Automatisches Getriebe Probleme W168 W414 722.7

Diskutiere Automatisches Getriebe Probleme W168 W414 722.7 im W414 Exterieur, Karosserie, Motor und Fahrwerk Forum im Bereich Vaneo W414 (2001-2005); Guten Abend, aus Wien..........ich hoffe ich mache nicht zu viele Fehler ..........aber richtig selbst erklärend finde ich die Handhabung dieser...

  1. #1 Hannes_Wien, 19.10.2020
    Hannes_Wien

    Hannes_Wien Elchfan

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    nicht mehr lange>/Lehrer
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Schiebedach und Automatic war mir wichtig
    Marke/Modell:
    Vaneo_414 Benzin Bj 2003 102PS Schiebdach und Automatik jetzt noch einen elch 168 BJ. 2004 Benzin 82 PS mit Lamellendach und Automatik
    Guten Abend, aus Wien..........ich hoffe ich mache nicht zu viele Fehler ..........aber richtig selbst erklärend finde ich die Handhabung dieser Plattform nicht......ich hab auch keine Ahnung, wo das alles hier landet.

    Also ich möchte mich in das Thema Oldtimer einarbeiten.

    So hab ich mir als Studienobjekte einen Vaneo 2003, 102 PS, Automatik und einen Elch 2004, 82 Ps Automatik gekauft.
    Der Vaneo rostet stark, aber die Automatik ist top bei jetzt 90 tsdkm.
    Der Elch rostet weniger, aber die Atuomatik ist nach zwei Wochen kaputt, mit 70 tsdkm.

    Laut Mercedes gehört die EHS getauscht. Alles in allem 2200 Euro, wenn ich die Alte EHS zurückgebe.

    Jetzt hab ich mir das Ausbauen lassen und hab es bei mir zu Hause.
    Telefonat mit Deutscher Firma mit vorheriger pdf- Dateiübermittlung der Mercedes-Fehlerdiagnose.

    Könnte ein elektronisches Problem sein, könnte repariert werden. Kosten 299 Euro.....so in etwa war der Dialog

    In der Fehlerbeschreibung von Mercedes ist aber auch der Defekt von einem Bauteil angegeben....ist das alles nur als Folgewirkung des Defektes der elektronischen Ansteuerung zu verstehen, oder bleibt das auch defekt, wenn die Elektronik wieder funktioniert.....??

    Wenn der Bauteil defekt bleibt, bekommt man diesen irgendwo daher? Wird einem Endverbraucher dieser verkauft, oder gibt es wo einen Spezialisten der mir da weiterhelfen kann.
    Oder ist es besser (einfach ist es sicher;-) die 2200 Euro zu bezahlen und das wars dann....

    Ich bin für jeden Tipp dankbar.
    Beim Vaneo war die Zentralverriegelung kaputt, welche ich mit Hilfe dieses Forums (war ich noch kein Mitglied hab nur Beiträge gelesen) bereits reparieren konnte.
     

    Anhänge:

    Heisenberg gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 Heisenberg, 20.10.2020
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Mahakala gefällt das.
  4. #3 Heisenberg, 20.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2020
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Habe gerade mal deine Fehlerberichte angeschaut, 2531 könnte auch Fehler einer defekten Drossel sein.
    2122 - Teilenummer: A1683770135
    Ich habe jetzt mal deine Fehlerberichte Studiert,
    2020-10-20 10_10_32-Greenshot.png
    (zum Vergrößern Daraufklicken)
    Blau = Kann wirklich Ignoriert werden!
    Gelb = Kann die folge einer defekten Drossel (Druckhalteventil) sein oder die Folge der Fehlers 2122
    Rot = Bauteil A1683771035 (offiziell nicht mehr erhältlich und wird auch gebraucht mit Gold aufgewogen)

    A1683771035 ist ein PWM (Variables) Ventil [Solenoid] welches von Mercedes einzeln nicht mehr Verkauft wird.
    A1683770135 ist ein Normales on/off Ventil. Das Liefert Mercedes für ca. 45€ zzgl. Steuer.

    DSC01624.JPG DSC01625.JPG DSC01626.JPG
    Links das Variable, Rechts das on/off (Auf/Zu)

    Ich habe noch ein paar mehr davon ;-)
    DSC01627.JPG

    Sind zur zeit noch Ungetestet (aus meinem alten Getriebe Steuergerät) ... die neuen habe ich leider auch nur auf Vertrauen eingebaut ... Teste ich nächste Woche beim tausch der Drosseln und der Hydraulikeinheit.
    DSC01615.JPG

    Aber auch hier werde ich diese nicht einfach auf Vertrauen Tauschen, die kommt vorher auseinander!
    Das Handbuch fürs Gröbste findest du hier: https://www.elchfans.de/threads/anleitungen-hilfen-fuer-den-w168-414.53739/page-2#post-593133
    (4 Teile)

    Bei meinem 722.701 habe ich leider heute Morgen aufgrund alter Bilder bei der ersten Revision festgestellt das es wohl etwas anders ist als das 722.700!

    DSC02697-Links1.png

    Vier von Fünf Bohrungen für die Drosseln sind vorhanden! Wo ist die Fünfte? ..... Rotstift!?
    Druckhalteventile.png
     
    ea-yxz gefällt das.
  5. #4 Heisenberg, 20.10.2020
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Habe mal getestet!

     
    Mahakala und ea-yxz gefällt das.
  6. #5 Hannes_Wien, 20.10.2020
    Hannes_Wien

    Hannes_Wien Elchfan

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    nicht mehr lange>/Lehrer
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Schiebedach und Automatic war mir wichtig
    Marke/Modell:
    Vaneo_414 Benzin Bj 2003 102PS Schiebdach und Automatik jetzt noch einen elch 168 BJ. 2004 Benzin 82 PS mit Lamellendach und Automatik
    Hallo, und danke bis hierher!
    Ich muss das alles a bissl wirken lassen. So viele Informationen.
    Den Fehler wolltest du noch beschrieben haben:

    Also der kam schleichend. Einmal war das F da da lies er sich nur mehr bis 40km/h fahren und hat nicht mehr höher geschalten. Motor abstellen und wieder starten und er ist normal gefahren. Das ging ein paar mal so, bis es nicht mehr mit neu starten aus der Welt war.

    Bei einer freien Werkstätte wurde dann Fehlerspeicher ausgelesen und zurückgesetzt. Leider gab es bei diesem Lesegerät keine genauere Diagnose. Dann ist der Elch wieder ganz normal gefahren...vielleicht 30 km weit. Dann kam wieder F. Wieder reset gesetzt und neues Öl gegeben. Leider war ich da nicht dabei, aber angeblich viel Metallabrieb beim Fangmagneten.

    Dann ist er wieder normal gefahren ca. 20 km. Dann kam ein F, dass nicht mehr gelöscht werden konnte.

    Zudem hat er, wenn der Wahlhebel von P auf D gebracht wurde, einen wirklich "markerschütternden Ruck" gemacht. Das war pure Gewalt die da im Getriebe gewerkt hat.

    So sind wir dann mit ca. 40 km/h und 3000 U/min zum Mercedeshändler. Dort war im Freitagnachmittags Dienst ein recht netter Mechaniker der mir für 20€ Trinkgeld die Ausleseprotokolle ausgedruckt und mitgegeben hat. Die hab ich auch hochgeladen.

    Denn der Meister 3 Tage später, wollte das alles nicht mehr hergeben. Dabei war ich sonst immer mit meinem anderen Auto bei denen wegen dem Service. Auch den Vaneo kennt er, weil ich dort am Unterboden den Rost machen lassen will.

    Ich melde mich später nochmal, wenn ich deine Postings verarbeitet habe.

    Morgen hab ich frei, da wäre geplant das Teil so zu zerlegen, dass die Elektronik nach Deutschland geschickt werden kann. In einem Beitrag im Forum hab ich gelesen, dass man die Ventile mit 12 V "durchmessen" kann auf Funktion. Man hört dann ein klacken. Der MercMeistern meinte, da braucht man einen Vorwiderstand??

    Der Elch steht jetzt halb zerlegt auf der Bühne beim Händler. Ich hab angeboten ihn rauszuschieben damit sie Platz haben. Der Meister meinte das Fahrzeug darf jetzt nicht mehr bewegt werden. Ich glaube, die sind froh, dass ein halb zerlegtes Auto herumsteht. Coronabedingt dürfte nicht so viel los sein und so wird Auslastung simuliert;-)

    Danke bis hierher, ich melde mich gegen 22 uhr nochmals. mfg Hannes, Wien
     
  7. #6 Hannes_Wien, 20.10.2020
    Hannes_Wien

    Hannes_Wien Elchfan

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    nicht mehr lange>/Lehrer
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Schiebedach und Automatic war mir wichtig
    Marke/Modell:
    Vaneo_414 Benzin Bj 2003 102PS Schiebdach und Automatik jetzt noch einen elch 168 BJ. 2004 Benzin 82 PS mit Lamellendach und Automatik
     
  8. #7 Hannes_Wien, 20.10.2020
    Hannes_Wien

    Hannes_Wien Elchfan

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    nicht mehr lange>/Lehrer
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Schiebedach und Automatic war mir wichtig
    Marke/Modell:
    Vaneo_414 Benzin Bj 2003 102PS Schiebdach und Automatik jetzt noch einen elch 168 BJ. 2004 Benzin 82 PS mit Lamellendach und Automatik
    habe gerade dein Video gesehen, also die Ventile mit 5V messen. Stromaufnahme heißt, dass das Ventil gut ist? mfg Hannes
     
  9. #8 Hannes_Wien, 20.10.2020
    Hannes_Wien

    Hannes_Wien Elchfan

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    nicht mehr lange>/Lehrer
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Schiebedach und Automatic war mir wichtig
    Marke/Modell:
    Vaneo_414 Benzin Bj 2003 102PS Schiebdach und Automatik jetzt noch einen elch 168 BJ. 2004 Benzin 82 PS mit Lamellendach und Automatik
    Also, wenn ich für mich a bissl zusammenfassen darf. Das ganze ist a bissl undurchsichtig. Natürlich bin ich nicht vom Fach, aber ich denke auch die Mercedes probieren mal. Sicherheit hab ich da auch wenig. Kann gehen, kann nicht gehen.

    Gibt es irgendeine Art Ausschließungsverfahren, wo dann eine Art Systematik überbleibt wie ich vorgehen könnte.

    Elektronik ausbauen und nach Deutschland schicken.

    Ventile überprüfen, Drosseln und Filter tauschen? Ventile bekomme ich am offiziellen Markt nicht mehr alle.............

    Oder alles lassen, Elektronik überprüfen lassen, dann einbauen, ohne Öl nur zusammenstecken und schauen wie sich das F verhält

    Hat jemand eine Idee? danke mfg Hannes
     
  10. #9 Heisenberg, 21.10.2020
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Diese müssen auch ein deutliches Klack von sich geben, die Stromaufnahme alleine sagt nichts aus.
    12V ist eigentlich zuviel, die werden auch im betrieb nur mit 5 Volt betrieben.
    Ist die erstmal Günstigere Alternative! Die Elektronik und der Schieberkasten sind das Teuerste an der ganzen Geschichte.
     
  11. #10 Hannes_Wien, 21.10.2020
    Hannes_Wien

    Hannes_Wien Elchfan

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    nicht mehr lange>/Lehrer
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Schiebedach und Automatic war mir wichtig
    Marke/Modell:
    Vaneo_414 Benzin Bj 2003 102PS Schiebdach und Automatik jetzt noch einen elch 168 BJ. 2004 Benzin 82 PS mit Lamellendach und Automatik
    Hallo User Heisenberg!

    Am Montag wusste ich noch kaum etwas über Automatikgetriebe, heute versuche ich sie schon zu reparieren;-)

    Ihre Antworten sind auch vom didaktischen Aufbau her, für mich Gold wert.

    In ihrer ersten Antwort steht alles drin damit ich mich "relativ rasch" dem Thema nähern kann.

    Jetzt hab ich eher so "feintuningfragen". Sollte das ganze wieder normal Laufen, dann spendiere ich natürlich Kiste - Bier oder Wein.....was halt taugt.

    Es geht mir nicht alleinig ums Geld, ich würde noch gerne was dazulernen und mich eben dem Thema Oldtimer annähern. Wobei ich schon ein paar Viergang-Automaten (80-90er Baujahre) gefahren bin.....naja, ich glaub Schaltgetriebe ist effizienter........

    Alle Ventile in dieser Zeichnung sind PWM



    Ventile_Automatik.png

    Laut Mercedesfehlerprotokoll ist mein

    Fehler_Mercprotokoll.png

    Ventil defekt

    Das wäre in der Zeichnung das hellblaue Ventil auf der Seite mit den 3 Ventilen das Mittlere.
    Meine Frage gibt es einen Unterschied zwischen den PWM - Modulen? Oder haben die alle die gleiche Nummer und eins ist wie das andere?
    Laut Internet würde man die Ersatzteilnummer über Plattformen bekommen.........oder gebraucht probieren? Vorher werde ich es natürlich testen....sie hätten welche, falls ich keines auftreiben kann?

    Das PulweitenModulierte muss auch laut klicken bei 5V? oder zeigt es ein zusätzliches Verhalten? Wenn es messtechnisch in Ordnung ist, trotzdem tauschen lt. Fehlerprotokoll?

    Sie haben mir auch die Bilder von Ein- Aus Ventilen geschickt. Bin noch nicht so weit mit dem Zerlegen, kommen die irgendwo vor? Oder, damit ich die nicht verwechsle?

    Die Drosseln/Druckhalteventile und Filter/Siebe sind "normal" erhältliche Ersatzteile ? Vorsichtshalber alle tauschen oder Siebe ausblasen, geht auch?

    upload_2020-10-21_10-31-16.png
    Teilenummer:
    Ventile_2.png

    Danke bis hierher. mfg Hannes_Wien
     
    Heisenberg gefällt das.
  12. #11 Hannes_Wien, 21.10.2020
    Hannes_Wien

    Hannes_Wien Elchfan

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    nicht mehr lange>/Lehrer
    Ort:
    Wien
    Ausstattung:
    Schiebedach und Automatic war mir wichtig
    Marke/Modell:
    Vaneo_414 Benzin Bj 2003 102PS Schiebdach und Automatik jetzt noch einen elch 168 BJ. 2004 Benzin 82 PS mit Lamellendach und Automatik
    Fehlt noch was in meinen Angaben zu Auto und Person? mfg Hannes

    Die Ausstattungslinien weiß ich nicht wirklich. Der 168er Elch ist ein Sondermodell Piccadilly oder so ähnlich und schaut innen aus wie neu und nur die Spitzen haben a bissl Rost. Er hat Teilleder, Sitzheizung aber keinen Tempomaten und keinen Komfortblinker was in Wien a bissl anstrengend ist.

    Beim Vaneo funktioniert die Hupe nicht, was in Wien noch anstrengender ist;-)
     
  13. #12 Heisenberg, 21.10.2020
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Die Ventile ....
    Y3/7y1
    Y3/7y2
    Y3/7y3
    Y3/7y4
    Sind alles A1683771035 Teile!

    Das Y3/7y5 ist ein A1683770135 Ventil. (das welches auch MB noch Liefert, aber selten bis nie gebraucht wird)
    Ja, bei voller Bestromung mit 5 Volt sollte jedes der Ventile Klacken (Video) ... ich mach auch mal ein Video wie es sich im PWM Modus anhört.
    Evtl. sogar schon heute.
    Beim Starten des Fahrzeugs werden über die TCU alle Ventile angesteuert und getestet, das gleiche bei der Fehlersuche über den Tester.
    Es ist natürlich durchaus möglich das die TCU einen Fehler hat, aber das würde unter Normalen zuständen weitere Fehler im Speicher mit hervorrufen.

    Video Folgt!
     
    Gast14468 gefällt das.
  14. #13 Heisenberg, 23.10.2020
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Hier mache ich weiter! (Klick)
     
  15. #14 Heisenberg, 15.02.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Damit das hier nicht im Leeren verläuft .....
    Ich habe gerade etwas sehr viel Langeweile B-) Da habe ich beschlossen mich nun noch einmal ans Getriebe zu machen!
    Ich habe immer noch ein leichtes Rupfen beim gang Wechsel 3 auf 4 ... und nur da ?( Ich möchte den Wandler sehr gerne ausschließen und hatte mich daher mal nach ähnlichen Problemen in andern Foren bewegt. (Nein, keine deutschen, da findet man nichts außer bei uns hier)
    Dort habe ich zwar auch nicht wirklich was gefunden was genau auf mein Problem zutrifft, aber eben ein paar hinweise die zum Nachdenken anregten.

    Ich werde jetzt einfach mal den neueren Schaltschieberkasten mit der Nummer A1683705406 in mein Getriebe einbauen, laut Teileliste ist es ja der letzte der Produziert wurde für meinen Getriebe Typ 722.701 mit der der Geänderten Elektronikeinheit und FAG414 Software.
    (Normal ist VGS2FAG Software mit dem alten Schieberkasten)

    Nun muss ich aber auch dazu sagen das ich in meinen 1999er ja nicht das Original Motor Steuergerät (PreMopf 90 PS) habe sondern auch schon das MOPF mit 95 PS ... es scheint alles zu Harmonieren, da keine Fehler abgelegt werden, aber evtl. ist ja gerade das nun das Berühmte Tüpfelchen auf dem "i" !?
     
    Gast14468 gefällt das.
  16. #15 Heisenberg, 17.02.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Warum muss ich eigentlich immer alles Dreimal machen?
    Nur weil ich sonnst keine Beschäftigung habe zur Zeit!?

    Ich kann den ganzen Schieberkasten mitsamt der Steuereinheit wieder ausbauen :evil:
    Funktioniert soweit wunderbar, keine Fehler, Ruckelfreies Schalten ..... aber nur Vorwärts *kotz*
    Rückwärts ohne wirklich kraft und nur auf ebener Fläche .... *heul*
    Nochmal ein Blick ins WIS geschmissen ...

    mein-ecu.png
    Nun verhält es sich leider so, das auch das alte im Ausgebauten Zustand am Tester keinen Fehler mehr hat *spock*
    Alle Ventile Funktionieren zumindest im Trockenlauf, sollte ich den Einbau & Test riskieren?

    Habe mir vorsichtshalber noch ein weiteres gekauft ....
    2021-02-17 13_19_33-Greenshot.png

    Soll schon morgen Geliefert werden!
    Funktion angeblich 100% mit 30 Tage zurück Garantie *party*
    Ich werde weiter Berichten.
     

    Anhänge:

    Gast14468 gefällt das.
  17. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Heisenberg, 18.02.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Falls mal jemand auf die Idee kommt und seinen Schieberkasten zu Zerlegen zwecks Reinigung, für die Schieber gibt es Dokumentation, für die Kugeln & Siebe leider nicht!
    Daher habe ich das jetzt mal gemacht ;-)

    schiberkasten-sw.jpg

    Das alles befindet sich unter der dünnen Metallplatte.
     

    Anhänge:

    Christian Martens und Gast14468 gefällt das.
  19. #17 Heisenberg, 20.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    10.939
    Zustimmungen:
    15.112
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance - Mopf Umbau
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Ez. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT - Zerlegt!
    Google sei dank finde ich alte Beiträge von mir :D
    Werde den Beitrag mal etwas modifizieren das er auch hier im Forum gefunden werden kann.
     
    poiiop12 und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
Thema:

Automatisches Getriebe Probleme W168 W414 722.7

Die Seite wird geladen...

Automatisches Getriebe Probleme W168 W414 722.7 - Ähnliche Themen

  1. W168 722.7 Automatik Getriebe Zerlegen und Zusammenbauen

    722.7 Automatik Getriebe Zerlegen und Zusammenbauen: Ich habe ein Gebrauchtes 722.7 Getriebe (Ausgebaut aus meinem Spender Fahrzeug A210) welches ich gerne in meinen Elch verpflanzen möchte. Der...
  2. W414 Bitte um Hilfe. Automatik Getriebe macht Probleme!

    Bitte um Hilfe. Automatik Getriebe macht Probleme!: Hallo liebe leute. Ich habe seit vorgestern ein massives Problem mit meinem Automatikgetriebe, habe es jetzt bei meiner Werkstatt auslesen lassen....
  3. W169 Automatik-Getriebe zickt.

    Automatik-Getriebe zickt.: Hallo und guten Tag, ich glaube mein 9 Jahre junger W169 Benziner fängt an, im Bereich Automatikgetriebe, ab und zu mal nicht den höchsten Gang zu...
  4. W168 Defekt: Automatik-Getriebe(steuerung)? - 2001er A170 CDI - Was nun?

    Defekt: Automatik-Getriebe(steuerung)? - 2001er A170 CDI - Was nun?: Hallo, werte Forum-Mitglieder! Wir bitten um Eure Hilfe/einen Tipp bzgl. eines Problems mit unserer 2001er Automatik A-Klasse A170 CDI (83.000km)...
  5. W169 Automatik-Getriebe Probleme??

    Automatik-Getriebe Probleme??: Hallo zusammen, als wir heute unsere Rückreise aus Hessen nach Berlin antreten wollten, mussten wir feststellen, dass unser Elch noch etwas...