Automatikgetriebeölwechsel

Diskutiere Automatikgetriebeölwechsel im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Die ersten 3 Codes wurden von einer MB-Wekstatt ausgelesen und gelöscht - also auch C100 - ich hatte blöderweises die Codes vergessen gehabt und...

  1. Lou

    Lou Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    bei München
    Ausstattung:
    Automatik, A180, Benzin, BJ 2012, 82.000km, Avantgarde, abnehmbare AHK
    Marke/Modell:
    W169, W126
    Die ersten 3 Codes wurden von einer MB-Wekstatt ausgelesen und gelöscht - also auch C100 - ich hatte blöderweises die Codes vergessen gehabt und nochmal angerufen - sie wurden mir so per Telefon gesagt. (Da hatte ich das erste Mal das Problem mit der Automatik)
    Die anderen habe ich dann bei einem Automatikgetriebespezialisten in München (er macht nur Getriebe) auslesen lassen (nachdem ich immer wieder liegen geblieben war) - dort wollte ich eine Automatikgetriebespülung machen lassen - er meinte jedoch das würde bei meinem Getriebe mit diesen Fehlern nichts bringen - wenn ich es möchte machen sie es natürlich, aber die Fehler würden wieder kommen....
    also habe ich es sein lassen....
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Automatikgetriebeölwechsel. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Heisenberg, 27.05.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    5.693
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Habt ihr denn mal die Batteriespannung gemessen? Auch mal bei Laufendem Motor bitte.
    Desweiteren mal alle Sicherungen Checken ob die Heile sind.

    Hatte erst Kürzlich jemanden im Bekannten Kreis der mit seinem VW in einer Scheinbar überlasteten Werkstatt war und dort Teile auf Teufel komm Raus ausgetauscht wurden welche alle nicht zur Besserung zum Rundlauf seines Motors führten, am ende wollte man ihm schon einen Tauschmotor anbieten ....... nach etlichen versuchen eine neue Firmware einzuspielen wurde sogar das Steuergerät ausgetauscht! Welches nun den gleichen Fehler Produzierte ?( Doch dann führte ein Zufall dazu mal die Sicherungen zu Checken! Siehe da, oh Wunder *ulk* so ein kleines 10 A Kackding ist an allem Schuld gewesen *keks* *pfff*
    Aber so ist das mit der Elektronik im Auto! Spinnt ein Steuerkreis leidet der ganze Rest darunter und die Fehler Codes Sprudeln nur so daher.

    Meist ist der erste Abgelegte Fehler im Speicher der Verursacher, daher ist auch die Reihenfolge immer zu beachten.
    Ist nicht wirklich zwingend, aber die Erfahrung zeigt es leider so.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  4. #23 Heisenberg, 27.05.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    5.693
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...

    Anhänge:

    Schrott-Gott gefällt das.
  5. Lou

    Lou Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    bei München
    Ausstattung:
    Automatik, A180, Benzin, BJ 2012, 82.000km, Avantgarde, abnehmbare AHK
    Marke/Modell:
    W169, W126
    Ok, werden wir machen

    Danke für den Tipp - wäre ja schön wenn es nur das ist...
    ;-)
     
    Heisenberg gefällt das.
  6. #25 Heisenberg, 27.05.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    5.693
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Bitte Aufmerksam Durchlesen!
    Auch den Letzten Abschnitt:

    Zitat: "Das Mercedes-Benz Temic VGS empfängt seine Signale via der 3 Geschwindigkeitsensoren (die am TCU selbst befestigt sind) und via einer CAN-Bus-Verbindung. Eine Unterbrechung oder Abweichung in diesen Signalen kann große Folgen haben.

    Anmerkung: Gemeint sind u.a. die beiden von mir Genannten Sensoren :D aus Kinesien :-X

    Zum Schluß noch ein Tip: Eine Kontrolle, welche Sie als Mechaniker selbst ausführen können, ist das Durchmessen des Steckers. Darum hierbei die PIN-Belegung dieses Steckers."

    steckers-mercedes-benz -temic-vgs.jpg

    • Pin 1 CAN-Low
    • Pin 2 CAN-High
    • Pin 3 Masse
    • Pin 4 12V
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
  7. Lou

    Lou Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    bei München
    Ausstattung:
    Automatik, A180, Benzin, BJ 2012, 82.000km, Avantgarde, abnehmbare AHK
    Marke/Modell:
    W169, W126
    So, wollte jetzt mal berichten (es nervt mich immer wenn man am Schluß nicht erfährt ob und wie man das Problem lösen konnte...)
    Nach 4 Wochen warten auf Antwort von MB weg. Kulanz., die dann abgelehnt wurde, der Preis für die Reperatur dafür auf 2700 + MwSt. gestiegen ist....haben wir uns entschlossen es doch selbst zu versuchen...

    Haben nach der super Anleitung!!!! Vielen Dank an Heisenberg!!! das Steuergerät ausgebaut.
    Das ging echt ohne Probleme - keine festgerotteten Schrauben etc., kein Spezialwerkzeug usw.
    Klar trotz Öl ablassen - eine sehr ölige Sache....
    Dann von dem ausgebauten Steuergerät dieses Plastikoberteil (ich habe keine Ahnung wie die Teile heißen) auf dem auch diese beiden Sensoren sind, vorsichtig abmontiert...diese (ich glaube Hydraulikeinheit) haben wir dann zu einer Firma zur Reperatur nach Mannheim geschickt (das haben wir uns dann doch nicht getraut, die beiden Sensoren zu ersetzten....).
    Bei uns war doch sehr viel Abrieb drinnen - die beiden Magnete waren voll und auch so (Das Öl selber war rel. hell)
    Die Hydraulikeinheit kam rel. schnell zurück (als Nachnahme zu bezahlen) man kann erkennen,dass einer der beiden Sensoren ersetzt wurde - aber ohne Kommentar oder so...
    Dann alles wieder zusammengebaut, das Einsetzten der kompletten Einheit ins Auto war ein wenig ein gefummele - bis alles genau wieder saß - aber machbar, das restl. war dann einfach. (Neuen Ölfilter, neue Ölwannendichtung, und Ölschraubendichtung)
    Dann ging es an das Öl...
    Einfüllen ok, wenn man Flasche mit "Schnorchel" hat, sonst den "Luftschlauch" ausbauen - dann hat man gut Platz, aber das Messen hat dann echt lange gedauert, vorallem welche Temperatur hat man...das Ö sieht man kaum, auf der Vorderseite sieht man es anders als auf der Rückseite usw. - naja irgendwann hatten wir es dann auch...

    Bis jetzt scheint die Reperatur geklappt zu haben... - ist aber erst 2Tage her.... bis jetzt fährt er schön weich, ohne ein ruckeln, ohne Fehlermeldung, ohne einfach stehen zu bleiben... ich hoffe das war es jetzt....
    (Werde jetzt nochmal Fehlerspeicher löschen lassen)

    Nochmals Danke an Heisenberg....

    LG
     
    Obi, stuermi, Plant und 3 anderen gefällt das.
  8. #27 Heisenberg, 15.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    5.693
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    :thumbsup:
    Die kommen von der Kette [C02]
    7228.jpg
    (Bild im Vollbildmodus anschauen)
    Das ist auch nicht weiter schlimm, aber bitte in Zukunft die Wechselintervalle des Öl und Filter einhalten (60.000) *thumbup*
    Dann Versauen auch die Sensoren nicht, bzw. werden nicht zerstört!

    Darf man Fragen wie hoch der Preis war? (auch gerne per PM) ....
    Bisher waren es bei den CVT Getrieben immer die Sensoren! selten etwas Anderes. Zum Glück *keks*

    Nachtrag:
    Hier gibt es auch noch was Interessantes zum CVT und Öl Wechsel ...
    https://forums.mbclub.co.uk/threads/cvt-rebuild.201789/
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
  9. Lou

    Lou Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    bei München
    Ausstattung:
    Automatik, A180, Benzin, BJ 2012, 82.000km, Avantgarde, abnehmbare AHK
    Marke/Modell:
    W169, W126
    Habe 2017 genau nach Service Vorgabe - bei MB den Automatikgetriebeölwechsel machen lassen....
    Das war ja warum es mich so geärgert hatte... dann nicht mal Kulanz....Obwohl Scheckheft gepflegt, jeder Service alles bei MB machen lassen...
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
  10. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29 Heisenberg, 16.07.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    5.693
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Die hat leider sehr schnell ein Ende, und bei einem Fahrzeug aus 2012 ist das auch heute schon sehr Ungewöhnlich.
    Da ist jetzt die Frage wie sie ihn gemacht haben?
    Wechsel oder Spülung!?
    Beim "nur" Wechsel ist dann auch die Frage ob du einen Wandler mit Ablassschraube hast oder nicht.
    Laut deiner VIN ist es ja ein 722.801 und da ist soweit ich Informiert bin keine Ablassschraube mehr vorhanden. Beim 800 sollte sie Teilweise noch vorhanden sein.
    Also sollte unbedingt eine Spülung erfolgen, so sparst du hoffentlich das nächste mal die NN Gebühr ;-)
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
  12. Lou

    Lou Elchfan

    Dabei seit:
    21.05.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    bei München
    Ausstattung:
    Automatik, A180, Benzin, BJ 2012, 82.000km, Avantgarde, abnehmbare AHK
    Marke/Modell:
    W169, W126
    Sie haben "nur" das Öl gewechselt (denn eine Spülung sei nicht nötig ?(, denn es gibt ja keinen Abrieb!!!) Das haben wir ja jetzt gesehen :rolleyes:.....
    Die beiden Magnete wurden (angeblich) auch neu gemacht.
    Ob der Wandler eine Ablasschraube hat weiß ich nicht:?:
     
    Obi und Schrott-Gott gefällt das.
Thema:

Automatikgetriebeölwechsel

Die Seite wird geladen...

Automatikgetriebeölwechsel - Ähnliche Themen

  1. Automatikgetriebeölwechsel erkennbar?

    Automatikgetriebeölwechsel erkennbar?: Hallo zusammen an alle Elchfahrer! :) Dies ist mein erster Beitrag hier - auch wenn ich bereits seit langem schon fleißig am lesen im Forum bin....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden