Assyst C in 13 Tagen und da soll ich noch fast 20TKm fahren können?

Diskutiere Assyst C in 13 Tagen und da soll ich noch fast 20TKm fahren können? im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo zusammen, seit ein paar Tagen meldet sich das KI mit der Countdown-Meldung, dass ich in xx Tagen zur Inspektion soll -äh, nat. nicht ich......

  1. irato

    irato Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    •A200 CDI •W169 •Avantgarde •Autotronic •16" •Lamellendingens •12-2007 • >85TKm
    Hallo zusammen,

    seit ein paar Tagen meldet sich das KI mit der Countdown-Meldung, dass ich in xx Tagen zur Inspektion soll -äh, nat. nicht ich...
    Also hab' ich das Code-Menü aufgerufen, und da steht 3NOR, Restlauf Km 19.830 Km Restlauf Tage 13.

    Ich steh auf'm Schlauch:
    • Großer Wartungsumfang
    • Motoröl und Fitler wechsel
    • Bremsflüssigkeit erneuern
    • Staubfilter erneuern
    • Anhängevorrichtung mit abnehmbaren Kugelhals schmieren und prüfen
    • was beim Diesel noch spezielles dazu kommt weiß ich nicht, vermutl. das Kraftstofffilter...

    Aber was -in 3 Berta Daimlers Namen- hat es mit den Restlauf Km bzw. mit Tagen auf sich?
    Spinnt der Bordcomputer, meint der vlt. Zentimeter statt Km oder isses das Verfallsdatum des Wägelchens?
    *ulk*

    An sich will ich ja lieber einen spezifizierten Werkstatt-Auftrag geben und nicht so'n Assyst-Zeugs, wo eh fast alles Extra geht, oder täusch' ich mich und Assyst ist das einzig Wahre?
    Fest steht, der Elch braucht hinten neue Bremsscheiben, nen neuen Kombifilter und nen neuen hinteren Wischergummi. Das vollsynth. Öl mit Filter ist noch kein Jahr drin und erst knappe 6.000 Km gelaufen (so ca. 60% BAB/ Landstr. und 40% Kurzstrecke).

    Ab und an knarzt es beim Einfedern von vorne links. Da sollten die Vorderachs-, Spur- und Lenkstangengelenke, die Gummimanschetten und die Federn gecheckt werden, könnte aber auch einfach an der aktuellen Kälte liegen...

    Noch ne Frage an Autotronic-Fahrer:
    lasst ihr eigentlich die Getriebeflüssigkeit wechseln? Ich habe i.wie das Gefühl, dass der kleine (zumindest wenn er kalt ist) die ersten 1-2Km ziemlich hochtourig dreht, als wenn i.wie der Kraftschluss zum Hochschalten fehlt, was ich dann i.d.R. aber leicht mit mit dem Tempomat einleiten kann.
    Oder kann es sein, dass mich nur das hochtourige Brummen des kalten Diesels nervt? :-X


    So long!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elchfan577, 01.12.2013
    Elchfan577

    Elchfan577 Guest

    Der Elch hat einen zeit- und kilometerabhängigen Assyst.
    Da ich die Werte W169 nicht genau kenne nehm ich mal die von meinem W168 als Beispiel:

    15000 km oder 2 Jahre, je nachdem was zuerst eintritt.

    Wenn ich also in den 2 Jahren z. B. nur 2000 km fahre dann möchte er mit einer Restlaufstrecke von 13000 km zum Assyst.

    Bei deinem Elch dürfte dies der Fall sein.
     
  4. #3 Schrott-Gott, 01.12.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    978
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Sollte erfahrungsgemäß alle 60.000 km gewechselt werden mit Filter und sauber Wischen der Wanne und (wenn möglich) Magnet.

    Dazu gibt es sehr viele Threads in allen möglichen foren, auch hier bei elchfans habe ich etwas dazu geschrieben, wo sich auch weitere links finden:
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=496767#post496767
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=519506#post519506
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=519572#post519572
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=494746#post494746
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=496046#post496046
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=506784#post506784
    - -
    -
    Außerdem kannst auch noch Lubeguard Platinum einfüllen:
    -
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=514269#post514269

    -
     
  5. Bender

    Bender Elchfan

    Dabei seit:
    08.03.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kfz Mechaniker
    Ort:
    Berlin
    Ausstattung:
    Autotronic
    Marke/Modell:
    W169 200CDI
    Meiner macht das nur bei tiefen Temperaturen, soll wohl den Kat schneller auf Betriebstemperatur bringen.
     
  6. #5 bullethead, 01.12.2013
    bullethead

    bullethead Elchfan

    Dabei seit:
    25.06.2012
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Ausstattung:
    Avantgarde - BJ 2010 - Mopf - Schaltgetriebe(5)
    Marke/Modell:
    W169 A200
    Der W169 will, weil von MB so programmiert, anders als die alten Baureihen, jedes Jahr zum Assyst. Das kann zwei Gründe haben. Entweder will MB mit dem Service mehr Geld verdienen oder die Kisten sind so schlecht, dass man zusätzlich zum TÜV jedes Jahr nachschauen will, was man beim Einsparen so angerichtet hat. Wenn die das wenigstens ordentlich machen würden - inzwischen gibt es z.B. Anweisungen an den Service, den Rippenriemen nur noch in dem Bereich zu kontrollieren, der sichtbar ist. Auf das Durchdrehen wird verzichtet.
     
  7. #6 AstattC, 01.12.2013
    AstattC

    AstattC Elchfan

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    NRW
    Marke/Modell:
    ehem. W 169, A 180 CDI Autotronic. Jetzt Golf VII GTD/DSG
    Meiner macht das auch. So ab etwa +3 Grad abwärts. Ich denk mal, das Öl im Getriebe ist zu kalt, um die Überbrückung zu schließen. Mit erhöhter Drehtzahl zum Kat wärmen hat das wohl nichts zu tun. Auch nachdem die Überbrückung schließt, ist das Drehzahlniveau immer noch höher als im warmen Zustand.
     
  8. #7 Passauf02, 02.12.2013
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    89
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 280 000 km
    Zu deinem Wartungsintervall:
    Du hast ein Wartungsintervall "einmal pro Jahr oder maximal 24000km" ==> Du hast 4170km seit dem letzten Service gefahren, leider ist in xx Tagen das Jahr wieder rum

    Weitere Wartungsarbeiten beim Diesel:

    Man kann den Servicecode entschlüsseln oder aber direkt im Servicemenü die Positionen rausschreiben. Über die Nummern findest Du im Serviceheft Informationen über die durchzuführenden Arbeiten. Auch das, was beim Diesel zusätzlich notwendig ist.
    Zum "Kaltlaufverhalten beim Autotronic-Getriebe":
    Bei allen modernen Automatikgetrieben wird sehr viel über die Hydraulik gemacht. Für eine optimale Funktion sollte das Öl aber warm und vor allen Dingen sauber sein.
    Ich lasse auf jeden Fall das Öl wechseln.
    Für eine schnellere Erwärmung wird der Drehmomentwandler längere Zeit beim Anfahren im Wandlerbetrieb (also mit geöffneter Wandlerüberbrückungskupplung) gefahren.
    Außerdem wird das Übersetzungsverhältnis des Getriebes so gesteuert, dass eine kürzeres Übersetzungsverhältnis verwendet wird und das Drehzahlniveau dann hochtouriger ist, um auch darüber ein schnelleres Aufwärmen zu erreichen.
    Eine höhere Drehzahl bewirkt eher ein kleineres Drehmoment für Motor/Getriebe was ein schonendes Warmlaufen ergibt.
    Was Du beobachtest, ist der Warmlaufmodus mit kürzerem Übersetzungsverhältnis. Der Kraftschluss fehlt aber nicht. Die Drehmomentwandlerkupplung ist geschlossen. Solange Du "mit dem Gaspedal noch wackelst", bleibt die Drehzahl hoch. Beim Aktivieren des Tempomats geht das Getriebe davon aus, dass nicht mehr beschleunigt werden soll und das kürzere Übersetzungsverhältnis nicht mehr erforderlich ist.

    Gerd
     
  9. irato

    irato Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    •A200 CDI •W169 •Avantgarde •Autotronic •16" •Lamellendingens •12-2007 • >85TKm
    Danke schön für eure aufschlussreichen Beiträge!

