Automatik Problem

Diskutiere Automatik Problem im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo ich habe schon unzählige Beiträge durchforstet aber keine Lösung für das Problem des A160 Bj.98 meiner Freundin gefunden: Wenn der Motor...

  1. #1 martin119, 30.04.2012
    martin119

    martin119 Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich habe schon unzählige Beiträge durchforstet aber keine Lösung für das Problem des A160 Bj.98 meiner Freundin gefunden:
    Wenn der Motor kalt ist und eine Fahrstufe eingelegt wird, geht die Drehzahl runter und manchmal geht er auch aus. Im warmen Zustand ist es besser. Es ist als würde der Wandler zu sehr greifen, als würde man die Kupplung schleifen bzw. zu früh kommen lassen. Der Vorbesitzer hat vor einem Jahr das Getriebe tauschen lassen, also am Öl liegt es nicht. Ansonsten schaltet das Auto butterweich und fährt einwandfrei. Allerdings gibt es vor dem Anhalten meist noch einen rechten Ruck wenn er runterschaltet. Habe die Drosselklappe und LLM mal gereinigt, ohne Erfolg. Neulich fuhren wir durch ein Schlagloch, da gingen kurz alle Kontrollleuchten an und das Getriebe ging in den Notlauf. Haben es in der Werkstatt reseten lassen, Fehlerspeicher auslesen lassen (siehe Anhang). Den Fehler hat die Werkstatt auf die Schnelle aber nicht gefunden.
    Achja, was auch nicht normal ist: man kann die Fahrstufen einlegen ohne die Bremse zu treten und man kann in einer Fahrstufe die Zündung ausstellen. Ich würde denken es stimmt etwas mit der Steuerung bzw. Kommunikation zwischen Steuergerät bzw. Getriebe und Wähleinheit (?) nicht.
    Habt Ihr eine Idee?
    Grüsse
    Martin
     

    Anhänge:

    • fs1.jpg
      fs1.jpg
      Dateigröße:
      43,8 KB
      Aufrufe:
      145
    • sf2.jpg
      sf2.jpg
      Dateigröße:
      40,5 KB
      Aufrufe:
      158
    • sf3.jpg
      sf3.jpg
      Dateigröße:
      47,7 KB
      Aufrufe:
      136
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peter54, 30.04.2012
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Das ist aber kein Fehler.

    Würde ich auch vermuten, dafür haben wir hier auch einige Spezialisten, die sich damit ganz gut auskennen. *thumbup*
     
  4. stinni

    stinni Guest

    Hatten wir auch mal. Die Leerlaufdrehzahl wurde dann von 620 auf 640 UPM angehoben und weg war das Problem.
     
  5. #4 Vaneo freund, 01.05.2012
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

  6. #5 martin119, 02.05.2012
    martin119

    martin119 Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke für die Antworten.

    Soll es wirklich normal sein, dass man die Fahrstufen einlegen kann ohne die Bremse zu treten?

    Die Leerlaufdrehzahl hatten wir mal anheben lassen, er ging nun nicht mehr so schnell aus dafür gab es immer einen heftigen Ruck beim Einlegen der Fahrstufe und kurz vor dem Anhalten.

    Soll es tatsächlich der Wandler sein? Schalten tut er wirklich butterweich, auch im kalten Zustand.
     
  7. stinni

    stinni Guest

    Zu1.) ja-ganz klar
    zu 2.) ich empfehle Dir eine Getriebespülung nach der Tim Eckert Methode und zwar gaaaaaaanz schnell - kosten zwischen 280 und 320 Euro
    http://www.automatikoelwechselsystem.de/
    macht aber in der Regel keine MB Werkstatt - die verkaufen lieber neue Getriebe
    in NRW hätte ich eine Empfehlung
     
  8. #7 bingoman, 02.05.2012
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    111
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    Ist bei meinem *elch* genauso. Nur mit dem Unterschied, dass noch nie der Motor beim Einlegen einer Fahrstufe ausging. Ich hatte damals in der MB Niederlassung eine Getriebeölspülung nach TE-Methode machen lassen. Kostete 279.- Festpreis inkl. allen. Der Erfolg war gleich null, die beschriebenen Symptome haben sich nicht im geringsten verändert. Die Spülung war aber trotzdem nicht verkehrt für die Lebensdauer des Getriebes. Zumindest habe ich es mir so eingeredet.

    Das liebe "F" ? Ich bin ja seit einem Jahr ebenfalls betroffen. Den Fehler P1872 (Wählhebelposition unplausibel) hatte MB bei meinem Elch auch ausgelesen. Laut MB muss erstmal das Wählhebelmodul ersetzt werden. Und dann könne weitergesehen werden, falls der Fehler wieder kommt. Ich stehe jetzt vor tiefgreifenden Entscheidungen, weil ich mit meinem Latein am Ende bin. Entweder jetzt solange Teile tauschen, bis die Mühle wieder fehlerfrei läuft, oder der sogenannten "Premiummarke"
    *kotz*MERCEDES BENZ
    endlich den Rücken kehren.
    Nach dem Motto: Einmal und nie wieder! So oder so werde ich für den "Stern" finanziell sehr bluten müssen.

    Auf deinem Fehlerprotokoll sind viele CAN-Bus Fehler. Würde mal sagen, irgendein Steuergerät sendet Datenschrott auf den Bus und zieht andere SG's mit runter. Die Ursache ist im günstigesten Fall eine hochohmige Steckverbindung oder Wackelkontakt an einem Steuergerät. Und da fängt das Problem an: Wenn du die Fehlersuche selbst angehst, kannt du wahnsinnig werden (ich bin kurz davor) *heul*. Wenn du zu MB gehst, wirst du auf alle Fälle arm werden. Eine intensive Fehlersuche bei MB kann schon locker 400 Euro allein an Arbeitszeit kosten. Und günstigere freie Werkstätten winken bei Automatikgetriebe-Problemen der A-Klasse lieber gleich ganz ab, so meine Erfahrung.

    Ich habe dir sicherlich nicht sehr weiter geholfen. Aber ich kann mit dir mitfühlen!

    Grüße
    bingoman
     
  9. #8 Vaneo freund, 02.05.2012
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Also starten kann man entweder in P oder N. Wenn der Motor läuft, dann muß man zwingend die Bremse treten um in aus der Startposition raus zu kommen. Alles andere ist ja wohl hamermäßig gefährlich und so sicherlich nicht normal. Ursache können falsch eingestellte Seilzüge vom Wählhebelmodul sein. Sollte man mal neu justieren (lassen).
     
  10. #9 BCE1992, 03.05.2012
    BCE1992

    BCE1992 Elchfan

    Dabei seit:
    05.09.2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Marke/Modell:
    A 140 (168)
    Ich hatte bereits ähnliche Probleme
    zu deinem wählhebel: der Seilzug ist ausgehängt oder hat sich gelenkt. Eine neujustierung dauert 10 min und hat mich 5€ für die kaffekasse gekostet, inkl. Fehlerspeicher auslesen, das empfand ich als guten Service!
    Wenn ein harter ruck entsteht würde ich sagen, dass es am Getriebe liegt. Vielleicht wurde beim Einbau des neuen Getriebes was falsch gemacht, bzw es war auch schon ob dutten?!
    wenn es das wählhebelmodul wäre, dann würde mitten in der fahrt ein F im Display auftauchen. Daher tippe ich nicht auf dieses.
    die getriebespülung ist ein stark umstrittenes Thema. Bei den einen klappt es, bei den anderen nicht. Wenn das Geld nicht zu knapp ist, kannst du es ja mal versuchen. Vielleicht hilft es ja.
     
  11. #10 Schrott-Gott, 03.05.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    975
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Es muß nicht gleich ne Spülung sein. Manchmal reicht ein (möglichst kompletter) Wechsel. (Falsches Öl??)
    Auslaufen lassen mindestens über Nacht, nicht nur von jetzt auf nachher!!
    Wurde der Ölstand schon mal getestet, nach dem Einbau bzw. letzte Zeit, wegen des Fehlers (Neues Getriebe !!!)
    -
    Aber ich denke, es ist kein "mechanischer" Fehler, sondern ein Steuerungsfehler. Falsche Daten werden geliefert oder Daten fehlinterpretiert durch z.B.: Schlechte Kontakte, defekte (angescheuerte) Kabel, kalte Lötstelle, etc.
    - - -
    Das stimmt mich bedenklich !!!! Und ist ein Hinweis, der Ernst zu nehmen ist.
    Ich hatte mal nen BMW, da war ein Stecker nur "halblose" draufgesteckt, weil eine Halteklammer gebrochen war.
    Und neulich einen Elch, da waren in der Steckerleiste zwei Pins abgebogen durch falsches Zusammenstecken *LOL*
    Das AKS hat daraufhin nicht mehr eingekuppelt (und das "berühmte" F im Display).
    Star-Diagnose: Kommunikationsfehler, Can-Bus, etc. Nicht: Stecker abgeknickt!! Das muß man selber finden!!
    -
    Der Urheber (Dipl.-Ing.) hat es aber nicht seiner Frau erzählt, die ein halbes Jahr elchlos war.
    Sie hatte als Ersatz einen Opel Kadett C. Der fährt immer !!!
    -
    Also evtl. mal die Stecker-Kur nach Stinni und Mr.Bean : Erst Reinigen, dann Wirken lassen, dann Waschen !!!, dann Trocknen = möglichst Ausblasen.
    Stecker zicken manchmal !
    Über die Kontakte hat schon mal jemand mehr geschrieben, aber find ich nicht.
     
  12. #11 martin119, 03.05.2012
    martin119

    martin119 Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Antworten. An falsches Öl hatte ich auch schon gedacht aber nun vermute ich auch eher einen schlechten Kontakt oder ein defektes Steuergerät. Werde mal alle Steckverbindungen prüfen bzw. reinigen. Ein "F" ist bisher nie aufgetreten. Der Seilzug ist also nur zum Sperren, quasi mit der Bremse verbunden? Selbst einstellen kann man das nicht? Mein Gedanke war, dass dort ein Zusammenhang besteht, dass dem Getriebe irgendwie keine Infos vorliegen, ob die Bremse betätigt ist usw. und dadurch die Regelung der Leerlaufdrehzahl und des Wandlers nicht richtig funktioniert.
     
  13. #12 Schrott-Gott, 03.05.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    975
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    Auf der berühmten A-Klasse-Seite von Lofty ist einiges über "kalte Lötstellen" besonders auch auf der Platine.
    Ebenso die Zugeinstellung und wie die Daten (Zug und Stellung - Bus) verarbeitet werden. So etwa in der Mitte der Seite.
    Wenn Du kein Englisch kannst, ist es hilfreich, die Seiten mit Google Translator anzusehen .
    -
    Komplexes Thema, aber ich denke, um Erfolg zu haben, mußt Du Dich selber reinknien oder sehr viel auf Verdacht tauschen lassen (MB), das wird dann richtig teuer, bis es zu einem Erfolg kommt.
     
  14. #13 Vaneo freund, 03.05.2012
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Du hast doch geschreben das der Vorbesitzer ein neues AG Getriebe einbauen hat lassen. Ist da noch Garantie drauf?. Wurde der Wandler / und oder die EHS mit getauscht.



    Achso, die allermeisten Automatigetriebe von den W168 / W414 haben keine Ablasschraube am Wandler. Die wurde weggespart, das Öl sollte ja angeblich ewig halten. Das Getriebeöl ist also nur über die Wanne zum ablassen. Die Hälfte vom Öl kommt so raus, die andere Hälfte bleibt im Wandler und im Getriebe drinn. Schade aber so ist es. Die Getriebeölspülung ist also die einzige Möglichkeit das komplette Öl zu wechseln.



    In meinem Servicehft steht übrigens noch der Getriebeölwechsel für alle 80.000 Km drinn. Ich werde Ihn auch machen lassen. Auch wenn die aktuelle Service Vorschriften diese Position nicht mehr enthält.
     
  15. #14 Schrott-Gott, 03.05.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    975
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    *thumbup* Sehr gut. Spart enorme Kosten irgendwann!
     
  16. #15 martin119, 04.05.2012
    martin119

    martin119 Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ein Rechnung über den Getriebewechsel habe ich nicht. Es ist nur ein Vermerk im Serviceheft. War auch skeptisch aber das Auto war billig und schalten tut der Automat wirklich wie Butter. Werde mal versuchen den Vorbesitzer ausfindig zu machen und zu befragen.

    Dann werde ich mich mal drann machen die Stecker zu reinigen und zu prüfen. Habt Ihr einen Tipp, wo überall welche sind. Am Getriebe doch sicher auch. Muss ich da von unten rann?

    Kann man das Getriebesteuergerät einfach tauschen oder muss es anschliessend irgendwie frei geschalten oder angelernt werden? In der Bucht gibt es das für ~90€. Wäre ev. einen Versuch wert.
     
  17. #16 Schrott-Gott, 04.05.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    975
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -
    *thumbup*
    Mein Tip: Und guck nach dem Seil-Zug. Wenn nach einem Umbau etwas nicht (mehr) funktioniert, ist es oft eine ungenaue Einstellung!
     
  18. #17 bingoman, 04.05.2012
    bingoman

    bingoman Elchfan

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    111
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Fürth
    Marke/Modell:
    A150 Avantgarde Autotronic
    Verstehe ich nicht ganz. Getriebenotlauf ohne F im Display?

    Sollte nicht sein!

    Das ist in Ordnung!

    Ich glaube, du verwechselt was. Das Getriebesteuergerät ist die EHS (Elektro-hydraulische-Steuereinheit oder umgangssprachlich auch Schaltschieber genannt). Ist im Getriebe eingebaut, sehr teuer und nicht gegen ein Gebrauchtteil tauschbar, weil die FG-Nr. fest einprogrammiert ist. Aber da dein Getriebe sonst ja normal schaltet, ist ein Defekt der EHS eher unwahrscheinlich.

    Welcher Seilzug? Am Getriebe sind zwei Seilzüge.
    Grobe Erklärung: Einer kommt vom Wählhebel und macht die mechanische P-Blockierung des Getriebes. Dadurch wird ein ungewolltes Wegrollen des Fahrzeugs verhindert. Und einer kommt vom Bremspedal. Mit dem wird die P-Blockierung des anderen Seilzugs freigegeben. Beim Anlassen erkennt das Zündschloss auf elektrischen Weg, ob bereits eine Fahrstufe eingelegt ist. In diesem Falle wird der "Anlassersperrschalter" aktiviert, das Fahrzeug kann nicht gestartet werden. Am Wählhebelmodul ist unten noch ein E-Magnet, eine Wählhebelsperre. Bei der Fahrt in Stellung D wird der Wählhebel in Richtung R blockiert. Man könnte nur nach N schalten und nicht aus Versehen nach R.
    Was mich selbst noch interessiert: Was macht diese "Taste" in dem Seilzug vom Bremspedal. Ist im Motorraum gleich unterhalb vom Wischwasserbehälter. Scheint irgendwie so eine Art "Notentriegelung" zu sein, oder ?

    Und noch was allgemeines zum Fehlerspeicher auslesen:
    Bei den recht vielen Fehlern wie in deinem Fall ist eine eindeutige Diagnose recht schwierig. Man weiß ja nicht, wie oft und wann die Fehler aufgetreten sind. Deshalb würde ich erst mal alles löschen und beim erneuten Auftreten deiner Beanstandung zeitnah den Fehlerspeicher nochmal auslesen lassen. Und in der Zwischenzeit nichts selbst machen (keine Stecker abziehen, keine Batterie abklemmen usw.)!!!

