W169 Aquaplaning

Diskutiere Aquaplaning im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Bin seit 2 Tagen Besitzer eines A200T, mit Sportpaket und 17 Zoll Felgen mit Bridgestones. Im Trocknen gut, aber heute bei einem heftigen Gewitter...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Traveller, 14.05.2006
    Traveller

    Traveller Elchfan

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Marke/Modell:
    A200T Lim.
    Bin seit 2 Tagen Besitzer eines A200T, mit Sportpaket und 17 Zoll Felgen mit Bridgestones. Im Trocknen gut, aber heute bei einem heftigen Gewitter schwamm das Fahrzeug bei ca. 100 Km vorne auf und begann zu pendeln.
    Liegt das an den Reifen? Wenn ja:
    Was für eine Bereifung schlagt Ihr vor? Conti?
    Oder ist das ein generelles Problem der A-Klasse?
    So schlimm habe ich das noch nie erlebt.

    mfg
    Traveller
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Aquaplaning. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    nach den test die ich gelesen habe sind die bridgestone reifen eigenrtlich recht gut bei nässe..du hast früher wohl eine kleinere reifengrösse gefahren?? breitreifen schwimmen früher auf als kleinere dimensonen...und 100 km/h bei starken regen können schon zu viel sein...wechsel der reifen in der gleichen grösse dürfte nichts bringen..da brigestone recht gute regenreifen hat..
     
  4. #3 Traveller, 14.05.2006
    Traveller

    Traveller Elchfan

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Marke/Modell:
    A200T Lim.
    Nee, hab bei meinem Brabus SL mit 245/285 keine Probleme.
    Nicht mal die Amis die ich in meiner Jugendzeit gefahren bin, waren so schlimm.

    Gruss
    Traveller
     
  5. magejo

    magejo Elchfan

    Dabei seit:
    18.06.2003
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Weißenburg, Franken, Bayern ;)
    Marke/Modell:
    B180CDI
    Die Reifenbreite mit den Gewicht des Autos muss man auch sehen,..oder?
     
  6. #5 WALTER38, 14.05.2006
    WALTER38

    WALTER38 Elchfan

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberger Land
    Marke/Modell:
    B170NGT Autotronic
    Nur "bedingt" zutreffend, würde ich sagen!
    Wenn das Wasser unter dem Reifen nicht mehr abgeführt wird, dann fährst Du eben "Wasserski", egal ob Du 6, 9, 12 oder 15 Nämberger Brodwürsd verdrückt hast!

    Gruß Walter
     
  7. #6 Traveller, 14.05.2006
    Traveller

    Traveller Elchfan

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Marke/Modell:
    A200T Lim.
    Ja schon.

    Wollte mich nur informieren ob andere A-Klasse Fahrer das Problem auch kennen und ob der eine oder andere mit unterschiedlichen Reifen verschiedene Erfahrungen gesammelt hat.
    Ansonsten ist das ein absolutes Spassmobil.

    Gruss
    H
     
  8. xelos

    xelos Elchfan

    Dabei seit:
    18.02.2006
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    ludwigsburg
    Marke/Modell:
    SLK R172
    scheint tatsächlich auch was mit dem gewicht(flächenlastung) zu tun zu haben ..hab das im internet gefunden:
    Aquaplaning (selten auch Aufschwimmen) ist die Bezeichnung für die Unterbrechung des Kontaktes zwischen Autoreifen und Fahrbahn bei hoher Geschwindigkeit aufgrund eines dünnen Wasserfilms und führt zum Verlust der für das Spurhalten, Lenken, Bremsen und Beschleunigen benötigten Haftreibung.

    Aquaplaning entsteht, wenn die Fahrbahn von einem durchgehenden Wasserfilm bedeckt ist, der bei hoher Geschwindigkeit nicht mehr vom Reifen verdrängt werden kann. Bei der Abrollbewegung des Rades entsteht ein keilförmiger Bereich, in dem das Wasser zwischen Rad und Fahrbahn verbleibt und so die Bodenhaftung verhindert.

    Aquaplaning kann nur durch eine Verminderung der Geschwindigkeit verhindert werden. Auch bei Beachtung der Vorschriften der gesetzlichen Mindestprofiltiefe der Reifen (1,6 mm) kann Aquaplaning beim PKW ab etwa 80 km/h auftreten. Bei LKWs tritt aufgrund der hohen Flächenlastung Aquaplaning nur bei entsprechend starker Wasserschicht und zu niedrigem Profil auf.


    ich denk das es bei einem leichteren fahrzeug einfach schneller bemerkbar ist....
     
