W169 Batterie - 3 Wochen Urlaub

Diskutiere Batterie - 3 Wochen Urlaub im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo, habe da eine Frage an Euch: Habe einen W169 180 CDI EZ 08/2008. Fahre demnächst für 3 Wochen in den Urlaub. Fahrzeug steht in einer Garage....

  1. #1 Schaffelhofer, 31.05.2011
    Schaffelhofer

    Schaffelhofer Elchfan

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Alsmoos
    Marke/Modell:
    A180 CDI
    Hallo, habe da eine Frage an Euch: Habe einen W169 180 CDI EZ 08/2008. Fahre demnächst für 3 Wochen in den Urlaub. Fahrzeug steht in einer Garage. Soll ich nun die Batterie abklemmen oder dran lassen und evtl. mit einem Batteriewächter Ladegerät laden.

    Was ist besser?

    - Für die Elektronik? Ist das Abklemmen der Batterie schädlich für die Elektronik? Was geht alles verloren (Radio, ASSYST ...)?

    - Oder soll ich Batterie angeschlossen lassen und mir einen Batteriewächter bzw. Erhaltungsladegerät besorgen? Ist das evtl. dann schädlich für die Elektronik und den Stromgenerator???

    Ich frage deshalb, da ich seit dem Besitz 2 mal im Jahr jeweils für 3 - 4 Wochen in den Urlaub fahre und jedesmal war die Batterie leer. Ging zwar alles immer auf Garantie und MB hat immer sofort reagiert, aber dennoch ist es ärgerlich, wenn man vom Urlaub kommt und die Batterie ist immer leer!

    Natürlich habe ich vor dem Abstellen in der Garage immer sämtliche Stromverbraucher abgestellt (Radio, Tagfahrlicht, Home-Leuchten ...) und extra immer noch 50 Kilometer gefahren. Aber dennoch die Batterie hatte nach gut 3 Wochen einfach keinen Saft mehr. Beim täglich Betrieb, sowohl im Sommer und Winter habe ich keine Probleme. Auch hatte der Freundliche nie etwas bei den Wartungen gefunden (Kriechstrom usw.)

    Danke für Eure Antworten

    LG Michael

    p.s. Ach ja, die Batterie ist recht neu, denn mein letzter Urlaub lag im August 2010 (3 Wochen).
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Batterie - 3 Wochen Urlaub. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Landgraf, 31.05.2011
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Hallo,

    bei 3 Wochen dürfte bei einer A- und B-Klasse gar nichts passieren! Der entlädt sich nicht so sehr dass er nach 3 Wochen nicht mehr anspringt, keine Sorge.

    Die Elektronik möchte immer "angeklemmt" sein. Lange Zeit ohne Strom ist nicht unbedingt das Wahre für die vielen Steuergeräte etc.

    Einfach den Wagen verriegeln und gut ist - durch das Verriegeln wird die gesamte Anlage dauerhaft im Ruhemodus behalten und auch überwacht. Da entlädt sich nur recht wenig durch die verbauten Steuergeräte.

    Sternengruß + schönen Urlaub.


    P.S.: die erste Fahrt nach den 3 Wochen dürfte dann aber schon 20-30Km betragen damit sich die Batterie wieder etwas auflädt! Oder hilfst mit einem Batterieladegerät nach.
     
    Elch-Albino gefällt das.
  4. #3 Schleicher, 31.05.2011
    Schleicher

    Schleicher Elchfan

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Elektrom.
    Ort:
    Birkenau -Süd-Hessen
    Marke/Modell:
    W168 A160 Bj.1999 seit 09.13 B180 W246
    Hallo Elchfan
    Ein Rat ist hier sicherlich nicht einfach. Ich persöhnlich würde mich wahrscheinlich für den Erhaltungslader entscheiden.

    Aber dennoch, das eine Batterie die auch noch nahezu neu ist nach 3 Wochen Standzeit leer sein soll ist doch recht merkwürdig. Meines erachtens sollte dem dringend nachgegangen werden.
    Was passiert eigentlich wenn MB nach einer gewissen Zeit nicht mehr so kullant ist. Das könnte dann richtig ins Geld gehen.

    Also dringend kontrollieren, notfalls in einer anderen Werkstatt.

    Gruß Klaus
     
  5. #4 Bytemaster, 31.05.2011
    Bytemaster

    Bytemaster Elchfan

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    Amstetten
    Marke/Modell:
    W169 A170 Autotronic
    Ich selber hab zwar meine Autos noch nie so lange ungenutzt stehen gelassen, aber mein Nachbar geht auch ein bis zweimal im Jahr für 3 Wochen in Urlaub! Weder sein SLK (R171) noch sein ML (W164) haben danach eine leere Batterie.

    Ich würde drauf tippen, das da was nicht stimmt und würde mal ne Ruhestrom Messung machen lassen!
     
  6. #5 wifes-elch, 31.05.2011
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    Ich würde mir ein schönes CTEK4003-Ladegerät (oder etwas vergleichbares - jedoch auf keinen Fall irgendein Billig-Erhaltungsgerät) kaufen und VOR dem Urlaub die Batterie einmal ganz laden, bis alle 7 LEDs brennen. Wenn dann nach drei Wochen die Batterie leer ist, dann ist da was oberfaul und es muss tatsächlich mal eine recht aufwändige Ruhestrommessung gemacht werden.

    Ich habe das gerade bei einem anderen Auto hinter mir. Das Auto ist 27 Jahre alt, wird sehr wenig bewegt (hat auch erst 40.000km in den 27 Jahren geschafft) und hat innerhalb von einem halben Jahr 2 Batterien verheizt. Die waren schon nach 2 Wochen so leer, dass man sie nicht mehr laden konnte. Dann ging die Sucherei los. Übeltäter war ein altes High-End Grundig-Radio, das im total augeschalteten Zustand 500 mA Ruhestromverbrauch hatte.

    Nach längerem Nachdenken musste ich dann feststellen, dass dieses Radio vorher mal in 2 anderen Autos drin war, die aber als Alltagsauto genutzt wurden und daher fiel das nicht so krass auf. Auch die beiden Alltagsautos haben innerhalb von 2 Jahren 2 Batterien verheizt. Das eine Radio hat mich also 6 Batterien gekostet: ein verdammt teurer Spaß!
     
  7. #6 Elfe12e, 01.06.2011
    Elfe12e

    Elfe12e Elchfan

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    55
    Ich würde die Ursache ermitteln, denn ein Erhaltungsgerät ändert ja nichts am Stromverbrauch.
    Wenn das alle Autos nach 3 Wochen beträfe, gäbe es keinen gut gelaunten Gebrauchtwagenhändler mehr.
     
  8. #7 Shuttle, 01.06.2011
    Shuttle

    Shuttle Elchfan

    Dabei seit:
    08.04.2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    NRW / MK
    Marke/Modell:
    A160 W168 Bj. 2004
    @Schaffelhofer

    Ich würde mich den meisten der Meinungen anschließen. Überprüfe wieviel mA im zu bzw. abgeschlossenen Zustand fliessen. Das ist sogar, ganz einfach zu realisieren.

    1. Suche dir im Bekanntenkreis, einen Elektriker, einen Elektroniker oder auch einen Elektrohobbyisten der ein Multimeter (sehr gängiges Prüfgerät) hat.
    2. Dann öffnet Ihr den Batteriekasten und klemmt den Pluspol ab.
    3. Danch klemmt Ihr das "Multimeter" zwischen dem Anschluss-Pluspol und der Batterie, natürlich auch am + .Wichtig, die Einstellung des Multimeters beachten >A wie Ampere<.
    4. Dann legt ihr das Prüfgerät auf den Sitz, verschließt die Türen und verrigelt das Fahrzeug.

    Nun kann man durch die Scheibe am Prüfgerät ablesen, wie hoch der Stromverbrauch im ausgeschlteten Zustand ist ;D.

    Hier noch eine kleine Hilfestellung: Deine Batterie wird aller vorraussicht nach eine Kapazität von 62 Ah haben.

    Die Batterie mit 12 Volt und 62 Ah würde bei einer konstanten Stromentnahme von 1,5 Watt bzw. 0,13 A (oder auch 130 mAh) exat nach 20,67 Tagen leer sein.

    Du siehst, den Wert den Ihr vom Messgerät ablesen müsst, muss deutlich unter 0,13 A (130 mAh) sein.

    Liegt der Wert bei 0,13 A oder sogar noch darüber, muss sich nun einer ins Auto setzen und nach und nach einzelne Sicherungen ziehen, solange bis sich der Wert erheblich verändert, normal würde ich annehmen 0,10 - 0,20 mAh. Das ist aber nur eine grobe Schätzung. Die Sicherung, wo sich nichts bzw. nur ganz wenig verändert, könnt ihr sofort wieder in den Sicherungskasten stecken.

    Die Fehlersuche bis hierhin sollte in ca. 15-20min erledigt sein.

    Bei der Sicherung bzw. Stromkreis wo dann nur noch die geschätzten 0,10 - 0,20 mAh übrigbleiben, ist dann der Fehler suchen.

    Nie im Leben, haben die danach geschaut. Sonst wüssten sie ganz genau woher der Fehler kommt.

    Gruß Shuttle
     
  9. #8 wifes-elch, 01.06.2011
    wifes-elch

    wifes-elch Elchfan

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Marke/Modell:
    A200-W169
    Ich würde die Strommessung allerdings immer über den Minuspol der Batterie machen, denn das ist ganz erheblich ungefährlicher. Fällt beim Messen über den Pluspol ein Messkabel herunter und bekommt Karosseriekontakt, knallt es gewaltig und irgendwas fliegt Dir um die Ohren. Das kann beim Messen über den Minuspol nicht passieren und das Ergebnis ist das Gleiche.
     
  10. #9 minielch, 01.06.2011
    minielch

    minielch Elchfan

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Marke/Modell:
    A 190
    Moin

    da kann irgend etwas nicht stimmen!!!
    Mein Elch steht in den Sommermonaten praktisch nur rum!
    Im letzten Jahr bin ich mit meinen Sommerrädern von April bis Oktober keine 1000 km gefahren - da hat sich das Wechseln nicht gelohnt!
    Ich habe neben meinem Sommer-Oldi noch 6 Motorräder die alle bewegt werden wollen - da kann es schon mal passieren, dass der Elch 2-3 Monate auf seine Beachtung wartet - bisher hatte ich noch nie Probleme mit der Batterie!
     
  11. #10 Scanner, 01.06.2011
    Scanner

    Scanner Elchfan

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Im Herzen von MA-LU-KA
    Marke/Modell:
    C169 A170 Avantgarde
    ich wette um folgende umstaende:


    bei jeder fahrt sind viele verbraucher an (licht, radio, klima/geblaese, kaffemaschine und whirlpool), gefahren werden nur kurzstrecken <5km, eher selten mal richtige strecken von 30 40km.

    ueber die monate hinweg verliert die batterie so an ladezustand und wenn er mal 3 wochen steht geht nixmehr.


    zuendung an, radio an, geblaese (ohne klima) auf 1 und innerhalb 6h ist die batterie restlos leer, wenn sie vorher knallvoll war (getestet und mti starthilfe weiter gekommen).



    teste dann doch einfach mal den umstand, vor den 3 wochen mit deinem elchi 100km auf autobahn zu fahren (gibt sicher ne moeglichkeit 50km entfernt mal was zu futtern oder nen eis zu schlecken).
     
  12. #11 Mr. Bean, 01.06.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    888
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Die Spanung ist aber nicht konstant. Somit klappt die Rechung nicht.

    Kapazitätsberechnung: Infos zum Thema Einbau & Hifi im Elch/Auto

    http://www.abload.de/img/unbenannt-1vcrq.jpg

    http://de.wikipedia.org/wiki/Starterbatterie#Kapazit.C3.A4t


    http://www.campingforum.at/campingforum/showthread.php?t=4636
     
  13. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Klar ist die Spannung nahezu konstant, speziell bei kleinen Lasten.

    Erst ganz kurz vor Ende bricht sie ein, davor ist der Abfall so gering, dass diese Rechnung, betreibt man sie nicht auf die letzte Kommastelle genau, als Überschlagsrechnung absolut aufgeht.

    gruss
     
  14. #13 Mr. Bean, 01.06.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    888
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
  15. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Klar, bei Startvorgängen geht die Spannung schon in die Knie.
    Ansonsten braucht es da aber schon große Verbraucher.
    Ein bischen Radio hören reicht da nicht ;), sprich bei kleinen und mittleren Lasten bleibt sie nahezu konstant.

    Das macht wie im Link gesagt Kapazitätsbestimmungen ja auch so schwierig.
    Aber was soll der Link einem sonst noch sagen?

    gruss
     
  16. #15 Mr. Bean, 01.06.2011
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.797
    Zustimmungen:
    888
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    Ich habe keine andere Entladekurve gefunden.
     
  17. Falk

    Falk Guest

    "Normalerweise" sollten neuwertige Batterien keine Probleme machen wenn Sie wochenlang nicht gefahren werden. Da ist auf jedenfall was nicht in Ordnung und dein Auto zieht irgendwo zuviel Strom. Sollte man doch recht schnell mal messen können mit einem Multimeter *kratz*

    Ist noch alles Original oder wurde mal was nachgerüstet ??
     
  18. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Paule

    Paule Elchfan

    Dabei seit:
    09.04.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Admin
    Ort:
    Nordheide
    Marke/Modell:
    A 180 Avantgarde
    Moin,

    mein Elch, W169 A180 1,5 Jahre alt, hat jetzt aktuell 4 Wochen gestanden.
    Zwischendurch hatte ich ihn zwei mal auf und wieder zu gemacht.
    Gestern sprang er ohne Probleme wieder an.
    Ich denke mal dass drei Wochen kein Problem sein sollten.

    Gruß
    Paule
     
  20. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    421
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Die Entladekurve passt schon.
    Nur aus der Spannung lässt sich eben kaum Kapazität oder Ladezustand ablesen.
    Aber auch die überschlägliche Rechnung passt. Klar um es ganz genau zu machen, müsste man die leicht fallende Spannung miteinrechnen. Aber wie man in der Entladekurve sieht, startet eine volle 12V Batterie meist deutlich höher solange keine oder nur eine kleine Last drauf ist. In so fern hat man auch da schon einen Fehler in der anderen Richtung.

    gruss
     
Thema: Batterie - 3 Wochen Urlaub
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Batterie Abklemmen im Urlaub

    ,
  2. slk r171 batterie laden

    ,
  3. a 169 3 woche stet batterie leer

    ,
  4. a klasse w169 baterie wåchter,
  5. w169 batterie leer mkl,
  6. Kapazitätsbestimmungen bei batterien,
  7. a-klasse w169 batterie leer urlaub,
  8. autobatterie schwach urlaub
Die Seite wird geladen...

Batterie - 3 Wochen Urlaub - Ähnliche Themen

  1. Nach 3 Reperaturen besteht das selbe Problem!

    Nach 3 Reperaturen besteht das selbe Problem!: Hallo zusammen Ich hatte vor einigen Tagen einen Thread erstellt, in dem ich um Hilfe bat weil meine A Klasse kein Gas mehr angenommen hat....
  2. Batterie W169 180 CDI - SA "Batterie mit erhöhter Kapazität"

    Batterie W169 180 CDI - SA "Batterie mit erhöhter Kapazität": Hallo Elchfans kann mir jemand sagen, welche Kapazität die originale Batt eines A180 CDI mit CVT mit SA "Batterie mit erhöhter Kapazität" hatte?...
  3. M168/140 springt nicht an / Batterie defekt?

    M168/140 springt nicht an / Batterie defekt?: Moin zusammen, habe wirklich null Plan von Autos, aber aktuell springt der Mercedes A168/140 Elegance Automatik (Benzin / Erstzulassung 1998) von...
  4. W168 Soundboard Hutablage oder JBL Charge 3?

    Soundboard Hutablage oder JBL Charge 3?: Ich möchte - mit minimalen Mitteln (also 40-70,-) - mein Sounderlebnis im Elch verbessern. Vor allem im Bassbereich. Aktuell habe ich ein...
  5. W169 3-Türer Fahrertür rostet - was tun!?

    W169 3-Türer Fahrertür rostet - was tun!?: Hallihallo, ich fahre einen W169 3-Türer von 2008. Im Rahmen von Rückrufaktionen wurde scheinbar die Beifahrertür sowie die Heckklappe getauscht,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden