W168 Anlasser Klacken/Kurbelwellensensor

Diskutiere Anlasser Klacken/Kurbelwellensensor im W168 Interieur und Elektrik Forum im Bereich A-Klasse W168 (1997-2004); Moin liebe Elchfans! Ich habe einen W168, A140 60KW Handschalter aus 2003. Der Wagen ist einfach Klasse bis auf die Probleme, die er mir im...

  1. #1 VerdrehterElch, 16.08.2022
    VerdrehterElch

    VerdrehterElch Elchfan

    Dabei seit:
    15.08.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Moin liebe Elchfans!
    Ich habe einen W168, A140 60KW Handschalter aus 2003.
    Der Wagen ist einfach Klasse bis auf die Probleme, die er mir im letzten halben Jahr bereitet.

    Die Symptomatik hat mit schwächelnder Startbereitschaft begonnen. Man dreht den Schlüssel und er "orgelt" nicht sondern klackt nur. Früher hat man einfach zwei dreimal probiert und er ging ohne Probleme an.

    Ich habe daraufhin im Internet nach Lösungen gesucht. Schlussendlich hatte ich das Vergnügen den Anlasser gleich zwei mal tauschen zu dürfen weil ich zuerst den falschen eingebaut habe. Original ist ein "A166 151 00 01" gewesen. Aktuell ist ein Valeo 438147 drin. Damit startet der Elch auch ab und zu.

    Mittlerweile ist das Problem so schwer, dass man 20 oder mehr Versuche braucht um den Wagen zu starten.

    Auffällig ist dabei, dass die Motorleuchte im Tacho leuchtet. Ich hab mit Delphi ausgelesen und der Kurbelwellensensor wird angezeigt. Vor zwei Tagen habe ich dann einen neuen verbaut und der Fehler geht einfach nicht weg. Lässt sich löschen aber ist dann wieder da.

    Hat der Kurbelwellensensor Auswirkungen auf die "Freigabe" für den Start?

    Wenn man eine Büroklammer in den lilanen Kontakt im Batteriefach steckt und brückt hat man die gleiche Problematik. Manchmal startet er und manchmal nicht.


    Mit meinem Latein bin ich mittlerweile am Ende. Weiß einer von euch Rat?

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

  3. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    4.503
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor Mopf + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Nein.

    Ist die Batterie noch ok ? Wurde schon einmal eine andere Batterie probiert ? Eine defekte Batterie kann einen defekten Anlasser vortäuschen.
    Unten an der Ölwanne neben der Ölablassschraube ist das Haupt-Massekabel zum Motor. Ist dieses noch dran und hat eine gute Verbindung. ?

    Klaus
     
    monster, Hans14468, VerdrehterElch und 2 anderen gefällt das.
  4. #3 VerdrehterElch, 16.08.2022
    VerdrehterElch

    VerdrehterElch Elchfan

    Dabei seit:
    15.08.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Hallo doko, ich hatte die Batterie ans Ladegerät gehängt, gemessen hatte ich auch. Spannung passte soweit.
    Massekabel müsste ich mir nochmal unterm Auto ansehen, hatte aber mit einem sehr guten Starthilfekabel die Masse der Batterie direkt an den Motorblock gelegt.

    Kann es auch die Kontaktplatte am Zündschloss sein?
    A1685451004 wäre das die richtige Teilenummer?
     
  5. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    4.503
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor Mopf + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Das die Batteriespannung nach dem laden passt will ich gern glauben, wichtig ist die Spannung während des Startvorgang.

    Eher nicht, wenn der Anlasser klackt kommt auf jeden Fall das Startsignal an.

    Klaus
     
    Heisenberg, Hans14468, VerdrehterElch und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 VerdrehterElch, 16.08.2022
    VerdrehterElch

    VerdrehterElch Elchfan

    Dabei seit:
    15.08.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Moin doko, ich hab gerade mit einem Multimeter die Spannung überprüft. 12,4 im Leerlauf und beim Start 12,3. Ergebnis geht aus mehreren Startversuchen hervor. Die Spannung ist nie unter 12 V gewesen.

    Im Fehlerspeicher hat sich aber etwas getan:
    -P0335 KW sensor kein Signal obwohl Nockenwellensensor vorhanden- -sporadisch

    -P1650 Anlasserbetätigung; Kurzschluss an B+ oder Stromkreis offen -sporadisch
     
  7. #6 Heisenberg, 16.08.2022
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    12.703
    Zustimmungen:
    17.635
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 187624 (04/2022) ...
    Wenn der KW (Kurbelwellensensor) kein Signal abgibt, macht der Nockenwellensensor erst ab der 3.en oder 4.en Umdrehung im Steuergerät ein Plausibles Signal was ihn zum Starten bewegen könnte.

