Batterie wechseln

Diskutiere Batterie wechseln im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Hallo, wollte vor dem Winter die Starterbatterie wechseln. Geht das bei einem A 150 aus Nov. 05 ohne grosse Probleme ? Ein Bekannter aus der...

  1. #1 Pilot-169, 23.07.2012
    Pilot-169

    Pilot-169 Elchfan

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dresden
    Marke/Modell:
    A 150
    Hallo,
    wollte vor dem Winter die Starterbatterie wechseln. Geht das bei einem A 150 aus Nov. 05 ohne grosse
    Probleme ? Ein Bekannter aus der Werstattbranche meinte, das geht nur mit Diagnosegerät.
    Will meinen Elch noch eine Zeit fahren, da die *new A class* für MEIN Gebrauch nicht geeignet ist.

    Danke für Hinweise Pilot-169 8)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Passauf02, 23.07.2012
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    103
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 280 000 km
    Ich habe die im letzten Herbst gewechselt. Ohne Diagnosegerät. Alles was seinen Speicher verliert, kann selbst wieder angelernt werden.
    Bei mir waren es nur die Fensterheber, der eingestellte Sender im Radio und die Verbrauchsanzeige sowie Tageskilometerstand im KI.
    Aber vorsicht mit dem Schraubenschlüssel im Batteriekasten. Ist ein bisserl eng. Aber geht schon. Für die Befestigung der Batterie brauchst Du eine Verlängerung aus dem Steckschlüsselkasten.
    Und vorsicht mit dem Ausgasungsschlauch. Vorher abziehen und an der neuen Batterie nicht vergessen, aufzustecken. Sonst gammelt es im Batteriekasten.

    Gerd
     
  4. #3 Schrott-Gott, 23.07.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Von: http://www.preiswerte-lichtmaschinen.de/index.php?action=tab1
    -
    Wichtig ist das Entfernen des Minus-Anschlusses als erstem Anschluss, sonst kann zwischen Schraubenschlüssel an Pluspol und Fahrzeug-Masse ein Kurzschluß entstehen - der Schlüssel kann dabei glühend werden und alles verschmoren. Anfassen geht nicht mehr (Na ja, geht schon, aber ich rieche das nicht gern und weh tuts auch!)
    -
    Beim Einbau umgekehrt: Erst Plus anschließen + festschrauben und als letztes Minus.
    -
    Natürlich braucht man so alle Codes, Anlernen, etc.
    -
    -

    Besser ist es aber, ein für diesen Zweck geeignetes Ladegerät an die Kabel anzuschließen und dafür zu sorgen, dass es dran bleibt!!! Natürlich alle Verbraucher auf Aus (Innenbeleuchtung!!!)
    Jedes moderne Ladegerät mit folgendem Text in der Beschreibung ist brauchbar:
    Dann wie oben!
    Alle Einstellungen bleiben erhalten und man muß nix anlernen oder Code eingeben.
    -
    -
    Ebenso, aber umständlicher ist es, das Gleiche mit der neuen Batterie als Stromquelle zu machen.
    -
    Also, die neue Batterie, wie zur Starthilfe parallel anschließen zur alten mit Hilfskabeln, beide dann mit extra mit Hilfskabeln an die Batterie-Anschlüsse anschließen.
    Alte raus, neue rein, Kabel wieder anschließen und alle Hilfskabel ab.
    Da keine großen Verbraucher an sind, fließt nur wenig Strom und es reichen dünne Meßschnüre mit Krokos.
    Wichtig ist auch, dass es schnell geht - die alte Batterie kann Strom ziehen von der neuen und das kann die Kabel erwärmen.
    Wenn man merkt, Kabel werden richtig heiß - alle Kabel ab und in den sauren Apfel beissen mit Anlernen und Code eingeben.

    Ist die alte Batterie sehr kaputt oder entladen, dann fließt ein hoher Strom von Neu zu Alt, geht dann eher nicht!!
    -
    -
    -

    So und natürlich gibt es das auch ausführlich mit Quelle:


    Von:

    http://www.dvddemystifiziert.de/batterien/carfaq8.html
     
  5. #4 cryonix, 24.07.2012
    cryonix

    cryonix Elchfan

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A170CDI W168; ab 1/2012 A160BE W169
    Im zweiten Kasten steht, zusätzliche Batterie benutzen. Das wäre ok.

    Die Verwendung eines Ladegrätes dagegen würde ich nicht empfehlen!
    Warum? Weil damit meist Opas Ladekiste aus der Garage assoziiert wird. Und die ist denkbar ungeeignet für den Zweck der Spannungserhaltung bei abgelemmter Battterie. Darin befindet sich meist ein Streufeldtransformator mit extrem weicher Kennlinie. Zum einen macht der die Kiste nahezu kurzschlussfest - zum anderen passt sich die Ausgangsspannung der ladenden Batterie an. Das üble dabei ist aber, dass bei offenen Klemmen eine Leerlaufspannung bis über 40V anliegen kann.
    Und die verträgt sich nun mal nicht mit modernen Fahrzeugen, wo hinter jedem Schalter meist ein Mikroprozessor sitzt.

    Bei Vorhandensein einer Batterie verrichtet dieses Ladegrät brav seinen Dienst, da die Batterie selber wie eine Z-Diode wirkt und die Maximalspannung auf die Ladeschlussspannung von 14,4 V sicher begrenzt.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  6. #5 Schrott-Gott, 24.07.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    - Damit hast Du vollkommen Recht !!!
    Ich ging dabei von einem modernen Ladegerät aus:
    Zur Absicherung sollte folgender oder ein ähnlicher Text in der Beschreibung vorhanden sein:
    Oder man benutzt einen "Memory Saver", "Ruhestromerhaltungsgerät", "Batterie-Erhaltungsgerät", usw.
    Ich werde den Beitrag entsprechend abändern.
    Danke für den Hinweis!!!

    Ich benutze meist die neue Batterie parallel zur alten angeschlossen mit Starthilfekabeln.
    Man muß halt ziemlich aufpassen mit dem +Anschlußkabel, dass das nicht an Karosserie kommt !!
    Ich wickle das gleich nach dem Abnehmen in nen dicken Stofflappen ein, bis ich die alte raus habe und die neue eingesetzt ist und dann angeschlossen wird.
    -
    Ergänzend muß man auch noch sagen, dass "Opas Ladekiste" bei modernen Autos mit Elektronik keinesfalls zum Laden verwendet werden sollte, solange die Batterie am Fahrzeug angeschlossen ist!
    Zum Laden immer mindestens den Pluspol vom Fahrzeug entfernen. - Besser ausbauen und an einem gut belüfteten Ort laden.
    Dabei haben wir natürlich wieder das Problem mit dem Speicher-Erhalt.
    Da Capo.
     
  7. #6 Landgraf, 24.07.2012
    Landgraf

    Landgraf Elchfan

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Marke/Modell:
    A200 (169.033)
    Ganz im Ernst:

    Batterie abklemmen, raus, neue Batterie rein und anklemmen - FERTIG.

    Mehr macht da Mercedes auch nicht.

    Und es verlieren sich auch nicht sämtliche Speicher oder so... die Radiosender sind weiterhin im Radio/Comand gespeichert, ebenso die Angaben im Kombiinstrument (außer Reiserechner).

    Man muss nur die Fensterheber neu anlernen und das war es auch schon... alles andere ist wie gehabt.

    Wichtig: immer erst MINUS (Masse) demontieren, weglegen und dann Plus-Pol... beim Einbau erst Pluspol und dann Masse...
    Ruhig bei geöffneter Türe, die Ausstiegs- oder Deckenleuchte fungiert dann als Spannungsspitzenpuffer.

    Sternengruß.


    P.S.: Irgendwelche Spannungs- oder Ladegeräte würde ich nie derweil anklemmen, damit kann man sich schön den CAN-Bus abschiessen und dann ist Holland in Not!
     
  8. #7 Schrott-Gott, 24.07.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Passauf02, 24.07.2012
    Passauf02

    Passauf02 Elchfan

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    103
    Marke/Modell:
    W169 A180CDI Elegance - Bj 2005 mit Audio 20 - jetzt 280 000 km
    Bei aller liebe aber Du schreibst hier über einen W169.
    Da gibts lediglich das KI und die Fensterheber. Evtl noch ein Fremdradio.
    Alles was sich per Adaption angepasst hat, wird sich danach auch wieder andaptieren.
    Wenn Tim da im Allgemeinen über KFZ-Elektronik spricht, dann gilt dies nicht für jedes Modell. Zum Beispiel nicht von der A-Klasse. Vor 10 Jahren gabs mal Modelle, die hatten nach einem Batteriewechsel einen ruckligen Motorlauf im Stand oder gingen auch mal aus.
    Aber Adaption heißt nun mal selbstlernend. Der Spuk ist nach kurzer Zeit wieder weg.
    Die Probleme wegen Überspannungsschäden an der Boardelektronik wegen der Benutzung von Ladegeräten und Überbrückungskabeln sind heute aber immer wieder akut.
    Ich kann nur raten, Finger weg von der Ruhestromerhaltung wenn die Batterie raus ist.
    Gerd
     
  11. #9 Pilot-169, 11.11.2012
    Pilot-169

    Pilot-169 Elchfan

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dresden
    Marke/Modell:
    A 150
    Hallo.

    habe vor ca. einem Monat eine neue Batterie eingebaut, etwas mehr Power (65 Ah statt der orig. 62) sowie
    wartungsfrei. Beim Einbau den Tip von Landgraf befolgt, alles o.k., Uhr und Datum neu eingestellt.
    Jetzt im November Tüv fällig , 7 Jahre und 91 Tkm drauf. Der Prüfer hat lange gesucht, speziell Fahrwerk,
    Federn und Bremsen. Aber alles i.o. und somit 2 Jahre freie Fahrt. Kleiner Fehler war Scheinwerfereinstellung,
    wurde vor Ort erledigt. Zu den Bremsen wäre zu sagen: Bei 30 Tkm vorne alles neu, bei 70 Tkm hinten alles
    neu und zwischendurch vorne neue Federn wegen Bruch links. Fazit: Es geht erst mal weiter mit dem Elch,
    da ja ein ECHTER Nachfolger nicht zu sehen ist.

    Mit zufriedenen Grüssen Pilot-169 B-)
     
Thema: Batterie wechseln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w169 batterie wechseln

    ,
  2. ruhestrom erhaltungsgerät

    ,
  3. w169 batterie ausbauen

    ,
  4. batterie w169,
  5. mercedes a klasse w169 batterie wechseln ,
  6. ruhestromerhaltung,
  7. mercedes a klasse batterie wechseln,
  8. a klasse wann batterietausch ,
  9. auto Batterie wechsel spannungserhaltung,
  10. Batterie wechseln Mercedes A 160,
  11. starterbatterie wechseln Mercedes B Klasse,
  12. batteriewechsel spannungserhaltung,
  13. mb a160fehlercode glöscht wenn batterie abgeklemmt?,
  14. ruhestrom erhaltungsgerät für zigarettenanzünder,
  15. mercedes a168 fensterheber defekt batterie pohl abklemmen wider anklemmen fensterheber ok,
  16. spannungserhaltung über zigarettenanzünder mit 9v blockbatterie,
  17. mercedes b klasse batterie wechseln,
  18. w169 fahrzeugbatteriebatterie wechseln,
  19. mercedes a klasse w169 batterie,
  20. Mercedes ruhestrom-erhaltungsgeraet,
  21. mercedes a 160 batterie wechseln,
  22. batteriewechsel mercedes a 160,
  23. batteriewechsel mercedes schlüssel w169,
  24. wo finde ich die batterie beim w246,
  25. w169 batterie wechsel
Die Seite wird geladen...

Batterie wechseln - Ähnliche Themen

  1. W169 Antriebswelle rechts wechseln

    W169 Antriebswelle rechts wechseln: Hallo, ich habe leider keine passenden Beiträge zum Aus- und Einbau der rechten Antriebswelle gefunden. Daher hier meine Frage. Hat jemand eine...
  2. A150 Motorlager wechseln

    A150 Motorlager wechseln: Hallo zusammen, mein hinteres Motorlager links ist im Eimer und muss gewechselt werden. Bei meinem alten 190 hab ich das schon mal gemacht aber...
  3. Benzinpumpe wechseln für 50,-€ w168, A140/A160/A190

    Benzinpumpe wechseln für 50,-€ w168, A140/A160/A190: Vorgeschichte und Diagnose: Auch ich habe mich dem Wunsch meiner Frau gebeugt*doll* und mich nach einem Elch umgeschaut. Budget leider sehr...
  4. Batterie aufladen über Zigarettenanzünder

    Batterie aufladen über Zigarettenanzünder: Hallo zusammen, unser W168 wird sehr wenig gefahren, aus diesem Grund ist die Batterie oft zu schwach zum Starten. Beim Mercedes Ladegerät ist...
  5. Batterie neu - Empfehlung`?

    Batterie neu - Empfehlung`?: Hallo, welche Max Größe (Maße und AH) kann ich bei einem Mopf BJ 98 A140 verbauen? Musikausbau kommt im November,Vollaktiv mit Hecksystem und 2...