W168 Anlasser direkt anschließen

Diskutiere Anlasser direkt anschließen im W168 Do-it-yourself Forum im Bereich A-Klasse W168 (1997-2004); Hallo Elchfans, ich hoffe wieder auf Eure Hilfe! Zuallererst soll der Anlasser von meinem W168 A210 Automatik Bj. 2003 als mögliche Ursache für...

  1. #1 LopatarA190, 13.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2022
    LopatarA190

    LopatarA190 Elchfan

    Dabei seit:
    21.03.2021
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    152
    Beruf:
    Profiänzer, Tanzpäd, EURenter, Malteser Fahrdienst
    Ort:
    München
    Ausstattung:
    A210 (W168) Evolution lange Vers. Automatikgetriebe, 200400 km, shwarz, Bj 2003, 140ps, 2084ccm, Alufelgen in 7x17" mit 205/40 ZR 17, Lamellendach, 4 el. Fensterheber, beheizte Sitze, Airbags vorn-seit, Rost, Sound Bose m. Subwofer; A190 (W168) Elеgance, Automatik, Benziner,122 PS 1898 ccm Bj. 2002, 110600 Km, 4 el. Fensterheber, beheizte Sitze vorn, Airbags vorn-seit, JVC Radio Bluetooth Freisprecheinrichtung, Lamellendach
    Marke/Modell:
    W168 A210 A190
    Hallo Elchfans, ich hoffe wieder auf Eure Hilfe!

    Zuallererst soll der Anlasser von meinem W168 A210 Automatik Bj. 2003 als mögliche Ursache für den Motor-Start-Mini-Desaster ausgeschlossen werden. Habt Ihr bitte eine Idee, wie genau ich das Zustande bringen kann, um den Anlasser an das Lila/Weis Kabel im Batterieschacht direkt auszuschließen, damit die Elektronik umzugehen und den Anlasser zur Probe starten? Und zwar so nach Möglichkeit, dass ich mir weitere Elektronikteile nicht wieder abfackle*ironie*

    Die Vorgeschichte:

    Nach meinem kläglich gescheiterten Versuch die Daten von der EWS auszulesen, um mir einen zweiten Schlüssel für den Mopf zu kreieren, habe ich die Wegfahrsperre „eingehimmelt“, wie der Moderator hier schrieb und andere dies auch bestätigten.

    Seit dem verfolgte mich beim Startversuch die böse böse „Start Error“ Meldung[​IMG]
    Autsch, die Zentralverriegelung funktionierte auch nicht, auch nicht:(

    Interessant, dass mit der von mir „eingeäscherten“ Wegfahrsperre und trotzt „Start Error“ Meldung startete der Motor dennoch, und ging nach einer Sekunde aus. Danach Stille, da kein Start und wieder "Start Error". Der Heisenberg empfahl mir die Batterie kurz abzukoppeln (Reset) und wieder anzuschließen. Und siehe da! Der Start ist wieder für eine Sekunde geglückt. Das war aber keine Lösung des Problems. Also, der Anlasser ist höchstwahrscheinlich doch noch nicht in den Binsen gekommen, weil der den Motor perfekt startete, sogar in Bruchteilen der Sekunde. Nichtsdestotrotz muss ich den Anlasser sicherheitshalber direkt anschließen und auf Funktion testen, bevor andere Stellen wegen der Fehlersuche in Betracht gezogen werden.

    Inzwischen hat mir der Heisenberg den Arsch gerettet, als er mir MSM samt Steuergerät (Wegfahrsperre) und mehreren intakten Schlüsseln von seinem früheren A210 Automatik geschenkt hat! Einen original Bartschlüssel von meinem Mopf habe ich schon in seinem original Schlüssel-Gehäuse eingebaut. Die Zentralverriegelung funktionierte sofort. Die Meldung „Start Error“ aber verschwand erst nach dem ich dem Steuergerät (der Wegfahrsperre) mehrmals die Kabel abzog und wieder einsteckte.

    Dennoch besteht weiterhin das Problem indem sich der Motor momentan gar nicht mehr starten lässt. Nicht mal für eine Sekunde, wie das mit der abgewrackten Wegfahrsperre war, ha ha:( Ich vermute erneut, dass meine neue Varta Batterie entweder unter falschen Flagge fährt, oder doch Montagsware ist, weil schon paar mal über Nacht schlapp gemacht hat. Jetzt, bei den Versuchen den Motor zu starten, ist nur ein leises Relais-Klick aus dem Sichrung- und Relaiskasten im Batterieschacht zu hören und das wahr's. Die Autobatterie habe ich zuvor sicherheitshalber aufgeladen, die hatte ja danach gut 12,45 V. Zudem sind es Motorsteuergerät, Steurgerät der Wegfahrsperre und der Chip im Fernbedienungsschlüssel auf einander abgestimmt. Ansonsten hätte mir der Heisenberg diese Dinge nicht zugeschickt.

    Mein Multimeter macht fast alles automatisch, deshalb springt der hin und her, wie es ihm gerade passt. Außerdem bin ich kein begnadeter Elektriker, um relevante Daten dem Multimeter zu entlocken. Meine Messungen daher sind nur mit Vorsicht zu genießen.

    An dem dicksten Lila/Weis Kabel des dreipoligen Steckers im Batterieschacht habe ich bei der (Null) Ausgangsposition des Zündschlosses lauter komische Werte in mV Bereich mit mehreren Nullen vor der Koma gemessen, während die andere Messspitze selbstverständlich am Minuspol der Batterie lag. Das ganze solange bis sich ein Wert von meistens um 0,0013V einstellte. Während ich mit dem Schlüssel im Zündschloss fiktiv startete, habe ich wieder verschiedene Werte im Bereich von mV gemessen. Diesmal mit wenigen Nullen vor der Koma. Auch beim Startposition des Schlüssels im Zündschloss waren die Werte im Bereich von mA mit Nullen vor der Koma, z.B. zw. 00,93 mA und 01, 04 mA. Nach Zurückdrehen des Schlüssels im (Null) Ausgansposition waren die Messwerte fast- oder ganz weg.

    Um den Anlasser direkt mit dem Lila/Weis Kabel zu starten, weis ich eben nicht genau wie, wo und an welchen von beiden dreipoligen Stecker ich Strom legen muss und welches Kabel an Masse anzubringen ist. Ich fange schon in solchen Situationen zum etwas Legasthenie bei der Orientierung zu neigen[​IMG] Denn, wenn man den dreipoligen Stecker auseinander zieht, entstehen halt zwei Stück –rechts? männlich und links? weiblich, a drei Kabel. An dieser Stelle hab'ich keine Ahnung welche „Dreier“ Kabel direkt zu dem Anlasser führt und damit bin ich ohne diese Kenntnis schon ein bischen überfordert. Langsam fange ich im echten Leben an wie mein Avatar hier auszusehen, ha, ha.

    Spaß bei Seite: Meine Hoffnung besteht darin, dass ich wieder von Euren Erfahrungen profitiere, wie sooft mir hier im Forum passiert ist. Jede Meinung zählt!

    Nachtrag
    Wenn der Anlasser in Ordnung ist, dann werde ich weitere Untersuchungen anstellen müssen: „Notfalls vom Zündschloss den Start rausfummeln und weiter verlegen“, so der Heisenberg. Der lässt grüßen: „Ja, jetzt muss du messen ... messen ... und nochmal messen ...“
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    schau mal hier: Anlasser direkt anschließen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Anlasser direkt anschließen

Die Seite wird geladen...

Anlasser direkt anschließen - Ähnliche Themen

  1. W414 Anlasser

    Anlasser: Hallo … erstmal herzlichen Dank , für die ganzen Anleitungen , besonders zum Ausbau ohne ablassen !!! Habe nach der Methode meinen Anlasser...
  2. W168 Anlasser oder Magnetschalter defekt?

    Anlasser oder Magnetschalter defekt?: Hallo zusammen, Ich brauche eure Hilfe bzw. Ratschläge… Mein A210 hat seit letztem Sommer Startschwierigkeiten und meine Beobachtungen haben...
  3. W168 Getriebe getauscht, jetzt geht der Anlasser nicht mehr

    Getriebe getauscht, jetzt geht der Anlasser nicht mehr: Ich habe das Getriebe getauscht, jetzt geht der Starter nicht mehr
  4. W168 Anlasser defekt

    Anlasser defekt: Hallo, leider startet das Auto meiner Frau nicht mehr, beim anlassen hört man nur ein klack. Ist der Anlasser defekt? Kann man den selber tauschen?
  5. W169 Anlasser dreht nicht mehr durch

    Anlasser dreht nicht mehr durch: Folgendes Problem A-Klasse 2004 . Motor geht aus nach ca. 10km. Kurz warten Motor springt wieder an und fährt. Ohne wartezeit von 1 minute dreht...