    Du musst mal die Verkabelung vom KW Sensor bis zum Motorsteuergerät messen.
    Der KW Sensor ist mit das wichtigste, der NW Sensor ist zweitrangig.
     
    monster, Hans14468 und VerdrehterElch gefällt das.
  8. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    4.503
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + W169 A150 + SLK 200 Kompressor Mopf + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Moin,

    wenn man direkt 12 Volt auf das lila Kabel im Batteriekasten gibt muß der Anlasser drehen. Wenn nicht ist entweder das Kabel gebrochen oder es hat Kontakt zur Masse ( Kabel eingeklemmt, durchgescheuert, usw ) . Oder die Masseverbindungen zum Motor sind defekt .
    Andererseits könnte der Anlasser die Ursache sein. Ist der richtige Anlasser verbaut, es gibt zwei verschiedene , einmal mit normalem Magnetschalter und einmal mit einem elektronisch gesteuertem Magnetschalter.

    Noch eine " blöde " Frage, sind die Anschlüsse direkt am Anlasser alle fest und die Ringösen am Kabel ok ?

    Klaus
     
    Heisenberg und Hans14468 gefällt das.
  9. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 VerdrehterElch, 18.08.2022
    VerdrehterElch

    VerdrehterElch Elchfan

    Dabei seit:
    15.08.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Danke für die weiteren Vorschläge.
    Ich war heute in der Werkstatt meines Vertrauens zwecks Tüv.
    Zum Anlasserproblem gesellt sich auch noch Karies in den Schwellern. Der Chef meinte, dass er sich als Einziges noch vorstellen könnte, dass der Motor sich zu schwer drehen lässt und der neue Anlasser einfach zu wenig Power ab Werk hat.

    Der aus dem Werk hat 0,8 kW sowie der neue Valeo 438147 auch. Er hat mir dazu geraten, den Valeo 438027 zu verbauen der 1kW Startleistung hat.

    Ich bin noch nicht so recht davon überzeugt.
    Wie denkt Ihr über den Vorschlag?

    @doko die Anschlüsse am Anlasser waren sehr gut, nichts korrodiert etc.

    Fürs Kommende Wochenende habe ich folgende Arbeitsliste aufgestellt:
    - KW Sensor in Ordnung bringen
    - Masseleitung zum Motor prüfen
    - Klemme 50 Leitung prüfen
    Alternativ 1kw Anlasser verbauen
     
    Hans14468 gefällt das.
  11. #9 VerdrehterElch, 22.08.2022
    VerdrehterElch

    VerdrehterElch Elchfan

    Dabei seit:
    15.08.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Ich möchte Doko und Heisenberg nochmals für die Hilfe danken.

    Resultat vom Wochenende ist, dass die Problematik Anlasser gefunden wurde!

    Die Masseverbindung vom Motor war gut korodiert, im Motorraum war eine Masseleitung oxidiert und dann war der Kabelschuh abgebrochen.
    Hauptgrund für den Anlasser war jedoch die Schraube für den Pluspol am Anlasser. Irgendwie hatte die sich gelöst und und die Ringöse konnte ca 2mm nach links und rechts wackeln. Festgezogen und zur absoluten Sicherheit noch eine Stopfmutter draufgedreht.

    Der Fehler vom KW Sensor hat sich mit Kontaktspray beseitigen lassen.

    Leider habe ich den Rest des Wochenendes mit den Schwellern, oder auch nicht mehr vorhandenen Schwellern verbracht und ein paar neue Bleche eingesetzt.
     
    Heisenberg, Hans14468 und doko gefällt das.
Thema:

Anlasser Klacken/Kurbelwellensensor

Die Seite wird geladen...

Anlasser Klacken/Kurbelwellensensor - Ähnliche Themen

  1. W168 Anlasser spinnt

    Anlasser spinnt: Hallo, ich bin neu hier und besitze seit knapp 6 Monaten eine A Klasse w168 BJ 2002. Gestern war meine Batterie plötzlich leer und heute wollte...
  2. W414 ANLASSER NR ABLESEN OHNE AUSBAU oder MOTOR ABLASSEN??

    ANLASSER NR ABLESEN OHNE AUSBAU oder MOTOR ABLASSEN??: Hi Leute ist es irgendwie möglich bei dem Vaneo die Teile Nummer des Anlassers abzulesen ohne den Motor abzulassen usw.? Vielleicht gibt’s da ja...
  3. W168 Anlasser direkt anschließen

    Anlasser direkt anschließen: Hallo Elchfans, ich hoffe wieder auf Eure Hilfe! Zuallererst soll der Anlasser von meinem W168 A210 Automatik Bj. 2003 als mögliche Ursache für...
  4. W414 Anlasser

    Anlasser: Hallo … erstmal herzlichen Dank , für die ganzen Anleitungen , besonders zum Ausbau ohne ablassen !!! Habe nach der Methode meinen Anlasser...
  5. W169 Anlasser macht nur klack

    Anlasser macht nur klack: Hallo zusammen und ein Frohes neues Jahr Ich habe ein Problem mit meinem CDI. Vor zwei Tagen habe ich den Thermostat ausgetauscht und AGR Ventil...