    Grüße
    bingoman
     
  19. #18 Vaneo freund, 05.05.2012
    Vaneo freund

    Vaneo freund Guest

    Korrektur: bei laufendem Motor und (fast)-stehendem Wagen kann zwischen R-N-D der Wählhebel einfach ohne Bremse zu treten bewegt werden. Grund: Das "Rangieren" beim Parken soll erleichtert werden. Starten vom Motor geht aber nur in N oder P. Aus P ist der Wählhebel auch nur mit der Fußbremse zu bewegen. Grund: mit der Getreibesperre in P könnte das Auto ja eben an einer Steigung noch geparkt worden sein. Das plötzliche wegrollen (Mauer vor dir uiuju) soll verhindert werden. Motor abstellen geht immer. Schlüssel aus dem Schloss abziehen aber nur in P (zum sichern vom Elch).
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 martin119, 08.05.2012
    martin119

    martin119 Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hab gestern nochmal probiert: man kann die Fahrstufe auch aus dem P ohne Bremsen einlegen. Hatte neulich mal die Wähleinheit aus und wieder ein gebaut, nun ruckt er nicht mehr so stark beim Einleger der Fahrstufe. Die Drehzahl geht allerdings immernoch in den Keller. Was auch noch nervig ist, ist das rucken beim Anhalten. Hierbei ist seltsam, dass es nicht ruckt wenn man 2 x bremst, also bremsen - Bremse los lassen - bremsen. Werde nächste Woche mal in die Werkstatt fahren und die Seilzüge einstellen lassen. Bin gespannt ob der Freundliche weiss was ich meine....
     
  22. #20 martin119, 05.07.2012
    martin119

    martin119 Elchfan

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo



    Hab es nun mal geschafft in die Werkstatt zu fahren: Fehlerspeicher ist leer, Diagnose: Wandler im A.... Kosten 5500 Sfr.

    Mit so einer Diagnose habe ich gerechnet, meine Nerven.... Dran glauben möchte ich nicht. Sollte der Wandler kaputt sein, würde er doch sicher nicht so butterweich schalten, oder?

    Weiss jemand, wie man den Bowdenzug einstellt? Ich würde mich dann selbst mal drann versuchen.



    Grüsse

    Martin
     
Thema: Automatik Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w168 wandler schleift

    ,
  2. hft getriebe schaltschieber

Die Seite wird geladen...

Automatik Problem - Ähnliche Themen

  1. Diesel problem, zum Motor.

    Diesel problem, zum Motor.: Mein kleiner Elch, 1,7 Diesel, geht immer aus. Es kommt kein Diesel vorne an. Wir haben den Filter gewechselt, die beiden kurzen Schläuche am...
  2. W169 Mercedes A180 CDI Avantgarde Automatik

    Mercedes A180 CDI Avantgarde Automatik: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, Habe einen scheckheftgepflegten W169 mit vielen Neuteilen und schöner Ausstattung zu verkaufen. Der...
  3. W168 A 170 CDI Automatik classic - Teilespender

    A 170 CDI Automatik classic - Teilespender: Hallo, mein bisher immer treuer Begleiter hat die HU nicht bestanden. Da ich im Sommer nach Berlin (Umwelt-Zone) ziehe, wäre ohnehin eine...
  4. Problem mit dem 4er Fensterheber.

    Problem mit dem 4er Fensterheber.: Hallo zusammen. Ich hab natürlich schon gesucht... Aber mein Problem gibt's glaub ich garnicht Ich habe mir vor einer Woche einen W168 Bj98...
  5. Gaspedal Problem

    Gaspedal Problem: Nun habe ich auch ein Problem. Wenn ich fahre is ab und an das Gas weg, kommt dann aber wieder ( als ob das Signal vom Gaspedal verloren geht) ....