  9. #8 christ55, 14.05.2006
    christ55

    christ55 Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A200-Autotronic
    Hallo,
    es liegt nicht an den Reifen.
    Hierbei entscheidend ist nur die Geschwindigkeit.
    Es ist schon fast leichtsinnig bei starkem Regen mit 100 KM/h zu fahren.
    Gas runter, Problemm beseitigt.
    So einfach ist es.
    Hatte das gleiche vor etwa 20 Jahren mit meinem damals Renaut 5-Alpine.
    Dass meine Hose sauberblieben war ein Wunder.
    Jetzt fahre ich auf der AB bei Regen sturr 80.
    Und wenn ich sehe mit welcher Geschwindigkeit ich überholt werde, dann wir mir schon bange.
    Gruß
    christ55
     
  10. #9 Traveller, 14.05.2006
    Traveller

    Traveller Elchfan

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Marke/Modell:
    A200T Lim.
    Die Reifen sind neu, also muss es mit dem Gewicht zu tun haben.
    Danke Euch allen für die Inputs.

    Gruss
    Traveller
     
  11. #10 christ55, 14.05.2006
    christ55

    christ55 Elchfan

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A200-Autotronic
    Hallo,

    - nicht die Reifen
    - nicht das Gewicht
    - nur die Geschwindigkeit

    Gruß
    christ55
     
  12. oflow

    oflow Elchfan

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter Automobilbranche
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Marke/Modell:
    A 170 CDI L Elegance
    @christ: Stimmt so nicht.
    Hätte man eine kleinere Aufstandsfläche könnte man mehr Flächenpressung erreichen...

    So hat z.B. eine Frau mit hochhackigen Schuhen mit kleiner Aufstandsfläche mehr Flächenpressung als ein Elefant. ;D
    Lässt sich berechnen...


    Aber nachdem man bei den Reifen nicht eben mal ein paar Fetzen wegschnitzen sollte ist es wohl das beste, die Geschwindigkeit runterzunehmen...
     
  13. #12 Bass-Elch, 14.05.2006
    Bass-Elch

    Bass-Elch Elchfan

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Mechatroniker (weltweiter Service)
    Ort:
    erst Grimma (Sa), jetzt Groß-Umstadt
    Marke/Modell:
    ehemals *Red Stripe*
    Hi!

    Das sehe ich auch so...
    Man müsste die drei Stichpunkte anders (richtiger) forumlieren:
    - je geringer die Geschwindigkeit,
    - je schmaler die Reifen und
    - je schwerer das Auto
    desto kleiner die Wahrscheinlichkeit des Aquaplanings.

    Ist einfache Physik! ;)

    Viele Grüße
    Andreas
     
  14. Floh

    Floh Elchfan

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    Hi

    Ich hab das Auqaplaningproblem auch, obwohl ich geringere geschwindigkeiten wie 80 kmh fahre. Reifen sind noch okay und an den Spurrinnen kann es auch nint liegen. Hab ebenfalls das Problem bei schnee, nit immer aber immer öfter, wobei ich da vermute das es an dem schneematsch liegt. Oder? Hab Vorher Suzuki und Rover gefahren, Beruflich VW Bus und Opel, Privat ab und an mal Golf, Seat oder vorher Skoda und alle Autos in ähnlichen Situationen aber kein Auto kommt mir so anfällig für Aquaplaning vor wie mein Elch.

    Gruß
     
  15. #14 silberfan, 19.09.2006
    silberfan

    silberfan Elchfan

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elchfan ;-)
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 45 AMG
    Das liegt zum großen Teil an den Reifen! Je breiter desto mehr Fläche kann aufschwimmen und schneller aufschwimmen
     
  16. Alex

    Alex Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2003
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A140 Cl-Sp
    Hi,

    Druck=Kraft/Fläche

    Je kleiner die Fläche und/oder je größer die Kraft (senkrecht zur Oberfläche, daher m*g), desto größer ist der Druck.

    Die Kraft, die auf den einzelnen Reifen wirkt ist natürlich die Fzg.-Gesamtmasse (nehmen wir mal 1400kg an), multipliziert mit der Erdbeschleunigung (im Mittel 9,81m/s²), dividiert durch 4 (weil 4 Reifen):

    F=m*g=(1400kg/4)*9,81m/s²=3433,5kg*m/s²=3433,5N

    Fläche ist etwa die einer Postkarte (nehmen wir mal 10cmx13cm=130cm²=0,013m²).

    Also ist der Druck P=F/A=3433,5N/0,013m²=26,41N/cm² (schonmal umgerechnet). Der wird in diesem Fall übrigens als Flächenlast bezeichnet.

    So, dann kommen noch Faktoren wie die Dicke des Wasserfilms, die Fahrtgeschwindigkeit (die sich direkt auf die Dicke des Wasserfilms bezieht), die Fahrbahnbeschaffenheit, dem Reifenluftdruck, die Reifenstirnfläche, die Reifengummimischung, die Temperatur und das Profil des Reifens hinzu. Ist natürlich nicht aus dem Stehgreif berechenbar, da das von der jeweiligen Situation abhängen. Wäre pure Raterei.

    Hier zu zeigen war: Die Gefahr fürs Aufschwimmen des Fzg.s wird beeinflußt von:

    - Fahrzeugmasse
    - Reifenbreite
    - Reifendurchmesser
    - Geschwindigkeit
    - Reifenprofil
    - Reifenfabrikat
    - Reifenluftdruck
    - und noch ein paar anderen Faktoren, die sich durch uns nicht beeinflussen lassen...

    An alle Maschis: Habe ich mich verrechnet oder noch was vergessen?
    An alle: Nur keine Angst! Immer den Wagen in Schuß halten, vorsichtig fahren und ggf. ein Fahrsicherheitstraining machen. Viel mehr können wir nicht tun.

    Greez, Alex


    P.S.: Jaja, war viel Geschafel. Also bitte: Zerfleddert mich... :o :o :o
     
  17. #16 Domimann, 19.09.2006
    Domimann

    Domimann Elchfan

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hunsrück
    Marke/Modell:
    W 168
    Was will man auch anderes erwarten?
    Wenn ihr 17er Schlappen mit 205er oder noch mehr draufzieht und die Karre wiegt nit viel da müsst ihr euch nit wundern!

    Mein 168er hat auch 205er, die schwimmen bei unter 1100kg Fahrzeuggewicht halt sauschnell auf.
    Selbst eine S Klasse oder ähnliches haben normalerweise nur 235er oder 245er, bei tuning vielleicht bis zu 275er, sind aber auch fast doppelt so schwer!

    Von daher würde ich es ma mit schmaleren Reifen probieren!
    Meiner schwimmt je nachdem wenn ich ne Spurrille erwische auch bei 70 noch auf!
     
  18. #17 Elchvater, 19.09.2006
    Elchvater

    Elchvater Elchfan

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Wirdum
    @ Alex

    Nee ich zerreiße dich nicht, Die formel kanste behalten, die sagen den wenigsten was, was entscheident ist haste am ende geschrieben:

    Fahrzeugmasse
    - Reifenbreite
    - Reifendurchmesser
    - Geschwindigkeit
    - Reifenprofil
    - Reifenfabrikat
    - Reifenluftdruck
    - und noch ein paar anderen Faktoren, die sich durch uns nicht beeinflussen lassen...
    Wobei Geschwindigkeit an erster Stelle stehen sollte, so meine Meinung.

    @ Domimann
    ich hatte das Vergnügen, lange Jahre eine S- Klasse zu fahren, Je nach Regen und Spurrillen mußte man langsam fahren, bin schon mit 45 Km /h über die BAB weil die S - Klasse mit guten Reifen bei 70 Km/h zickte.

    Dietmar
     
  19. #18 silberfan, 19.09.2006
    silberfan

    silberfan Elchfan

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elchfan ;-)
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    A 45 AMG
    Ein Tip versuche es mit asymetrischem Reifenprofil! Dunlop zb hat ein solches.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Floh

    Floh Elchfan

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Marke/Modell:
    A 190 Avantgarde
    wat für nen profil? fahre 16" mit 195 er
     
  22. #20 Möppel, 19.09.2006
    Möppel

    Möppel Elchfan

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Systemberater
    Ort:
    Banana Republic
    Marke/Modell:
    ELCH VERKAUFT :-(
    Ganz einfache Lösung : Auflasten auf 2,5t ... und schon kein Aquaplaning mehr *LOL* *LOL* *LOL* *LOL*
     
Thema:

Aquaplaning

Die Seite wird geladen...

Aquaplaning - Ähnliche Themen

  1. W168 Krasser Aussetzer nach ESP @ Aquaplaning

    Krasser Aussetzer nach ESP @ Aquaplaning: Heute auf der Autobahn, Überholspur bei ca 180 - ne Riesenpfütze, also Aquaplaning. Natürlich ist direkt das ESP eingesprungen. Soweit - so gut....
  2. Aquaplaning, kann der Elch denn nicht...

    Aquaplaning, kann der Elch denn nicht...: ....." schwimmen"??? ;D? All meine vorherigen Autos sind bei starkem Regenguss an immer den gleichen Stellen auf den Autobahnen A61 + A52 die ich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden