Beim Starten klingt es kurz wie ein Traktor

Diskutiere Beim Starten klingt es kurz wie ein Traktor im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Hallo zusammen, die letzten Tage klingt mein Elch beim Starten kurz wie ein Traktor. Vielleicht 1-2 Sekunden. Das ist alles normal. Ist das eher...

  1. #1 thotti4711, 26.10.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Hallo zusammen,

    die letzten Tage klingt mein Elch beim Starten kurz wie ein Traktor. Vielleicht 1-2 Sekunden. Das ist alles normal. Ist das eher eine Umlenkrolle oder was am Motor? Wie könnte ich das besser eingrenzen?

    Danke ...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thotti4711, 26.10.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Habe nun mal auf Youtube ein paar Geräusche druchgehört. Das hier kommt meinem Geräusch am nächsten:
    http://www.youtube.com/watch?v=0pf-O3tRsNQ
    (von Sekunde 7-8 /kurz nach dem Starten)

    Meint Ihr Steuerkette? Bzw. der Spanner?
     
  4. #3 thotti4711, 26.10.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
  5. #4 DerAnton, 26.10.2012
    DerAnton

    DerAnton Elchfan

    Dabei seit:
    28.09.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Konstruktionstechniker
    Ort:
    Ueckermünde
    Marke/Modell:
    W168 A140 Bj. 05/2000 Handschalter ca. 95000km, Klima, originaler Zustand,... oder nen A6 4b 4.2Quattro und zum Wocheendvergnügen einen 81' Trabant 601S
    Hey @thotti4711,

    also das beim Audi V8 im Video sind garantiert die Kettenspanner/Nockenwellenverstelleinheit, hab ich schon durch X(

    In deinem Fall würde ich auf 2-3 defekte Hydrostößel tippen! Wie läuft er denn im Standgas,tickert er ab und zu?
     
  6. hanna

    hanna Elchfan

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Guten Tag, das helle tickern im A-Klasse Video sind die Hydrostößel. Wenn ein Ölwechsel dran ist, 0-30 Öl auffüllen. Sicher werden Ihnen einige Herren dickeres Öl empfehlen wollen, ist aber leider falsch.

    mfg. hanna
     
  7. #6 thotti4711, 29.10.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Hallo zusammen,

    ja, im Leerlauf hört man das Tickern - also die Hydrostössel. Das Problem habe ich schon länger. Ich hatte immer 0w30 drin. Letztes Jahr als das Problem anfing, habe ich 5w30 reingemacht. Wurde mir so geraten. Nund liest man dies öfter und ich dachte, es wäre ok. @hanna: Würde mich wirklich interessieren, warum Du genau "anders rum" sagst. Also wieder zurück zum 0w30? Da der nächste Ölwechsel nun mal wieder fällig ist, werde ich es nochmal mit einer Schlammspülung probieren und dem öfters zitierten Hydrostössel-Zusatz. Bleibt nur noch die Frage ob 0w oder 5w :)

    Und das Traktor-Geräusch die paar Sekunden? Das liegt doch nicht an den Stösseln?! Das ist VIEL lauter. Habe noch diesen Thread gefunden:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klas...stID=127481&highlight=hydrostössel#post127481

    Kann das vielleicht auch vom Zündmodul kommen? Ist aber nur beim Starten (bisher) bei mir aufgetaucht.

    Danke und schöne Grüße!
     
  8. #7 Schrott-Gott, 29.10.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Über das Klackern der Hydros gibt es ellenlange threads mit unterschiedlichen Meinungen :
    Meine Einstellung dazu habe ich belegt und logisch erklärt, wogegen hanna immer wieder nur Behauptungen aufstellt, ohne eine Begründung dafür zu liefern. Meist sind diese grottenfalscher Mist. (Kfz-Schlosser gibt es nicht, Bremsbeläge werden nur durch Dichtgummis zurückgestellt, etc ad infinitum).

    Hier finden sich posts mit meiner Meinung dazu:

    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=483232#post483232
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=483249#post483249
    -
    So klingen Hydros:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=443525#post443525
    -
    Steuerkette:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=444655#post444655
    -
    Meine Erfahrungen mit (sehr) alten Autos und dünnem Öl:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=483335#post483335
    -
    -
    Du mußt erst mal rausfinden, was bei Dir die Ursache ist: Steuerkette, Hydrostössel, Haarnadel in der Ablage, ... ?

    Mit zuuu dünnem Öl kriegt man jeden (alten) Motor kaputt! Evtl ein erwünschter Effekt??
    Siehe Tribologie !!

    Untersuchung der Viskosität auf Verbrauch und Abnutzung:
    http://www.cetr.com/Brochures/Tribology/Grebe_Motorenolen_Mikrotribom.pdf
    Lebensdauer von Lagern/ Einfluß von Wasser und Schmutz:
    http://www.skf.com/files/287810.pdf
    Viskosität und Druck:
    http://darwin.bth.rwth-aachen.de/opus3/volltexte/2010/3298/pdf/3298.pdf
    Weiteres:
    http://www.iav.com/sites/default/fi...er-regeneration-von-dieselpartikelfiltern.pdf
    -
    Fazit: Ein niedrig viskoses Öl kann u.U. einen zu geringen Druck aufbauen, um in einem gelaufenen Motor bei erhöhter Lagerluft und vergrößerten Spielen/Spalten die gewünschte Funktionsweise sicher zu stellen.
    Nicht umsonst sind auch "dickere" Öle von MB freigegeben.
    Dass diese nicht von den Werkstätten entsprechend den Regeln der Technik in Motoren mit erhöhter Laufleistung vermehrt eingesetzt werden, liegt an der Profitsucht einerseits (je teurer, desto mehr Gewinn) und an mangelnden Kenntnissen andererseits.
    "Verkaufen" lässt sich diese Entscheidung immer, an uninformierte Kunden (und das ist naturgemäß die absolute Mehrheit).
     
    thotti4711 gefällt das.
  9. #8 thotti4711, 29.10.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Hut ab - und vielen Dank! Ich werde mir das alles durchlesen und dann mal weiterdenken...
     
  10. MrX

    MrX Guest

    @thotti4711

    Da hast Du richtig Glueck gehabt, von einem "alten Hasen" Antwort bekommen zu haben. Wenn Du alles gelesen und verdaut hast, koenntest Du Deinen "Tracktor" retten. Qualitaetsoel mit der richtigen Viskositaet fuer das Alter Deines Autos ist wichtig. Genauso Oelwechsel des oefteren mit Filter wirkt Wunder. Kommt ja drauf an ob man Kurz oder Langstrecken faehrt. Genau dasselbe gilt fuer die Auswahl des Benzins. Ich habe da meine persoenliche Erfahrung und habe noch nie Klackern, Startprobleme oder fahren und Motor aus usw usw erlebt. Bin wie Schrott Gott de gleichen Meinung: Mache sicher, dass Du technisch nach deinem Elch schaust. Wenn das gemacht wird, hast Du viel Freude an Deinem Elch.

    @Schrott Gott
    Haste Dir viel Muehe gemacht mit obigem Thread. Schoen!!! Das hilft den Leutchen ja weiter. Ich hoffe auch stark, dass Hanna sich das mal zur Brust nimmt.

    Tschuess
    MrX
     
  11. #10 thotti4711, 29.10.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    Also: bei mir ist es ein Hydro-Problem. Aktuell ist 5w30 (Castrol) drin. Wenn ich alles richtig verstanden habe, könnte ich wie folgt vorgehen:

    1) Schlammspülung mit
    http://www.liqui-moly.de/liquimoly/produktdb.nsf/id/de_5200.html?Opendocument&land=DE
    2) Dann 200km fahren.
    3) Dann den Wagen im warmen Zustand Öl raus.
    4) Dann neues rein.
    5) Dann das noch dazu:
    http://www.liqui-moly.de/liquimoly/produktdb.nsf/id/de_1009.html?Opendocument&land=DE

    Der Wagen fährt nur Kurzstrecke, hat 115.000km gelaufen.

    Sollte ich nochmal 5w40 oder lieber 10w40 reintun? Oder ist das dann eher akademischer Natur?

    Danke nochmal und viele Grüße!
     
  12. #11 flix007, 29.10.2012
    flix007

    flix007 Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    W168, A140, MoPf, SG, BJ 6/2002, 125.000 km
    Also ich hab genau das gleiche Problem: Motor an und es klingt 1-2 Sekunden wie ein Traktor, d.h. nach den Hydro-Stößeln aus den von Schrott-Gott verlinkten Videos. Danach ist Ruhe und der Motor läuft einwandfrei. (A140 EZ 6/2002)
    Ursprünglich hatte ich 10W40 Öl und das Problem hauptächlich bei Kaltstart im Winter. Dann habe ich 5W40 verwendet und das Problem nun bei fast jedem Kalt-Start, also auch im Sommer. Nächstes mal nehme ich wieder 10W40.

    Ich interpretiere das so: Beim Kaltstart sind die Hydros leergelaufen und es dauert zwei Sekunden, bis wieder voll. In dieser Zeit ist das Ventilspiel nicht richtig eingestellt (dafür sind die Hydros ja da) und der Motor läuft nicht optimal. Das kann einen stören oder auch nicht. Mein Motor läuft jetzt so seit 40.000 km, es ist nicht besser und nicht schlimmer geworden (bis auf die Unterschiede durch Ölwechsel). Wenn er mal die ganze Zeit so klingt, werden die Hydros halt getauscht. Bis dahin gibt es wichtigere Dinge, mit denen man sich beschäftigen kann. Mir fällt jetzt nichts ein, was dadurch kaputt gehen soll.

    Man sollte sich nur sicher sein, dass es nicht die Steuerkette / Kettespanner ist, sonst könnte es weniger toll werden ...
     
  13. #12 Schrott-Gott, 29.10.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Ich tendiere immer zum dickeren Öl, erfordert halt auch ein wenig "unhektisches" Verhalten:
    Ruhig ein paar Sekunden (20?) im Leerlauf Öl fördern lassen, bevor man losfährt.
    Nicht hochjubeln, solange der Motor (das Öl) kalt ist (10km?).
    Nicht untertourig unter Last (am Berg) quälen.
    Wenn man (sehr) viel Kurzstrecke fährt, auch versuchen eine längere Strecke öfters mal dazwischen zu schieben.
    Mit Partner oder Freunden auch mal das Auto tauschen, wenn der oft Langstrecken fährt (und vertrauenswürdig sorgfältig damit umgeht).
    -
    Dickeres Öl deshalb, weil dies, solange es kalt ist, einen höheren Druck aufbaut als ein niedrigviskoses (dünnes) Grundöl.
    -
    Am Motorrad (Honda CB 250 K4) hatte ich vor (sehr) vielen Jahren ein Öldruck-Manometer (bis 10 bar??). Da konnte man deutlich sehen, dass der Öldruck bei kaltem Motor bei 40 -er Einbereichsöl sehr viel höher war, als bei dem damals in Mode kommenden 10W-30 HD Mehrbereichsöl.
    Warm gefahren war da kaum mehr ein Unterschied, der Druck war so gering, dass im Leerlauf keine Anzeige mehr erkennbar war.
    Trotzdem ist das Ding über 22.000 km gelaufen, bevor die erste Motorüberholung (von mir) gemacht werden mußte, weil die Kipphebel (ALLE!!) "Löcher" hatten (Pitting).
    Grund natürlich die mangelnde Schmierung (konstruktiv bedingt) und enorme Drehzahl (bis 11.000 1/min) und extrem hohe Öltemperaturen (140° C).
    Man bedenke eines der ersten Motorräder mit 120 PS pro liter Hubraum, also 30 PS aus 250 ccm.
    Üblich waren Literleistungen von ca. 50 PS ! ! !
    Die nächste Motorüberholung war dann bei 88.000 km und ich mußte nur die Dichtungen erneuern, keinerlei Verschleiß am Ventiltrieb!!
    Ich hatte nach dem ersten Mal Zerlegen immer MoS² (LiquiMoly) Ölzusatz eingefüllt zum Öl.
    Und trotzdem die Kupplung im Ölbad mit MoS² zum Durchrutschen neigte, habe ich das Durchgehalten und es hat sich bewährt.
    -
    Lange Rede kurzer Sinn: Es macht Sinn bei einem gelaufenen modernen Motor ein 10W-40 oder sogar 15W-40 einzufüllen.
    Im Winter ist ein 10W-40 vermutlich ausreichend.
     
  14. #13 thotti4711, 30.10.2012
    thotti4711

    thotti4711 Elchfan

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Raum Düsseldorf
    Marke/Modell:
    A-Klasse (W168 / A140)
    OK, ich mache das kommende Woche erst mal und melde mich dann hier mal mit dem Ergebnis zurück - vielen Dank soweit!

    Was hälst Du denn von diesem Liqui-Moly-Zusatz für Hydros?
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Schrott-Gott, 30.10.2012
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    -

    Ich persönlich halte viel davon, will Dir aber nicht verschweigen, dass es durchaus ernstzunehmende Meinungen gibt, die nichts davon halten.
    Also Schaden kann es wahrscheinlich nichts, aber es kann gut sein, dass es unter Umständen nichts bringt und halt das Geld weg ist ...
     
  17. #15 Schrott-Gott, 15.03.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    839
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
Thema: Beim Starten klingt es kurz wie ein Traktor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. traktor tönt komisch beim anlassen

    ,
  2. beim starten tönt der Motor wie ein Traktor

    ,
  3. bmw 320i klingt beim start wie trecker

    ,
  4. volvo xc90 und klingt wie ein traktor
Die Seite wird geladen...

Beim Starten klingt es kurz wie ein Traktor - Ähnliche Themen

  1. A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....

    A170 CDI ABS+EBS/BAS leuchtet kurz und ....: Hallo zusammen.. Habe ein kleines Problem mit meinem Elch ... A170 CDI / BJ 2004 / 234128 KM In den kalten Monaten habe ich jetzt öfters das...
  2. MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen

    MB A180 CDI Starke Vibrationen beim Stehen: Also habe von meinem Vater einen A180 CDI Baujahr 2005 bekommen mit 208000 km. Was mir aufgefallen ist, jedes mal wenn ich kein Gas gebe oder an...
  3. Benzinpumpe defekt - neue zum Starten direkt anschließen?

    Benzinpumpe defekt - neue zum Starten direkt anschließen?: Hallo Experten, meine Benzinpumpe scheint defekt zu sein. Sie ist bei Überbrückung des Relais zwar gut zu hören, aber am Rail ist dann kein Druck...
  4. Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168

    Anlasserwechsel beim A140 / 170 W168: Da sich viele nicht trauen den Anlasser an einer A-Klasse zu wechseln oder irgendwann aufgeben weil sie nicht wissen wie, hier ml eine kleine...
  5. Start Error nach 2 Jahre Standzeit

    Start Error nach 2 Jahre Standzeit: Hallo :) Bin neu hier und möchte einen 2 Jahre gestanden A170 w168 90ps cdi wieder flott machen. So nur das Problem wie im Titel beschrieben...