Ab und zu zuckt Elch im Stand, dabei geht die KM- und Uhr-Digitalanzeige auch gleichzeitig kurz dunk

Diskutiere Ab und zu zuckt Elch im Stand, dabei geht die KM- und Uhr-Digitalanzeige auch gleichzeitig kurz dunk im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Mein Elch, A170CDI, Baujahr 2002 hat folgendes Problem: Das Auto startet gut, und läuft in der Regel rund. Ab und zu aber, fängt es nach ein...

  1. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Mein Elch, A170CDI, Baujahr 2002 hat folgendes Problem:

    Das Auto startet gut, und läuft in der Regel rund. Ab und zu aber, fängt es nach ein Paar Sekunden rangieren an zu zucken (macht dabei "Klack"-Geräusch - oder so ähnlich). Nach dem kurzen Gasgeben fährt es aber dann normal. War damit beim Werkstatt, konnte das Problem aber leider nicht zeigen. Der Meister sagte, der Motor läuft gut.


    Gestern habe ich beobachtet, dass es nach 30km Autobahn, zuhause angekommen (Steigung hoch, links drehen, langsam parken), im Stand wieder angefangen hat zu zucken, dabei ging die KM- und Uhr-Digitalanzeige auch kurz dunkel (taktgleich mit dem Zucken oder Ruckeln). Hab Auto abgestellt, heute früh wieder gestartet, lief erste Sekunde normal, aber dann das gleiche Zucken und die Anzeige verhält sich wie gestern. Diesmal hielt das Zucken auch nach dem Anfahren an (leichter). Aber nicht lange danach, hat es sich wieder gefangen und fuhr normal. Während dem Warten an Ampeln war dann auch o.k.

    Was ich noch zufällig bemerken konnte war, dass diesmal die Kraftstoffmengenanzeige (der Zeiger) sich in die richtige Stellung gedreht hat, als das Zucken weg war. Kann nicht mehr sagen, ob der Zeiger anfangs in der richtigen Stellung war und sich runter gedreht hatte, als sich das Zucken anfing.

    Noch als Vorgeschichte: vor etwa vier Wochen wurden für zwei Injektoren die Dichtungen gewechselt. Danach schien es gut zu laufen. Es passierte aber wenigen Tagen danach etwas ganz merkwürdiges: Nach dem Starten an einer Tankstelle blinkte alles im Instrumententafel ganz schnell. Es ging aber alles an, was angehen soll, und alles aus, was ausgehen soll, halt nur alles blinkend und die rote Beisitzerzeichen ging ganz ganz langsam aus. Auch die Kraftstoffmengenanzeige drehte sich sehr sehr langsam. Das Motor startete und lief aber normal. Nach 20 Meter Motor abgestellt. Dann nach ca. halbe Stunde oder etwas mehr, das Auto wieder gestartet, ohne irgendwas am Auto gemacht zu haben. Die Anzeigen ging normal. Das ist bis heute noch nicht wieder passiert.

    Ich weiss nicht, ob zwischen den verschiedenen Dingen wirklich ein Zusammenhang besteht, und der Meister meinte am Telefon, er müßte selbst die Situation erwischen, um was machen zu können.

    Ist so was oder ähnliches hier jemand bekannt?

    Hat jemand einen Tipp für mich?

    Besten Dank im Voraus & Viele Grüsse!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ihringer, 14.07.2015
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Hallo
    Fehler kann ein defektes Kombi-instrument sein, irgendwo ein Wackler.
    Oder möglicherwiese ist ein Masseschluss vorhanden.
    Naheliegend täte ich die Kontakte prüfen, die mit der letzten Reparatur zusammen hingen.
    Es muss aber nichts mit Deinem jetzigen Problem was zu tun haben.
    Ob Fehlerauslesen was bringt ? Und wenn dann nur bei Bosch oder Mercedes wegen Canbus Messung.
     
  4. #3 Elchfan577, 14.07.2015
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Mach doch mal ein Video davon.
     
