W169 A200 Turbo Zündkerzen- und Zündspulenausch (Weihnachten bei strömendem Regen mal anders)...

Diskutiere A200 Turbo Zündkerzen- und Zündspulenausch (Weihnachten bei strömendem Regen mal anders)... im W169 Do-it-yourself Forum im Bereich A-Klasse W169 (2004-2012); Moin liebe Elchfans, ein frohes, neues Jahr 2022 für euch, eure Lieben und eure Familien mit vor allem viel Gesundheit, den Rest packen wir schon...

  1. #1 apfelklinik, 02.01.2022
    apfelklinik

    apfelklinik Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2021
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    mache ich gerade neu...
    Ort:
    Bensberg
    Ausstattung:
    Avantgarde, Audio20Wechsler, HarmanKardon...
    Marke/Modell:
    mein C169 Turboelch...
    Moin liebe Elchfans,
    ein frohes, neues Jahr 2022 für euch, eure Lieben und eure Familien mit vor allem viel Gesundheit, den Rest packen wir schon !*thumbup*

    Weil ich Weihnachten immer so langweilig finde *ironie* habe ich mich wegen dem Takata Airbag Tausch zwischen den Tagen in der NDL vorher mal etwas unter Druck gesetzt, man muss ja schließlich auch noch Ziele haben im Leben, jau.

    Und da sich hier ja noch keiner an den 200Turbo Kerzentausch heran gewagt hat, (nu weiss ich auch endlich warum:D) mache ich jetzt einfach mal den Anfang-STRIKE...:thumbsup:

    Vorgeschichte:
    Beim und nach dem Kauf hatte mein Turboelch ja folgende Phänomene:

    --bei 160 auf der Bahn plötzlich Leistungsabfall wie im Notlauf und keine Gasannahme mehr, auf der Landtrasse beim Testen gabs das aber kurioserweise nicht, auch nicht beim Ausdrehen kurz vor den roten Bereich;

    --eine Hand voll mal ging der Motor (danach) irgendwie in den Notlauf, schüttelte sich wie ein alter Traktor kurz vor dem Ableben und lief wie ein Dreizylinder, das machte mir echt Angst. Anhalten, Motor aus, 5min warten, alles wieder gut, aber MKL blieb an.?(

    --Ständig Motorkontrollleuchte an;

    --Fehler ausgelesen: CODE 007C-002 Aussetzer des Zylinders 2, Verschlechterung der Abgaswerte P0302; allerdings nur kleines -f- also nur sporadischer Fehler;
    Fehlerspeicher zurück setzen hatte der Fähnchenhändler vor der Probefahrt beim daimler auch gemacht, hielt ca. 10Km, dann wieder MKL an;

    Ich hatte das "Traktorfahren" dem Händler zugeordnet, dachte der hat ganz sicher E10 getankt, war ein Riesenweltmeister, drum direkt nach dem Kauf eine Ladung Aral ULTIMATE 102 mit ner Pulle 500 LM Systemreiniger dazu, seit dem ist die Traktorproblematik nicht wieder aufgetreten.:rolleyes:

    Was mich jedoch sehr verwundert hat, wenn ich dem Elch auf der Bahn mal ein bisschen die Sporen gegeben habe, so 25 KM mal ein bissi Kette gegeben (frei pusten?) ging die die MKL plötzlich aus und blieb auch 3-4 Wochen aus um hinterher wieder anzuspringen, total rätselhaft.?(

    Im Nachhinein hatte ich vor drei Wochen nochmal vernünftig ausgelesen und zwei zusätzliche Fehler entdeckt:
    00F4 Ladedruck zu niedrig P0229
    00F3 Ladedruck zu hoch P0234
    Dazu und zum Turbo später mehr;

    Ich kannte die Turbokerzenproblematik von 'nem alten Daimlerkollegen der eine 2007 pre mopf Limousine fährt und meinte, "geh mir weg, totale Scheissarbeit die keiner machen will..."*pfff*

    Meiner Vorbesitzerin (Gewerbekundin!) hatten sie in der NDL Frankfurt gesagt, "ähh, ohh das ist voll schwierig mir der MKL, da muss der ganz Motor raus, ohh das wird teuer, aber Sie können ruhig noch weiter fahren, das ist ja gar nicht so schlimm"! Hat die Kundin dann 4 Jahre /40TKM gemacht, OHNE Worte...:wacko:

    Aufgrund von 3 Tagen a 12 Stunden unter dem ELCH (inkl. Tempomattausch-Juchu, endlich) lehne ich mich mal aus dem Fenster:

    Wer beim Turbo die Kerzen (und am besten gleich beide Zündspulen mit) tauschen will, ohne Motor absenken, oder wie ichs von Vorne gemacht hab ohne Ladeluftkühler raus, Klimakondensator und Wasserkühler raus, der wird irgendwann aufgeben müssen und wenn die Kerzen dabei abreissen, weil man sie eben gar nicht sehen kann, Glückwunsch - ich würde das tunlichst vermeiden.

    Meine Kerzen waren 9 Jahre und 83TKM drin, glücklicherweise doch nicht die ersten und trotzdem waren die so fest und verrostet in den Gewinden, dass ich echt bei jeder halben Umdrehung unter quietschen und knarzen Blut und Wasser geschwitzt habe und das extrem langsam und vorsichtig gemacht habe.

    Notwendige Vorarbeiten siehe Bilder (beim Etzold bis auf KLIMA gut beschrieben und bebildert):

    --Stoßstange vorne ab
    --Ladeluftkühler runter (auf Klimakühler drauf gesteckt + Schellen der Turboschläuche)
    --Klimakondensator runter (vorher Anlage evakuieren, meine war schon beim Kauf völlig leer, sicher wegen dem noch ersten Kondensator voll im Steinschlagbereich)
    --Wasserkühler runter (vorher Anlage leer laufen lassen und dann gleich den meist "hängenden" Thermostaten der immer nur 60 Grad (wie meiner) anzeigt mit erneuern)

    Auf den Fotos könnt ihr sehen, dass man von unten nur mit sehr schlanken Händen assistieren kann, die Hauptarbeit läuft mit langem Gerät recht gut von vorn über dem Stabbi. Dabei ist folgendes noch wichtig:

    --der TURBO hat andere Kerzenstecker die gebogen sind, siehe Foto (damit die Kabel weg vom Turbo bleiben und nicht abbrennen) und zusätzlich sind die Zündkabel mit Hitzeschutz ummantelt und total gut am Zylinder versteckt ! Meine im Zubehör speziell für den 200T bestellten NGK passten daher natürlich auch nicht - TOLL!

    --Für den Turbo ist ausschließlich die Bosch/ Daimler Kerze Nr. A0041594303 frei gegeben und ich denke, dass hat sicher seinen Sinn;

    --das Hitzeschutzblech als Schutz der Kerzen von Zylinder 3 und 4 (Foto) muss vorher runter und bei dem reissen IMMER! die Schrauben ab, bei mir war nur noch die rechte drin und die total lose, beide Gewinde sind fritte, nun überlege ich mal, ob ich das mit Flüssgimetall wieder hin kriege, da die ja nicht mit 120Nm fest geknallt werden müssen, das Blech ist federleicht;

    --Wenn die Stecker runter sind möglichst die Schächte mit Druckluft auspusten, damit der Dreck und Schmodder weg ist. Ich habe den Bereich um Kerze vier (Fahrerseite außen) zusätzlich mit Bremmsenreiniger gesäubert, da war einiges an Ölsuppendreck dran.

    --Die Kerzenstecker sitzen unglaublich fest auf den Kerzen, darum hab ich mir Kurzerhand ein 40cm langes Werkzeug gebaut (Foto neben dem Etzoldbuch) , mit dem man die Stecker prima gegen den Motorblock ab hebeln kann und auch wieder drauf drücken kann, ohne wird das garantiert nichts. Beim daimler haben Sie dafür von unten auch ein Spezialwerkzeug, es ist sonst einfach kein Platz um diese notwendige Kraft aufzuwenden.
    Wer wie ich gleich die Bosch Zündspulen ( 2x 0221503035) mit tauschen will, muss noch den Metallhalter vorne drauf (Foto über Turbo rechts neben Drosselklappe), der die rechte Spule für Zylinder 3 und 4 verdeckt ab schrauben. 3 x lange Innentorx Nuss E12, Schrauben total verrostet, ich habe gleich drei neue Edelstahlschrauben mit Sprengring verwendet.

    Und eine Kompressionsmessung bietet sich natürlich mit an, so wie bei mir. Alles schön vorbereitet, Zylinderkerzengewinde mit Bremmsenreiniger sauber gemacht, dazu brauchts das nächste Selfmade Werkzeug, da man durch den Stabbi nur im 45 Grad Winkel dran kommt. Vorsichtig Kompressionsmesser rein drehen in den Elch setzen, möglichst Sicherung 3 für Benzinpumpe ziehen, vollgas geben und Anlasser für 5 sek orgeln lassen. Und sich wundern, dass man nix vom Anlasser hört, weil der Elch schon so viel Elektronik hat ! Echte Kakke...?(

    Aber schön ist doch, wenn man (hinterher nach 1 Stunde Reflektieren) über sich selbst lachen kann, oder ?
    Leg einen Menschen unter die Guillotine, hau ihm den Kopf ab und sag ihm hinterher: "kannst du mal kurz das rechte Bein anheben?"
    Wer an soviel Elektrik beim Elch rum fummelt, sollte tunlichst vorher beide Pole der Batterie abklemmen UND das Motorsteuergerät abnehmen. Wer allerdings glaubt, der ELCH könne bei der Kompressionsmessung seinen Anlasser ohne GEHIRN ansteuern, wird wohl so wie ich scheitern... :]

    Die Kerzen sollen nach Mercedes Anleitung glaube ich mit ca. 25-30Nm angezogen werden. Ich habe das auf Empfehlung mit sehr viel Gefühl (ohne Ratsche) nur mit 'nem kurzen T-Stück gut handfest gemacht und mir dabei schön das Gelenk des rechten Mittelfingers durch geknaxckt, naja den brauch ja ehh keiner...*doll*

    Was ich gut finde: Die Zylinder und Kolben waren innen drin (nach 125TKM) total metallisch blank, mit 'nem ganz leichten Flugrostüberzug auf dem Kolben (siehe Foto), geht das bei denen etwa so wie bei den Radschrauben??? Keinerlei ölschmodder oder Ruß !

    Was ich kurios finde: Trotz 3 Tage Batterie ab blieb die MKL an und ging nicht aus, auch nicht beim Fahren zu Mercedes. Nach Kurztest, 440 frei Schalten und alles zurück setzen ist sie nun seit 3 Tagen und 50 KM aus und ich hoffe, dass das nun auch ganz lange auch so bleibt, toi toi toi...

    Was ich blöd finde: Der Hauptschlauch vom Turbo zum Luftfilter war trotz Schlauchschelle (zum Drehen, nicht die Klemmschelle vom Daimler) unten am Turbo komplett ab, da hat er sich also definitiv Fremdluft gezogen. Ich weiss nicht wer da gefummelt hat, aber von allein ist der nicht ab gegangen, da steckt sogar 'ne Gummitülle drin, das hält mit Schelle 100 Jahre ! Und jetzt, wo alles wieder fest ist hat mein Elch 100PS weniger und keinen Schub mehr, der Turbo läuft defintiv nicht mehr (richtig) mit, echte Grütze...;-(

    Ich denke, die Kerzen sehen für 9 Jahre und 83.000KM noch echt gut aus (Foto), die Zündaussetzer werden also entweder an 'ner defeken Kerze (die Zweite war deutlich viel heller rehbraun als alle anderen) oder an einer defekten Spule oder beidem gelegen haben.

    Nun gehen wir mal die Turbobaustelle und die Getriebebaustelle an...

    Ich hoffe, ich konnte einer Hand voll Turbofahrern Lust darauf machen die Kerzen und Zündspulen selbst in die Hand zu nehmen, oder halt mit ein paar hundert Euro zum Daimler zu latschen, auch denen wünsche ich viel Erfolg, weil dort einfach keiner Bock zu dieser Sträflingsarbeit hat...*elch*

    In diesem Sinne allzeit gute Fahrt &
    LiebeGrüße von der Apfelklinik / dem Arndt

    ps
    ...die Traktorproblematik bzw. der Leistungsabfall bei 160 Kmh auf der Bahn könnte natürlich auch an dem Fremdluft ziehen des Turbos gelegen haben, im Nachhinein betrachtet muss das nicht an den defekten Kerzen / der defekten Zündspule gelegen haben, ich werde mal versuchen dass bei der Turboreparatur einzugrenzen...
     

