A210 Bremsproblem hoher Wertverlust

Diskutiere A210 Bremsproblem hoher Wertverlust im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Elchfans, wie ich bereits am 02.02. hier in einem anderen Thread meine Problematik mit den Bremsscheiben Euch geschildert hatte (Danke...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 blutsvent, 29.02.2004
    blutsvent

    blutsvent Elchfan

    Dabei seit:
    25.12.2002
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elchfans,

    wie ich bereits am 02.02. hier in einem anderen Thread meine Problematik mit den Bremsscheiben Euch geschildert hatte (Danke nochmal für die Tipps) habe ich es nun endlich doch geschafft neue Bremsscheiben + Beläge für vorn zu bekommen (auf Kulanz).

    Dies war jetzt nun der 2. Satz. Erstmals wurden die Bremsenscheiben (alle 4) nach 7500 Km gewechselt. 18000 km später sahen die Bremsscheiben aus als wären die Scheiben ca 70000 km gelaufen. totale Rillen in den Scheiben. Was das wieder für ein Kampf war, bis DC dies auf deren Kosten ausgetauscht hat. Allerdings, nach der Ursache wurde nicht geforscht. Im Zweifelsfall liegt es immer am Fahrstil (O-Ton DC) Wird bestimmt nächstes Jahr wieder so sein, das die Bremsen am Arsch sind......

    In meiner Verärgerung habe ich mich nach einem Neuwagen (C220CDI) erkundigt. Elchi wurde bewertet nach gut 18 Monaten auf dem Buckel mit sage und schreibe einem Händlereinkaufswert von € 16000,00 bei einer Gesamtlaufleistung von 26500 km taxiert. Elchi hatte einen Neupreis incl. aller Extras von 32000,00 €

    Ohne Worte, oder ??? Und auf C-Klasse gibt es sage und schreibe 5 %.

    An wen kann man sich denn wenden, um seinen Unmut mal Kund zu tun? Habt ihr nen Tip?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nuerburgring, 29.02.2004
    Nuerburgring

    Nuerburgring Elchfan

    Dabei seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau; development engineer
    Ort:
    MYK
    Marke/Modell:
    W211 und W124
    Ich würd mir nie nen neuwagen kaufen!!
    jahreswagen sind meistens 5000 euro billiger!!
     
  4. #3 Michael, 29.02.2004
    Michael

    Michael Elchfan

    Dabei seit:
    11.12.2002
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Mechaniker
    Marke/Modell:
    Toyota Prius2 Hybrid
    Hallo Blutsvent,
    zu dem Thema kann ich mitreden: Mein A210 hat ebenfalls über 32000€ gekostet und DC wollte ihn "großzügig" da ich jede Menge ärger mit der Karre habe (derzeit wieder in der Werkstatt wegen brennender Motorkontrolleuchte & Zündaussetztern) für sage und schreibe 14590€ in Zahlung nehmen!! EZ 04/02 , 20000KM. Intresse lag auf ein Sportcoupe. Daher habe ich vor einem Monat einen Toyota bestellt und DC wird mich nie wieder sehen. Fazit: Ein Mercedes ist nur was für Leute die nicht wissen wie sie ihr Geld loswerden können. Soviel zum "Werterhalt deutscher Autos". DC weiss offenbar um die Qualität ihrer Autos sonst würden sie nicht unter Liste dafür zahlen.

    Grüße , Michael. *rolleyes* *rolleyes* *rolleyes*

    @Nürburgring: Grandiose Erklärung..........

    Ohne Worte.
     
  5. #4 Ghostdog, 29.02.2004
    Ghostdog

    Ghostdog Guest

    da kann ich leider nur recht gehen meiner ist auch mehr in der werkstatt als bei mir, ich hätte lieber auch bei meinen Toyota bleiben sollen, denn der hat mich nie in stich gelassen bis auf eine leere batterie die aber zu den zeitpunkt 6 jahre alt war.

    Das waren echt schöne zeiten, träum
     
  6. #5 Hüpfburg74, 29.02.2004
    Hüpfburg74

    Hüpfburg74 Elchfan

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    @ michael, deine erklärung ist auch grandiose. die c-klasse oder slk stehen ganz oben mit wenig wertverlust. meiner hat 16500.-€ als jahreswagen gekostet mit 10000km. np 25500.-€ ;D
     
  7. #6 Mr. Bonk, 29.02.2004
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    :o :o Das nenne ich mal einen Wertverlust! Aber: umso höher Du in einer Klasse einkaufst, umso höher ist dann leider auch der Wertverlust (schon oder auch vor allem im ersten Jahr). Und der A210 ist nun mal leider das Höchste im Bereich A-Klasse und hat somit auch den höchsten Wertverlust. ;(

    Das ist halt so wie mit einem "Highend-Computer"... kaum gekauft und über die Ladenschwelle getragen, schon ist er nur noch die Hälfte wert.

    Inzahlungsnahme würde ich aber auch *niemals* bei einem Auto unter 5-6 Jahren machen, denn da kann man nur verlieren. Bei meinem 9 Jahre alten Golf III habe ich dagegen durch Inzahlungnahme sogar "dazugewonnen" (zum Restwert lt. Schwacke). ;)

    Aber in Deinem Fall ist es wohl so: der Händler kauft Deinen A210 für 16.000, säubert ihn ein wenig und dann kommt ein Schild mit "Verkaufspreis: 21.500 Euro" drauf.

    Würde den Wagen an Deiner Stelle im Fall des Falles auf jeden Fall privat verkaufen! Die 5% auf die C-Klasse bekommst Du auch so.
     
  8. #7 schnudel6, 29.02.2004
    schnudel6

    schnudel6 Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2003
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    21
    Tja, da zeigt es sich wieder mal wenn man das besondere mag.
    Eine Motorisierung die das breite Volk will, hätte dir bestimmt weniger Verlust beschert.
    Ein sehr gutes Beispiel sind hier die alten S-Klassen, die 500er werfen sie einem nach, fragst du jedoch nach nem 350er TD ziehen sie einen über den Tisch.
    Kleine Wirtschaftslehre: Die Nachfrage regelt den Preis.

    Mein Rat: Such dir einen guten Schrauber und fahr ihn weiter.


    Klaus
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Ich meine auch, wenn man sich den größten Benziner einer Baureihe kauft muss man auch den größten Wertverlust hinnehmen. Dies ist nicht nur bei DC, sondern bei jedem anderen Auto, also auch bei Toyota so (sagar noch extremer).
    Also wenn ihr ein wertbeständiges Auto haben wollt müsst ihr in erster Linie auf Ausstattung und Motorisierung achten. Wenn ihr das, wie in eurem Fall nicht tut, seid ihr ganz und gar allein Schuld und braucht die Schuld nicht wie immer bei jemand anderem suchen.

    gruß
     
  10. #9 blutsvent, 29.02.2004
    blutsvent

    blutsvent Elchfan

    Dabei seit:
    25.12.2002
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zunächst danke für Eure Beiträge.

    Nur mal ehrlich gesagt, manche verstehe ich nicht, und kann diese auch nicht so ganz nachvollziehen. "Ich würd mir nie nen Neuwagen kaufen...."
    Was soll die Antwort denn ??? Jeder ist GEIL auf dem 210er und haut immer wieder drauf, das er doch scheiße ist, aber baut sich gleich die Spiegelblinker und Kühlergrill an seinen Elch.......

    Das man mit einem Wertverlust rechnen muß, daß ist normal. Aber 50% ist frech! und 5000,00€ Schnäppchen bei Jahreswagen sind umgerechnet auf meinem Elchi nur 18,5% Wertverlust! Und wenn man davon ausgeht, daß man die 16% sowieso verliert, dann frag ich mich ob Jahreswagen wirklich der Renner ist! Aber egal, es muß jeder selbst wissen, für was er sich entscheidet. Wenn man jetzt einen "Japaner" in Zahlung geben würde bei DC, dann würde der DC-Verkäufer sagen: Die Japaner haben einen ziemlich hohen Wertverlust! Das würde bei einem Deutschem Fabrikat anders aussehen.

    Nur wenn man sich mal überlegt, früher waren in der Spanne HänderlerEinkauf zu Verkauf ca. 5000,00 DM. Heute ist es in Euro! Kein Wunder das sich so manche Händler auf Jahreswagen spezialisieren. Da ist mehr drin, als die kümmerlichen 13% die man als Händler vom Werk bekommt.

    Aber in erster LInie geht es mir darum, daß DC die Bremsscheiben austauscht und nicht nach der Ursache forscht! D.h. nächste Jahr habe ich evt. das gleiche Problem. Das ist das gleiche, wenn im Wassereimer ein loch ist und man immer wieder wasser nachgießt ohne das Loch zu stopfen. Nach dem Motto "Ein Loch ist im Eimer - Karl Otto Karl Otto"

    @Michael: Schade, daß Du Deinen Elchi hergibst. Ich glaube, daß wir beiden mit die ersten hier waren mit nem 210er Elch, oder ? Du bist bis jetzt immer hilfsbereit gewesen.. - naja vielleicht sieht man sich dann irgendwann in einem ToyotaForum wieder

    Grüße
    blutsvent
     
  11. #10 blutsvent, 29.02.2004
    blutsvent

    blutsvent Elchfan

    Dabei seit:
    25.12.2002
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Laut DC hat der 210er überhaupt keine Probleme!

    Mich würde mal von Euch 210er Fahrern(innen) interessieren, welche Probleme ihr bereits mit Eurem Elchi hattet.

    Interesse?
     
  12. #11 steffenschmid, 29.02.2004
    steffenschmid

    steffenschmid Elchfan

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Marke/Modell:
    W204 :D
    Bald 2500km und außer dass mein Gepäcknetz gefehlt hatte, ein Stück Filz an der Kofferraumabdeckung fehlt und die Steinschlagschutzfolien sich jetzt schon verfärben, habe ich noch keine Probleme
     
  13. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Tut mir leid, aber so sieht das aus, wenn du dein Auto bei einem Autohändler verkaufst. Solche Argumente hat übrigens jeder Händler, ob DC oder Toyota.
    Und wenn du das nächste mal bei Toyota stehst und nicht den selben bzw. höheren Wertverlust erleben willst, dann darfst du keinen gut ausgestatteten Corolla mit ca. 190 PS für mehr als 30000 € nehmen. Der verliert nämlich auch so viel bzw. sogar noch mehr im ersten Jahr.
    Ich erklär auch gerne warum: Es gibt zwei Arten von Kunden. Nr2 ist der Jahreswagenkunde. Der hat meist nicht ganz so viel Geld wie der Neuwagenkunde und sucht daher in aller Regel ein günstiges Auto. Deins kostet beim Händler dann noch 20000€ (und das ist nicht günstig => daher keine Käufer für dieses Auto => Preis gibt nach). Dafür kann er sich ja einen neuen A140 kaufen. Der kostet dann auch noch weniger Versicherung, schluckt weniger und ist in der Steuer billiger. Daher verliert deiner (und jede Auto mit Top-Motorisierung das meist noch gut ausgestattet ist) so viel.

    Und zu diesem Spruch:
    Ich kann verstehen, dass man sich einen Neuwagen kauft, aber ich kann es nicht verstehen wie man nach einem Jahr über den Wertverlust jammern kann.

    Zu den Bremsen:
    Also ich wüsste nicht welcher defekt dazu führen könnte, dass die Bremsscheiben so riefig werden, wie von dir beschrieben. Da fällt mir auch nur die Fahrweise ein.

    gruß
     
  14. #13 Mr. Bonk, 29.02.2004
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Und Kunde Nr.1 (der bereit ist viel Geld auszugeben) wird bestimmt nicht für 27.000 Euro einen gebrauchten A210 kaufen, wenn er für 32.000 selbst einen neuen A210 kaufen kann.

    Wie Jupp schon sagte, geben bei Jahreswagen genau aus diesem Grunde die Preise so stark nach... weil man einfach für 27.000 keinen Käufer für einen gebrauchten A210 finden wird.

    Und die Autohersteller schieben diesen Wertverlust bei Inzahlungnahme leider auf den Kunden ab, der wenig für seinen "Gebrauchten" bekommt.

    Und das ist halt wirklich nicht nur bei DC so... ;(
     
  15. #14 ihringer, 29.02.2004
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    245
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Tstststs, wieder ein Haufen Vorurteile :(

    Klaro, ein Auto, egal, von welchem Hersteller und Baureihe, da die stärkste Motorisierung hat generell immer den höheren Wertverlust !
    Das ist nicht DC Typisch anzulasten !

    Außerdem ist die Inzahlungsnahme sehr stark davon abhängig, wo ich wohne ! Ich tät einen Elch im Münchner Raum gegenüber dem Südwesten garantiert mit Verlust in Zahlung geben !

    Beispiel:
    Ich hab meinen Elch nahe bei München als 18 Monats-Jahreswagen gekauft ! Damals für schlappe 13000 Euro !
    Habe kurz danach meinen Elch zum Check zur DC Niederlassung gebracht, wegen Stabiwechsel unter anderem....
    Dem Verkäufer angehauen...(so aus Spass) was ich für meinen Elch den bekommen tät, wenn ich einen neunen 170 DCI nehme....
    Tja, ich hätt dick Gewinn machen könne, als Antwort kamm 15500 Euro !!!
    Trotz, das ich ja schon der 3te war im Brief !
    Erlich, ich war nach der Aussage des verkäufers schwer mit mir am kämpfen ;D ;)
    am end fehlten mir halt für meinen Wunsch Neu Elch halt 7000 Euro, die ich nicht hatte und so fahre ich mein Schnäpple immer noch in vollster Zufriedenheit !

    So...
    Toyota...
    Nix gegen den Hersteller oder Modell !
    Das die Händler der Japanischen Fraktion auch entgegenkommender sind, bei Inzahlungsnahme, ist bekannt !

    Nur, grad beim Neuwagen, der mal grad 1 Jahr auf dem Markt ist, hab ich keinen Bock drauf, nach weiteren 2 Jahren schon ein altes Auto zu fahren ! :(
    Den was mich an den Japaner extrem stört, ist der extrem kurze Modellwechsel, ja selbst bei Überarbeitung der bestehenden Modellreihe, sehen oft die Vorgänger sehr alt aus !
    Wer heut einen Xedos6 fährt, ist doch ein absoluter Exot ! Obwohl die Kiste keine 10 Jahre alt ist !
    Oder wer kennt noch den Toyota Carina ?
    Ebenfalls noch ein junges Modell, aber auf den unseren Straßen schon ne Rarität !
    Noch mehr Beispiele ?

    Okay, wem das wurscht ischt, wird mit den Japanern vieleicht Glücklicher werden..... :P ;)

    Nur Spass hinterher haben, grad diese SUPERTOLLEN Japaner in Zahlung zu geben, da werden sich einige schwer wundern, die zuvor Mercedes gefahren haben ! Garantiert !!!
    Mir ist es so ergangen, trotz des doch gutem Auto, auf grund der Vermarktung der Japaner, NIE, NIE, wieder ein Japaner !

    Nur zu, Ihr die Unzufriedenen, die z.Z. einen Elch fahren und ihn los werden wollt ! Kauft ruihig euch einen Japaner, meine Worte,ähm Geschriebenes wird Euch nach ne längeren Zeit wieder bewußt werden !

    Klaro, für den, der sich eh alle 2-3 Jahre ein neues Car kauft, der kann das gelassen sehen...auch ne art, Geld,ähm, Euros aus dem Fenster zu schmeißen.....

    Kein Angriff auf einzelne, die hier und dazu ein Posting abgegeben haben !
    Schreib nur meine Meinung ! Und die muss nicht angenommen werden !
    bis denne Ihringer
     
  16. #15 blutsvent, 01.03.2004
    blutsvent

    blutsvent Elchfan

    Dabei seit:
    25.12.2002
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Fahnenflucht werde ich nicht betreiben. Und Toyota war auch nur eine Beispielsmarke, weil vorher irgendwo gefallen. Aber wenn sich jemand dafür entschieden hat die Marke zu wechseln, sollte man ihn nicht als Fahnenflüchtigen behandeln.

    Aber alles auf die Fahrweise zu stecken ????? Das ist für meine Begriffe eine Aussage, wenn man keinen Bock hat sich um das eigentliche Problem zu kümmern. Übrigens,mit meinem SLK 200K habe ich keine Probleme mit der Bremse. Ist doch komisch, oder ?

    Hat jemand ne Ahnung wie viele A210 DC verkauft hat?

    Grüße

    blutsvent
     
  17. ariv

    ariv Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    A210
    hallo,

    bis jetzt haben wir mit unserem a210 (ez.10/02, ca. 12000km) keine probleme, weder mit den bremsen (ich hab´ gerade nachgeschaut!), noch sonst was. *thumbup*
    mein c200 (ez.11/98, ca. 75000km) läuft bis jetzt auch ohne probleme! *thumbup*

    gruss armin
     
  18. #17 ihringer, 01.03.2004
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    245
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Hallo blutsvent
    Ich habe Dich nicht als Fahnenflüchtiger betitelt ;)
    Und mir ist es auch vollkommen wurscht, wer welches Auto fahren möcht.

    Ich finds nur blöde, wenn hier jemand seine unzufriedenheit kund tut, das sich plötzlich ein haufen anderer "Unzufriedene" einfinden und den Elch Grundgrottenschlecht machen ! :(

    Da wird oft vieles höher gehängt, als es ist ! Aus ne Mücke ne Elefanten usw...
    und darauf habe ich mal ne art Gegenstimmung angezettelt, mehr nicht.

    Sicher, wer ein Problem hat, dafür ist ja hier das Forum da !
    Ich denk, Deine Ausdruchsweiseoder Wortwahl war es, was zu den Reaktion geführt, aber kaum Sachliches bei rum gekommen ist.

    Zu Deinem Elch und z.B. der starke Bremsverschleiß, da tät ich erst mal ne andere DC Niederlassung aufsuchen ! Denn Dein geschilderter Verschleiss ist nicht normal, welcher Fahrer fährt permanent mit schleifender Bremse ?
    Um einen erhöhten Verschleiss zu provozieren ?

    Denn die Bemerkung, das liegt an der Fahrweise, ist nur Dumm und dem entsprechend aussagekräftig, was die Qualität der Werkstatt angeht, bzw, welche Haltung die gegenüber Kunden haben, die viel Geld für ein Auto bezahlt haben, was mit einem Mangel behaftet ist !

    Okay ?

    bis denne Ihringer
     
  19. #18 Michael F., 01.03.2004
    Michael F.

    Michael F. Elchfan

    Dabei seit:
    14.01.2004
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    SLK 55 AMG
    Ja, es ist halt nach wie vor so und dafür muss man kein Betriebswirt sein, dass die Nachfrage den Preis bestimmt.
    Laut meiner NL ist der 210er ein Randprodukt und kaum gefragt! Aus welchen Gründen kann sich jeder selber denken (oder auch nicht).
    Auch der 190er soll (obwohl hier in unserer Umfrage ganz anders!) nur einen kleineren Marktanteil der A-Klasse einnehmen.

    Schaut doch zB (die meisten) Gebrauchtmotorräder oder gefragte Autos, wie den Porsche Boxter: Da spart Ihr für den Jahreswagen/krad ein paar hundert Euros und das wars dann auch schon. Dann lieber gleich nen neuen!

    Wenn ich den angeblichen Restwert des hier monierten 210ers anschaue, kann ich wirklich nur lächekn, da der kalkulierte Restwert meines 140ers nach drei Jahren und 55.000km noch über 12.000 € beträgt und ich noch über 50% des Listenneupreises liege.

    Zu der Debatte über Neuwagen/Jahreswagen kann ich nur sagen:
    Es gibt halt vier Kundentypen:
    Der ohne Geld, der möglichst billig kaufen und das Fz. behalten muss
    Der mit viel Geld oder Leidenschaft, dem es egal ist
    Der Durchschnittsverdiener, der sich alles erst durchrechnet und nach einer Diskussion mit dem Ehegatten das beste für ihn raussucht.
    Der Geschäftskunde, der in der Regel eh keine Mehrwertsteuer zahlt (oder least) und ganz anders kalkulieren kann, sprich Neuwagen alle 1-3 Jahre je nach betrieblicher Abschreibung!

    Von den Randgruppen (Werksangehörige) mal abgesehen!

    Offensichtlich, wer von den vier Kunden bei DC am beliebtesten ist und die besten Preise bekommt ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Dilbert, 01.03.2004
    Dilbert

    Dilbert Guest

    probleme kann man mit jedem modell bei jeder automarke haben.......... kann auch bei toyota passieren......... selbst mein vater hatte mal ärger mit ner S-Klasse die Schlussendlich ne neue Maschine bekommen hat, weil die Probleme nicht zu beheben waren..... und das in der Oberklasse...... Autokauf ist halt n kleines Lotteriespiel ;) ich hab selbst bis auf einen Defekt (Servopumpe) nie Probleme mit meinem Elch
     
  22. #20 blutsvent, 01.03.2004
    blutsvent

    blutsvent Elchfan

    Dabei seit:
    25.12.2002
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    du hattest dann weiter unten im Arktikel ja schon gesagt, das das Forum auch die Chance bietet über seine Probs mit seinem Elch zu reden.

    Mit Elchi hab ich überhaupt keine Probs (bis auf die bremsen *thumbup*). Im Gegenteil, er hat schon sehr gute Dienste geleistet.

    Man steht halt oftmals vor einem DC-Mitarbeiter, welcher dann versucht einem was vom Pferd zu erzählen. "Mit nem A210 gibts keine Probleme" usw. Deshalb, so denke ich, daß ein Forum auch dafür da ist, Leute mit ähnlichen Problemen zu finden ( was ja auch in der Vergangenheit super war und oftmals einem ja geholfen wurde ).

    So sehe ich das auch! Nur an wen kann ich mich denn jetzt wenden, da zwar die Bremsscheiben ja ausgetauscht wurden, aber der Grund nicht beseitigt wurde.

    Tut mir leid *kiss*
     
Thema:

A210 Bremsproblem hoher Wertverlust

Die Seite wird geladen...

A210 Bremsproblem hoher Wertverlust - Ähnliche Themen

  1. W168 neuer? mit hohem Einstieg...

    neuer? mit hohem Einstieg...: Hallo Elchfans, mein A140 Bj. 1999 ist im Mai mit Tüv dran, die Bremse muß komplett erneuert werden hinten mit Radbremszylinder und...
  2. W168 Verkaufe Schaltgetriebe W168 A210 und andere neu gelagert und abgedichtet

    Verkaufe Schaltgetriebe W168 A210 und andere neu gelagert und abgedichtet: Hallo, ich hätte ein gebrauchtes aber überholtes Getriebe aus einem A 210 zu verkaufen, passen tut es bei allen A 210 und A190 als auch bei allen...
  3. Schaltknauf-Einlage A210

    Schaltknauf-Einlage A210: Moin! Bei meinem A210 löst sich die Alu-Einlage des Schaltknaufs mit dem gravierten Schaltschema leider auf, habe schmerzhafte Erfahrung dabei...
  4. Schaltgetriebe A210 das gleiche wie alle Benziner???

    Schaltgetriebe A210 das gleiche wie alle Benziner???: Hallo Elch Gemeinde, ich habe folgendes Problem: Ich fahre eine W168 A210 L mit Schaltgetriebe, bei dem jetzt nach etwas mehr als 100tkm die...
  5. Farbe / Farbname Lenkradleder A210

    Farbe / Farbname Lenkradleder A210: Hallo, kann mir jemand sagen wie sich der MB hellograue Farbton des Ledereinsatzes vom Lenkrad nennt? Ich möchte das Leder gerne auffrischen und...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.