B200 Service und Softwarestand - wie reagieren?

Dieses Thema im Forum "T245 Allgemein" wurde erstellt von Rundmaus, 09.02.2014.

  1. #1 Rundmaus, 09.02.2014
    Rundmaus

    Rundmaus Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Alfeld
    Marke/Modell:
    B200
    Moin zusammen,

    ich hab meinen Frust ja schon im Vorstellungsforum zum besten gegeben, was den als 'jungen Stern' gekauften B200 betrifft.

    Die bisherige Geschichte:

    Einen B200 aus 2010 mit JS-Garantie gekauft. Bei den Preisverhandlungen wurde unter anderem vereinbart, dass ein Update der Navigationsdaten auf den aktuellsten Stand erfolgen soll, falls dieser nicht schon vorliegt. Der Verkäufer sicherte außerdem zu, dass ein in knapp 19.000km fälliger Service noch miterledigt wird, damit erstmal ne Weile Ruhe ist. Es sei dahingestellt, ob es sinnvoll ist, einen Service fast eine Jahresfahrleistung vorzuziehen, aber wie gesagt, das Angebot kam von ihm.

    Nach der Abholung des Wagens an einem Freitag die Geschichte aus dem Vorstellungsforum: Zwei Tage Wochenenddienst bei miesestem Winterwetter, beide Tage springt der neue nicht an und ich muss mit dem 14 Jahre alten Altelch zum Dienst fahren. Sonntag Abend den neuen wieder in die Werkstatt geschafft und um Klärung gebeten. Mittwochs das Auto zurückerhalten, Anlasser und Starterrelais getauscht, funktioniert nun soweit ich es beurteilen kann alles ganz gut.

    Natürlich geht die Geschichte noch weiter:

    1. Beim Rumspielen an den Anzeigen im MFD zufällig auf die Seite geraten, auf der mich der freundliche Hinweis "Service D in 18.600km" begrüßte.

    2. Bei einer längeren Fahrt am Wochenende festgestellt, dass selbst mehrere Jahre alte Straßenbauprojekte vom Navi (COMAND APS) nicht erkannt werden. Die Heinzelmännchen aus dem Service-Menü haben mir dann verraten, dass die Navigationsdatenbank "NAVTEQ BFDB0112" installiert ist, die HDD Contents sind "2.000.2301". Laut der hier bzw. im Nachbarforum kursierenden Liste ist das der Softwarestand aus Ende 2009, was der EZ 07/2010 entsprechen würde.

    Ich fühle mich grad mittelmäßig verarscht. Man kauft für rund 15kEuro ein Auto einer nach eigener Darstellung 'deutschen Premiummarke', übernimmt nach dem Kauf ein defektes Auto, welches erst einmal einen Werkstattaufenthalt benötigt und muss danach noch feststellen, dass der Verkäufer bei den Preisverhandlungen mit Angeboten lockt, die er im Nachhinein nicht einhält.

    Gibts noch mehr solcher Erfahrungen und wie geht man damit um? Ich hab nach dem 'Entdecken' der Serviceanzeige die Regionalleitung kontaktiert und mir wurde eine Prüfung des ganzen Vorganges bis morgen zugesichert. Der Fauxpas mit den veralteten Navidaten war mir da allerdings noch nicht bekannt.

    Mangels Geld hab ich vorher immer uralte Autos bei dubiosen Straßenhändlern gekauft, viel vertrauenerweckender benimmt sich der deutsche Premiumhersteller mit dem Stern bisher allerdings nicht...

    Viele Grüße,
    Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kenny

    kenny
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    13.12.2002
    Beiträge:
    3.176
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Wuppertal
    Ausstattung:
    Avantgarde, ILS, Comand, Komforttelefonie
    Marke/Modell:
    S204 C 220 T CDi
    Wurden die Absprachen schriftlich festgehalten?

    Ja? -> Einfordern

    Nein? -> Hoffen, dass der Verkäufer kein Alzheimer hat.
     
  4. #3 Rundmaus, 09.02.2014
    Rundmaus

    Rundmaus Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Alfeld
    Marke/Modell:
    B200
    Im Kaufvertrag steht etwas diffus "Service" und "Kartenupdate" drin. Mindestens letzteres dürfte zweifelsfrei einzufordern sein, denke ich.
     
  5. Base

    Base Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Azubi FISI
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    Classic - Brabus
    Marke/Modell:
    W169 A170
    Service hatten wir auch bekommen.

    Dieser umfasst, einmal druchputzen, durch die Waschstraße fahren, Ölstand kontrollieren und Reifendruck gechecken.


    Naja, sauber war der A.
    Zuhase hab ich dann gemerkt das ein ganzer Schluck Öl zuviel drin war und das ein etwas älteres Schockobrotchen im Motorraum war.
    Das lässt mich darauf schließen, dass bei meinem Service nur einmal geputzt und die Kennzeichen angebracht wurden.

    Was man halt unter einem Service versteht.

    Wenn da nicht Service B oder soetwas steht, ist es wohl Auslegungssache was Service ist.
    Wurde uns damals aber gesagt, dass es nur eine Kontrolle der Flüssigkeiten und so weiter sei.


    Greetz
    Base
     
  6. Hasma

    Hasma Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Unterfranken
    Marke/Modell:
    A180CDI
    Hallo Andreas,

    vorab zur Info: Nein, ich habe keine rosarote Mercedesbrille auf. Aber was kann der Hersteller dafür (meine persönliche Meinung), wenn dich eine Person als Verkäufer (der nur seine Provision im Augenschein hat), über den Tisch ziehen will?
    Zum Thema reagieren: da solltest du eine kompetente Meinung eines Rechtsanwaltes suchen. Alles andere wäre (vor allem hier im Forum) Zeitverschwendung.

    Viel Glück!

    Hasma
     
  7. #6 Rundmaus, 10.02.2014
    Rundmaus

    Rundmaus Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Alfeld
    Marke/Modell:
    B200
    Das hätte ich dir auch nicht unterstellt - wenn wir alle einer Meinung wären, gäbs nichts zu diskutieren und man bräuchte kein Forum, oder?

    Hier gibt es vermutlich unterschiedliche Meinungen. Meines Erachtens läßt sich der Hersteller Mercedes Benz mir gegenüber durch den Verkäufer vertreten, den er eingestellt und ermächtigt hat, in seinem Auftrag Autos an Kunden zu verkaufen. Macht dieser Verkäufer Mist, ist es letztlich die Verantwortung des Herstellers, diese Fehler zu korrigieren und entsprechende Konsequenzen zu ziehen. Passiert das nicht, muß man davon ausgehen, daß das entsprechende Verhalten vom Vorgesetzten geduldet und für richtig gehalten wird.

    Das klingt nach drastischen Mitteln - solange sich die entsprechende Niederlassung wie derzeit dialogbereit zeigt und den Vorgang prüft, gehe ich doch sehr davon aus, daß sich so etwas auch ohne Rechtsweg klären läßt.

    Viele Grüße,
    Andreas

    PS und leicht OT: Fühlt sich irgendwer berufen, die Liste der Softwarestände (Firmware und Navigations-DB) mal auf den aktuellen Stand von 2014 zu bringen? Ich steuer gern die Versionsnummern bei, wenn ich die aktuellste Software dann irgendwann drauf hab.
     
  8. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Naja, Firmenpolitik ist das sicherlich nicht, selbst wenn es sogar vom Vorgesetzten geduldet wird.

    Ich würde da auch nicht gleich die große Keule rausholen.
    Neben "Beschiss", kann so etwas auch einfach Schlampigkeit sein (ist natürlich auch nicht ok). Gib ihnen wenigstens die Chance das zu korrigieren.

    Zu Sevice: Entscheidener als die gut 18tkm ist vermutlich die Zeit bis zum nächsten Service. Denn die Strecke fährst du wahrscheinlich eh nicht ab, die Zeit allerdings ist mit einem Jahr eh schon lächerlich gering.

    gruss
     
  9. #8 Peter54, 10.02.2014
    Peter54

    Peter54 Elchfan

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Maschinenschlosser / Elektriker
    Ort:
    Saarlouis
    Marke/Modell:
    (W168)A 210L Evo Automatik 100.000 km EZ 03/2002
    Na ja, bei MB meint man natürlich gerne, ich bin in der Königsklasse.
    Aber so ein defekt kann immer und überall auftreten, kann passieren - Pech gehabt ;-( - "Schwamm drüber" :thumbup:

    Mit Versprechungen sind die Verkäufer alle Spitze, war bei meinem Kauf genau so.
    Sind für jeden gebrauchten froh, den sie los werden.
    Wenn im Kaufvertrag nicht aufgeführt, wird es wohl schwierig.

    Bei mir z.B. hieß es auch, ja Winterreifen sind dabei.
    Nur das sie diese zuerst besorgen mussten, habe ich erst erfahren, als es ans bezahlen ging.

    Richtigen Premiumservice gibt es erst, mit Anzug und Krawatte, am besten noch einen Dr., und sehr dickem Geldbeutel, ist leider so. :-X
    Da spielen dann auch ein paar Scheine mehr oder weniger keine Rolle.

    Gruß
    Peter
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Rundmaus, 11.02.2014
    Rundmaus

    Rundmaus Elchfan

    Dabei seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Alfeld
    Marke/Modell:
    B200
    ... und die Geschichte geht weiter ...

    1. Die gute Nachricht zuerst: Das Kartenupdate wird so schnell es geht nachgeholt - entweder beim Händler oder durch Zuschicken der DVD. Klingt gut


    2. Der Leiter der NL hat sich persönlich gemeldet und mir bestätigt, dass der Service wegen der langen Restlaufzeit nicht durchgeführt wurde, auch wenn es beim Kauf vereinbart war. Kurz nach dem Anruf hab ich wegen einer anderen Sache in der Mappe im Handschuhfach geblättert und um das Chaos komplett zu machen ..... einen digitalen Servicebericht 'unserer' Werkstatt vom 21.1. gefunden, nach welchem ein großer Service incl. aller zugehörigen Arbeiten durchgeführt wurde. Nun gibt's zwei Möglichkeiten:

    2a. Service ist gemacht und Serviceanzeige rückstellen wurde vergessen. Dann bekommt man selbst vom Leiter der NL falsche Informationen.

    2b. Info vom Leiter NL ist richtig, dann existiert ein falscher Servicebericht über einen großen Service, der gar nicht durchgeführt wurde.


    3. Seit gestern macht der Neuelch im Leerlauf ein Klackergeräusch aus dem Motorraum. Erinnert mich an das Geklicker der Hydrostößel im Altelch (W168, A140, BJ2000), klingt aber irgendwie dumpfer oder tiefer. Aber dieselbe Frequenz und drehzahlabhängig. Tritt auch nicht immer auf, läßt sich aber provozieren indem man die Drehzahl ganz leicht anhebt und dann wieder in den Leerlauf sinken läßt.


    Immer mal was neues, dafür kauft man doch geprüfte Gebrauchte, oder?

    Grummelig,
    Rundmaus
     
  12. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Zu 2.
    Bleib da dran, das wird man ja wohl das klären können.
    Wie gesagt würde ich mir weniger einen Kopf über die Restlaufstrecke machen (die ist tatsächlich hoch), sondern eher um die Restlaufzeit. Nicht dass er dich in 4 Monaten zum Service ruft, weil das Jahr rum ist.

    Naja, was glaubst du wird da gemacht?
    Einmal rundrum drauf und drunter schaun und nochmal um die Ecke fahren. Wirklich mehr als bei deiner eigenen Probefahrt passiert da auch nicht.

    gruss
     
Thema:

B200 Service und Softwarestand - wie reagieren?

Die Seite wird geladen...

B200 Service und Softwarestand - wie reagieren? - Ähnliche Themen

  1. Service Anzeige zurück stellen klappt nicht?

    Service Anzeige zurück stellen klappt nicht?: Hi, ick kann die Serviceanzeige nicht zurückstellen. Klappt alles wie im Handbuch beschrieben nur dass nicht nach 10 sec die alte Restlaufstrecke...
  2. Problem Temp. Anzeige B200

    Problem Temp. Anzeige B200: Hallo an alle Ich habe ein Problem mit der Temp. Anzeige bei meinem B200 Die Temp. Anzeige geht nicht über 70 Grad auch nach langer Fahrt, obwohl...
  3. Service C-E

    Service C-E: Hallo. Mein Elch (A 200 T) ist innerhalb 2 Wochen vom angezeigten Service C auf Service E umgesprungen. Was Service C an Arbeiten bedeutet hab ich...
  4. Werkstattkosten Service B mit Plus-Paket

    Werkstattkosten Service B mit Plus-Paket: Hallo, meine Mercedes-NL will für Service-B mit Plus-Paket (Code 809) inklusive Staubfilter/Luftfilter erneuern, Ölwechsel, Bremsflüssigkeit...
  5. A180 CDI Steuerkette klappert nach Service C

    A180 CDI Steuerkette klappert nach Service C: Hallo zusammen, mal eine Frage, bzw. ich bräuchte mal eine fachmännischen Rat: vor ca. 4 Wochen war mein Elch beim Service C, bei dem u.a. auch...