    Wieder mal was gelernt:
    Getriebe absolviert ne Warmlaufphase -wenn mans weiß: gar net so dumm (nur laut)!
    Das Getriebeöl lass' ich vorerst unangetastet

    Einzig die Frage ob regulärer Assyst-Service oder nicht steht noch im Raum...

    ich warte gerade mal das Angebot von der DB-Nl F-OF für die Bremsen hinten ab und werd' es mit einer hiesigen Werkstatt vergleichen -mal sehn wer das Rennen macht und dann am Ende die Resetknöpofe im KI drücken wird ;)

    So long!
     
  10. #9 Elfe12e, 02.12.2013
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    54
    Das betrifft nur die jüngeren Baujahre.
    Meiner will nur alle 2 Jahre zur Inspektion. *thumbup*
     
  11. irato

    irato Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    •A200 CDI •W169 •Avantgarde •Autotronic •16" •Lamellendingens •12-2007 • >85TKm
    Also die Nl F-OF ruft auf:
    • 450,- Bremsscheiben und Klötze hinten wechseln
    • 67,-Kombifilter erneuern inkl. Filter

    Der freundliche bei der Annahme wirft einen Blick auf die Vorderachse wg. Knarzen.

    Was sagt ihr? Zu teuer?

    So long!
     
    Passauf02 gefällt das.
  12. #11 Passauf02, 03.12.2013
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    89
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 280 000 km
    Sorry, aber was sollen wir dazu jetzt sagen?
    Kannst Du die Bremsen selber wechseln, kannst Du Geld sparen.
    Alternativ kannst Du die Bremsen auch in einer freien Werkstatt machen lassen. Spart auch noch etwas.
    Kombifilter kannst Du auch selbst wechseln. Material kostet ca 20€.
    Kontrolle des Knarzens der VA gibts dann aber nicht mehr so ohne weiteres mal eben so für umme. Außer vielleicht eine Standarddiagnose.
    Muss jeder selber abwägen.
     
  13. dkolb

    dkolb Elchfan

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Schwarzwald
    Marke/Modell:
    MB B180, W246, 7G-DSG
    Das macht meiner genau so, wenn er kalt ist. Da jault er hochtourig vor sich hin wobei man ja die Erkenntnis hat, daß ein Motor, so er noch so richtig kalt ist, eher niedertourig gefahren werden soll. Was sich die Benz-Mannen da wieder bei gedacht haben, erschließt sich mir in keinster Weise. Aber ein Argument wurde schon weiter vorne angeführt: daß sich der Kat schneller erwärmt. ?( Naja, glaub' ich's halt mal.
     
  14. #13 Robiwan, 06.12.2013
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Bei alten Autos wurden früher sogar Kaltlaufregler nachgerüstet um in eine günstigere Steuerklasse zu kommen. So schlimm ist die Drehzahlanhebung auch nicht. Den kalten Motor niedertourig zu quälen ist kontraproduktiv, da man ja ehestmöglich auf Betriebstemperatur kommen sollte. Einem kalten Benziner kann/soll man ruhig bis 2500-2800rpm drehen, aber sachte!

    Hohe Last mit hohen Drehzahlen = nicht gut
    wenig Last mit niedrigen Drehzahlen = besser, aber auch nicht gut weil der Motor länger braucht um warm zu werden

    mittlere Last mit mittleren Drezahlen => Goldene Mitte
     
  15. irato

    irato Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    •A200 CDI •W169 •Avantgarde •Autotronic •16" •Lamellendingens •12-2007 • >85TKm
    @Robiwan,m
    mein 200CDI ist ein Diesel und kein Benziner.

    @dkolb,
    du stellst völlig zu recht die Frage, was die DB-Techniker sich da gedacht haben.

    Also,
    das mit dem Kat glaub ich nicht. Und dass ein Motor allerschnellstens warm werden soll halte ich für vollkommen abwegig -was wird denn dabei gewonnen? Der kalte Motor, sprich, das eher zähe Öl, wird hochtourig gequält damit es schneller warm wird? Na super!

