W168 AKS Kulanz bei Kupplungstausch

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Hirvi, 30.12.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hirvi

    Hirvi Elchfan

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Marke/Modell:
    W 168 A 170 CDI L Cl
    Liebe Elchgemeinde,

    ich möchte mich mit einer Frage an die Fahrer des A 170 CDI, W 168, mit AKS wenden. Wer von Euch hat ähnliche oder vielleicht ganz andere Erfahrungen gesammelt?

    Ich fahre einen A 170 CDI lang, MoPf, EZ: 11/2003. Dieses Fahrzeug habe ich bei einem KM-Stand von knapp 30.000 KM im Oktober 2005 gekauft. Laut Angaben meines Vorbesitzers wurde die Kupplung bei 29.000 KM getauscht, die Reparatur ging auf Kulanz, wurde also voll übernommen.

    Bei KM-Stand 49.000 war die Kupplung wieder hin, also genau 20.000 KM nach dem ersten Tausch. Um Diskussionen vorzubeugen: Ich habe von 2000 bis 2004 bereits einen A 170 CDI, kurz, BJ. 1998 mit AKS gefahren und hatte keinerlei Probleme mit dem AKS. Ich kenne also das Fahrzeug, habe Erfahrung und fahre nicht mit Volldampf an, sodass die Kupplung rutscht.

    Meine Vermutung ist, dass die Kupplung, wie hier bereits ausgiebig in anderen Threats diskutiert, von der Belastungsfähigkeit grenzwertig ist. Kann es sein, dass die Probleme insbesondere bei dem A 170 CDI Lang auftreten?

    1. Hohes Drehmoment, weil CDI,
    2. die Langversion ist auch noch etwas schwerer als der kurze Elch.

    Insofern denke ich, gehts vielleicht beim kurzen Elchchen gerade noch, bei der Langversion schafft die Kupplung es nicht auf Dauer.

    Bei meiner nunmehr durchgeführten Reparatur wollte MB die Materialkosten übernehmen. Auf meinen Protest hin wurde das Material voll und 50 % des Arbeitslohnes übernommen. Die auf mich entfallenen 50 % entsprechen immerhin 610 €. Die Gesamtkosten lagen bei immerhin rund 1.700 €.

    Nach meiner Meinung kann es nicht sein, dass der Kunde den konstruktiven Pfusch bezahlen muß. Wir sind nicht die Testfahrer für Neuentwicklungen! Immerhin traut MB seinen Garantiearbeiten soweit über den Weg, dass es darauf keine Garantie mehr gibt. Das weckt doch das Vertrauen der Kunden! Nein, ich bin nicht frustriert, es ist mein bewußt gekaufter 2. Elch. Allerdings erwarte ich in solchen Fällen mehr Entgegenkommen. Nun aber meine Fragen an Euch:

    Wer von Euch hatte auch dieses Probleme mit dem AKS? Bei welchem KM-Stand? Hat schon jemand die 2. oder x.-te Kupplung? Welche Kulanzregelung wurde jeweils getroffen? Denkt bitte daran, BJ./Typ und KM-Stand anzugeben.

    Im voraus besten Dank an die Gemeinde

    Hirvi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Barret

    Barret SLR Elch

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Riedstadt
    Marke/Modell:
    E-Klasse E420 V8
    Hab 122000Km und noch immer die originalkupplung,
    trotz sportlicher Fahrweise.
     
  4. Bonko

    Bonko Elchfan

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi 11/99
    Habe bei 67000km neue Kupplung und Steuergerät bekommen.
    1800,- Euro Kosten für mich.
    Bis jetzt, 128000km keinerlei Probleme.
    W168 kurz, Bj. 11/99, 170CDI,
     
  5. #4 Mr. Bean, 30.12.2006
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Doch, ist leider so. Bei Mercedes muß der Kunde für Konstruktionsfehler aufkommen!
     
  6. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Bei jedem anderen Hersteller auch!

    gruss
     
  7. #6 Mr. Bonk, 31.12.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Nur haut keiner von denen so auf den "Premium-Qualität"-Putz wie Mercedes. :-X
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Lies dir mal die Prospekte durch! ;)

    gruss
     
  9. #8 marcsen, 31.12.2006
    marcsen

    marcsen Elchfan

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ostfildern
    Marke/Modell:
    SLK 200 K
    Da fällt mir spontan nur eins zu ein:
    Ein Corolla hat keine Panne. ;D

    *Duckundweg*

    Gruß
    Marc
     
  10. #9 Mr. Bonk, 31.12.2006
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Klar wird keiner in den Prospekten schreiben "wir reduzieren die Qualität auf ein Mindestmaß, damit unsere Gewinne noch höher sind" (wie es eigentlich in jedem W168 Prospekt ganz dick und auf der ersten Seite stehen müßte).

