W169 A170 oder A180 CDI als Zugfahrzeug ?

Diskutiere A170 oder A180 CDI als Zugfahrzeug ? im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo Elchfans, fahre im Jahr ca. 12000 km und einmal im Jahr mit dem Wohnwagen (zulässiges Gesamtgewicht 1200 kg) in Urlaub. Möchte mir entweder...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. didi28

    didi28 Elchfan

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Marke/Modell:
    A170 (W169) Mopf
    Hallo Elchfans,

    fahre im Jahr ca. 12000 km und einmal im Jahr mit dem Wohnwagen (zulässiges Gesamtgewicht 1200 kg) in Urlaub. Möchte mir entweder den A170 oder den A180 CDI als Jahreswagen zulegen. Würdet Ihr nur ein Fahrzeug kaufen, das schon eine Anhängerkupplung ab Werk hat ?

    Viele Grüße
    didi
     
  2. Anzeige

  3. #2 5loewen, 03.04.2008
    5loewen

    5loewen W169 & W246 Pionier

    Dabei seit:
    21.09.2003
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionist
    Ort:
    Voitsberg / Österreich
    Marke/Modell:
    B 180 CDI Sportpaket
    Für 12000 km im Jahr würde ja der A 170 auf jeden Fall reichen, aber als Zugfahrzeug würde ich jedenfalls zum A 180 CDI greifen.
     
  4. didi28

    didi28 Elchfan

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Marke/Modell:
    A170 (W169) Mopf
    Hallo 5loewen,
    das ist das Problem. Zieht der A170 wirklich so schlecht ?
     
  5. #4 5loewen, 03.04.2008
    5loewen

    5loewen W169 & W246 Pionier

    Dabei seit:
    21.09.2003
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionist
    Ort:
    Voitsberg / Österreich
    Marke/Modell:
    B 180 CDI Sportpaket
    Kann ich nicht wirklich beantworten. Ich bin mit dem A 170 nur Probe gefahren, der kam mir aber gegen den A 180 CDI den ich ja selbst 3 Jahre gefahren bin, lahm vor. Und wenn erst noch ein Wohnwagen dahinter ist, ich glaube da wird keine Freude aufkommen.
     
  6. didi28

    didi28 Elchfan

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Marke/Modell:
    A170 (W169) Mopf
    Dass der Diesel besser gehen würde habe ich hier öfter gelesen. Aber nach den Werksangaben beschleunigen sie nahezu gleich schnell (A 180 CDI: 10,8 s, A 170: 10,9 s). Das Drehmoment spricht als Zugfahrzeug schon für den Diesel.
    Nenndrehmoment (Nm bei 1/min): A180: 250/1.600–2.600 A170: 155/3.500–4.000. Aber mit Drehzahl kann man ja auch einiges wettmachen. Und der Diesel kostet nach Liste neu ca. 2000 EUR mehr. Als Jahreswagen wird das nicht anders sein. Ob sich das für mich lohnt, nur weil er vielleicht etwas besser zieht ?
     
  7. #6 General, 04.04.2008
    General

    General Guest

    Im Wohnwagenbetrieb wirst du sicherlich mit dem CDI mehr Freude haben, und ja der A170 ist lahm im Vegleich, wer orgelt den schon bis zum max. Drehzahlbereich?!
    Ich habe ihn vergleichen mit unserem alten A140 und muss sagen der ging mit 82PS genauso gut wie der A170 *LOL*

    Daher kam nur ein Diesel in Frage! *thumbup*
     
  8. caessy

    caessy Elchfan

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    1.643
    Zustimmungen:
    2
    Ich denk, die Bedenken sind eher von weniger Bedeutung, nur aus
    dem Aspekt, das der A170 nur 1300 kg gebremst ziehen darf, der
    A180 CDI dagegen 1500 kg !
    Und ich kenne keinen Wohnwagen Besitzer, der einen total leeren
    Wohnwagen in den Urlaub zieht ;)

    Und achte drauf, das der Jahreswagen von Werk aus eine AHK
    hat !
    Da diese mit größerem Kühler ausgestattet sind.
    Ein Nachrüsten von AHK bei nutzung voller Anhängerlast ist
    nicht zu empfehlen.
     
  9. #8 umberto, 04.04.2008
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Den Diesel (viel mehr Drehmoment) mit Automatikgetriebe (ganz wichtig fürs Ziehen).

    Ohne AHK nur, wenn der Preis ein Knaller ist, weil die Nachrüstung bei Mercedes relativ teuer werden kann (weil beim 180cdi noch der Kühlerlüfter ausgetauscht werden muß, wenn Du auf eine Gewährleistung wert legst).

    Gruss
    Umbi
     
  10. didi28

    didi28 Elchfan

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Marke/Modell:
    A170 (W169) Mopf
    Der Wohnwagen hat 1200 kg zulässiges Gesamtgewicht (also mit maximaler Zuladung), so dass die 1300 kg Anhängelast des A 170 an sich reichen würden.

    Aber Ihr meint es ja alle gut mit mir ;D .

    Klar, der A 180 CDI Automatik wäre das angesagte Zugfahrzeug ! Ist leider auf dem Jahreswagenmarkt aber nur schwer und teuer zu bekommen, gerade mit AHK.
     
  11. #10 113bonsai, 06.04.2008
    113bonsai

    113bonsai Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feuerwehrtechnischer Beamter
    Ort:
    Rheinland NRW
    Marke/Modell:
    W 169, A 170
    Hallo didi28,
    ich hab einen A 170 autotronic mit AHK (von MB nachgerüstet, mit allem zipp und zapp) und fahre ab und an einen 800 kg Anhänger für alle möglichen Transportaufgaben die für eine Privatnutzung so anfallen.
    Also, der A 170 ist schon mal nicht lahm!
    Und bei der geringen Preisdifferenz zwischen einem Liter Super und Diesel, wirst du mit deiner Jahresfahrleistung bei einem Diesel wohl nicht in den Plusbereich fahren.
    Der ADAC hat da aber mal eine Vergleichsliste der Kilometerkosten gemacht.
    Wenn du einmal im Jahr mit deinem Wohnwagen in Urlaub fährst, rate ich dir zu einem A170. Ich bin sehr zufrieden mit Meinem.
    Gruß
    113bonsai
     
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    418
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Stimmt bereits bei der kleinsten Jahreskilometerleistung, die dort angegeben ist (10.000km/Jahr) ist der A180 CDI pro Kilometer günstiger als der A170.
    Das gilt aber bei Neufahrzeugen.

    gruss
     
  13. didi28

    didi28 Elchfan

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Marke/Modell:
    A170 (W169) Mopf
    Hallo,

    bonsai, was hast Du für die Nachrüstung der AHK gezahlt ?

    Jupp, Du hast Recht, sogar bei nur 10000 km Jahresleistung kommt der ADAC auf einen Vorteil von 1,7 cent pro KM für den Diesel, bei 20000 km sogar auf 2,2 cent (Berechnungsgrundlage: Diesel 1,23 €, Super 1,38 €).

    Das erstaunt mich dann schon, dann müssten in Deutschland eigentlich mehr A-Klasse Diesel als Benziner verkauft werden. Bei dem geringeren Jahreswagenangebot für Diesel ist das aber nicht zu erkennen.

    Derzeit ist der Unterschied zwischen Diesel und Super jedoch ca. 8 cent und nicht mehr 15 cent, wie bei der Berechnungsgrundlage des ADAC und im Winter ging die Differenz ja zeitweise gegen Null.

    Beim Diesel sind auch immer noch nicht die strengen Abgasvorschriften der USA erreicht, was befürchten lässt, dass da in den nächsten Jahren noch einiges kommt was die jetzigen Modelle im Hinblick auf die Abgasreinigung im wahrsten Sinne des Wortes alt aussehen lässt.

    Gruß
    didi
     
  14. #13 Monarch, 07.04.2008
    Monarch

    Monarch Elchfan

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Informationssicherheit
    Ort:
    Fellbach
    Ausstattung:
    voll (Navi, Solardach, Leder, PCS)
    Marke/Modell:
    Toyota Prius III Executive
    Ca. 35% der Zulassungen sind afaik A150, danach folgt mit 30% der A180 CDI. Der Rest verteilt sich zu geringeren Anteilen.

    Diesel und Benziner halten sich glaube ich ziemlich 50/50...
     
  15. #14 Smartauto_0, 09.04.2008
    Smartauto_0

    Smartauto_0 Elchfan

    Dabei seit:
    04.01.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    W169 A200 Coupé
    Hallo,

    mach doch mal einen Gespanntest unter www.zugwagen.info

    Gruß smartauto_0
     
  16. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. mimalo

    mimalo Elchfan

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    meine Nachrüstung hat 720€ gekostet.
    Das mit dem großen Kühlerlüfter ist Käse, ich fahre oft mit max. AHK Last bzw. leicht darüber, und habe noch keine großen Temperaturveränderungen festgestellt.
    Ich würde den 180CDI nehmen
    1. kurzes 6 Gang Geriebe
    2. höhere AHK - Last
    3. hohes Drehmoment = niedrige Drehzahl = niedriger Verbrauch



    Gruß mimalo
     
  18. #16 umberto, 19.04.2008
    umberto

    umberto Elchfan

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Böblingen
    Marke/Modell:
    Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic
    Erstens lügt dich dein Kombi eh an, was die Wassertemperatur angeht und zweitens hast du bestimmt noch nie im Sommer versucht mit dieser Anhängelast und mit Klimaanlage über einen höheren Berg zu fahren.

    Und in ein paar Jahren ist dein Auto etwas älter und dein Kühlsystem etwas schmutziger und nicht mehr so fit und dann bist du über den größeren Kühlerlüfter dankbar.

    Und mit Garantie und Kulanz brauchst du natürlich auch nicht mehr zu rechnen...

    Gruss
    Umbi
     
Thema: A170 oder A180 CDI als Zugfahrzeug ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 anhängelast

    ,
  2. anhängelast mercedes a180

    ,
  3. wohnwagen ziehen 169

    ,
  4. mercedes a klasse als zugfahrzeug,
  5. anhängelast a 180 cdi,
  6. Zuglast 180 CDI W169,
  7. w169 wohnwagen ziehen,
  8. wieviel kann der w169 ziehen,
  9. Übersicht zulässige Anhängelast a180,
  10. b 180 mercedes wohnwagen ziehen,
  11. A 180 als zugwagen,
  12. a180 cdi gebremst,
  13. mercedes a 170 anhängelast,
  14. mit Mercedes A klasse 170 CDI Wohnwagen ziehen,
  15. mercedes a180 wieviel anhängerlast,
  16. mercedes als zugfahrzeug,
  17. anhänglast mercedes a 180 w169,
  18. mercedes w169 anhängelast,
  19. w169 a170 wohnwagen ziehen,
  20. anhängelast a170 benzin W169,
  21. a180 anhänglast bj.205,
  22. c180 cdi als Zugfahrzeug,
  23. w169 a 170 wohnwagen,
  24. max anhängelast a180,
  25. zulässiges Gesamtgewicht A 180 cdi WDD169
Die Seite wird geladen...

A170 oder A180 CDI als Zugfahrzeug ? - Ähnliche Themen

  1. CDI Getriebe + Servo+Kupplung

    CDI Getriebe + Servo+Kupplung: Hallo, passt ein "kurzes sportgetriebe" vom Benziner in einen a170 cdi Schalter oder nicht baugleich? Was darf bei einer freien Werkstatt der...
  2. A 170 CDI - BAS ESP leuchte nach Kick-Down auf Autobahn bergauf

    A 170 CDI - BAS ESP leuchte nach Kick-Down auf Autobahn bergauf: Hallo zusammen, bei meinem W168 A170 CDI Bj.2002 Automatik , ist heute urplötzlich nach dem Kickdown auf der Autobahn Bergauf das "BAS ESP" -...
  3. W168 A170 CDI knattern im Leerlauf

    W168 A170 CDI knattern im Leerlauf: Hallo zusammen, ich bin neu im Forum, aber habe schon länger einen Elch (W168A170 CDI BJ: 99). An dieser Stelle vielen Dank für die tollen...
  4. A 180 CDI - Kombiintrument LCD Bildschirm sehr dunkel wenn Auto warm

    A 180 CDI - Kombiintrument LCD Bildschirm sehr dunkel wenn Auto warm: Hallo an alle, habe 1 ganz wichtige Frage: wie bekomme ich das Display (km Stand, Verbrauch, etc.) wieder so hell, dass ich es ablesen kann ? Es...
  5. komplette Instrumentenkonsole meines Mercedes A 180 CDI Automatik, Bj. 2005 austauschen

    komplette Instrumentenkonsole meines Mercedes A 180 CDI Automatik, Bj. 2005 austauschen: Hallo an alle - die es schonmal gemacht haben. ich möchte gerne die komplette Instrumentenkonsole meines Mercedes A 180 CDI Automatik, Bj. 2005,...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden