W169 A200 Turbo mit Super Benzin

Dieses Thema im Forum "W169 Allgemein" wurde erstellt von Buratino, 25.10.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Buratino, 25.10.2009
    Buratino

    Buratino Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A150
    Hallo Elchfans,

    ich stand gestern in der NL vor einem A200 Turbo (Werkswagen 1/2009 mit allem möglichen Krimskrams drin) und werde das Gefühl "Will haben" ;D nicht los. Mittwoch Nachmittag ist Probefahrt, da vergeht der Arbeitstag doch gleich viel schneller *thumbup*.
    Was mich ein wenig stört neben dem fehlenden Easy Vario ist, daß das Teil ein Feinschmecker ist und Super Plus haben möchte. Laut Betriebsanleitung ist es auch möglich Super zu verwenden, wenn denn kein SP verfügbar ist, man dann aber tunlichst nicht an die Leistungsgrenzen gehen sollte. Wäre bei mir nicht wirklich ein Problem.
    Meine Frage nun an die Turbofraktion hier im Forum. Wie handhabt ihr das? Fahrt ihr permanent mit SP oder auch ab und an mit Super Benzin, was weiß ich so 3 x Super 1x SP? Um wieviel steigt der Verbrauch, wenn denn überhaupt? Gibt es andere Einschränkungen, mit denen man dann rechnen müßte?

    Viele Grüße
    Buratino
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SMARTom, 25.10.2009
    SMARTom

    SMARTom Guest

    Durch das Super Benzin bzw. die geringere Oktanzahl stellt das Motormanagement den Zündzeitpunkt so ein, das kein "Zündungsklingeln" entsteht. Daraus resultiert eine geringere Motorleistung [kW].

    Theoretisch könnte man immer mit nur Super fahren, solange man nicht immer den Motor tritt. Wie gesagt entfaltet der Motor seine volle Leistung nur bei Super Plus ;)
     
  4. #3 kaiserlein, 25.10.2009
    kaiserlein

    kaiserlein Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Gau-Algesheim
    Marke/Modell:
    C250 CGI BE T-Modell
    Mal abgesehen davon, ob es merkliche Unterschiede gibt zwischen Super und SuperPlus - wie viele km fährst Du im Monat? Bei mir macht der Mehrpreis für SuperPlus ca. 15,--€ Monat aus. Das ist mir das sorgenlose "Spasshaben" mit dem Turbo allemal wert... ;)
     
  5. #4 A200 Coupé, 25.10.2009
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Ich würde auch sagen, wenn du einen Turbo fahren willst aber dann bei den Cents zum SuperPlus knauserst hast du Dir das falsche Auto ausgesucht. Es ist nunmal so wie es da steht für SuperPlus entwickelt worden.

    Wer sportliche Fahrleistungen will muss nunmal schon bereit sein ein klein wenig mehr zu bezahlen.

    Für mich wäre bei der Sache der eigentlich Killer das fehlende Easy Vario. Niemals ein Elch ohne. Denn das Easy Vario macht den Elch erst zum Raumwunder.
     
  6. #5 Mr. Bonk, 25.10.2009
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    ;D Dem kann ich nur komplett zustimmen.

    Konnte damals, als ich mich vor dem Kauf eines Turbos hier und anderswo informierte, nicht verstehen, warum immer Super Plus als großes Manko gleich als allererstes ins Feld geführt wird (ausschließlich von Nicht-Turbofahrern ;D ). Das ist höchstens ein Nachteil unter ferner liefen. Denn ein vieltankender Vielfahrer, der auch aufs Geld schauen muß, sollte sich sowieso nicht für den Turbo interessieren (allein schon vom Verbrauch her nicht - egal ob Super oder Super Plus).

    Beim letzten Tanken an der freien Tankstelle war der Unterschied zwischen Super und Super Plus wohl 5 Cent pro Liter (aus dem Kopf). Bei einer Tankfüllung von durchschnittlich 50 Litern macht das einen Aufpreis von 2,50 Euro pro Tankfüllung. Puuhhhhh, unstemmbare Unkosten... ;D Von den Champagner-Kraftstoffen V-Power 100 oder Ultimate 100 sollte man natürlich die Finger lassen. Muß man aber auch nicht tanken, denn Super Plus 98 reicht vollkommen.

    Und auch die anderen Sachen, die man u.a. hier gelesen hat, konnte ich im Endeffekt nicht nachvollziehen. Zum Beispiel, daß der Turbo bis zu 1000 Euro mehr an Versicherung kosten soll. Fakt ist, daß A200 und A200 Turbo 2008 und 2009 EXAKT die gleiche Einstufung haben und somit EXAKT die gleichen Versicherungskosten verursachen.

    Nachteile des Turbos sind eher der immense Wertverlust des Fahrzeugs (u.a. auch, da momentan den Leuten durchs Marketing eingeredet wird, man müsse mit dem Kleinwagen die Welt retten und dementsprechend auch nur solche 5 Liter Autos nachgefragt werden). Gerade bei einem Turbo von 01/2009 wirst Du so noch einigen Wertverlust selbst tragen. Der Turbo ist daher kein Auto, das man sich mal für 1-3 Jahre kauft und dann wieder - einfach so ohne großen Wertverlust - verkauft. Der Wertverlust in den ersten 3 Jahren ist einfach zu groß.

    Na ja... und ein GTI ist der Turbo auch nicht. Zumindest in manchen Situationen nicht. Es bleibt halt eine A-Klasse. ;)


    Ach so... zum Thema Super statt Super Plus gab es in einem anderen Forum eine Diskussion, wo sogar einer mal bei Mercedes direkt angefragt hat. Als Antwort gab es halt das Altbekannte. Geht - kein Vollgas - evt. höherer Verbrauch - kein Dauereinsatz von Super - Punkt. Und mehr wird Dir auch hier niemand sagen können. Zumindest nicht mit Garantie, daß es bei Dir genauso sein wird (und nicht mit Haftung, falls dann doch das Gegenteil eintritt). ;)



    So... viel Spaß bei der Probefahrt. Hoffentlich ist es am Mittwoch schön trocken, damit die Vorderachse auch was zu greifen hat. ;) *beppbepp*
     
  7. #6 A200 Coupé, 25.10.2009
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Das mit der Versicherung nehm ich Dir jetzt nicht ab. In allen anderen Punkten stimm ich Dir auch zu.

    Nur bei mir war damals die Wahl ein Turbo oder der normale 200er. Aus Versicherungsgründen und auf grund der SuperPlus Mehrpreises bin ich dann beim normalen 200er geblieben. Turbo hätte mich 436 Euro mehr Versicherung gekostet. Da ich viel Km fahre wäre der Mehrpreis des Super Plus auch ins Gewicht gefallen.

    Wäre ja schade wenn mittlerweile die Versicherungen gleich sind...dann würde ich jetzt still trauern gehen *heul* *heul*

    Ich bereue es eigentlich nicht da prinzipiell die Power des 200ers ausreicht aber bin trotzdem neidisch auf den Turbo weil er einfach Spass macht und zeigt das Vernunft nicht umbedingt das ist was das Leben ausmacht.

    Also Euch Leuten mit Turbo Power lassts die Brühe durchrauschen und habt Spass an Euren Pferdchen.
     
  8. #7 Mr. Bonk, 25.10.2009
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Ich muß mich dank Dir verbessern. ;) Gleich sind A200 Turbo und A200 bei Haftpflicht und Vollkasko. Bei Teilkasko allein liegt der A200 um 2 Klassen vorn. Teilkasko allein war aber für mich beim Kauf eines 8 Monate alten Wagens keine Option, daher habe ich das gar nicht erst beachtet. ;D

    Siehe auch hier:

    A200 Turbo: http://212.121.135.124/frames1/inha...2010&hsn=1313&tsn=AGE&submit.x=51&submit.y=21

    A200: http://212.121.135.124/frames1/inha...2010&hsn=1313&tsn=AGD&submit.x=39&submit.y=16

    Oder allgemein: http://www.gdv-dl.de/typklassenverzeichnis.html


    Habe auch gerade noch mal den Test mit dem Onlinerechner meiner Versicherung gemacht. Bei HP und VK (inkl. TK) kommt bei A200 und A200 Turbo der gleiche Endbetrag raus.
     