    Klar steht in jedem Prospekt immer etwas von "hoher Qualität". Nur bei keinem anderen so oft wie bei Mercedes. Da ist Premium Qualität ja das unangefochtene Thema Nummer 1.

    Und dann wiegt es halt doppelt schwer, wenn die Realität anders aussieht... und das nicht, weil es "Stand der Technik" ist, sondern wegen Gewinnmaximierung. :-/


    Aber wenigstens verrostet der Corolla wegen nicht existentem Rostschutz nicht, während er auf den Abschlepper wartet. :-X
    *Duckundebenfallsweg*

    ;)
     
  11. Hirvi

    Hirvi Elchfan

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Marke/Modell:
    W 168 A 170 CDI L Cl
    Liebe Elchfans,

    für die sachgerechten Antworten, die leider in der Minderheit sind, schon mal herzlichen Dank.

    An alle anderen möchte ich die Bitte richten, doch beim Thema zu bleiben, da ich Erfahrungen von Leidensgenossen hören möchte und keine Qualitätsdebatte anstossen wollte.

    Meine Fragen haben schon einen ernsten Hintergrund und dabei macht Gemeinsamkeit stark. Wenn wir dieses Forum hier auch ein Stück weit als unsere Lobby ansehen, dann wollen wir doch mal sehen, was geht. Beschwert sich einer, so erntet man ein müdes Lächeln. Was aber, wenn es viele sind? *kloppe*

    Also, bitte bleibt beim Thema ;)

    Ich wünsche schon mal nen guten Rutsch und immer ein angenehmes, elchiges Fahren in 2007 *daumen*
     
  12. Bonko

    Bonko Elchfan

    Dabei seit:
    31.10.2005
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Marke/Modell:
    A 170 Cdi 11/99
    Wow...Recht hat er...der ....Hirvi

    Es müsten sich zu jedem Problem
    Interressengemeinschaften bilden.....
    von wegen:
    eh Daimler...bei uns "20" ist die Kupplung kaputt...

    oder so...
    dann würde auch dieses (erniedrigende) Geschwafell vom
    Freundlichen:
    "Hatten wir noch nie...gibt es garnicht...absoluter Einzelfall"
    aufhören.
    Und wenn man dann auf Leidgenossen aus dem Forum verweist,
    wird man bald noch wie´n Spinner eingestuft.

    Also Elch-Werkstatt-Geplagte...tut euch zusammen, der
    Druck für Daimler ist dann auch größer und die
    Kulanzbereitschaft vielleicht auch.
    Ich wäre dabei!!! *daumen*
    Gruß Bonko
     
  13. #12 Elchvater, 31.12.2006
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Wirdum
    @ Banko

    im grunde haste recht mit den Intressengemeinschaft, aber bei 20 Leuten mit defekten AKS geht das DC am A .. vorbei.

    Der hinweis auf ein Forum usw. wird doch so beantwortet:
    Sie Dürfen nicht alles glauben was andere schreiben. Tja, nur die Werkstätten sagen die Wahrheit, und nicht als die Wahrheit. ( das ist bei den Freien Werkstätten genauso wie bei allen anderen Markenwerkstätten )

    @ Hirvi

    bei meinen A 170 - Bj 2000 mit AKS Kupplung erneuert wegen Rutschen, gute 20 000 Km dann Steuerteil getauscht,
    bei ca. 38 000 Km wieder rutschen der Kupplung, mehrfach wurde der Greifpunkt eingestellt. bei guten 50 000 Km kupplung getauscht, und auch die Schwungscheibe. Danach Rupfen der Kupplung beim Bremsen. MehrereWerkstätten haben den Fehler trotz der ganzen unterlagen nicht gefunden. ( der ach so unwissende Kunde hat den Fehler gefunden )

    Fehler war, eine falsche Druckplatte, Neue Kupplung und neues Steuerteil wurde eingebaut.

    Nach 10 km beim Rückwärtsfahren keine Reaktion, mehr gas gegeben und auf einmal war die Kupplung schlüssig und der Wagen machte einen Satz zurück.
    nach weiteren 10 Km auf der BAB bei 120 Gas im 5 ten gang Gas weggenommen und dann bei 100 Gas gegeben, keine Reaktion im Vortrieb.

    Auto noch in der selben Woche verkauft, und einen A 170 mit Schaltung gekauft.


    Dietmar
     
  14. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Servus,

    die Kupplungsprobleme sind beim A170 CDI ja nun wirklich keine Ausnahme, und das ist auch schon lange bekannt. Die Suchfunktion sollte dir da ein paar Dutzend Treffer liefern.

    Die Kupplung ist halt schon ziemlich grenzwertig konstriert für den A170 (deswegen vergrößern z.B. die ganzen seriösen Tuning-Chips nicht das maximale Drehmoment -- es würde nur verrauchen). Noch dazu gibt es qualitative Probleme mit der Andruckfeder, die ist immer mal wieder nicht stark genug, so dass die Kupplung rutscht, obwohl noch mehr als 50% Belag auf der Kupplung ist. So war's auch bei mir.

    Für die AKS-Modelle mit spezieller Getriebenummer gibt's übrigens eine Kundendienstmaßnahme, weil eine falsche Mitnehmerscheibe ab Werk eingebaut wurde. Such mal danach, vielleicht hilft dir das irgendwas.

    Viele Grüße, Mirko
     
  15. Hirvi

    Hirvi Elchfan

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Marke/Modell:
    W 168 A 170 CDI L Cl
    Hallo liebe Elchfreunde,

    zunächst sage ich mal wieder herzlichen Dank für Eure Antworten und würde mich über noch viel mehr Resonanz sehr freuen.

    @Bonko: Du hast es erfasst, genau das ist mein Ansinnen. Ich will mich aber nicht mit einer Werkstatt anlegen. Die können m.E. zumindest bei Fehlkonstruktionen nix dafür. Ich werde mich mit dem Hersteller anlegen.

    Wie erwähnt, ich hatte bereits einen A 170 CDi PreMoPf. Damals wurde man auch noch als König "Kunde" behandelt. MB hat nach meiner Meinung aber inzwischen eine andere Strategie und versucht nun, sich die lästigen Kunden mit ihren Reklamationen vom Hals zu halten. Die Werkstatt kann nix für die Schwachstellen, ich aber auch nicht. Ich habe ein ganzes Auto bezahlt und erwarte deshalb, auch ein ganzes Auto zu bekommen. Ehrliches Geld für ehrliche Arbeit. Soll heißen:Wer Mist baut, muß auch dafür gerade stehen. So sehe ich das. Deshalb suche ich Leidensgenossen.
    Dass es sich meistenteils nicht um Einzelfälle handelt, zeigt doch das Forum hier.
    Und an die Kulanzbereitschaft will ich die Daumenschrauben anlegen. *kloppe*

    @Elchvater: Ich verstehe Dich so, dass Du Dich zwar gerne an schliessen würdest, aber nicht an den Erfolg glaubt.
    Kennste den Spruch: Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren?
    Ich glaube nicht, dass es DC am A... vorbei geht, wenn sich 20 zusammen tun und sich beschweren. Insbesondere dann nicht, wenn diese Interessenlosigkeit am Kunden in einem Forum wie hier publik wird. Das kann sich bei unserer Wirtschaftslage wohl niemand erlauben.

    Um es klar zu sagen: Ich breche keine Hexenjagd vom Zaun, ich möchte einfach faire Bedingungen von beiden Seiten.

    Wenn sich Werkstätten so verhalten, wie Du es beschreibst, dann kann Kunde mit den Füssen applaudieren. Durch den Hall der Sohlen auf dem Weg zu einer anderen Werkstatt! Man muß aber auch klipp und klar sagen dass und weshalb man nicht zufrieden ist und sich nun eine andere Werkstatt sucht. Vielleicht werden die Herren dann wach. ???

    @cooper:Auch Dir vielen Dank für Deine Antwort. Ich weiß, die Kupplungsproblematik ist bekannt. Ich kenne die entsprechenden Threats. Mir gehts um das kundenunfreundliche Verhalten. Bei meinem Fahrzeug war das nun die 2. Kupplung in 49000 km. 1. Reparatur beim Vorbesitzer auf Kulanz (soll wohl die Kundendienstmaßnahme gewesen sein), 2. Reparatur nach nur 20000km bei mir nur noch auf Teilkulanz. Und dann bekam ich noch diesen netten Brief, der mir bedeutete, dass DC schon sehr großzügig gewesen sei. Wie erwähnt, das sehe ich anders. Wieso gibt DC denn nicht Garantie auf Kulanzarbeiten? Trauen die ihrer eigenen Arbeit nicht? Oder sind sie froh, dass die Kulanz bald zu Ende ist und der Kunde aufgrund der Schwachstellen Arbeitsplätze bei DC sichert?
    Dauerhafte Sicherung der Arbeitsplätze erreicht man wohl nur über Qualität. Dafür stand der Name Mercedes jahrzehntelang. Hier und im Ausland. Heute verärgert man sich nur noch die Kunden. Und das nicht nur bei der A-Klasse. Ich finde das einfach nur schade! *mecker*

    Zusammenfassend möchte ich nur noch sagen: Toll, dass es so ein Forum gibt und ich finde, dass es dafür da ist, dass wir uns austauschen können.

    Euch allen einen schönen Abend.

    Viele Grüße,
    Hirvi ( ist übrigens finnisch und heißt? Elch! ) *daumen*
     
  16. cooper

    cooper Elchfan

    Dabei seit:
    05.08.2005
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Hannover/Eschwege
    Marke/Modell:
    B180 CDI (W245), A170L CDI (V168.109)
    Meine Kupplung löste sich sogar mitten während der Gebrauchtwagengarantie in Wohlgefallen auf.

    Ich ging natürlich davon aus, dass das ohne Aufhebens repariert wird, bis ich nen Kostenvoranschlag über 1600 Euro in den Händen hielt mit der Bitte, doch das ganze zu unterschreiben damit man anfangen könne.

    Als ich nach der Gebrauchtwagengarantie fragte, verwies man mich mit Schulterzucken auf die Bedingungen -- dreimal darfst du raten, welche "Verschleißteile" (bei 70tkm) natürlich ausgeschlossen waren. Selbst die Intervention der Münchner Niederlassung und ein Kulanzantrag wurden komplett abgelehnt.

    Nunja, ich habe mit den Füßen abgestimmt und die Kupplung bei meinem Haus & Hof-Mechaniker tauschen lassen. Auf die Rechnung warte ich noch immer, dürften so 900-1000 Euro incl. allem sein.

    Viele Grüße, Mirko
     
  17. tomek

    tomek Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    ...bei mir erster austausch bei km 40.000 voll auf kulanz,
    den zweiten (kupplung rutschte wieder bereits bei 80.000 km) mußte
    ich selbst bezahlen und kann nur noch wiederhollen, die von SACHS nehmen!
     
  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Tobias

    Tobias Guest

    Habe meine Kupplung im Juni austauschen lassen bei ca.38tkm und nun macht sie schon wieder Probleme und das gerade mal bei 42tkm, werde den Wagen in nächster Zeit mal wieder zur MB Niederlassung bringen und mal gucken lassen, müsste ja eigentlich noch die Gewährleistung sein. Billigschrott aus Polen verbaut nehme ich mal an. Naja von VW bin ich das ja gewöhnt (Bremsanlage bei 12tkm)
     
  20. tomek

    tomek Elchfan

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Marke/Modell:
    A170 CDI
    ...mit solchen aussagen wäre ich etwas vorsichtig. hatte schon mehrmals schrott made i germany eingebaut gehabt!
     
Thema:

AKS Kulanz bei Kupplungstausch

Die Seite wird geladen...

AKS Kulanz bei Kupplungstausch - Ähnliche Themen

  1. A160 AKS Problem

    A160 AKS Problem: Moin ich habe einen A160 aus dem Baujahr 2000, die Tonne hat irgendeinen Fehler mit dem AKS Der Verkäufer sagte mir die Kupplung wäre defekt die...
  2. A-Klasse mit AKS, zählt das als Automatik oder Schaltung

    A-Klasse mit AKS, zählt das als Automatik oder Schaltung: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe ein kleines Problem mit meiner A-Klasse.... Vor 6 Monaten konnte ich eine A-Klasse erstehen die für...
  3. Akse Kindersitzerkennung

    Akse Kindersitzerkennung: Hallo zusammen, wenn ich den Stecker unter dem Beifahrersitz ziehe, ist der Effekt der gleiche, wie wenn der Kindersitz bzw. Transponder auf dem...
  4. AKSE beim W168 schon immer?

    AKSE beim W168 schon immer?: Hallo zusammen, ich hab ja einen W168 Bj 10/1997, mit Beifahrerairbag-Lämpchen in der Mittelkonsole plus so nem Schalter. Tut da AKSE auch...
  5. Nochmal Klartext - Wie AKS Kupplung entlüften?

    Nochmal Klartext - Wie AKS Kupplung entlüften?: Guten Morgen an alle Schrauber :D Der Elch wird langsam besser und besser. Jetzt steht noch die Entlüftung der Kupplung (mit AKS) an. Ich habe...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.