Allerdings...
  5. W168 Injektoren ausbauen A170 CDI

    Injektoren ausbauen A170 CDI: Hallo, erstaml.... ich bin hier rel. neu und unerfahren. Ich fahre derzeit einen A170 CDI von 03.2000 mit knapp 150.000 Km. Seit kurzem höre ich...