  5. Andy1

    Andy1 Elchfan

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Hamburg
    Marke/Modell:
    W168 A1.4 Avantgarde mit Schaltgetriebe 12-1998 190Mm . . . . . Nächste HU 6 - 2017 // WDB124 2.3 '92 . . . . . . . . . WDB123 2.0 '82 . . . . . . . . . . . . . . VW 1.2 '74
  6. #5 cryonix, 15.07.2015
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    Bei derartig mysteriösen Fehlern würde ich mal prüfen:
    1. das dünnere Kabel, welches vom Pluspol der Batterie abgeht. Oft ist die Verschraubung nicht sonderlich fest
    2. Masseband Motorblock -> Karosserie
     
  7. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI
    schon mal vielen Dank für Eure Tipps!

    Ein Video habe ich noch nicht drehen können da ich jedesmal in Eile bin, wenn es passiert.

    Das Phänomen trat heute frühe wieder auf, wobei ich nach dem Starten gleich losgefahren bin. Während dem Rausrangieren vom Grundstück (d.h. bis zu 10 Sekunden nach dem Starten) trat es auf. Es wirkt für mich wie Fehlzündungen in nicht ganz regelmässigen, vom 0.5 bis 2 Sekunden Abständen. Das hat erst Schluss gemacht, nach dem ich richtig auf der Strasse ein Paar Meter gefahren bin.

    Ich habe extra die Innenbeleuchtungslampe angemacht. Beim "Klack" (oder "Ka"-Geräusch) ging diese auch dunkeler.

    Ich habe auf einem Parkplatz die Motorhaube aufgemacht. Der Motor lief gut. Ich habe auf alle Steckverbindungen, die ich von oben sehen konnte gedrückt und gewackelt. War nichts wirklich locker.

    Wo sitzt der Masseband Motorblock-Karroserie? Komme ich selber ohne Hebebühne dran?

    Batterie kann es ja nicht sein, denn Starten tut es ohne Probleme. Wenn Motor läuft, kommt Strom auch von der Lima.

    Ich würde, mit meinem beschränkten Wissen und Erfahrung, Injector-Fehler ausschliessen, und nach Fehlern in Elektrik suchen, wie alle von Euch eigentlich auch vorgeschlagen habt.
     
  8. #7 ihringer, 15.07.2015
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI
    Warum wohl ? Erfahrungen ?
    Der Starter vom Elch braucht nicht die volle Kapazität der Batterie, wohl aber die diversen Steuergeräte, die
    bei zu geringer Spannung schon rum spacken mit Fehlermeldungen, es aber zum starten des Motor ausreicht.

    Okay, aber bei den ungenauen Fehlerangaben wird niemand aus der Ferne Dir konkret sagen können, woran es liegt.
    Heißt, Fehler auslesen lassen und berichten.

    Falls Du im ADAC bist ? Anrufen und vorjammern, Motor stottert usw, Du hättest Angst damit zu fahren.
    ....mitten auf der Kreuzung liegen bleiben usw. dramatisieren....
    Der Engel nimmt dann sein Mobil-Auslesegerät und schaut nach, kann Dir dann näheres zu sagen.
     
  9. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Ich habe eben trotzdem nach der Batterie geschaut. Die Kabeln der Batterie sitzen fest.

    Nach ca. 4Std stehen lassen, aber in der Sonne, hab ich den Wagen gestartet, und im Stand ca. 2 Minuten laufen lassen, kein Gas gegeben. Ohne Probleme.

    Das Problem scheint meist nach dem Kaltstart aufzutauchen, aber nicht jedesmal und nicht ausschließlich.

    Wenn es KI wäre, würde der Fehler unabhängig davon auftauchen, ob Kalt, Warm, im Stand, oder nicht.... oder doch??

    Die Werkstatt, zu der ich letzten Zeit hingehe, hat zur Zeit personellen Engpass, und wenn ich dort bin, lief der Wagen ohne Problem...

    So versuche ich den Fehler einzugrenzen und eventuell sogar selber zu beheben.
     
  10. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI

    bin Ingineur, aber kein Auto-Mechaniker und mit modernen Autos kaum selber was gemacht. Ein Grund ist auch, dass man heutzutage an die Dinge kaum rankommt, ohne gleich alles zu zerlegen. Daher glaube ich etwas Verständnis zu haben, aber sicher unwissend genug mit modernen Auto-Technik.

    Wenn ich Dich verstehe, dann ist es am besten, den Fehler auslesen lassen.

    Bin nicht mehr beim ADAC, aber Mercedes-Card-Inhaber. Würde der von der Mobilitätsservice auch mit Mobil-Auslesegerät anrücken?

    Ich kann auch die Werkstatt explizit danach fragen, ob die es können.
     
  11. #10 Schrott-Gott, 15.07.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    833
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Möglicherweise:

    Masseband:
    -

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=427597#post427597
    -
    Reparatur der Pumpe:
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=336071#post336071
    -
    Beides:
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=543942#post543942
    -


    -
    Dann erinnere ich mich noch an eine Schaltung, bei der die Lima erst nach einiger Zeit ins Netz liefert, also eine Zeitspanne, in der die Lima nicht liefert =~ 10- 30 Sekunden.
    Wenn Deine Batterie etwas schwächelt, kann dies zu solchen Spannungsschwankungen in den ersten paar Sekunden nach dem Start führen.
    -
    Test:
    1. Batterie Testen:
    a. Voll-Laden ohne Anschluß am Auto ( mind. Minuspol abgemacht). Nur mit modernem Automatik-Ladegerät.!!
    b. Ruhezeit ohne Anschluß am Auto mind. 2 Stunden.
    c. Spannung Messen ohne Anschluß am Auto (Leerlaufspannung)
    -
    Ist da weniger als 12,5 Volt: = Neue Batterie.


    Ist da mehr als 12,5 Volt: = Anderer Fehler oder normal.(!)

     
    youxia gefällt das.
  12. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Danke!
    Man lernt nie aus.

    Ich kann ja zumindest mal die momentane Batteriespannung prüfen.

    Ich schau auch mal heute abend, ob ich an den Masseband rankomme. Die beiden ersten zitierten Beiträge sind nicht mehr da. Das Video zeigt nicht wirklich klar, wo der ist.
     
  13. #12 Schrott-Gott, 15.07.2015
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.720
    Zustimmungen:
    833
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Finde ich jetzt aber gar nicht!! Siehe Anhang - angeklickt und sofort lesbar!
    Habe screenshots gemacht!
    -
    Bringt nix.
    Mach es genau so, wie ich es beschrieben habe oder lass es.

    Ich gebe hier nicht haargenaue Anweisungen, weil die Blödsinn sind, sondern weil es anders nur pillepalle ist.
    Und selbst Werkstatt-Heinis machen es oft anders, aber dann, weil eine "kaputte" Batterie eben richtig Kohle bringt - 5 Minuten Verkaufsgespräch bringt locker 100 Euro Verkaufsgewinn = 1200.- pro Stunde!

    Bist Du Sozialpädagogin oder so was? Nach meinen Erfahrungen denken die auch immer: Warum soll ich etwas richtig machen? Das geht doch auch so ...
    -
    Geht es eben nicht !! Bei Autos oder Maschinen ! !
    -
    Eine Batterie kann man mit Hausmitteln (Voltmeter), also ohne Belastungsmessung, nur einigermaßen sinnvoll so messen, wie ich es beschrieben habe ...
    Siehe auch Wikipedia ... :-X
     

    Anhänge:

  14. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Lagebericht:

    da ich die von Schrott-Gott beschriebene Procedure nicht durchführen kann mangels Ladegerät, habe ich folgendes gemacht:
    - Batteriespannung (im Auto angeschlossen belassen) gemessen = 12V
    - Übernacht stehen lassen, nochmal gemessen = 12V
    - Motor angelassen: < 11V
    - Lima spricht an nach ein Paar Sekunden und sehr klein Bisschen Gasgeben, dann Leerlauf ohne Gasgeben: ca. 14V (an der Batterie)

    Zu ATU gefahren. Dort haben die
    - mit einem Handgerät die Batterie getestet: Batterie o.k.
    - Motor angelassen mit angeschaltetem Licht etc.: Lima würde nicht genug Spannung liefern. Sei weniger als 13V ?
    Fazit von ATU: Lima kapput. Vielleicht Massenpunkte? Kann auch sein. Kann man sauber machen und nochmal messen. Muß dafür aber Auto dort lassen.

    Zur Werkstatt gefahren, dort
    - mit einem Tragbaren Gerät die Batterie getestet: o.k.
    - Motor angelassen mit Licht, Gebläse, Scheibenheizung angeschaltet: 13,8V, sei o.k.
    - Massepunkt unterm Wischerwasserbehälter angeschaut: sieht noch gut aus.

    Also: noch nicht wirklich weiter gekommen. Heute tauchte das Problem auch gar nicht auf. Das Auto hatte aber Geräusch, welches vom Riemenantrieb kommt, meint der Meister. Das Gräusch geht weg, sobald man nur klein bisschen Gas gibt.

    Ich werde voraussichtlich nächste Woche das Auto zur Werkstatt bringen und dort übernacht oder gar länger lassen, damit die es untersuchen können und vielleicht auch das Zucken live erwischen können.

    Die Werkstatt hat Fehlerlesegerät. Der Meister sprach aber nicht davon, als erstes den Fehlerspeicher auszulesen. Ich vergass es auch explizit anzusprechen.

    Übrigens: der Meister meinte, die Batterie hält normal nur um die 12V auch wenn die Voll geladen ist.

    Irgendwelche Vorschläge von Euch?
     
  15. #14 Peter54, 16.07.2015
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Viel Ahnung scheint der Meister aber auch nicht zu haben.
    ATU oder auch einige andere, verkaufen auch gerne Limas.

    Am besten jemanden suchen, der sich mit der A-Klasse auskennt ! :thumbup:
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  16. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI

    Ich war bisher mit dem Elch nur bei Mercedes, ATU, ein Autohändler Japanischer Marken, und dann diese Werkstatt, die sehr freundlich ist.

    Mercedes liegt ungünstig und kostet in der Regel auch um einiges mehr.

    Mit ATU habe ich keine merklich schlechte Erfahrung, aber auch nicht so mein bestes Gefühl.

    Das Autohaus, weil es in der Nähe ist.

    Kann jemand vielleicht eine Werkstatt empfehlen, die sich mit A-Klasse auskennt?

    Ich wohne an der hessischen Bergstrasse.
     
  17. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Ich dachte auch, dass 12V zu wenig, d.h. nicht voll geladen ist. Daher wundert mich schon seine Aussage.
    Aber wenn beide mit den Testgeräten sagen, die Batterie sei o.k., dann wird man normalerweise schon glauben sollen, dass die o.k. ist.
    Und wenn die Lima zudem auch o.k. ist, dann wundert es mich schon, dass die Batterie nur 12V hat, denn ich fahre ja jedentag 2x30km, zur Zeit ohne Licht. Ach, ich vergass natürlich die Klimaanlage, die nun fleissig arbeiten muss... erklärt es dies vielleicht?

    Übrigens: ich habe vom Pulser gelesen. Hat jemand hier Erfahrung damit? Lohnt es sich die Anschaffung und passt es platzmäßig in die Lücken neben der Batterie?
     
  18. #17 Elchfan577, 16.07.2015
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Den Testern glaub ich nicht mehr.
    Bei meinem Ex-Elch hatte ich Probleme mit der Spannungsversorgung.
    Hab daraufhin auch bei ATU die Batterie testen lassen. Die sei noch in Ordnung, obwohl schon über 5 Jahre alt.
    Da ich keine anderen Fehler finden konnte hab ich dann 2 Tage später die Batterie ausgetauscht und alle Fehler waren verschwunden.
    Der Elch ist, was die Batterie betrifft, sehr empfindlich und produziert wenn diese nicht mehr 100% in Ordnung ist die tollsten Fehler.
     
  19. #18 Peter54, 16.07.2015
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Das gehört, wie so vieles, zu unnötigen Ausgaben die nichts bringen.
    Wenn die Batterie nichts mehr taugt, muss eine neue rein.

    Mit jemandem der sich auskennt, meine ich am besten jemand hier aus dem Forum. *thumbup*

    Die meisten Werkstätten kennen sich nicht wirklich mit der A-Klasse aus, die probieren halt so lange, bis sie was gefunden haben.
    Fehler auslesen können fast alle, aber damit den Fehler zu finden, das können die wenigsten und das kann am Ende teuer werden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. youxia

    youxia Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A170CDI
    Nun befürchte ich doch, dass die Lima, oder irgendwas was damit zu tun hat, ein Problem hat.

    Die Batterie war recht schwach und wird nicht richtig geladen. Wenn die Lima o.k. ist, was ich hoffe, dann muss es die Batterie sein, auch wenn die nicht komplett hinüber ist. Die ist vielleicht 4 Jahre alt. Genau kann ich nicht mehr sagen. Also habe ich mich doch entschieden, eine neue Batterie zu kaufen.

    Die neue Batterie hat eine Ruhespannung von ca. 12,3 V, nach dem Einbau sank es auch auf ca. 12V. Nach dem Starten blieb es bei ca. 11V. Nach ca. 10s, Lima spricht an, > 12,3V, aber nicht mehr als 13V, auch wenn ich Gas gebe, und unabhängig davon, ob ich alle Verbraucher einschalte oder nicht.

    Ich nehme an, dass die neue Batterie jetzt wesentlich mehr Strom von der Lima abzieht als die alte Betterie.

    Ich habe gelesen, dass die Lima 13,8V - 14,xV liefern sollte an der Betterieklemme, auch unter Last. Aber es gibt auch Leute, die meinen, dass die Spannung an der Batterie unter Last auch weniger als 13V sein kann. Was ist nun richtig?

    Jedenfalls vermute ich nun schon, dass die Probleme mit dem Zucken mit der schwachen, kaum mehr ladbaren (oder geladenen) Batterie zu tun hat. Nur das eine Mal, von der Fahrt nach Hause angekommen, kann ich mir mit der Batterie nicht erklären, da dabei die Lima ausreichend Strom liefern sollte auch im Leerlauf.
     
  22. #20 Peter54, 18.07.2015
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Es wäre ganz gut gewesen, die Batterie vorher auf zu laden.
     
Thema:

Ab und zu zuckt Elch im Stand, dabei geht die KM- und Uhr-Digitalanzeige auch gleichzeitig kurz dunk

Die Seite wird geladen...

Ab und zu zuckt Elch im Stand, dabei geht die KM- und Uhr-Digitalanzeige auch gleichzeitig kurz dunk - Ähnliche Themen

  1. Heckklappe schließt nicht ab

    Heckklappe schließt nicht ab: Guten Morgen, Gestern musste ich bei meinem A160 Bj. 99 feststellen das die Heckklappe leider nicht mehr abschließt. Den Schlüssel bekomme ich...
  2. Mein Elch spring nicht an

    Mein Elch spring nicht an: Schon beim Vorgänger meines jetzigen Elchs gab es ein Problem, welches nicht behoben werden konnte. Den musste ich deshalb verschrotten. Der...
  3. Alter Elch

    Alter Elch: Mal etwas positives: bin neulich meinem alten W169 von 2002 begegnet. Der hat bald 280000 km drauf (A170-Benziner) Erste Kupplung, erster Auspuff,...
  4. Servolenkung geht nicht aus

    Servolenkung geht nicht aus: Hallo, ich bin neu hier und habe zu meinem Problem nicht die Lösung gefunden. Bei dem Wagen meiner Tochter geht die Servopumpe nicht mehr aus....
  5. A160 Automatik CO Wert schlecht und unrunder lauf im Stand.

    A160 Automatik CO Wert schlecht und unrunder lauf im Stand.: Hallo Gemeinde, ich bin nu auch seit ein paar Wochen Besitzer eines A160 (W168) Automatik mit Vollausstattung. Als ich den Wagen gekauft habe hat...