W168 A190 Automatik - "säuft" nach Kaltstart ab?!

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von holnov, 10.04.2011.

  1. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe ein Problem mit meinem A190,Automatikgetriebe, Baujahr 2000, 122000 KM.

    Kurze vorgeschichte:

    Seit Februar lief der Elch im warmen zustand, nach ca. 5 KM fahrt, nur noch im Notprogramm.
    Da er keine Anzeige hierzu hat, konnte man das nur am Fahrverhalten merken.
    Schlechte Gasannahme während der Fahrt und ruckelige Schaltung, besonders beim anhalten.
    Zündung aus und Motor neu gestartet, fehler war weg, aber nur für wenige meter.

    Fehlerdiagnose bei MB ergab unter anderem, dass der Luftmassenmesser unplausibele Werte anzeigt. Der Meister sagte, dass das Steuergerät getauscht werden müsse. Kosten ca. 1300 Euro.

    Daraufhin habe ich mein Steuergerät zur Reparatur eingesendet. Kosten für Tausch LMM 229 Euro.

    Nach dem Einbau des reparierten LMM war keine Veränderung ersichtlich.

    Erneute Fehlerdiagnose zeigte P0100 Luftmassenmesser.

    Also nochmals das Steuergerät eingesendet.
    Die Fa. hat das Steuergerät intensiv am Prüfstand und in einem Testfahrzeug (nach Umprogrammierung der Wegfahrsperre) ohne Fehler getestet.

    Zusätzlich die vordere Lambdasonde erneuert. 150 Euro.

    Trotzdem blieb bei mir der Fehler.

    Nachdem ich dann den ganzen Luftansaugtrackt und die Drosselklappe gereinigt habe, habe ich zufällig einen gerissenen Schlauch vom Motorgehäuse zur Drosselklapp gesehen. Das Teil habe ich für 3,03 Euro bei MB gekauft, eingebaut und dann war alles OK.

    Aber nur für eine Woche.

    Jetzt habe ich folgendes problem, und weiss nicht ob das mit dem vorherigen zusammen hängt.

    Nachdem der Elch mehrere Stunden gestanden hat, Starte ich den Elch ganz normal. Er springt auch sofort an. Lege ich dann die Automatik auf R oder D, stottert der Motor und geht aus.

    Sofortiges nochmaliges Starten und alles ist OK. Der Wagen fährt ohne Probleme.

    Das macht er jetzt seit ca. 3 Wochen und bei jedem Kaltstart. Also morgens und abends.

    Zwischenzeitlich habe ich mir ein OBD Diagnose gerät zugelegt welcher mir folgende Fehler anzeigt.

    Wenn der Motor Kalt ist:
    P0100 = Luftmassen-/Luftmengenmesser - Fehlfunktion Stromkreis

    Wenn der Motor Warm ist:
    P0100 P = Folgefehler Luftmassen-/Luftmengenmesser - Fehlfunktion Stromkreis.

    Also P0100 kommt nur beim Kaltstart und der Motor säuft ab.

    Und P0100 P kommt immer bei einem Start des warmen Motors, sofern man von warm sprechen kann wenn er nur 5 sekunden an war, aber der Motor läuft ganz normal.


    Bin für jeden Tipp dankbar.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silver-St@r, 10.04.2011
    Silver-St@r

    Silver-St@r Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Caravan-Mechaniker
    Ort:
    Leverkusen
    Marke/Modell:
    A-150 Bj. 2008
    Tipp Nr.1: Ins richtige Forum einstellen >Klick< dann werden sicher auch Antworten gegeben ;)
     
  4. Roland

    Roland
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Sklave
    Ort:
    BB
    Ausstattung:
    Exterieur: Exclusive Interieur: Avantgarde
    Marke/Modell:
    W213 - E 200
    Einem Neuling kann das schonmal passieren. Habs verschoben. :)
     
  5. #4 Silver-St@r, 10.04.2011
    Silver-St@r

    Silver-St@r Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Caravan-Mechaniker
    Ort:
    Leverkusen
    Marke/Modell:
    A-150 Bj. 2008
    Natürlich natürlich :) Sollte nicht pampig rüberkommen, mein Post ;)

    Viel Glück dir, holnov, bei der Fehlersuche- und hoffentlich behebung! *daumen*
     
  6. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
  7. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rei97,

    danke für den Tip.

    In diesem Thread wir von einem defektem Wandler ausgegangen.

    Kann ein defekter Wandler den nach einem kurzem Lauf des Motors wieder OK sein?

    Weiterhin habe ich in einigen Themen was von einem Kaltlaufregler gelesen.

    Gibt es diesen in dem A190 und falls ja, kann man den selber Tauschen?

    Danke für die Unterstützung.

    holnov
     
  8. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Hi:
    das Wandlerproblem tritt nicht schlagartig auf, sondern es verschlimmert sich schleichend und mit niedrigen Temperaturen. Dabei würgt es den Motor beim Einlegen der Wählstufe D oder R ab, als wenn bei einer Gangschaltung die Kupplung nicht getreten wurde. Das geht so am Anfang einmal, später 5 mal. Wenn man dann mit viel Gas D reinhaut und er nicht mehr aus geht, dann ist alles wie normal. Sogar 10 Stunden Stillstand geht ohne Problem beim Neustart. Bleibt das Auto aber über Nacht kalt, dann hat man das Theater wieder. Daher ist es auch fast unmöglich das Problem beim Freundlichen vorführen zu können, es sei denn man lässt das Auto dort im Winter draussen stehen und startet es am nächsten Tag....aber wer macht das schon.
    Gruss
    Rei97
     
  9. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vorhin folgendes ausprobiert.

    Nach dem Start des Motors habe ich keinen Gang eingelegt, also den Wahlhebel auf P belassen.

    Dann habe ich etwas Gas gegeben und auch hier stirbt der Motor ab.

    Das kann dann doch eigentlich nichts mit dem Wandler zu tun haben, oder?

    Wenn ich dann sofort wiede Starte läuft der Motor wie bei einem Neuwagen.

    Was kann das sein? Gibt es bei diesem Motor irgendwelche Ventile oder Relais die nur beim Kaltstart aktiv sind?

    Grüße

    holnov
     
  10. zombie

    zombie Elchfan

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Leipzig
    Klingt so nicht nach Automatikproblem oder merkst du das der Wagen anzieht ? Leider so ein Problem was einem den Elch wirklich sauer aufstoßen lässt. Eventuell nen VErsorgungs bzw. Zuleitungsproblem ? Strommangel ?Kaftstoffmangel ? Gaspedalfehler ?

    Interessant fand ich das die das Steuergerät in nem Testwagen testen konnten. Dann kann es das ja nicht sein auch wenn das als wahrscheinlich klingt.

    Edit: Du meinstest nachdem du den Schlauch gewechselt hast war eine Zeit Ruhe, auch mit den Fehlermeldungen ? Eventuell ist dann am Motorgehäuse was verstopft von woher der Schlauch seinen Druck bekommt ?
     
  11. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Der Schlauch war die Motorgehäuseentlüftung.
    Den Fehlerspeicher habe ich danach nicht auswerten lassen und habe mir erst letzte Woche ein Lesegerät gekauft, nachdem dann das "Kaltstart" problem auftrat.

    Nachwievor habe ich noch kein Lösungsansatz.

    Gruß

    holnov
     
  12. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich komme der sache so langsam näher, bin aber immer noch ratlos :-((

    Heute morgen habe ich folgendes ausprobiert:

    Die Zündung an, so das alle Lampen an sind, dann das gaspedal einmal durchrgetreten. Dann habe ich den Wagen gestartet und er lief von anfang an heute den ganzen tag ohne probleme.

    Was kann das sein?

    holnov
     
  13. #12 Mr. Bean, 16.04.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Könnte gut sein, das die Elektronik, genauer die Steuersoftware, sich eben hier im 2ten Fall anders verhält. Also ein anderes "Programm" laufen läßt.
     
  14. #13 Vaneo freund, 16.04.2011
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Das ist ein "E-Gas" Was soll das bitte bringen? Wichtiger war möglicherweise die Wartezeit in der Schlüsselstellung 2 . Dein Benzindruck ist bei der Nacht möglicherweise zu weit abgesunken. Die Benzinpumpe hat nun die Möglichkeit den nötigen Druck wieder aufzubauen.

    Versuch: vor dem Start 3sek. in der 2ten. Schlüsselstellung warten, dann Startvorgang vortsetzen. Alternativ: Vom Wechsel des Benzinfilters kopiert. den Schlüssel 2mal von 0 bis zur Stellung2 (Christbaum an). Druck ist aufgebaut. Dann starten.
     
  15. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nachdem ich jetzt mit dem Wagen bei drei Stellen zur Überprüfung war, und alle mir mitgeteilt haben, dass es eigentlich nur noch der LMM sein kann, habe ich jetzt ende Mai einen Termin beim Reparaturdienst des LMM.

    Mir wurde seitens eines Meisters auch der möglich Grund des "Absaufenden" Motor im kalten zustand erklärt.

    Da der LMM defekt ist, schaltet das Steuergerät in eine Art "Notlauf".
    Dabei wird schon direkt ein fetteres Gemisch eingespritzt.

    Wenn das Kühlwasser unter 40 Grad Celsius ist, wird nochmals für den Kaltstart mehr Benzin eingespritzt.

    Dabei säuft der Motor dann entsprechend ab, da es zuviel des guten ist.

    Ich hoffe jetzt dass bei dem Termin ende Mai der Fehler gefunden wird und das Kaltstartproblem behoben wird. Das wäre dann der dritte Versuch.

    Viele Grüße

    holnov
     
  16. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    und weiter geht´s:

    Wie schon geschrieben war ich gestern mit dem Elch zum Reparaturbetrieb.

    Der LMM wurde gestern nochmals getauscht und jetzt sind auch Luftmassenwerte ersichtlich.

    Der Fehler P0100 kommt jetzt auch nicht mehr.

    Aber dafür kommt jetzt P0170.

    Nach dem gestrigem Tausch des LMM geht der Elch nach Gaswegnahme fast aus und pendelt sich dann im Leerlauf bei ca. 590 bis 690 U/min ein.

    Dabei schaltet aber die Lambdasonde vor Kat ab und zeigt einen Wert von konstanten 0,02V.
    Erst wenn ich das Gas ein wenig erhöhe und bei ca. 900 - 1000 U/min bin, regelt die Lamdasonde und zeigt eine Sinuskurve von ca. 0,1 bis 0,9 V.

    Also während des Fahrbetriebs läuft der Motor sehr gut, aber beim Stand ist er kurz vor dem ausgehen.

    Übrigens ist er heute morgen, wo der Motor kalt war, extrem schlecht angesprungen.

    Im warmen zustand geht er sofort an.

    Kann hier jemand Erklären warum das so ist?

    Viele Grüße

    holnov
     
  17. #16 Vaneo freund, 28.05.2011
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Deine Drosselklappe hast du schon mal gereinigt?
     
  18. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Die Drosselklappe ist sauber und funktioniert.
     
  19. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Schleicher, 29.05.2011
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Die Leerlaufdrehzahl lässt sich per Star Diagnose genau einstellen.
    Wurde an meinem Elch auch mal gemacht nachdem die Drehzahl im Stand sehr sehr niedrig war.

    Nur so als Hinweis, vielleicht hilt das.

    Gruß Klaus
     
  21. holnov

    holnov Elchfan

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info.

    Ich habe heute einen Termin beim Mercedes Fachbetrieb gemacht.
    Da ich die kommende Woche ganz auf den Wagen verzichten kann, bleibt er dann dort.

    Es wäre schön wenn es nur eine Einstellung der Leerlaufdrehzahl ist.

    Ich bin mal gespannt.

    Viele Grüße

    holnov
     
Thema: A190 Automatik - "säuft" nach Kaltstart ab?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto c 180 im kaltstart säuft er ab was ist das

    ,
  2. kalt Automatik Säuft ab

    ,
  3. Mercedes w245 automatik säuft ab

    ,
  4. w168 motor würgt ab auf d,
  5. automatik auto säuft ab
Die Seite wird geladen...

A190 Automatik - "säuft" nach Kaltstart ab?! - Ähnliche Themen

  1. Merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum ab ca. 70km/h

    Merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum ab ca. 70km/h: Hallo Levve Lütt, mir ist schon vor einigen Monaten ein leises Geräusch auf einer Autobahnfahrt aufgefallen. Es war ein leichtes, schwaches...
  2. Multifunktionsdisplay dunkelt ab

    Multifunktionsdisplay dunkelt ab: Hallo und guten Tag, an meinem A 180 CDI Bj. 2005 wird das Multifunktionsdisplay nach ca 30-50 km dunkel und fast nichtmehr lesbar. In einer...
  3. W168 Suche Schienen für Ablagebox ab Mopf mot V-Profile

    Suche Schienen für Ablagebox ab Mopf mot V-Profile: Suche die Schienen für zur nachträglichen Montage der Ablageboxen unter den Vordersitzen beim W168. Ab einer bestimmten Fahrgestellnummer werden...
  4. A190 - Automatikgetriebefehler solange Fahrzeug keine Betriebstemperatur

    A190 - Automatikgetriebefehler solange Fahrzeug keine Betriebstemperatur: An unserem A190 (EZ Juni 2000) tritt folgendes Problem auf: Solange noch keine Betriebstemperatur erreicht ist, schaltet das Automatikgetriebe die...
  5. Quietschen ab 4000 Touren

    Quietschen ab 4000 Touren: Hallo,ich war gestern auf der Autobahn und habe den Motor mal über 4000 Touren gebracht(mach ich sonst nicht) da kam ein quietschendes,rasselndes...