    Anhänge:

    dawnstorm, doko, Christian Martens und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 apfelklinik, 27.06.2022
    apfelklinik

    apfelklinik Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2021
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    mache ich gerade neu...
    Ort:
    Bensberg
    Ausstattung:
    Avantgarde, Audio20Wechsler, HarmanKardon...
    Marke/Modell:
    mein C169 Turboelch...
    NACHTRAG:
    **--Fehler ausgelesen: CODE 007C-002 Aussetzer des Zylinders 2, Verschlechterung der Abgaswerte P0302; allerdings nur kleines -f- also nur sporadischer Fehler;**

    Nach Austausch aller Kerzen und beider Zündspulen, tritt der Fehler nun m.E. zwar irgendwie weniger häufig, aber trotzdem weiterhin sporadisch auf;
    Ergo bleiben nur noch die doofen gekröpften Turbozündkabel, die natürlich keiner außer dem Daimler hat.
    Kosten? Alle gut angeschnallt ?
    65 Euro brutto - für EIN Zündkabel !!*ulk*
    ..ich bin dann jetzt raus...
    ps
    A2661501018 (...1118; ...1218;...1318)
     
    Hans14468 gefällt das.
  4. #3 dawnstorm, 02.12.2022
    dawnstorm

    dawnstorm Elchfan

    Dabei seit:
    28.10.2018
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    259
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    W169 A200 Turbo - 2005 - 170000km - 6-Gang Handrührgerät
    Danke dir für den Bericht.
    Durch die Zündaussetzer bei Vollastfahrten plane ich ebenfalls den Austausch der Zündspule und Zündkabel.

    Die Zündkabel sind auch als Satz erhältlich von EPS oder FACET. Hersteller sagen mir leider nichts. Preis liegt hier jedoch "nur" bei ca. 110e für einen Satz.

    Z.B. : EPS 1.499.232 googeln
     
Thema:

A200 Turbo Zündkerzen- und Zündspulenausch (Weihnachten bei strömendem Regen mal anders)...

Die Seite wird geladen...

A200 Turbo Zündkerzen- und Zündspulenausch (Weihnachten bei strömendem Regen mal anders)... - Ähnliche Themen

  1. W169 Zwangsbeatmung vom A200 Turbo in A150

    Zwangsbeatmung vom A200 Turbo in A150: Mir ist heute eine interessante Idee zugeflogen, für die ich wahrscheinlich gleich auseinander genommen werde...*ironie* Der 150 und der A200...
  2. W169 A200 Baujahr 2005 Turbo einbauen

    A200 Baujahr 2005 Turbo einbauen: Moin mal doof gefragt. Ich besitze nun einen A200 mit 5 gang Schaltgetriebe und hätte einfach gerne bisschen mehr leistung. Laut wikipedia sind...
  3. W169 A200 Turbo hat keine Leistung / keinen Schub mehr nach befestigen des Hauptschlauch zum Luftfilter..

    A200 Turbo hat keine Leistung / keinen Schub mehr nach befestigen des Hauptschlauch zum Luftfilter..: Moin liebe Elchfans, ein frohes, neues Jahr 2022 für euch, eure Lieben und eure Familien mit vor allem viel Gesundheit, den Rest packen wir schon...
  4. W169 Seltsame Motorprobleme bei A200 Turbo

    Seltsame Motorprobleme bei A200 Turbo: Hallo zusammen, mein Turbo-Liebling zickt seit etwa anderthalb Wochen komisch rum und ich brauche dringend euren Rat, da ich mir nicht so recht...
  5. W169 MB A200 Turbo

    MB A200 Turbo: Hallo Elchfans, ich bin neu hier und habe schon mal ein wenig durch Forum gesucht. Ich werde mir in zwei Tagen diese A-Klasse anschauen gehen...