AGR Ventil und Ansaugbrücke reinigen

Diskutiere AGR Ventil und Ansaugbrücke reinigen im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo Gemeinde Ich habe meinen Α170 CDI (03.2000) mit 139.400 km heute das AGR Ventil ausgebaut und musste leider feststellen das es verrußt ist....

  1. #1 lef2704, 02.02.2020
    lef2704

    lef2704 Elchfan

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Ausstattung:
    Classic. Cassettenradio schiebedach el. Spiegel und El. Fensterheber hinten
    Marke/Modell:
    W168 A 170 CDI (03.2000)
    Hallo Gemeinde
    Ich habe meinen Α170 CDI (03.2000) mit 139.400 km heute das AGR Ventil ausgebaut und musste leider feststellen das es verrußt ist.
    Anbei füge ich noch ein paar Fotos.
    Jetzt will ich mein AGR Ventil ,das silberne (das in Richtung Auspuff geht) Teil ausbauen und die komplette Ansaugbrücke (Schwarzes Bauteil mit "Mercedes Benz" Schriftzug) ausbauen und diese von Ruß reinigen. Nur weiß ich nicht wie ich vorgehen soll.
    Habe bis jetzt mein Kraftstofffilter und die dazugehörige Halterung ausgebaut und die Schrauben am Deckel abgeschraubt aber es bewegt sich nichts.
    Zum AGR Ventil. .... gibt es dazu Reiniger in Schaumform ??? WhatsApp Image 2020-02-02 at 4.21.48 PM.jpeg WhatsApp Image 2020-02-02 at 4.21.49 PM (1).jpeg WhatsApp Image 2020-02-02 at 4.21.49 PM (2).jpeg WhatsApp Image 2020-02-02 at 4.21.49 PM (3).jpeg WhatsApp Image 2020-02-02 at 4.21.49 PM (4).jpeg WhatsApp Image 2020-02-02 at 4.21.49 PM.jpeg WhatsApp Image 2020-02-02 at 4.21.50 PM.jpeg
    Danke
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 Heisenberg, 02.02.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    6.066
    Zustimmungen:
    7.966
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1. Elch MT • 2. Elch AT beide 168.008
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 211780 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181746 (01/2019) ...
    Der Teil der vom Auspuff kommt, nur die Losen Teile Lösen .... Dazu eine Flaschen Bürste:
    DSC09300.JPG DSC09299.JPG
    Soweit reinschieben wie geht, den Ölkoks mit einem Schraubendreher Mechanisch lösen und aussaugen, den Rest durch Ruckartiges Ausziehen der bürste nach draußen befördern.
    Das AGR mit Backofenreiniger (Schaum) einweichen und mit Heißem Wasser ausspülen (ggf. wiederholen), auch hier dann die gelöste Öl-kohle Mechanisch entfernen.
    Am Besten danach Sandstrahlen oder mit Soda! Wird wieder Blitze Blank wie neu *thumbup*
    Zum Abdichten des AGR zum Auspuffstrang empfehle ich sowas (Bildlich Dargestellt):
    DSC09301.JPG
    Gibt in Online Häusern direkt passendes :rolleyes:

    Nach der evtl. Reinigung der Ansaugbrücke und neue Dichtungen am Kopf, Rent der Elch wie ein Elch Rennen soll *keks*
    Bei Vernünftiger Motor Betriebstemperatur fällt dieser "Greta Trick" Nichtmal bei der nächsten HU auf!
    Im gegenteil, bessere Werte weil immer schön Frischluft mit eingeblasen wird und nicht das Ausgekotzte gebröckelte aus dem "Hintern" welches nochmal verdaut werden soll. *aha*
    Ups, jetzt war ich wieder Böse :pinch:
     
    sturmtiger und Schrott-Gott gefällt das.
  4. #3 Heisenberg, 02.02.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    6.066
    Zustimmungen:
    7.966
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1. Elch MT • 2. Elch AT beide 168.008
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 211780 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181746 (01/2019) ...
    Oh.... und bitte Lade in Zukunft die Bilder als "Miniaturansicht" hoch!
    Die Bilder kann man sich selber vergrößern durch Daraufklicken.
    Auch dein Profil etwas aufhübschen ..... Danke *thumbup*
     
    sturmtiger und Schrott-Gott gefällt das.
  5. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    748
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Ausstattung:
    classic automatik SH RS AHV starr
    Marke/Modell:
    A170CDI Bj 03
    Also:
    Das zu machen der AGR stellt streng genommen in D Steuerbetrug dar und würde bei einem DPF den Verlust der grünen Plakette bedeuten sowie die ABE ungültig machen. Richtig ist, daß dabei die Leistung steigt, der Verbrauch sinkt.
    In HU gelten andere Regeln.
    Deshalb werde ich hier keine Werbung für den Umbau machen. Feind liest mit.
    Reinigung der Teile und ggf Tausch des LMM hilft immer, weil irgendwann klemmt das Ventil und der Motor geht in den Notlauf. Ein zugekokter LMM steigert das.
    Regards
    Rei97
     
    Schrott-Gott, Ralf_71287 und Heisenberg gefällt das.
  6. #5 Heisenberg, 02.02.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    6.066
    Zustimmungen:
    7.966
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1. Elch MT • 2. Elch AT beide 168.008
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 211780 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181746 (01/2019) ...
    Nicht Wirklich :D aber es Juckt keinen weil es eh jeder macht :whistling:
    Und saubere Abgaswerte sind nun mal wichtiger als der Pöse "angebliche" Feinstaub von einem Diesel :|

    Wo finde ich nur dieses Greta Icon? ..... *kratz*
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  7. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    748
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Ausstattung:
    classic automatik SH RS AHV starr
    Marke/Modell:
    A170CDI Bj 03
    Also:
    Das AGR soll die NO Emission reduziern und hat im Gegensatz zum DPF nichts mit der AGR Wirkung zu tun.
    Unsere Karren A170CDI sind eh noch aus der vorvorvorletzten EU2 Generation.
    Moderne EU6d stoßen hinten weniger Partikel aus. als sie vorne ansaugen. sozusagen Staubsauger.
    Der Aufwand hingegen ist horrend. Würde man den monovalenten Methanmotor fördern, hätte man den Aufwand bei 30% geringerem CO2 nicht nötig, Man könnte Methan aus überflüssigem Windstrom synthetisieren und in ein existentes Gasnetz anstatt ein teures Stromnetz einspeisen oder speichern. Der dzt.riesige Fußabdruck der E-Mobilität wäre überflüssig. Die Arbeitsplätze in D samt Technologieführerschaft blieben in D.
    Regards
    Rei97
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  8. #7 Heisenberg, 02.02.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    6.066
    Zustimmungen:
    7.966
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1. Elch MT • 2. Elch AT beide 168.008
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 211780 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181746 (01/2019) ...
    Ja, genau so sehe ich das auch!
    Da gibt es keine Lobby für, nur für Grünen Strom aus der Steckdose!
    Versucht man gerade hier:


    Aber wie immer ohne Erfolg!
    (Keine Lobby und Schmierer vorhanden)
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  9. #8 lef2704, 02.02.2020
    lef2704

    lef2704 Elchfan

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Ausstattung:
    Classic. Cassettenradio schiebedach el. Spiegel und El. Fensterheber hinten
    Marke/Modell:
    W168 A 170 CDI (03.2000)
    Sehr tolle Infos. Vielen Dank dafür.
    Vielleicht war ich nicht deutlich. Ich will die Bauteile nur ausbauen, damit ich sie nur reinigen kann. Dannach werden sie wieder eingebaut *thumbup*.
    Richtig aber ...... Mein Elchi hatte gestern und heut seeehr wenig Leistung im Gegensatz zu anderen Tagen. Deswegen der Ausbau und die Reinigung
    Eine Frage bleibt jedoch immernoch. Wie kann ich den schwarzen Deckel ausbauen (zum Reinigen.) Und ..... gibt es dabei Sachen auf die.man sehr achten muss?
    Ach Jaaa.. ... kann man auch den LMM iwie reinigen oder gehören hier nur Neuteile??
    Vielen Dank euch allen.:D*thumbup*
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  10. #9 Heisenberg, 02.02.2020
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    6.066
    Zustimmungen:
    7.966
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1. Elch MT • 2. Elch AT beide 168.008
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 211780 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181746 (01/2019) ...
    Welcher Deckel?
    Der vom AGR wo der Unterdruck schlauch angeschlossen ist? .... Bitte nicht Entfernen!
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  11. #10 lef2704, 02.02.2020
    lef2704

    lef2704 Elchfan

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Ausstattung:
    Classic. Cassettenradio schiebedach el. Spiegel und El. Fensterheber hinten
    Marke/Modell:
    W168 A 170 CDI (03.2000)
    Nein Nein nicht der......
    Ich mein den hier: Screenshot_20200202-203023.png
    Muss wohl die Ansaugbrücke sein.
    Aber ich mein nur den oberen Deckel. Da wo Mercedes Benz steht. Der ist mit ein paar torx Schrauben befestigt. Wollte den auch öffnen damit ich den auch von innen reinige da er nach dem AGR Ventil ist
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  12. #11 lef2704, 02.02.2020
    lef2704

    lef2704 Elchfan

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Ausstattung:
    Classic. Cassettenradio schiebedach el. Spiegel und El. Fensterheber hinten
    Marke/Modell:
    W168 A 170 CDI (03.2000)
    Update:
    bei dem schwarzen Deckel schein es so, dass es sich nicht öffnen lässt. Dann muss ich unbedingt das AGR Ventil an sich reinigen und den Träger mit der Nummer: A6680980330 ausbauen und reinigen.
    Ich habe beim Ausbaien des AGR Ventils zwei metalldichtungen am Ventil und am Träger gefunden. Laut Internet muss wohl nur eine Dichtung dran....... würde mich hier jemand korrigieren und des besseren lehren ???

    Vielen Dank euch allen.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 tabarca, 03.02.2020
    tabarca

    tabarca Elchfan

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Südeuropa
    Ausstattung:
    alles ausser Leder und Tempomat
    Marke/Modell:
    u. a. A170 CDI AT Bj.2001, A170CDI AT Bj.2002 + Vaneo 1.7 CDI AKS 2001. Silbermetallic, alle drei
    Hallo Stuttgarter,

    die schwarzen Innentorxschrauben löst wohl jeder, der das zum ersten mal macht, in der Hoffnung, daß danach das "schwarze Ding" (es heisst bei Mercedes korrekt: Ansaugmodul, darin befindet sich auch der Luftfilter) sich öffnet oder abfällt. Ist aber nicht so, die langen, schwarzen und dünnen Schrauben haben nur mehr Zierwirkung, die kannst Du ruhig wieder reindrehen. Das Ansaugmodul bekommst Du (auf die Schnelle und aus dem Gedächtnis beschrieben) wie folgt ab. Hab dazu ein paar Nummern auf ein Bild gemalt.

    1 - Luftansaugsaugrohr entfernen und abnehmen

    2 - Das Stück Rohr, in dem sich das AGR-Ventil befindet, abbauen. Es empiehlt sich, hernach etwas über das offene Abgasröhrchen, "das von unten kommt" zu ziehen, ich nehme hierzu gern gebrauchte Gummihandschuhe. Ärgerlich, wenn da was reinfällt. Man darf auch was über den offenen Luftschlauch ziehen, diesen kann man zum weiterarbeiten praktischerweise irgendwo in Richtung "unter den Scheibenwaschwasserbehälter" klemmen.

    3 - Kraftstoffilterhalterung lösen, die Leitungen müssen aber nicht ab. Filter irgendwo nach oben mit Draht aus dem Weg binden.

    4 - Ölabscheider losschrauben, in Richtung Kühlwasserausgleichsbehälter aus dem Weg drücken.

    5 - Ansaugmodul am Öleinfüllstutzen abschrauben. Der Stutzen kann dranbleiben, kann auch weg, Ghopft wie gsprunga.

    5 - Rohr Luftfilter ---> Turbo lösen: Oben mit Bajonettverschluss, unten meist eh schon zerbrochen. Falls nicht: Schlauchschelle am Lader lösen und Rohr nach links (in Blickrichtung, so wie man auf das Foto schaut) abziehen.

    6 - Diese drei Schrauben müssen auch raus, mit denen ist das Hitzeschutzblech am Saugmodul befestigt.

    Ansaugmodul.jpg

    So, jetzt beugst Du Dich über den Motor und linst erst mal an der Stelle, an der zuvor der Dieselfilter saß, in die Tiefe. Dort siehst Du Die Köpfe der Schrauben, welche das Saugmodul am Zylinderkopf halten. Es sind insgesamt glaub 16 Stück, für jedes der 8 Rohre des Ansaugmoduls zwei. Manche dieser Schrauben hält noch irgendwas anderes mit fest, das stellt man beim Ausbau fest, ist aber kein Problem. Wichtig: An ein paar der Schrauben kommt man etwas bescheiden dran, eine genügend lange Verlängerung ist Pflicht. Beste Werkzeuggröße: 3/8-Zoll. Schlüssel: Glaub eine 11er Torx-Nuss. Nachdem die Schrauben gelöst sind, kann man die auch geschickterweise mit einer 1/4-Zoll-Verlängerung von Hand komplett lösen. Hat man keine Torxnuss für die 1/4Zoll, so tut es hierfür auch eine 8er Nuss. Es empfiehlt sich, keine der Schrauben beim Entfernen fallen zu lassen, die kommt sonst, Murphy sei Dank, an ganz ungeschickter Stelle zu liegen.

    Nun müsste sich, wenn ich nichts vergessen habe (Kleinigkeiten ausgenommen, die siehst Du beim schrittweisen abmontieren), das Saugmodul seitlich verschiebend etwas bewegen lassen. Nun kommt Trick 14 in Verbindung mit Handgriff 26B: Mit sanfter Gewalt den Bund des ersten (von links) Rohrs des Ansaugmoduls unter weissnichtmehr wasfüreinem Halter hervorbugsieren, danach lässt sich das Saugmodul weiter nach links schieben und irgendwie von unter einem weiteren Halter am Bund des letzten Rohres (ganz rechts) herauslavieren. Und eigentlich hast es danach in der Hand und kannst es aus dem Motorraum nehmen.

    Falls nicht, hab ich (oder hast Du) irgendwas Wichtiges vergessen.

    Empfehlungen:
    - Zwei neue Brillendichtungen Ansaugmodul - Zylinderkopf besorgen, kosten lächerlich wenig Geld.
    - Neuen Luftfilter besorgen und bei ausgebautem Ansaugmodul einbauen.
    - Blick auf die Injektoren werfen.

    Erkenntnisse:
    - Ich hab bereits bei 5 dieser Motoren diese Aktion gemacht und sowohl das AGR-Ventil als auch das Ansaugmodul vom sich darin befindlichen Schmodder erntfernt, bei zwei der Wagen war nur noch wenig offener Querschnitt übrig. Trotzdem hab ich hinterher bei keinem der Wagen weder eine Steigerung der Leistung, weniger Russen, geringeren Verbrauch oder sonst irgendwas bemerkt. Einfach alles gleich wie vorher. Nicht besser, aber auch nicht schlechter.
    - Auch habe ich aus Versehen mal eine falsche Dichtung in die Zuleitung Abgasrohr --> AGR-Ventil verbaut; war wohl ein Produktionsfehler, denn bei dieser war die Öffnung nicht gestanzt. Beobachtung: Keinerlei Veränderung, weder bei Leistung noch Verbrauch. Allerdings meinte ich, daß das Blinkerrelais etwas lauter klackerte.

    Noch zwei Sachen:
    - Jap, es ist nur eine (Metall)Dichtung zwischen dem Abgasrohr und der AGR-Baugruppe.
    - Du schreibst irgendwo, daß der Wagen auf einmal sehr wenig Leistung hatte. Hier immer die ersten Verdächtigen: Die beiden mit gelb markierten Schläuchlein. Wenn eines davon abgezogen ist, zieht der Elch keine Leberwurst vom Brettle.

    Viel Spass beim Basteln!


    Die letzte der Schrauben, wieder in Richtung des Fotos gesehen ganz rechts, hält einen Halter
     
    lef2704 gefällt das.
  14. #13 lef2704, 03.02.2020
    lef2704

    lef2704 Elchfan

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Ausstattung:
    Classic. Cassettenradio schiebedach el. Spiegel und El. Fensterheber hinten
    Marke/Modell:
    W168 A 170 CDI (03.2000)
    WOW !!!
    Einfach nur geil deine Beschreibung. Nach so etwas habe ich gesucht. Herzlichen Dank dir !
    Mal sehen ob ich des alles an einem WE schaffen kann.
     
  15. #14 Schrott-Gott, 04.02.2020
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.060
    Zustimmungen:
    2.637
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 150.000, Bj.'98/'01
    -
    Dampfreiniger ?
    (Leistet bei mir gute Dienste - einer für Werkstatt = völlig versifft!
    Einer fürs Haus-Kühlschrank (Dichtungen) etc. .)
    -
    pdf gebastelt - zum Speichern bzw. Ausdrucken
     

    Anhänge:

  16. #15 tabarca, 04.02.2020
    tabarca

    tabarca Elchfan

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Südeuropa
    Ausstattung:
    alles ausser Leder und Tempomat
    Marke/Modell:
    u. a. A170 CDI AT Bj.2001, A170CDI AT Bj.2002 + Vaneo 1.7 CDI AKS 2001. Silbermetallic, alle drei
    Ha, toll! Du hast´s verpdft! :-)

    Das hatte ich mal versucht, aber statt mit einem Dampfreiniger mit dem Heisswasserhochdruckreiniger einer Tanke (wollte mir ja nicht den eigenen Hof mit dem Dreck versauen). Ergebnis: Die Waschkabine der Tanke, mein Wagen (an dessen Rad ich das Ansaugmodul angelehnt habe) und ich selbst sahen aus wie mit flüssigem Bärendreck (der geübte Schwabe weiss, was das ist) beworfen - tief im Innern des Ansaugmoduls hatte sich aber nichts vom Dreck gelöst. Grummelschimpfgrummelschmurgel.

    Ein kleiner Verbesserungsvorschlag für´s PDF: Das "große" Bild einbauen, auf dem kleinen Vorschaubild sieht man ja gar nix :-) Ah, und den letzten Satz rausnehmen. Der hat da nichts mehr zu suchen; ich würd ihn gern aus dem Beitrag nehmen, aber da fehlt aus mir unbekannten Gründen der "Bearbeiten"-Knopf (hat wohl Urlaub).
     
    miraculix gefällt das.
  17. #16 Schrott-Gott, 04.02.2020
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    4.060
    Zustimmungen:
    2.637
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 150.000, Bj.'98/'01
    Ich habe probiert, das nach Deinen Wünschen zu ändern - mit dem Bild, weiß ich nicht, wie das geht.
    Ich mache das in OO... .
    -
    Bearbeiten geht hier leider nur ~ 10 Minuten nach Erstellung des Beitrags.
     

    Anhänge:

  18. #17 lef2704, 04.02.2020
    lef2704

    lef2704 Elchfan

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Ausstattung:
    Classic. Cassettenradio schiebedach el. Spiegel und El. Fensterheber hinten
    Marke/Modell:
    W168 A 170 CDI (03.2000)
    Vielen Dank euch allen.
    Aich danke für die PDF Datei. Werde des schön ausdrucken und benutzen.
    Bei meinem AGR Ventil habe ich jedoch 2 von denen Metalldichtungen gefunden. Eine am Ventil mit einer Grüne Masse geklebt u d die andere am haltet wieder mit einer grünen Masse geklebt.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  19. #18 sturmtiger, 06.02.2020
    sturmtiger

    sturmtiger Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    768
    Beruf:
    Techniker Signaldienst
    Ausstattung:
    Ambiente, eFH, eAF, PTS (Vega), AHK (Westfalia) Standheizung, Schaltwagen
    Marke/Modell:
    Mercedes Vaneo W414 1,7CDI
    Kurz im vorbeifliegen... bin wieder im Stress...

    AGR-Reinigen reicht eig. das Rohr is Hupe... Und ja, das mit der "kaputten" Dichtung *hust* ist wesentlich gesünder für den Motor.

    Hörensagen nach, reinigt sich das ganze nach und nach mit der "kaputten" Dichtung auch selbst nach etlichen tausenden Kilometern.

    Ein größeres Problem ist, dass diese Motoren direkteinspritzer sind. Der ganze Siff landet an den Einlassventilen, da diese nur mit Luft und dem AGR-Schlonz umspült sind. Kraftstoff wird ja direkt in den Brennraum gespritzt. Daher hab ich meinem jetzt mal ne halbe Dose Ansaugsystemreiniger spendiert, und damit das halbe Dorf eingenebelt.

    Das ganze Problem ist wesentlich gravierender bei den VAG (T)FSI-Motoren und bei BMW zu finden (dort vornehmlich bei Benzinern). Die haben ne zeitlang die Ansaugbrücke demontiert, und die Verschlonzungen mit Nussschalen von den Ventilen wegstrahlen lassen. Mittlerweile gibts nen chemischen Dampfhammer (ähnl. dem LM Ansaugsystemreiniger) namens "BeDi-Reinigung" (einfach mal bei google eintippen, um mehr zu erfahren). Das werd ich beim Kia vom Frauchen anleiern, sobald ich rausfgefunden habe, wie sich das mit der Garantie verhält (da als Neuwagen gekauft - aber ich möchte auch, dass der möglichst lange hält).
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 tabarca, 07.02.2020
    tabarca

    tabarca Elchfan

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Südeuropa
    Ausstattung:
    alles ausser Leder und Tempomat
    Marke/Modell:
    u. a. A170 CDI AT Bj.2001, A170CDI AT Bj.2002 + Vaneo 1.7 CDI AKS 2001. Silbermetallic, alle drei
    Mir deucht, er spricht in Rätseln! :-)

    "MAD"-Leser? Die brachten damals glaub den Schlonz in Umlauf, oder?
     
    Heisenberg gefällt das.
  22. #20 sturmtiger, 10.02.2020
    sturmtiger

    sturmtiger Elchfan

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    768
    Beruf:
    Techniker Signaldienst
    Ausstattung:
    Ambiente, eFH, eAF, PTS (Vega), AHK (Westfalia) Standheizung, Schaltwagen
    Marke/Modell:
    Mercedes Vaneo W414 1,7CDI
    Ja, tut er gelegentlich... Ich rede auch öfter in Gedanken mit mir selbst, und das wohl ziemlich auffällig :D

    Was ich meinte:
    AGR reinigen, definitiv!
    Das Rohr für die Zuführung zum AGR ist egal. Ist Abgasseite und kommt bei totem AGR eh nicht mehr in den Motor.

    Und jein... Ich finde MAD gelegentlich witzig. Hatte in der Schule exakt 1 Magazin, und hab mich fast in die Hose gemacht vor Lachen :D
    Woher der Schlonz kommt, weiß ich nicht... Es gäbe auch noch Schmock, Ranz, Pampe, Dreck, etc. pp... *LOL*

    Awwer weißte wat? He bei oos wird nummo su geschwätzt wie ett he su ess!

    Um mal ein altes lokales Zitat darzubieten:
    "Schaus Dau die Ack! Dau hässt Trerschoh ah!" (Wobei das normale Alphabet für die Phonetik des "Wäller Platt" nicht ausreichend ist *biggrin* )
     
    miraculix, Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
Thema:

AGR Ventil und Ansaugbrücke reinigen

Die Seite wird geladen...

AGR Ventil und Ansaugbrücke reinigen - Ähnliche Themen

  1. Drosselklappe ausbauen und Reinigen.

    Drosselklappe ausbauen und Reinigen.: Hallo, hat jemand eine Anleitung für Drosselklappe ausbauen und Reinigen. Es wäre schön ein Bild von der Drosselklappe zu sehen wo die sitzt....
  2. W168 Agr auscodieren oder stilllegen

    W168 Agr auscodieren oder stilllegen: Guten Abend, ein Bekannter möchte sein Auto in seine Heimat bringen, ist ein W168 170 CDI L BJ 2003 95 PS Er möchte dort dann das AGR stilllegen,...
  3. A180 CDI W169 Bj. 2005 springt nicht mehr an n.Reinigung AGR

    A180 CDI W169 Bj. 2005 springt nicht mehr an n.Reinigung AGR: HILFE!! Hallo an alle. Habe das AGR Ventil reinigen lassen (Motorleuchte war oft an, manchmal auch Notlauf, manchmal nicht), ist komplett intakt,...
  4. A 170 CDI verliert Diesel unter der Ansaugbrücke, welche Dichtungen müssen ersetzt werden?

    A 170 CDI verliert Diesel unter der Ansaugbrücke, welche Dichtungen müssen ersetzt werden?: Hallo Liebe Elchfreunde Wie ich jetzt festgestellt habe verliert er Diesel der Diesel läuft dar raus wo der rücklaufschlauch her läuft unter der...
  5. Zylinderkopf Ventile einschleifen und Steuerkette erneuern? A140

    Zylinderkopf Ventile einschleifen und Steuerkette erneuern? A140: Hallo, Ich wolltei bei meinem A140 die Ventile neu einzuschleifen! Ich habe auf dem ersten Zylinder Druckverlust beim Außlaßventil!, (...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden