W168 Antriebswelle reparieren !!!

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Arwin, 10.03.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Arwin

    Arwin Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wittmund, Ostfriesland
    Marke/Modell:
    W168 schwarz, Avanga
    Hallo, mein Elch macht seit Tagen geräusche von der linken Seite der Antriebswelle *heul*. Muss ich jetzt die komplette Welle tauschen oder vll. mit Fett einschmieren oder gibt es weitere günstigere Möglichkeiten das Auto zu reparieren, ohne das Teil komplett zu tauschen ??? Wie kann ich erkennen wo genau das Problem liegt, dank ESP kann ich es auf der Hebebühne von unten auch nicht erkennen, was genau da defekt ist.

    Bin Euch sehr dankbar für jede Antwort !!!

    Fahre einen Mopf *elch*

    Grüße
    Arwin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dobermann03, 10.03.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Bist du sicher, dass es die Antriebswelle ist ? Oder kann es auch das Radlager sein ?
    Antriebswelle bekommst du nur mit Ausdrückwerkzeug raus.
     
  4. Arwin

    Arwin Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wittmund, Ostfriesland
    Marke/Modell:
    W168 schwarz, Avanga
    Bin mir eigentlich schon sicher, da das Auto gerade beim geradeausfahren ohne Last ziemlich laute schlaggeräusche macht und wenn ich Gas gebe, wird dieses Geräusch immer leiser, auch beim Bremsen wird es leiser. Die Räder haben vorne kein Spiel deshalb tippe ich schon stark auf die antriebswelle, leider ... ich hoffe nur, dass ich dieses Problem noch kostengünstig beseitigen kann und nicht alles komplett tauschen muss :o
     
  5. #4 General, 10.03.2008
    General

    General Guest

    Wenn ja würde ich zumindest versuchsweise mal bei Mercedes wegen Kulanz anfragen, Anschlussgarantie vorhanden? *kratz*
     
  6. #5 Dobermann03, 10.03.2008
    Dobermann03

    Dobermann03 Elchfan

    Dabei seit:
    19.10.2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 160, W108 280 SE
    Die Vorderachswellen sind einzeln pro Seite tauschbar. Das ist also quasi nur das kurze Stück vom Innengelenk an der Zwischenwelle bis zum Rad.
    Der Wechsel ist aber schon etwas aufwendiger.
    Hab´s noch nicht selbst gemacht beim Elch, aber hier mal die Beschreibung nach Etzold:

    Ausbau:

    - Rad demontieren
    - Nabenkappe vorsichtig mit Kunststoffhammer abschlagen
    - Rad wieder montieren, Radnabe muss frei erreichbar sein
    - Fahrzeug ablassen
    - Kronensicherung aufbiegen, abnehmen
    - Achsmutter lockern, aber nicht abnehmen
    - Fahrzeug wieder hoch, Achsmutter komplett abschrauben
    - Untere Querlenker vom Vorderachsträger abschrauben und Torxschrauben herausziehen, auf unterschiedliche Schraubenlängen achten und deren Verbaulage notieren
    - Vorderachswelle mit Auszieher aus dem Vorderachswellenflansch herausdrücken
    - linke Vorderachswelle mit Schraubendreher aus Getriebe ausdrücken und abnehmen
    - Längsverzahnung der Vorderachswelle und anlagefläche zum Vorderachswellenflansch reinigen

    Einbau:
    -Prüfen, ob Sicherungsring an der inneren Verzahnung der linken Vorderachswelle genügend Vorspannung aufweist, ggf erneuern
    - Sicherungsring mit der Öffnung nach unten drehen und linke
    Vorderachswelle vorsichtig in die Längsverzahnung am Getriebe einführen, eindrücken, einrasten
    - Anlageflächen Vorderachswelle/Vorderachswellenflansch mit Teflonspray in 3
    Durchgängen besprühen. Dazwischen ablüften lassen
    - Voderachswellen an den Radlagern ansetzen und bis zum Anschlag einziehen. Auf mögliches Verkanten achten und dies vermeiden.
    - untere Querlenker mit neuen Muttern am Vorderachsträger anschrauben, unterschiedliche Schraubenlänge beachten. Mit 105 NM anziehen
    - neue Achsmutter anbringen
    - Rad montieren, Fahrzeug ablassen
    - Achsmutter bei am Boden stehenden Fahrzeug festziehen

    Anzugsmethode:
    1. Stufe 180 NM
    2. Stufe vollständig lösen
    3. Stufe 80 NM
    4. Stufe mit starrem Schlüssel 45° weiterdrehen

    - Fahrzeug wieder hoch, Rad abnehmen
    - Neue Kronensicherung anbringen
    - Nabenkappe vorsichtig aufsetzen
    - Rad wieder anschrauben, Fahrzeug ablessen und Radmuttern mit 110 NM anziehen

    Du brauchst dafür als Ersatzteile:
    1 Kronensicherung
    1 Vorderachswelle links
    neue Muttern für die Schrauben am unteren Querlenker
    evtl neuen Sicherungsring für die Vorderachswelle
    Teflonspray
    1 neue Achsmutter
    und Ausziehwerkzeug zum Ausdrücken der Welle (kannst du dir evtl in Werkstatt leihen)

    Viel Spass *thumbup*
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Arwin

    Arwin Elchfan

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wittmund, Ostfriesland
    Marke/Modell:
    W168 schwarz, Avanga
    Dobermann03 _ vielen Dank für die Beschreibung (druck sie mir gleich mal aus ) , klingt schon nach viel arbeit ...

    In Onlineshops sehe ich immer dass die Gelenke für die Antriebswelle getauscht werden und nicht die Antriebswelle selbst, ist es dann einfacher die wieder einzusetzen ? so wie ich sehe, werde sie ja paarweise getauscht. Hat jemand so etwas hier schon gemacht bei der A-Klasse, wie lange es dauern kann und wie schwer dies ist ?
    Es klingt mittlerweile so als ob jemand mit der Säge unten das Auto bearbeitet, je schneller ich fahre desto schneller wird das Geräusch *heul*

    PS_ leider keine Anschlussgarantie, das Auto ist Bj 2002, also 6 Jahre alt, die Chancen stehen in diesem Fall sehr schlecht ... Tankgeber, habe ich schon mal nicht bekommen, wegen dem alter ... für sie ist ein 6 Jahre altes Auto schon Schrottreif *kratz*
     
  9. #7 General, 10.03.2008
    General

    General Guest

    Naja meiner ist mit 4 Jahren ja schon nicht mehr 100% Instandhaltungspflichtig *LOL*
     
Thema: Antriebswelle reparieren !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. antriebswelle ausbauen mercedes b klasse

    ,
  2. w168 antriebswelle rechts

    ,
  3. w169 Gelenk von der Antriebswelle lösen

    ,
  4. antriebswelle mercedes a klasse w168,
  5. antriebswelle w168 a190,
  6. antriebswelle mercedes vaneo viel arbeit,
  7. gelenkwelle innere w168,
  8. mercedes w168 antriebswelle,
  9. links manchete w168 ,
  10. w168 antriebswelle,
  11. achswelle aklasse w168,
  12. db a 169 Achswelle,
  13. A-Klasse 160 cdi Achswelle wechseln
Die Seite wird geladen...

Antriebswelle reparieren !!! - Ähnliche Themen

  1. Verdacht undichter Wärmetauscher. Ist das bezahlbar zu reparieren ?

    Verdacht undichter Wärmetauscher. Ist das bezahlbar zu reparieren ?: Guten Tag Die Lüftung unseres A140 Benziner Mopf macht seit einiger Zeit einen sehr muffigen Geruch. Filterwechsel, Desinfektion mit Tunap 981...
  2. Antriebswelle nur gesteckt?

    Antriebswelle nur gesteckt?: Hallo zusammen, habe eine Frage bezüglich der Antriebswelle meines A160 VorMopf. Habe gestern meine Querlenker gewechselt (unter großem...
  3. W168 Injektoren prüfen lassen und gegeben ggf reparieren - wo günstig und gut? Berlin

    W168 Injektoren prüfen lassen und gegeben ggf reparieren - wo günstig und gut? Berlin: Ich habe jetzt TÜV und ASU, aber mein Kleiner (A- KLasse W168/ BJ 2004/195000km): 1) rüttelt ab und zu 2) stinkt wenn man die Heizung anmacht, bzw...
  4. Antriebswelle oder Getriebe ?

    Antriebswelle oder Getriebe ?: Moin ... das nächste Problem ist da, drehzahlabhängiges klackern. Klingt wie rrrrrrrrrrrrrrr :) Beim beschleunigen wird es schneller ... wenn ich...
  5. Vaneo CDI170 - Antriebswellen alternativen / Getriebe?

    Vaneo CDI170 - Antriebswellen alternativen / Getriebe?: Ich brauche mal Euren Rat: - Ich vermute, dass meine Antriebswellen nicht mehr lange halten, nur bin ich nicht der "Präventiv Austauscher",...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.