Antriebswelle?

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Umm, 20.12.2013.

  1. Umm

    Umm Elchfan

    Dabei seit:
    20.12.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    Mercedes A Klasse 168
    Hallo,
    Vorab: ich habe null Ahnung von Autos. Ich steige ein und fahre. Jetzt gibts ein Problem und ich hoffe ihr könnt mir ein paar tips geben?
    meine alte A klasse spinnt seit einiger Zeit. (168, EZ 1999). Jedes mal wenn ich den Lenker bis zum Anschlag nach links oder auch nach rechts drehe (zb. beim aus und einparken) dann fühlt es sich so an, als würden meine vorderreifen WEllen schlagen. Als hätten sie nen platten. es hat nur nichts mit den reifen an sich zu tun, die sind vollkommen ok, eher etwas mit irgendetwas was mit den reifen verbunden ist? auch so wenn ich nach links oder rechts fahre, spüre ich mit dem fuß am kupplungspedal eine kleine bewegung. das problem liegt schon was länger vor, wird jetzt aber zunehmend stärker.
    nun war ich heute in der werkstatt. der herr machte eine probefahrt und war der meinung, dass seien die antriebs.... ??? ich meine er hätte antriebswelle gesagt. kann er damit recht haben?
    er hat leider erst nach neujahr zeit, sich das auto genau anzuschauen. habe aber trotzdem angst damit zu fahren, nicht dass mir die reifen abfallen oder sonst etwas gefährliches.

    habt ihr ein paar ideen zu der problematik???? ich wäre sehr dankbar.
    lg eure umm
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reneel

    Reneel Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Raum KOBLENZ
    Marke/Modell:
    W169, A 160 CDI, BLUEEFFICENCY,4-türig
    Dann hätte er dich bestimmt nicht "vom Hof gelassen."

    Vorsichtig fahren: extreme Lenkeinschläge, Höchsttempo, Urlaubsfahrten vermeiden.
    OHNE GEWÄHR:

    Gruß
    RENE
     
  4. #3 CP-1015, 20.12.2013
    CP-1015

    CP-1015 Elchfan

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    34
    Das wird wahrscheinlich normal sein und liegt an der Konstruktion der Vorderachse. Macht sich je nach Reifen unterschiedlich bemerkbar. Bei kalten Temperaturen sind die Reifen härter.
     
  5. #4 Schrott-Gott, 20.12.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    777
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Mein Senf:
    1. Lenkrad bitte nicht am Anschlag halten, v.a. nicht mit "Kraft". Das fördert den Verschleiß.
    2. Es könnte sein, dass eine der Komponenten, die die Lenkgeometrie beeinflussen, eine Macke haben oder die Spur nicht richtig eingestellt ist.
    Dann "radiert" ein Rad, natürlich nur beim Einlenken - je mehr, desto doller. Dann stimmen die Radwinkel zueinander nicht mehr. Das Kurven-äußere Rad ist weniger eingeschlagen als das innere. (Spurdifferenzwinkel)
    Guckst Du hier:
    http://www.mgfcar.de/tracking/bspdiff.htm
    http://www.kfz-tech.de/Spurdifferenzwinkel.htm
    -
    Antriebswellen-Gelenk-Verschleiß kann man testen, in dem man bei (sanftem!!)Volleinschlag rückwärts fährt - einmal links rum und einmal rechts rum.
    Wenn es "rattert" (oder "Wellen schlägt"), dann kann es auch von den Antriebswellen kommen - das Geräusch ist dann bei Halbeinschlag aber fast oder ganz weg. Ist nicht so einfach zu beschreiben ;-)
     
  6. rei97

    rei97 Elchfan

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Raum Esslingen
    Also:
    Ihr sprecht nicht vom Spurdifferenzwinkel, der nach Ackermann eigentlich das ideale Abrollen der Reifen auf einem Radius gemessen an der Hinterachse ohne Vorspur bedeutet. Die Ursache des Rubbelns, Quietschens beim Volleinschlag ist der sogenannte Lenkfehler.
    Dabei wird das Kurveninnenrad der Vorderachse stärker eingeschlagen als das Aussenrad nach Ackermann. Bei Fronttrieblern ist da aus Gründen des Beugewinkels des Antriebsgelenken deutlich früher Schluß als bei Hecktrieblern. Diese können riesige Lenkfehler vertragen, was zu deutlich besserer Wendigkeit führt. (z.B. W201 unter 10m , W124 4M mit fast gleicher Dämpferbeinachse aber Antrieb 12m)
    Deshalb gibt es beim Fronttriebler zwar auch Nassrubbeln beim Volleinschlag, aber es ist kein Vergleich zum Hecktriebler.
    Regards
    Rei97
     
Thema:

Antriebswelle?

Die Seite wird geladen...

Antriebswelle? - Ähnliche Themen

  1. Antriebswelle nur gesteckt?

    Antriebswelle nur gesteckt?: Hallo zusammen, habe eine Frage bezüglich der Antriebswelle meines A160 VorMopf. Habe gestern meine Querlenker gewechselt (unter großem...
  2. Antriebswelle oder Getriebe ?

    Antriebswelle oder Getriebe ?: Moin ... das nächste Problem ist da, drehzahlabhängiges klackern. Klingt wie rrrrrrrrrrrrrrr :) Beim beschleunigen wird es schneller ... wenn ich...
  3. Vaneo CDI170 - Antriebswellen alternativen / Getriebe?

    Vaneo CDI170 - Antriebswellen alternativen / Getriebe?: Ich brauche mal Euren Rat: - Ich vermute, dass meine Antriebswellen nicht mehr lange halten, nur bin ich nicht der "Präventiv Austauscher",...
  4. An Antriebswelle tritt Schmierfett aus

    An Antriebswelle tritt Schmierfett aus: Hallo an alle, an der Staubmanschette links vorne, tritt seit einiger Zeit immer wieder leicht Fett aus. Eine Beschädigung ist nicht zu...
  5. W168 Antriebswelle A210 links / Schaltgetriebe

    Antriebswelle A210 links / Schaltgetriebe: Hallo , suche für einen A210 Evo EZ 2002 eine Antriebswelle linke Seite / Fahrerseite . Hat jemand eine günstige Bezugsquelle oder was...