  9. #8 Buratino, 25.10.2009
    Buratino

    Buratino Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A150
    Erstmal danke für die Antworten.
    Meine Fragen zielen jedoch eher auf Erfahrungsberichte der Turbofahrer hier und nicht auf eine generelle Diskussion für wen nun ein Turbo Sinn macht oder nicht. Mit diesen Themen habe ich mich auch in Bezug auf andere Fahrzeuge, die als Nachfolger für meinen jetztigen Elch in Fragen kämen, bereits hinreichend selbst beschäftgt. Daraus folgt entweder eine Mittelklasse Limousine, C-Klasse Jahreswagen oder Skoda Oktavia Neuwagen, oder eben ein kleiner topmotorisierter Kompakter. Für alle gilt Turbo oder Kompressor, hauptsächlich wegen dem Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen und weniger wegen sportlichen Ambitionen durch hohe Endleistung. Bin kein Raser *aetsch*.
    Da der Verbrauch der Fahrzeuge mich von jeher interessiert, war ich einfach neugierig, was ich da erwarten kann.

    Was den Wertverlust angeht, da mache ich mir weder Illusionen, die sind mir durch meinen jetztigen A150 abhanden gekommen *heul*, noch Sorgen, weil der hat das gröbste wohl schon hinter sich. Listenneupreis 41763 € und auf dem Hof der NL steht er für 21888 € (01/2009, Werkswagen, unfallfrei, mit knapp 11Tkm). Das erscheint mir dann doch verlockend, auch anbetracht der Alternativen bei MB zur Zeit, die alle scheinbar noch nichts von Absatzkrise gehört haben, zumindest hier in Berlin und Umgebung.

    Viele Grüße
     
  10. Yeti

    Yeti Elchfan

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A200 turbo
    Hallo Buratino

    ich fahre selbst einen A200T und habe es keinen Moment bereut. Natürlich tanke ich immer Superplus, da es auf diesen kleinen Preisunterschied nicht ankommt. Viel entscheidender ist deine Fahrweise. Ich habe den Wagen mal fast eine Stunde mit Vollgas gefahren (Strecke Bremen-Hannover, konnte selbst kaum glauben das es hier mal so frei ist) da habe ich doch glatt 16,5 l/100km verbraucht. Umgekehrt bin ich auch mal (Für eine Stunde) auf einen Durchschnittsverbrauch von 6,9 l/100km gekommen. Das ist natürlich im Alltag entscheidend wie man fährt. Auf Dauer gesehen (Habe den Wagen jetzt 21 Monate) habe ich einen Verbrauch von 8,5 bis 9 l/100km und das finde ich für so ein Auto nicht zuviel.

    Ein wichtiger Punkt war für mich das Drehmoment, da wir oft mit Wohnwagen fahren. Hier kann ich sowieso nicht schnell fahren. Aber mit diesem Motor fahre ich bei knapp unter 2000 Umdrehungen mit 100km, habe ein leises Auto (den Diesel in der A-Klasse empfand ich zu laut) und habe trotz Gespannfahrens nur einen Spritverbrauch von 9,5-10,5 l/100km.

    Habe mir dann auch mal eine C-Klasse ausgeliehen, fuhr toll war von der Lautstärke ok aber die Höhe war nichts für mich. Wenn man erst eine Zeit mit der A-Klasse gefahren ist merkt man erst wie schö die Übersicht sowohl über den Verkehr als auch über die Landschaft ist, wenn man etwas höher sitzt. Ich möchte insbesonder darauf nicht mehr verzichten.

    Somit ist das wichtigste Kriterium für dich deine eigene Fahrweise und der Einsatz des Autos (viel Stadtverkehr oder viel Überland usw.)

    Natürlich (siehe oben) fahre ich auch mal schnell, aber das kann und muss man ja nicht dauernd.


    So nun bin ich gespannt was die Probefahrt bringt.

    Grüße aus Bremen

    Yeti

    Elch seit 2001 (A190) und danach (2008) A200T

    PS. Ich hatte Glück, Habe meinen A200T als Jahreswagen inkl. Easy Vario (War für mich ein Kaufentscheid) für einen guten Preis bekommen, musste allerdings für viel Gled (Kühlertausch) eine Anhängerkupplung noch anbauen.
     
  11. #10 Buratino, 28.10.2009
    Buratino

    Buratino Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A150
    Danke Yeti für Deinen Bericht. Dann will ich doch selbst mal berichten, was die Probefahrten gebracht haben.
    Ich hatte heute gleich zwei potentielle Kandidaten zur Verfügung. C180 Elegance Jahreswagen und besagten A200T.

    Der C180 ist ein harmonisches Auto. Leise, kein Klappern, solide absolut ausreichend motorisiert. Alles recht straff ausgelegt, Lenkung sehr direkt und straff, schwergängiger als meine im *elch*, knackige und präzise Schaltung. Jedoch hatte ich das Gefühl, daß das Fahrwerk etwas schwammig ist. Kann jetzt nicht beurteilen, ob das nur bei diesem speziellen Wagen so war oder ob das generell so ist. Verbrauchstechnisch gehe ich davon aus, daß die Werksangaben gut erreichbar sind. Laut BC hatte ich nach der Probefahrt (ca. 70km) 8,0 zu stehen. Dabei nur kurz Vmax 160 auf der AB, mehr war nicht drin bei dem Feierabendverkehr und dem Sch...wetter. Ansonsten mit meiner üblichen Fahrweise bewegt, vorausschauend gefahren früh geschaltet.

    Der A200T danach war ein giftiger Geselle. Schaltvorgänge ala A150 im Normalbetrieb sollte man tunlichst vermeiden, ohne ASR wäre das tödlich für die Vorderreifen. Der Motor geht wie wild, Fahrwerk ist narrensicher, straff und dennoch komfortabel, wie von A-Klasse halt gewohnt, das Sportfahrwerk empfand ich jetzt nicht wirklich soviel härter als das normale.
    Auch hier hatte ich leider verkehrsbedingte Einschränkungen, vom Wetter ganz zu schweigen. Laut BC hatte ich nach der Fahrt und ca. 80km (Berlin raus, B101, AB, ein paar Ortsdurchfahrtern mit Holperstraßen und B96 wieder rein nach Berlin) 8,7 l. Ich denke auch hier sind die Herstellerangaben problemlos zu erreichen, was allerdings auf der AB dann etwas Zurückhaltung verlangt. Ob man das mit diesem Auto tut oder auch nicht muß jeder für sich entscheiden, für mich kein Thema, die Kraft bei niedrigen Drehzahlen ist für mich wichtiger.
    Leider gibt es auch hier etwas Schatten, mal abgesehen von den beiden vergessenen Ausstattungsmerkmalen Tempomat und Easy Vario Plus. Auf holprigen oder welligen Straßen klappert das Teil erheblich. Irgenwas im Dachbereich, als würde Gummi oder Leder aneinander reiben. Im Heckbereich gab es weitere deutlich vernehmbare Klappergeräusche. Bei Richtungswechseln auch ein Klickern aus dem unteren Sitzbereich, keine Ahnung, was das sein könnte. Diesbezüglich kein Vergleich zur zuvor gefahrenen C-Klasse.
    Für Leute, die sich nicht so sehr an ein paar Klappergeräuschen stören, sicher ein echtes Schnäppchen (GFZ 09212GW196), da so ziemlich alles an Ausstattung da rein gepackt wurde. Ich für meinen Teil werde mal die Fühler ausstrecken nach A200T oder B200T mit Easy Vario und Tempomat und dafür ohne Leder, Panorama-Lamellen-Dach und integrierte Kindersitze.

    Viele Grüße
    Jörg
     
  12. venga

    venga Elchfan

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT Specialist & Bestatter
    Ort:
    Bad Arolsen
    Marke/Modell:
    B200 CDI
    Ich hatte leider noch nicht das Vergnügen einen Turbo zu fahren.

    Bin momentan mit dem B200 CDI sehr glücklich.
    Das wäre ganz genau deine Liga: Großes Drehmoment bei kleinen Drehzahlen.

    Trotz der 140 PS, die ich ebenfalls im A210 Evo habe geht der B-Elch sehr viel besser die Berge hoch.
    Dank Chip soll er nun 169 PS haben und beschleunigt im 6. Gang auf der Autobahn bergauf immer noch.

    Ich bin allgemein recht zügig unterwegs wenn der Verkehr es zulässt und lauf BC im Mittel bei 6,5 bis 6,8L.


    Tempomant kann man leicht nachrüsten. Und lass bloß die Finger vom Lamellendach...
     
  13. #12 speedykk, 29.10.2009
    speedykk

    speedykk Elchfan

    Dabei seit:
    29.05.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    H-
    Marke/Modell:
    Megane GT GT / A 190
    Hi,

    kenne den Turbo zwar nur vom B, kann ich aber nur empfehlen. Die Probefahrt vor ein paar Jahren hat richtig Spaß gemacht. Bei Bedarf geht es ab, aber auch gemütliches Fahren ist kein Problem. Einfach ab 80 den 6. Gang rein und rollen lassen. *beppbepp*

    @venga

    Saugbenziner gegen Turbodiesel ist aber schon ein unfairer Vergleich ;)
    Das Drehmomentplus macht da einiges aus.

    Allerdings tut sich auch ein C220 CDI(w204) gegen einen gut gefahrenen A210 ein bisschen schwer. Hatte so einen C mal für eine Woche als Leihwagen und mich auf der A70 (Bamberg-Schweinfurt) mal an einen A210 drangehängt. Das war schon spassig, bis 180 kam ich nicht wirklich zügig näher ran(wollte eigentlich auch nicht schneller fahren), hätte vielleicht die Automatik mal von "C" auf "S" stellen sollen.

    Der A wurde aber von anderen häufig unterschätzt bzw. eingebremst. Überholprestige ist halt nicht so hoch im Elch. :-/


    mfg

    KK
     
  14. Yeti

    Yeti Elchfan

    Dabei seit:
    18.03.2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A200 turbo
    Hallo Buratino

    aus deinem Text entnehme ich, das du einen Schaltwagen gefahren hast. Ich weiß nun nicht wie der letzte Gang übersetzt ist, aber eine tolle Eigenschaft des Automatikgetriebes wollte ich dir noch schildern.

    Da der Motor über ein ausreichend hohes Drehmoment auch im unteren Drehzahlbereich verfügt, kann ich bei 2000 Umdrehungen mit exakt 110 km über die Autobahn gleiten. Das entspräche ja bei voller Drehzahl (6000 ) einer Geschwindigkeit von 330 km was der Wagen natürlich auch nicht annähernd fahren kann und soll.

    Durch dieses niedrigtourige Fahren ist er aber leise und spritsparend ist es auch. Und wenn dann der Wagen mit Tempomat läuft, verbraucht er nochmal etwas weniger. Und man kann aus jeder Situation heraus Gas geben und hat immer eine ausreichende Beschleunigung. Und wenn das nicht reicht gibt es ja immer noch den "Kick down". Ich fahre übrigens meistens in der C Einstellung des Getriebes.

    Ist der letzte Gang beim Schalter auch so übersetzt? Wieviel Umdrehung hat der bei 110 km/h?

    Ich wollte vorher nie eine Automatik haben, aber der A200T hat mich überzeugt.

    Grüße aus Bremen

    Yeti
     
  15. #14 General, 30.10.2009
    General

    General Guest

    Die Automatik im Elch fährt Autobahntechnisch bei hohen Geschwindigkeiten allgemein mit weniger touren ;)
    Ich bräuchte im A200CDI Schalter auf der Bahn auch gern mal nen 7. Gang einfach zurm reinpacken und mitschwimmen.
    Ich meine die Automatik wäre so ~500rpm tiefer bei hohen Geschwindigkeiten *kratz*
     
  16. #15 Buratino, 31.10.2009
    Buratino

    Buratino Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A150
    Hallo,

    Wie viel Umdrehungen der jetzt bei 110 Km/h hat hab ich nicht in Erinnerung, jedoch läuft der bei ca. 140 mit minimal über 3000 rpm, was ich sehr entspannend finde. Mein A150 dreht da nen 1000er mehr mit den entsprechenden Nebeneffekten *heul*. Der 6. ist recht lang übersetzt, da die Höchstgeschwindigkeit, laut Datenblatt, im 5. erreicht wird.

    Ich wünsche mir zum Mitschwimmen auf AB oder auch Landstraße einen 6. Gang mit so um die 500 rpm weniger als der 5., das sollte die kleine Maschine auch noch abkönnen. Als ich vor dem Kauf des A150 eine Probefahrt mit einem A150 Autotronic gemacht hatte, fiel mir auch auf, daß der mit weniger rpm läuft bei konstanter Geschwindigkeit als mein Laguna, den ich damals hatte. Jedoch ist mir laut BC damals kein wirklicher Spareffekt aufgefallen gegenüber dem Laguna (6,7l über 6 Jahre mit 1.6/107PS) und 1700€ ist mir eh kein noch so gutes Automatikgetriebe wert.

    Keine Sorge ich habs nicht angefaßt ;)
    Durch dieses Teil klingt das im Dachbereich alles irgendwie ziemlich hohl und blechern. War am Mittwoch durch den Regen sehr präsent. Kein Vergleich zu meinem ohne diesen Dachschnickschnack.

    Viele Grüße
     
  17. #16 Mr. Bonk, 01.11.2009
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Aus dem Kopf weiß ich es auch nicht, aber es sind wohl mehr als 2000 U/min. Wenn ich schätzen müßte, würde ich sagen irgendwas um die 2400-2500 U/min? *kratz*


    Paßt doch zur Heckklappe, die ein Schließgeräusch wie ein Lieferwagen macht! *duck_und_weg*


    BTW: Dein Testwagen ist 2000 Euro preiswerter geworden. Ob das an Deiner Probefahrt lag! ;D
     
  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Buratino, 01.11.2009
    Buratino

    Buratino Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A150
    Wahre Worte, die Du da sprichst.

    Wenn ca 80km Probefahrt den Preisunterschied ausmachen, dann sollte ich vielleicht, weil ich ja noch so unentschlossen bin ;), noch drei oder vier Probefahrten machen, dann bekomme ich noch ein paar € raus, in Austausch zu meinen A150 *kratz*. Ob die das mitmachen? ???

    Dieser Elch steht seit mindestens 10 Wochen da auf dem Hof rum. Damals sollte er 25888,- € kosten. Dann gab es zwischenzeitlich einen Preis von 23888,-. Vor etwa 2 Wochen dann die Reduzierung auf 21888,- und nun die nochmalige Reduzierung. Die wollen das Teil anscheinend los werden. Wenn der Elch unter die Aktionsbedingungen von kommender Woche fällt, dann kann ich den im Austausch fast mitnehmen, ohne groß Pinunze nachschiessen zu müssen *kratz*.
     
  20. #18 domorigger, 01.11.2009
    domorigger

    domorigger Elchfan

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Muc
    Marke/Modell:
    A200Turbo
    hi aus MUC

    wir haben nun den zweiten A200Turbo... Nr. 1 war Baujahr 2005 der ohne
    Probleme 25.000km mit Super 95ROZ fuhr! Sie müssen sich aber die Motorregelung bei Mercedes von 98ROZ auf 90-95ROZ umstellen lassen!
    Die meisten Mercedes Werkstätten wissen leider nicht wie einfach sowas geht.
    Unser neuer A200Turbo Baujahr 2009 wurde auch umgestellt und verbraucht
    so um die... Stadt: 10l, Land: 7,9l Autobahn: bis 190km/h 9-11liter 95Rötzchen.

    Der neue Wagen Baujahr 2009 ist eine ganze Klasse besser, als der "Alte" von
    Baujahr 2005...Lenkung,Federung,Motor,Sitze...alles ist besser!

    so run & buy!!!
     
Thema:

A200 Turbo mit Super Benzin

Die Seite wird geladen...

A200 Turbo mit Super Benzin - Ähnliche Themen

  1. A200 W169 gelbe Motorleuchte?

    A200 W169 gelbe Motorleuchte?: Guten Abend, nachdem ich hier nichts explizit zum A200 Benziner und der gelben Motorleuchte gefunden habe, einige kurze Fragen an die...
  2. W168 A170 CDI upgrade Turbo Kit

    A170 CDI upgrade Turbo Kit: Verkaufe hier die Bauteile meines Umbaues an meinem Elch Ich hatte damals 110kW bei 270Nm auf dem Prüfstand. Ich finde gerade nur das Bild nicht...
  3. W169 Kaufberatung A200 Turbo, BJ 2006

    Kaufberatung A200 Turbo, BJ 2006: Guten Tag, ich könnte für 4.500 Euro einen A200 Turbo (Baujahr 2006) mit 125.000km und Automatikgetriebe kaufen. Das Scheckheft ist gepflegt bis...
  4. Luftfilter wechseln A 170 benzin .Bj.11.2006

    Luftfilter wechseln A 170 benzin .Bj.11.2006: Hallo,ich habe mein Fahrzeug erst gekauft und wollte den Luftfilter wechseln,finde aber das Filtergeheuse im Motorraum nicht,kann mir da jemand...
  5. W169 A200 Steuerkette rasselt?

    W169 A200 Steuerkette rasselt?: Hallo, Ich hab das mal eine kurze Frage. Ich gedenke mir einen A200 zu kaufen Bj2006/67tkm. Macht an sich ein guten Eindruck. Ein paar...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.