    Echt, das ist doch völlig daneben, der Witz beim Warmfahren war und ist doch, dass der Motor nur wenig gefordert wird, bis er auf Betriebstemperatur ist. Wie soll denn Drehzahlorgelei die Haltbarkeit positiv beeinflussen?

    Meiner bescheidenen Meinung nach, glaube ich zwar, dass moderne Synth.Öle wesentlich früher belastbar sind. Aber ich denke, dass es nach wie vor eine "ideale" Motortemperatur gibt und die ist im Winter, kurz nach dem Anlassen nicht gegeben, also führt man sie langsam herbei, oder?

    Früher hatte ich mal einen alten Postbus (406D) und später eine Wanderdüne (123er, 200D), die hatten eine manuelle Leerlaufregulierung. Und ja: die musste nach dem Kaltstart angehoben werden. Aber doch nur dass der Motor gerade so nicht wieder ausging. Später merkte man davon nicht mehr viel, da es automatisch geschah. Aber nie -und ich meine wirklich nie- hob ein kalter Diesel derart krass die Leerlaufdrehzahl an. Ich halte das schlicht für einen Programmierfehler. Das ist kein Feature, sondern ein Bug! Oder es soll es am Ende den vorzeitigen Verschleiß fördern?

    Keine Frage, dass sich das Abgasverhalten bei betriebswarmem Motor verbessert. Ich mache da mal die Rechnung auf, dass hohe Drehzahlen sehr schnell sehr viel belastetes Abgas produzieren, um möglichst schnell weniger Abgase rauszuhauen. Und vergleiche das mal mit dem gewohnten moderaten Drehzahlverhalten, also dem langsamen Aufwärmen. Letzteres dauert klar länger. Durch niedrigere Drehzahlen wird letztenendes aber sicher auch nicht mehr Gift produziert.

    Und noch was:
    die Betriebstemperatur wird doch -zumindest beim Diesel- durch elektrisches Aufheitzen des Wasserkreislaufs (schon allein wg. der Heizung) auch ohne erhöhte Drehzahlen angehoben.
    Sollten die Drehzahlen vlt. nur die Batterie möglichst schnell wieder aufladen? Das halte ich am Ende noch für das wahrscheinlichste.

    Aber wie auch immer:
    mit Hilfe des Tempomats, kann ich dieses Verhalten ziemlich schnell wieder abschalten. D.h. ein zuverlässiger Workaround (zumindest beim Automatik) ist gefunden. :)

    So long!
     
  16. #15 stuermi, 14.12.2013
    stuermi

    stuermi Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2008
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    91
    Ausstattung:
    Elegance; Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und Abbiegelicht; Dieselpartikelfilter; Exterieur Licht- und Sichtpaket mit Regensensor und Scheinwerferaufschaltung; Parktronic; Tempomat; Lederausstattung; Audio 50 APS; Sitzkomfort-Paket; Sitzheizung
    Marke/Modell:
    A200 CDI Autotronic
    Der Diesel im W169 hat keine elektrische Wasserzuheizung! Nur die Innenraumlauft wird vom elektrischen Zuheizer erwärmt, keinesfalls das Kühlwasser!
    Das haben nur größere Baureihen wie z.B. W211
     
  17. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Glaub es oder lass es. Aber genau deshalb wird das gemacht. Dass es nicht positiv für die Haltbarkeit ist, da würde wohl jeder mitgehen, aber eben auch nicht für die Schadstoffe.
    Dabei geht es auch nicht darum, den Motor auf Temperatur zu bringen, sondern vor allem den Katalysator auf Temperatur zu bringen. Sowohl ein kalter, wie aber auch ein warmer Motor stoßen einiges an Giften aus, welche durch einen warmen Katalysator entschärft werden. Daher ist das Ziel, diesen so schnell wie möglich anzuheizen. Unterm Strich wirkt sich das auf die Schadstoffbilanz ganz klar positiv aus.

    gruss
     
    Robiwan gefällt das.
  18. #17 s´wärmsche, 15.12.2013
    s´wärmsche

    s´wärmsche Elchfan

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfz-meister
    Ort:
    Bad Windsheim
    Marke/Modell:
    200 cdi
    Hallo Irato !
    Kanst Du dich noch an die letzten Vergasermotore in den 80 iger Jahren erinnern ? Wenn Du die im kalten Zustand angelassen hast , so sind sie auf ca. 3000 U/min im Stand gelaufen . Wenn man neben ihnen stand , wollte man meinen sie mache gleich einen Plitzstart . Erst nach einer gefühlten Ewigkeit bauten sie langsam die Drehzahl ab und man konnte eine vernünftige Fahrt vortsetzen.
     
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    407
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Was willst du uns damit sagen?

    Die Gründe damals waren vollkommen andere, als es heutzutage sind.
    Damals wollte man die Kiste einfach nur nicht absaufen sehen, daher war das Motto gib ihm ... koste es was es wolle.

    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 stuermi, 16.12.2013
    stuermi

    stuermi Elchfan

    Dabei seit:
    10.10.2008
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    91
    Ausstattung:
    Elegance; Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und Abbiegelicht; Dieselpartikelfilter; Exterieur Licht- und Sichtpaket mit Regensensor und Scheinwerferaufschaltung; Parktronic; Tempomat; Lederausstattung; Audio 50 APS; Sitzkomfort-Paket; Sitzheizung
    Marke/Modell:
    A200 CDI Autotronic
    Naja, also bei 3000 U/min hat aber schon damals was nicht gestimmt, denn das ist eindeutig nicht normal gewesen ;-)
    Bis max. 2000 U/min würde ich als in Ordnung ansehen, mehr nicht.
     
  22. irato

    irato Elchfan

    Dabei seit:
    28.04.2009
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hessen
    Marke/Modell:
    •A200 CDI •W169 •Avantgarde •Autotronic •16" •Lamellendingens •12-2007 • >85TKm
    @stuermi,
    danke für die Aufklärung mit dem Zuheizer.


    @Jupp,
    Dazu fällt mir nur ein, dass der Patient zwar tot, aber ansonsten bei bester Gesundheit ist.

    Wieso? Wie soll ein vorzeitig geschrottetes/ zu reparierendes Fahrzeug die Schadstoffbilanz positiv beeinflussen?
    Dadurch, dass der defekte Wagen stehen bleibt, ergo keine Schadstoffe mehr produziert?

    Aber ok, ich glaube inzwischen auch, dass du recht hast.

    Und vermutlich wird auch ganz nebenbei einer enorm essentiellen EU-Verordnung Rechnung getragen, die wie ich schätze, aus dem Dunstkreis der Energiesparlampenverordnungen stammt...

    So long!
     
Thema:

Assyst C in 13 Tagen und da soll ich noch fast 20TKm fahren können?

Die Seite wird geladen...

Assyst C in 13 Tagen und da soll ich noch fast 20TKm fahren können? - Ähnliche Themen

  1. Vom W245 Alufelgen 7j-17 Zoll mit 205/40/17 reifen, auf w168 a-190 fahren??

    Vom W245 Alufelgen 7j-17 Zoll mit 205/40/17 reifen, auf w168 a-190 fahren??: Hallo zusammen bin neu hier und hab gleich mal ne frage, Hab für meinen benz alus ausm Netz gesucht. Hab jetzt welche gefunden von einer b...
  2. Drehzahlschwankungen Kaltstart > 3 Tage Standzeit

    Drehzahlschwankungen Kaltstart > 3 Tage Standzeit: Hallo, leider habe ich mal wieder ein Problem; ich habe Drehzahlschwankungen beim Kaltstart nach ca. 30 sec, wenn meine A-Klasse (A150, BJ...
  3. Vaneo blubbert, und im Kaltstart geht er fast aus ......

    Vaneo blubbert, und im Kaltstart geht er fast aus ......: hallo bin neu hier. Ich habe folgende Probleme: Mein (Benzin) Vaneo startet super, jedoch nach ein paar sek. Geht er fast aus. Dann ( als ob ne...
  4. Lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn

    Lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn: Hallochen allerseits! Ich habe aktuell folgende neue Problemstellung. Seit August habe ich ein lautes Fahr-/Rollgeräusch vorn. Unmittelbare...
  5. Service C-E

    Service C-E: Hallo. Mein Elch (A 200 T) ist innerhalb 2 Wochen vom angezeigten Service C auf Service E umgesprungen. Was Service C an Arbeiten bedeutet hab ich...