Anleitung für das Absenken des Motors

Diskutiere Anleitung für das Absenken des Motors im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo liebe Elchfreunde, meine Suche hat bissher leider nichts richtiges ergeben. Existiert irgendwo in den weiten des Internets eine Anleitung...

  1. #1 jakob-andre, 12.07.2014
    jakob-andre

    jakob-andre Elchfan

    Dabei seit:
    07.07.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    Studi
    Marke/Modell:
    A150
    Hallo liebe Elchfreunde,
    meine Suche hat bissher leider nichts richtiges ergeben.
    Existiert irgendwo in den weiten des Internets eine Anleitung zum (teilweise) absenken des Motors.
    Ein freund von mir fährt einen W169 A150 aus Bj 2004. Da hat sich nun leider der Anlasser verabschiedet.
    Wie einschlägig bekannt, muss der Motor mit Vorderachsträger um 80 mm abgesenkt werden.
    Ausserdem muss der vordere Stossfänger abgebaut werden und die Lenkspindel muss von der Lenkung gelöst werden. Gescheite Abzieher zum vorsichtigen Lösen für die Lenksäue von der Lenkung, ausreichend Werkzeug, und der Wille sowas selbst zu machen wäre da. Leider steht keine Bühne oder eine Montageplattform für den Motor zur Verfügung. Nur mehrere große Wagenheber. Gibts dennoch die Möglichkeit das Aggregat etwas abzusenken? Vielleicht hat ja jemand sowas schon mal gemacht und hat ein paar wertvolle Tips (vllt sogar Bilder) für uns.
    MfG
     
  2. Anzeige

  3. #2 schabernackl, 12.07.2014
    schabernackl

    schabernackl Elchfan

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Ausstattung:
    Auf vielfachen Wunsch geändert: leasingsilber, Vier Räder, 0710/516, ein Hund, ledig, ..., ach ja, der Kaufgrund: Automatisches Getriebe, wegen einer Behinderrung, Anhängerkupplung, ...
    Marke/Modell:
    w168
    W168 Ölstandssensor 160tkm + Anleitung Motorabsenken

    1
    2

    Antworten

    Benutzerinformationen überspringen

    thei

    Elchfan

    »thei« ist der Autor dieses Themas

    Beiträge: 1 843

    Wohnort: Seßlach / Schlüsselfeld

    Beruf: Gas- und Wasser Installateur bei Concorde

    Marke/Modell: Nighthawk-Elch

    Erstzulassung: 5. April 2002

    Danksagungen: 166

    Private Nachricht senden

    1

    Freitag, 24. September 2010, 11:17
    Hi,

    Nach ca. 160t km hat sich bei mir mein Ölstandssensor verabschiedet. Wenn das Öl in der "Übergangstemperatur" war, also nicht mehr kalt, aber auch nicht heiß, hat im KI immer die gelbe ÖL Lampe und manchmal auch -1,5L aufgeleuchtet.

    Da ich eh einen Assyst B machen musste hab ich das auch gleich mit erledigt und auch gleich eine Stichpunktartige Anleitung zum Motorabsenken geschrieben. Ich übernehme jedoch keine Verantwortung wenn ihr irgendwas an euren Auto beschädigt, ich habe für das Absenken und einbauen ungefähr 3 Stunden gebraucht.

    Der "geöffnete" Sensor, man sieht im Oberen Viertel eine richtige Öl-Kruste:


    Die Elektrik:


    Oder lags doch am "gammeligen" Masseband:


    Arbeitsanweisung Motor absenken


    Benötigtes Werkzeug:
    Grube
    2 Wagenheber
    Drehmomentschlüssel
    Ratschensatz (Zum lösen der Schrauben und benötigte Verlängerungen)
    1 Satz Torx Nüsse (innen und außen Torx)
    Balken zum Motor abstützen
    evtl. etwas blaue Schraubensicherung
    Hilfsperson

    Arbeitsanweisung:

    1. Fahrzeug gerade auf die Grube stellen
    2. Vordere und mittlere Unterbodenverkleidung demontieren
    3. Überlappung der Innenkotflügel von Schwellerverkleidung lösen und nach unten klappen, auf Beifahrerseite Befestigungsschelle für Klimaleitung lösen
    4. Unterbodenschutz auf Fahrerseite (unter Fahrersitz) ausclipsen
    5. Frontschürze demontieren (?)
    6. Ausgleichsbehälter für Kühl- und Scheibenwasser aushängen
    7. Massekabel unter den Kühlwasserbehälter (neben Klimaleitung) abschrauben
    8. Kabel der Lenkhilfspumpe unter den Scheibenwasserbehälter abschrauben (wird nicht immer benötigt)
    9. Flansch der Lenkwelle trennen, Anzugsmoment: 20 nm und evtl. ein bisschen Schraubensicherung
    10. Haubenschlossverkleidung demontieren und Kühler ausclipsen
    11. evtl. Schaltseile vom Getriebe trennen
    12. Achsträger von unten abstützen (!)
    13. Torxschrauben für Federbein Befestigung lösen, Anzugsmoment: 40 nm
    14. 8 M12 Torxschrauben unter dem Auto (Vorderachsträger) lösen, Anzugsmoment: 120 nm(!)
    15. 2 M10 Torxschrauben an den Stützstreben lösen, Anzugsmoment: 60 nm
    16. Wagenheber unter den beiden vorderen Aufhebepunkte setzen, vorsichtig und gleichmäßig anheben, um Federbeine mit Hilfsperson komplett ausclipsen zu können (die Plastikclips zeigen beim Wiedereinbau in Fahrtrichtung)
    17. Karosse vorsichtig und gleichmäßig auf die gewünschte Höhe anheben, darauf achten keine Kabel und Schläuche (Kühlwasser, Kupplungsschläuche(!), Bremsschläuche(!) oder Klimaleitungen) auf Zug zu belasten
    18. Der Wiedereinbau erfolgt in umgekehrter reihen folge, es ist darauf zu achten, das keine Schläuche oder Kabel eingeklemmt sind! Evtl. muss die Karosse durch Hilfsperson vorsichtig zurecht geschoben werden, so das die Führungszapfen und Schraubenlöcher übereinstimmen.


    Projekt Oldtimer Elch: 1/3 ist rum!

    Mein kleines Rosttagebuch!
     
    Darkshadow gefällt das.
  4. #3 jakob-andre, 18.07.2014
    jakob-andre

    jakob-andre Elchfan

    Dabei seit:
    07.07.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    Studi
    Marke/Modell:
    A150
    Hier ging es um einen w169, nicht um einen w168 ! Die Motoren mögen vllt. ähnlich sein aber es gibt schon gravierende Unterschiede in der Technik.

    Trotzdem hier eine Rückmeldung:

    Der Anlasser ist draußen. Nach demontiertem Luftfilterkasten, Drosselklappe und Schaltsaugrohr samt Einspritzung kam man von vorne dran. Das Thermostat liegt zwar noch im Weg, aber ich hab es montiert gelassen. Das alles OHNE DAS ABSENKEN des Motors.

    Es war zwar friemelig aber machbar. Jetzt schnurrt der Elch wieder.

    Mfg
     
  5. McaJJ

    McaJJ Elchfan

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    A200 CVT
    Hallo zusammen!

    Auch von mir eine Rückmeldung hierzu:

    Habe beim Elch meiner Frau (w169 A200 CVT) letztes WE auch den Anlasser von oben getauscht.
    Die Rückmeldung von Jakob-Andre hat mir Mut gemacht es auch ohne Ablassen zu machen.
    Und: es ging! Allerdings ist es schon sehr aufwendig und alles andere als einfach!
    Den Zeitaufwand darf man auch nicht außer Acht lassen... man sollte schon ne Hand voll Stunden einplanen.
    Und da darf dann auch nichts schiefgehen, das einen aufhält ;)

    Thermostat hab ich gleich mitgetauscht. War eh schon "schwach".

    Viele Grüße
    Michi
     
  6. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Anleitung für das Absenken des Motors
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 motor absenken anleitung

    ,
  2. w169 motor absenken

    ,
  3. w 169 motor absenken

    ,
  4. Mercedes w245 motor absenken,
  5. w245 motor absenken anleitung,
  6. b klasse motor absenken,
  7. w168 motor absenken,
  8. motor b klasse w245 absenken ,
  9. schraubensatz zum motorabsenken a-klsse,
  10. motor absenken w168,
  11. cb900 motor absenken,
  12. motor absenken mercedes,
  13. mercedes w169 motor absenken,
  14. mercedes a 169 motor absenken,
  15. a kalsse 169 motor ausbauen,
  16. mercedes a klasse motor absenken,
  17. präsentation motor mit vorderachsträger ausbauen ,
  18. anlasser w169 tauschen motor ablassen,
  19. b klasse motorablassen,
  20. motor ablassen A 140,
  21. mercedes a168 motor ablassen,
  22. vaneo motor absenken,
  23. motor ablassen w169,
  24. wie weit muss der motor beim w169 abgesenkt werden,
  25. Motor absenken beim Mercedes w169
Die Seite wird geladen...

Anleitung für das Absenken des Motors - Ähnliche Themen

  1. Motor stottert und ruckt im Niedrigtourenbereich

    Motor stottert und ruckt im Niedrigtourenbereich: Liebe Freunde, such eine mögliche Antwort auf mein Problem Habe einen A190 vor 1,5 J.gekauft mit Lauflstg. 140TKM. Seither ca. 55.TKM meist...
  2. W168 kratzt manchmal beim Motor starten und startet nicht.

    W168 kratzt manchmal beim Motor starten und startet nicht.: Hallo Zusammen, nach dem die Servopumpe die Krafstoffpumpe und der Kurbelwellensensor erfolgreich getauscht worden sind, möchte ich mich um weite...
  3. An alle, die einen M111-Motor fahren (SLK, C, E, etc.)

    An alle, die einen M111-Motor fahren (SLK, C, E, etc.): Leute... BITTE... GUCKT BEI DEN NOCKENWELLENMAGNETEN! - Haube auf - Vordere Abdeckung runter (1 Handgriff) - Stecker abziehen und prüfen ob im...
  4. W168 Anleitungen / Hilfen für den W168/414

    Anleitungen / Hilfen für den W168/414: Hier sollen in Zukunft ein paar Schrauberhilfen veröffentlicht werden die einem das Leben einfacher machen. Heute Fange ich mal aufgrund einer...
  5. Anleitungen / Hilfen für den W169/245 ...

    Anleitungen / Hilfen für den W169/245 ...: Hier sollen in Zukunft ein paar Schrauberhilfen veröffentlicht werden die einem das Leben einfacher machen. Heute Fange ich mal mit dem ausbau...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden