Amaturen reinigen

Diskutiere Amaturen reinigen im T245 Allgemein Forum im Bereich B-Klasse T245 Forum; Hallo Liebe Elchfans. Ich wusste nicht, wo ich diesen thread öffnen sollte d'rum also hier. Ich besitze seit einiger Zeit eine B-Klasse (siehe...

  1. #1 Arvenius, 28.04.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Hallo Liebe Elchfans.

    Ich wusste nicht, wo ich diesen thread öffnen sollte d'rum also hier.

    Ich besitze seit einiger Zeit eine B-Klasse (siehe hier) und sollte mal die Armaturen reinigen, zumal sie ein wenig abgenutzt aussehen. Da das ein tolles Auto ist, wollte ich vorher fragen, wie man die Armaturen richtig reinigt, ohne gravierende Fehler zu machen. Ich nehme mal an, man sollte nicht mit Ethanol oder Aceton reinigen, Wasser ist auch nicht so der hilfreiche Partner beim Reinigen. Gibt es da Produkte, auf die Ihr schwört?

    Danke für ein paar Hinweise.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Landgraf, 28.04.2013
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    was sind für dich denn die Armaturen?
    Meinst Du das ganze Armaturenbrett/Instrumententafel? Oder nur das Kombiinstrument/Tacho?

    Das Abdeckglas des Kombiinstruments nur mit einem für Polycarbonat geeigneten Glasreiniger reinigen und GANZ vorsichtig, gibt sonst fiese Kratzer!

    Das Armaturenbrett mit einem sauberen und fusselfreien Schwamm und warmen Wasser ohne Zusätze abwischen und nachtrocknen.

    Dann mit einem Kunststoffreiniger/Pflegeprodukt "seidenmatt" pflegen, weniger ist hier mehr.
    Gibt aber auch einen super Kunststoffreiniger/Pfleger bei Mercedes. Die Spraydose hält sehr sehr lange und kostet ca. 12 EURO.

    Sternengruß + viel Erfolg.


    P.S.: Ethanol und Aceton hat auf Kunststoffen NICHTS zu suchen, damit zerstörst Du das Material bzw. dessen Oberflächenoptik!!
     
  4. #3 Arvenius, 28.04.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Danke Landgraf für die schnelle Antwort.

    Und wenn wir schon dabei sind: Wie sollte ich denn am besten das Auto waschen? Wahrscheinlich ist das eine Glaubensfrage, aber vielleicht gibt es ja doch einige Hinweise, die man beachten sollte. Wie sieht es beispielsweise mit dem manuellen Waschen aus, mit so'ner Bürste von/bei Kärcher?

    Gruesse und Danke.
     
  5. #4 CarClean, 29.04.2013
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    schau dazu mal hier in diesen Bereich im Forum rein ;-)
    und wenn dann spez. Fragen sind, kannst dich ja melden.
     
    Arvenius gefällt das.
  6. #5 Arvenius, 02.05.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Danke für den Hinweis und den Link. Ich muss dann halt eine Textilwäscherei aufsuchen ... .

    Fragen

    1. Wir haben hier so eine Waschstelle (Kaercher), wo man mit Hochdruckreinigern Autos waschen kann. An den etwa 2m langen Pistolen hängt eine Bürste, mit synthetische Fasern. Man kann entweder den Hochdruckstrahl benutzen oder auch gleichzeitig die Bürste. Ich nehme mal an, Ihr ratet mir von der Bürste ab, oder? :rolleyes:

    2. Wir hatten jetzt starke Regenfälle, mit Wind + Sand aus Nordafrika. Das Auto sieht recht "dreckig" aus, d.h., man sieht Wasserflecken und feinen Sand auf dem Lack. Wenn man mit dem Finger ganz leicht über den Lack wischt, dann hat man das Gefühl, dass da etwas öliges drauf ist.
    Dumme Frage: Muss man sofort in die Waschanlage oder kann das so bleiben, sagen wir 3-4 Wochen? Ich würde gerne noch auf die nächsten Regenfälle warten.

    Danke für ein paar Hinweise.
     
  7. #6 CarClean, 02.05.2013
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    erwartest du jetzt hierzu eine vernünftige Antwort *ironie*
     
  8. #7 Arvenius, 03.05.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    ... eigentlich schon, sonst hätte ich den Text nicht gepostet.
     
  9. McDell

    McDell Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Projektleiter Gussasphalttechnik Benninghoven
    Ort:
    Altrich
    Marke/Modell:
    A210 Evolution
    Hi

    es gibt keine Dumme Fragen... :-P

    :-P
    Ich schreib es mal so.. ich hätte es schon längst selber gewaschen und eine Waschanlage kommt gar nicht in Frage....

    Denke die Frage dürfte beantwortet sein.

    *pfff*
    Gruß

    Dell
     
  10. #9 Arvenius, 03.05.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Danke Dell. - Aber jetzt mal wirklich: Wenn feiner Sand auf dem Lack ist, mit ein paar verschmierten Wasserflecken, warum muss dann gewaschen werden? Liegt es am vergrößertem Luftwiderstand, was mehr Treibstoff benötigt, oder beschädigt der Sand den Lack? Ich stelle die Frage nur aus Interesse.
     
  11. #10 CarClean, 04.05.2013
    CarClean

    CarClean Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Kfz-Branche
    Ort:
    Salem (Bodensee)
    Marke/Modell:
    M-Klasse
    du bekommst durch den feinen Sand viele kleine Microkratzer in den Lack und das spiegelt sich dann bei der Sonneneinstrahlung wie Swirls (Kreise).
    Wenn du damit leben kannst, dann ist gut. Mich würde dieser Anblick stören ;(
     
  12. #11 Arvenius, 21.05.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Hallo Landgraf.

    Ich habe mir jetzt das Spray "Cockpitpflege" besorgt (A 000 986 47 74 12). Meinst Du dieses Spray? Wenn ja, wie benutze ich es? Danke für ein paar Hinweise.
     
  13. McDell

    McDell Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Projektleiter Gussasphalttechnik Benninghoven
    Ort:
    Altrich
    Marke/Modell:
    A210 Evolution
    Hi
    ich drehe jedesmal durch, wenn ich Kratzer im Lack habe :cursing:
    Wie kann man damit LEBEN????

    Mit dem CW Wert hat das glaube ich mal weniger zu tun, aber ich kann einfach nicht in ein dreckiges Auto einsteigen.
    Finde das einfach nicht Hygenisch.
    Wo ist das Problem einmal die Woche für 2 H sich Zeit für sein Auto nehmen?

    Gruß
     
  14. #13 Arvenius, 21.05.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Ja, ich stimme prinzipiell überein, aber manchmal kann man das nicht verhindern, wenn andere (bewusst) einen Kratzer hinterlassen.

    Oh, die nehme ich mir ja: zum Fahren. ;-) Waschen? Hmm, nur in einer Waschanlage, aber das kostet immer 10 Euro.

    Ich nehme mal an, das man das Spray "Cockpitpflege" besorgt (A 000 986 47 74 12) mit Servierten nehmen kann, oder braucht man ein spezielles Tuch dafür?
     
  15. #14 Homer_MCSM, 22.05.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    Sand auf dem Lack, der den Luftwiderstand erhöht? Sorry, aber da musste ich jetzt schon schmunzeln :D

    Zum Thema Cockpitpflege: Nimm babytücher. Die gibts im 80er-oder 100er-Pack in allen Discountern für ca. einen Euro. Ich pflege damit den Innenraum meiner Autos seit Jahren. Nur auf eventuell vorhandenen Holzverkleidungen und Displays / Tachoscheiben würde ich sie nicht benutzen, das gibt Geschmiere. Für Kunststoff aller Art sind die Dinger aber die Wucht!

    Grüße
    Michael
     
  16. #15 flockmann, 22.05.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.061
    Zustimmungen:
    616
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    Mit solchen Sachen wäre ich vorsichtig. Habe schon gehört dass sich z.B.: die Beschichtung von Lenkrädern aufgrund von Unverträglichkeiten mit Handcremes abgelöst haben....
    Grüsse vom F.
     
  17. Thomas

    Thomas Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    28
    Ausstattung:
    Sportpaket, Automatik, PTS, Standheizung, Licht & Sichtpaket, Audio 20
    Marke/Modell:
    W245 B200 CDI
    Ich verwende zum Auftragen des Mercedes-Cockpitsrays einen weichen Lappen. Gibt es z.B. im Baumarkt in der Auto-Abteilung. Mittel auf den Lappen sprühen und auftragen. Aber nicht zu viel nehmen, sonst gibt es Schlieren bzw. Flecken.
    Mit dem Mecedes-Spray bin ich persönlich aber nicht so zufrieden, nach einiger Zeit bilden sich auf glatten Flächen (z.B. neben Klimabedienteil) bei mir Schlieren, und auch wenn Regentropfen z.B. an die Türverkleidungen kommen gibt es dann Flecken von dem Mittel. Das perfekte Pflegeprodukt für die Innenraum-Kunststoffe habe ich noch nicht gefunden...
     
  18. #17 Arvenius, 22.05.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Danke an alle für die Kommentare.


    Zu Homer_MCSM:
    Du wirst lachen, aber ich denke ich werde das mal ausprobieren. Klingt ziemlich logisch: was gut ist für den Babypopo ist auch gut für unsere Armaturen.

    Zu flockmann:
    Weiterhin: Ich habe mal bei unserem 2ten Auto das Lenkrad mit diesen Wisch-Tüchern (zur Armaturenpflege) 'gereinigt'. Ergebnis: Das Lenkrad war sehr glitschig danach ... das war keine gute Idee. Dinge, die man zum Steuern anfasst würde ich nur mit nassen Tüchern (Wasser) reinigen.

    Zu Thomas:
    Gut zu wissen. Na, ich probiere es mal hier aus und werde dann berichten. Sind Deine Armaturen hell oder dunkel (schwarz)?
     
  19. Thomas

    Thomas Elchfan

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    28
    Ausstattung:
    Sportpaket, Automatik, PTS, Standheizung, Licht & Sichtpaket, Audio 20
    Marke/Modell:
    W245 B200 CDI
    Ja, auf dem Lenkrad haben solche Sachen nix verloren. Aber Du hast doch sicher das Lederlenkrad wie ich drin. Ich habe mir als ich das Auto damals gekauft hatte gleich eine Flasche Lederpflege von Sonax besorgt. Damit behandle ich auch das Lenkrad, bei diesem Produkt wird das Leder nicht glitschig, ist also perfekt für das Lenkrad geeignet. Kannst Du ja mal testen. Und am Handbremsgriff, Wählhebel Automatik und auch den Seitenwangen der Sitze macht es sich perfekt. Meine Sitzwangen sind jedenfalls noch wie neu, nichts eingerissen.

    Leider habe ich die schwarze Ausstattung. Ich hätte lieber Beige, bei Schwarz sieht man sofort jedes Bischen Staub...und eben die Schlieren nach einiger Zeit.
     
    Arvenius gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 A200 Coupé, 23.05.2013
    A200 Coupé

    A200 Coupé Elchfan

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Osthessen
    Marke/Modell:
    A200 Coupé
    Zur original Mercedes Cockpitpflege wurde mir seitens MB als richtiges Applikationstuch/Abwischtuch ein Microfaserlappen mitgegeben. Bisher habe ich mit dieser Kombination keine schlechten Erfahrungen. Armaturenbrett sieht aus wie neu.
     
  22. #20 Arvenius, 24.05.2013
    Arvenius

    Arvenius Elchfan

    Dabei seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Im Süden Frankreichs
    Marke/Modell:
    B-180 CDI, W245, Diesel, manuelle Schaltung, 127 000 km, Sport-Paket, kosmosschwarz metallic, Textil Maastricht / Leder Artico, 17' Reifen
    Danke für alle Hinweise.

    Morgen werde ich mal einen Test machen, habe genug Zeit. - Frage: Gibt Dir dieses Spray "Original Mercedes Cockpitpflege" auch den original Mercedes 'Fast-wie-neu-Geruch'?
     
Thema:

Amaturen reinigen

Die Seite wird geladen...

Amaturen reinigen - Ähnliche Themen

  1. MKL nach Reinigung der Drosselklappe P2463

    MKL nach Reinigung der Drosselklappe P2463: Hallo Ich hatte folgendes problem : MKL ging an -> Diagnose drosselklappe, diese habe ich gereinigt Fehler gelöscht gut. Seit dem besteht...
  2. Tip: Automatik-Getriebe Reiniger nutzen

    Tip: Automatik-Getriebe Reiniger nutzen: Hier sollte eigentlich der Link stehen; ich erhielt aber eine Meldung, daß ich erst 10 Beiträge brauche um dies zu ermöglichen - merkwürdige Sache...
  3. Anleitung gesucht Ausbau Mittelkonsole für Reinigung GEM

    Anleitung gesucht Ausbau Mittelkonsole für Reinigung GEM: Hallo liebes Forum, in meinem Vaneo 1.7 CDI Automatik 2002 ruckelt die Schaltung. Die Diagnose bei Mercedes ergab ein defektes...
  4. Drosselklappe u. Luftmassenmesser reinigen ( Stecker entfernen ? )

    Drosselklappe u. Luftmassenmesser reinigen ( Stecker entfernen ? ): Hallo Elchfreunde, wenn ich den Luftmassenmesser und die Drosselklappe mal reinigen möchte , kann ich dann bei "Zündung aus" die elektrischen...
  5. Auto startet nicht mehr nach reinigung des AGR

    Auto startet nicht mehr nach reinigung des AGR: Hallo liebe Gemeinde, ich habe gestern das AGR gesäubert und seitdem startet mein a180 CDI nicht mehr. Alle Kabeln steken , wenn man startet...