W168 AKS Problem !!!

Diskutiere AKS Problem !!! im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo ! Seit nun einigen Tagen lese ich schon fleissig mit und habe aber gleich zu Beginn hier im Forum (leider) ein Problem mit meiner A-Klasse....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 weineckpower, 14.07.2009
    weineckpower

    weineckpower Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A 160
    Hallo !

    Seit nun einigen Tagen lese ich schon fleissig mit und habe aber gleich zu Beginn hier im Forum (leider) ein Problem mit meiner A-Klasse.

    Aaalso .... vor wenigen Wochen habe ich meine A-Klasse recht günstig von einem etwas älteren Herren (80) gekauft.
    BJ: 98, 160er Benziner und nur 65.000km. So weit so gut.

    Aber "leider" hat das Auto ein AKS und mit genau diesem habe ich seit Anfang an meine Probleme.
    Zuerst das allseits Bekannte mit dem "Kunststoffknochen" aber das war dann eh recht schnell und vor allem günstig behoben.

    So und vor einer Woche trat nun ein neues Problem auf.
    Es schaut folgendermaßen aus: Wieder einmal lassen sich keine ungeraden Gänge einlegen (altbekannt aber es kann jetzt definitiv nicht am "Knochen" liegen) dh. statt dem 1., 3. und 5. Gang wird nur ein "N" angezeigt und dementsprechend auch reagiert. Nur der 2., 4. und Retourgang funktionieren noch normal.
    Der 2. und 4. Gang lassen sich zwar leicht einlegen aber um den Schalthebel wieder in die Leerlaufposition zu bringen bedarf es manchmal ein wenig mehr Kraft, da das AKS nicht auskuppelt.

    Dieses Problem selbst kommt und geht wie es will und bis jetzt habe ich auch schon verschiedenes probiert es zu provozieren bzw. abzuschaffen wie zB Zündung an/aus, nach dem abschalten des Motors öfters das Bremspedal drücken um die Kupplung zu trennen .... aber nichts ändert sich.

    Heute war ich noch hier in Wien beim ÖAMTC (ist wie der ADAC) und dieser konnte gleich 4 Fehler aus dem AKS-Steuergerät auslesen.

    1. Fehler CAN-BUS
    2. Fehler AKS Allgemein
    3. Fehler ~Kupplung?
    4. Fehler ~Schaltung?

    Noch dazu macht das AKS beim "arbeiten" (wenn durch einen Sensor aktiviert) einen nicht durchgehenden, mich nervenden, Hochfrequenzton. Muss nichts heißen könnte aber vielleicht helfen.


    Meine Frage/Bitte richtet sich an alle anderen AKS-Nutzer ob diese irgendwann schon einmal ähnliche Probleme hatten und welche Maßnahmen dann zur Lösung geführt haben.


    Die Mercedes-Werkstatt bei mir ums Eck wollte das Auto gleich einmal für ein paar Tage behalten und den gleichen? Fehlerspeicher natürlich kostenplichtig nochmals durchführen. 1. kann ich schlecht so lange auf mein Auto verzichten und 2. ist das meiner Meinung nach euf keinen Fall eine kostengünstige Art und Weise wenn es schon damit beginnt das Auto länger behalten zu wollen wo noch nicht ein mal die Fehlerquelle bekannt ist.


    Trotzallem schon einmal vielen Dank für die Antworten,

    Fillip.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 weineckpower, 15.07.2009
    weineckpower

    weineckpower Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A 160
    ... leider bis jetzt noch keine Antwort bekommen ... :-/

    Heute ist mir noch eine Idee gekommen was der Auslöser sein könnte.
    Die Umgebungtemperatur!

    Die Probleme mit dem AKS treten erst ab Mittags auf und dann auch nur wenn das Auto in der Sonne steht und es sich aufheizt.
    In der Werkstätte trat natürlich (Vorführeffekt) der Fehler NICHT auf, aber das würde auch mit meiner Theorie übereinstimmen, da ich dort 45 min. warten musste bis ich dran kam und das Auto in der Zwischenzeit in der (kühlen) Garage stand.

    --> Falls jemand ähnliche Probleme mit der Temperatur, besonders an so heißen Tagen wie den letzen (30-35°C) hat dann bitte melden !!!




    Grüsse Fillip!


    PS :
    Ein Mercedesmechaniker meinte nur so ohne es sich genauer anzuschauen, dass eventuell einer der beiden Züge die vom Schaltknauf zum Getriebe gehen nachgestellt werden müssen (eben der, der die Vorwärtsbewegung des Schaltknaufs weiterleitet).
    Hat schon jemand von euch davon gehört, dass hier etwas nachgestellt werden müsste, bzw schon einmal machen lassen ?
     
  4. F-P

    F-P Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Angest.
    Ort:
    Kiel
    Marke/Modell:
    C230 V6
    Wenn die Batterie mau ist kann das Elektro-Hydraulische
    Kupplungssystem nicht richtig arbeiten. Fahrlicht wird dann z.B.
    beim kuppeln dunkler. Opi hatte bei seinen Kurzstrecken garantiert alle Verbraucher an und noch den ersten Akku drin !
    Dito wenn Luft in der Leitung für den Kupplungsnehmerzylinder ist.
    Der wird vom Bremsflüssigkeitssystem mitgespeist und sollte separat
    entlüftet werden.
    Als AKS - Neuling wirst du merken, das schalten nur geht, wennZündung an,
    oder ohne Zündung, du aufs Bremspedal gehst.
    Dann hörst du auch beim Schalten den E-Motor arbeiten.
    Check das mal !

    Viel Erfolg,

    FP
     
  5. #4 weineckpower, 16.07.2009
    weineckpower

    weineckpower Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A 160
    Danke erstmal für die Vorschläge

    Mit der Fahrweise des Vorbesitzers liegst du schon richtig ... die Stossstangen rundherum sind in ihrer funktion wörtlich genommen worden.

    Die Batterie soll laut seinen Aussagen erst vor knapp einem Jahr getauscht worden sein (ist auch irgendeine bekannte Marke) von dem her hoffe ich noch stark, dass es daran eher nicht liegt.

    Die Hydraulikleitung ist auch ein Ansatz, nur sollten dann nicht alle Gänge Probleme machen, warum dann nur 1, 3 und 5 ?

    Anfang nächster Woche fahre ich in eine MB Werkstatt ins nahe Ausland. Diejenigen bei denen ich hier in Wien war wollten gleich von der ersten Minute an "vorsorglich" das AKS-Steuergerät tauschen. *mecker*
    In Ungarn kostet die Arbeitsstunde offiziell nur 45€ von dem her könnten die auch doppelt so lange für die Arbeiten brauchen und ich steige noch immer günstiger aus.

    Nur für das Auslesen des AKS-Steuergerätes wollten die in Wien 40€ verlangen. Ich habs dann doch nicht machen lassen, da ich den gerade erst kostenlos ausgedruckten/gelesenen Fehlercodes des ÖAMTC (ADAC) genau so vertraue. Wo liegt der Unterschied und wie viel habt ihr dafür bezahlt?
    Klar kann man bei der Stardiagnose auch irgendwie das AKS selbstjustieren (wo der Kupplungsanschlag ist) und dann in weiterer Folge eventuell auch entlüften. Aber um die 40€ wäre nur ein Stecker angeschlossen worden und das wars. ... ist natürlich keine günstige Vorgangsweise für mein Studentenkonto.


    Hat vielleicht schon jemand davon gehört, dass die 2 Leitungen zwischen Getriebe und Schalthebel nachgestellt werden müssen ???


    Grüsse Fillip
     
  6. #5 Riesenelch, 16.07.2009
    Riesenelch

    Riesenelch Elchfan

    Dabei seit:
    15.10.2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wäscheriecher in der Damensauna
    Ort:
    Siegerland
    Marke/Modell:
    Mähcedes
    nur einmal um Probleme mit den beiden Zügen auszuschließen folgender Tip... zumindestens hat das damals bei unserem AKS Problem die Züge ausgeschlossen.... wenn das Problem auftritt häng mal die Züge vorne und hinten aus und bewege diese mit der Hand... sie werden beide mit Leichtigkeit gehen.... war zumindestens bei uns so.... und dadurch konnten wir den Austausch der Züge welche von MB als Fehler "erkannt" wurden schon mal vorab ausschließen....
     
  7. #6 Peter Hartmann, 16.07.2009
    Peter Hartmann

    Peter Hartmann
    Administrator

    Dabei seit:
    25.11.2002
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Immobilien-Ökonom
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Marke/Modell:
    A45 AMG
    Hallo,

    sofern wirklich kein Problem bei den Zügen vorliegt (siehe Vorschreiber; sehe den Fehler eigentlich auch dort), so würde ich die 40€ in eine Neukalibrierung sowie Systementlüftung, eventl. Neubefüllung investieren. Gut möglich, dass das hiermit gegessen ist, denn dieses Pfeifen, was Du beschreibst, kenne ich vom Wechsel des Steuergerätes und der anschliessenden Neubefüllung mit Hydraulikflüssigkeit. Das Steuergerät tauschen ist sehr teuer (vierstellig!), von daher: Züge checken, System neu kalibrieren/entlüften/neu befüllen und erst dann langsam an einen Steuergerätetausch denken!

    Viele Grüße
    Peter

    PS: Ich bin absoluter Fan vom AKS - wenn es denn funktioniert...
     
  8. #7 weineckpower, 16.07.2009
    weineckpower

    weineckpower Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A 160
    Danke für die Antworten .... den Tipp mit den Zügen werde ich so bald als möglich testen.

    Die 40€ die mir die MB Werkstätte verrechnet hätte wären NUR für das Auslesen des Fehlerspeichers des AKS gewesen. Nur dabei bleibt es sicherlich nicht !
    Alleine ,dass der Mechaniker ohne sich das Auto auch nur angeschaut zu haben gleich die komplette AKS Steuereinheit tauschen wollte zeigt völliges Desinteresse, Geldgier oder oder schlicht das er keine Ahnung von der Materie hat.

    Am Montag werde ich hoffentlich mehr wissen und vorsorglich das System in Ungarn testen/entlüften und/oder justieren lassen.

    Das von mir beschrieben nur beim AKS-Arbeiten auftretende Pfeifen/Säuseln ist das gleiche wie wenn ein Kondensator den Geist aufgibt, nur das es eben auch zu hören ist wenn das System vollkommen normal funktioniert.
    Vielleicht liegt es auch an meinem Alter, da ab einem gewissen Alter (~25-30) manche hohen Frequenzen nicht mehr hört, und ich eben noch jünger bin!?!
    Es tritt eigentlich immer auf, beim Fahren und beim Stehen, halt eben wenn ein Sensor auslöst, nur kann man es bei ausgeschaltenem Motor (bei Betätigung der Bremse) am deutlichsten hören und kommt definitiv von dem Bereich unterhalb der A-Säule.

    Bestimmte Probleme bei höheren Temperaturen hat bis jetzt noch niemand gehabt ???


    Grüsse Fillip
     
  9. F-P

    F-P Elchfan

    Dabei seit:
    04.05.2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Angest.
    Ort:
    Kiel
    Marke/Modell:
    C230 V6
    Und das Pfeifen ist nicht die Servopumpe der Lenkung,
    oder die Luftpumpe ? Mal die Sicherung der beiden Teile ziehen,
    um diese auszuschliessen.
    Mein AKS ist auch manchmal hakelig, wetterfühlig.
    Oder ist es nur oft meine Fahrweise ?


    FP *kratz*
     
  10. #9 weineckpower, 16.07.2009
    weineckpower

    weineckpower Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A 160
    Also ich bin mir sehr sicher, dass das Pfeifen vom AKS ausgelöst wird. Wie gesagt, jedesmal wenn man das Bremspedal drückt oder den Schalthebel bewegt kommt es für ca. 1 Sekunde. Wenn man den Motor überhaupt abschaltet und dann gleich aufs Bremspedal steigt hört man es am besten. Neben dem Pfeifen läuft dann für ca. 2 Sekunden ein kleiner Motor der irgendwohin Druck aufbaut (es knarrt ganz ganz leicht Kunststoff). Aber das ist nur ein Geräusch, dass nebenbei läuft aber meiner Meinung nach nicht für das Problem ausschlaggebend ist.

    So .... der Termin am Montag ist fixiert und ich kann schon nicht mehr erwarten eine (hoffentlich nicht all zu teure) Lösung zu finden.


    Grüsse Fillip
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Brutus

    Brutus Elchfan

    Dabei seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Cirkusartist (Benz)
    Ort:
    Unna
    Ausstattung:
    A160L AKS Leder AMG (A190L AKS)
    Marke/Modell:
    *SISSI* neu im zwinger *USCHI*
    hallo
    welche fehlercode hat dein öamtc(ödac )ausgelesen
    fängt bei 0700 an und hört bei 1784 auf
    prüfe mal die zwei schaltstangen/druckstangen ob nicht eine gebrochen ist
    (kugelpfanne ist ja neu)
    des weiten kann das aks auch den greifpunkt als unplausibel erkennen
    u.s.w

    mfg
    nachtrag zum pfeifen/knarren
    kommt mir sehr bekannt vor war damals das steuergerät aks
    (also der motor im steuergerät aks)leider nicht einzel tauschbar
    steuergerät wurde aus dem gtc bezogen
     
  13. #11 weineckpower, 17.07.2009
    weineckpower

    weineckpower Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Marke/Modell:
    A 160
    ua @ Brutus:


    Also ich hab mir gerade den Prüfbericht aus dem Auto geholt ....

    Folgende genaue Fehlercodes wurden ausgegeben:

    P1747 CAN-BUS
    P0700 Kupplungssystem
    P0705 Gangsensorik
    P1784 Kupplung des AKS


    Also die zwei Schaltstangen/Druckstangen habe ich heute bei noch kaltem Motor ;) geprüft. Bei denen und dem restlichen Gestänge vom AKS gab es keinerlei Auffälligkeiten. Die Züge haben sich auch problemlos bewegen lassen.
    Und komischerweise hat heute bei einer fahrt durch die Stadt wieder einmal alles funktioniert als wie wenn nie etwas gewesen wäre. *kratz*

    @ Brutus. Wie dein Problem mit dem AKS aufgetreten ist, hat es bei dir auch nur hie und da nicht mehr funktioniert oder war es auf einen Schlag aus?




    Grüsse Fillip
     
Thema: AKS Problem !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes a klasse halbautomatik probleme

    ,
  2. mercedes a klasse fehler p1747

    ,
  3. w168 steuergerät fehler behoben

    ,
  4. w168 can probleme,
  5. p1784 mercedes classe a 168,
  6. a klasse aks steuergerät ort,
  7. a klasse aks,
  8. w168 aks macht nichts
Die Seite wird geladen...

AKS Problem !!! - Ähnliche Themen

  1. Aus zwei mach ein ...oder was ist mit dem AKS

    Aus zwei mach ein ...oder was ist mit dem AKS: Aloha, mein kleiner Elch, BJ 1999 avantgarde braucht neue Bremsleitungen und Federn. Zudem gibt es ein paar Schönheitsfehler. Da ich ein wenig...
  2. Problem Temperaturwarnung

    Problem Temperaturwarnung: Hallo Forum, meine Frau hatte am 200er Diesel eine Rote Anzeige Generator - das war natürlich 60 km von zuhause entfernt. Da wir schon 5 kaputte...
  3. Problem mit Handbrems-Warnlampe

    Problem mit Handbrems-Warnlampe: Hallo, ich habe die hintere 12V Steckdose in der Mittelkonsole ausgetauscht, seit dem geht auch bei gelöster Handbremse die Warnlampe und der...
  4. Problem nach Anlaser-Wechsel A140

    Problem nach Anlaser-Wechsel A140: Hallo, bin hier im Auftrag der Autofummler. ES handelt sich um einen A140 BJ1998, ohne Klima. Gestern haben beide in stundenlanger Kleinarbeit den...
  5. Problem mit Lämpchen im Kombiinstrument

    Problem mit Lämpchen im Kombiinstrument: Hallo zusammen , ich habe folgendes Problem . In meinem Kombiinstrument sind die beiden Lämpchen ganz aussen für die Hintergrundbeleuchtung...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.