Benötige eure Hilfe bei Fehlerdiagnose - seltsame Geräusche

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von VorMopf2013, 27.02.2013.

  1. #1 VorMopf2013, 27.02.2013
    VorMopf2013

    VorMopf2013 Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bei Wuppertal
    Marke/Modell:
    W168 PreMopf - A160 Elegance - 102 PS AKS - 80.000Km - EZ 1999
    Hallo liebe Elchfans,

    mein Elch macht leider Zicken und ich versuche derweil herauszufinden, an welchen Teilen es liegt. Vorweg; ich fahre die 102 PS Version mit AKS, knappe 80.000 Kilometer runter.

    Seit einiger Zeit passiert beim fahren folgendes:

    Das Anfahren im ersten Gang fühlt sich sehr "angestrengt" an und ich muss doch recht viel Gas geben, damit der Wagen überhaupt aus den Puschen kommt. Dabei hört es sich so an, als würde er drei Stufen durchgehen, bis er richtig "kommt". Nun gehe ich vom Gas und wechsel in den zweiten Gang. Das Auskuppeln wird von einem deutlich wahrnehmbaren, dumpfen TOCK begleitet, ebenso begrüßt mich der nächste Gang mit einem weiteren TOCK (also TOCK TOCK, oder GLUCK GLUCK). Das Geräusch lässt in höheren Gängen nach. Ganz besonders aufregend ist es, dass man jedes TOCK auch spüren kann, es muss also viel Masse hinter dem stecken, was diesen Sound verursacht.

    Nachdem ich die Koppelstangen und das Fahrwerk (Federteller und und und) überprüft habe und keinen Fehler finden konnte, ging mein Verdacht in Richtung Motor.
    Folgenden "Test" habe ich durchgeführt. Frau hinters Steuer, Handbremse angezogen, Gang rein und vorsichtig Gas geben. Sofort viel mir ins Auge, dass sich der Motor dabei sowohl einige Zentimeter nach oben, als auch nach hinten bewegt (da freut sich auf Dauer sicher der Kat drüber)! Was meint ihr zu der Sache? Könnte das Geräusch von diesem Phänomen kommen, dadurch dass der Motor bei Entlastung nach unten "fällt" und dann wieder hochgezogen wird? Bin ich richtig der Annahme, dass hier eigentlich nur die Motorlager im Eimer sein können?

    Oder gibt es noch andere Möglichkeiten, woher ein Doppeltock kommen kann, dass praktisch nur bei Schaltvorgängen, oder bei Motorentlastung und Bremsvorgängen zu hören ist? Hier wäre ich für jeden Tipp dankbar.

    Ein weiteres Problem möchte ich auch gerne noch kurz erwähnen:
    Sobald der Wagen eine Nacht gestanden hat, hat er seine Probleme zu starten...er zündet dann idR drei mal so oft, wie normal und startet dann mit einem leicht quietschiegen, angestrengtem Geräusch. Den Rest des Tages kann ich den Wagen wieder problemlos mit einem Zündintervall starten. Hat hier vielleicht jemand eine Idee?

    Danke auch im Voraus für Hilfe.
    LG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schrott-Gott, 27.02.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Auch an Dich meine Bitte:

    Schreib doch bitte alle relevanten Fahrzeugdaten in die Signatur, die links von jedem Beitrag steht, so dass man nicht immer alle posts durchlesen muß, um übersehene oder vergessene Angaben zu finden.
    Relevant finde ich:
    Deinen Wohnort, d.h. nächstgrößere Stadt - nicht Neustadt oder Kaffdorf!! (Da weiß keiner, wo das ist.)
    Dann kann man Dir auch evtl. eine erfahrungsgemäß gute Werkstatt empfehlen oder zu Hilfe eilen.
    Typ: W168 - W169 - Vaneo - ...
    Motorisierung: A 140 - A 160 - ...
    PreMopf oder Mopf
    Baujahr/ Erstzulassung:
    Fahrleistung:
    Schalter - AKS - Automatik
    Ausstattungsvariante: Elegance - ...
    Tiefergelegt, verbreitert, ... Alles, was von der Serie abweicht!
    -

    Gemopfel:
    Da gibt es sicher noch mehr! Und auch, wenn sich Mopf oder PreMopf aus dem Baujahr, etc. ergibt - das habe ich nicht im Kopf !! Es gibt nicht nur Elche in meinem Schrauber-Dasein!
    W 168:
    Mopf = Nach der Modellpflege (also nach der Einführung einiger Verbesserungen 3/2001 oder 9/2001 Austria?)
    PreMopf=VorMopf= Vor der Modellpflege
    -
    W 169:
    Das Facelift=Modellpflege=Mopf war hier im Frühjahr 2008, andere schreiben 2007 (vielleicht ist in Austria ne andere Zeitrechnung?)
    Vielen Dank schon mal ...
     
  4. #3 VorMopf2013, 27.02.2013
    VorMopf2013

    VorMopf2013 Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bei Wuppertal
    Marke/Modell:
    W168 PreMopf - A160 Elegance - 102 PS AKS - 80.000Km - EZ 1999
    ;-) Wenn dir meine Angaben bei der Hilfe zu meinem Problem weiterhelfen....so stehen sie ab sofort unter meinem Profilbild. Technische Tunings hat der Wagen keine.
     
    Elchfan577 gefällt das.
  5. #4 Schrott-Gott, 28.02.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Meist ist halt nicht nach einem post schon eine Lösung da, sondern Gott bemüht die Glaskugel und probiert halt irgendwelche Ideen zusammen mit dem TE aus.
    Und spätestens beim dritten post, weiß ich nicht mehr, was das jetzt genau für ein wunderbares Fahrzeug ist ... und einige andere erfahrungsgemäß auch nicht ...
    Da kommen dann schon öfters "blöde" Tipps, die gar nicht zum Fahrzeug passen ..
    -
    Dagegen hilft das "penible" Ausfüllen der Signatur links.
    -
    -
    Wichtig bei Deinem Problem ist die Ansage AKS.
    Was macht das AKS? Es ersetzt Dein linkes Bein und zwar über die leichte Verschiebung des Schaltknüppels, die über Sensoren, eine elektronisch gesteuerte Kupplungsbetätigung auslösen.
    Sprich, das AKS wird schon betätigt, wenn Du den Schalthebel ganz wenig bewegst.
    Ansonsten hat das Auto eine ganz normale Kupplung mit Hydraulik-Betätigung (Geberzylinder am/im AKS, Nehmerzylinder in der Kupplungsglocke).
    Wenn das Fzg. mühsam beschleunigt, aber dabei hoch dreht, rutscht Deine Kupplung durch, wird dabei extrem heiß und verschleißt wahnsinnig schnell, bis Du gar keinen Vortrieb mehr hast. Das Auto bleibt stehen.
    -
    Welche Gründe gibt es dafür?
    1. Kupplungsverschleiß durch falsche Fahrweise z.B. erst Gas geben, dann Schalthebel loslassen = der Motor dreht hoch und die Kupplung muß die unterschiedlichen Drehzahlen unter Last angleichen. Ergebnis: Belag am Ende.
    2. Das AKS kann verstellt werden, z.B. in dem sich jemand mal auf dem Schalthebel abgestützt hat oder Kinder daran gespielt haben.
    "Note also the warning about allowing children and persons moving (playing with) the gear stick about without the car being driven."
    3. Das AKS selber ist kurz vor dem Aufgeben, da die Motorkohlen des Elektromotors zur AKS-Betätigung kurz vor dem Ende sind. (Bei Ende kommt das berühmte F im Display = Rien ne vas plus.)
    -
    Abhilfe:
    Zu 1:
    Neue Kupplung
    -
    Zu 2:
    AKS neu Anlernen/Einstellen

    "Unterlegkeile unter die Räder legen, so dass das Fzg. nicht wegrollen kann.
    (Hat Lofty hier vergessen)
    1. Pull the hand brake lever. ON
    1. Zieh die Handbremse an.
    1a. Turn the ignition key to position two (2) ON, but Do not start the engine.
    1a. Dreh den Zündschlüssel auf 2, aber STARTE nicht.
    2. Press the brake pedal.
    2. Bremspedal treten.
    3. Engage the first gear.
    3. Ersten Gang einlegen.
    4. Return to gear lever to neutral.
    4. Zurück in Neutralstellung schalten.
    5. Release the brake pedal.
    5. Bremse loslassen.
    6. Press the brake.
    6. Bremse wieder treten.
    7. Engage the Reverse gear.
    7. Rückwärtsgang einlegen.
    8. Return to gear lever to Neutral.
    8. Zurück in Neutralstellung schalten.
    9. Finally release the brake pedal.
    9. Bremse wieder loslassen.
    10. Release the hand brake lever, Turn off and remove the ignition key.
    10. Handbremse lösen. Schlüssel nach links drehen und abziehen.
    11. Re-apply hand brake. Remove chocks.
    11. Handbremse wieder anziehen. Keile entfernen."
    Von:http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=484803#post484803

    http://www.aclassinfo.co.uk/mypage.59b.htm
    -
    Zu 3:
    http://www.elchfans.de/forum_a-klasse/index.php?page=Thread&postID=494662#post494662
    -
    -
    Es gibt sicher noch ein paar Möglichkeiten mehr, aber das ist das Ergebnis, wenn ich Deine Angaben in meinen Diagnose-Computer eingebe ...
    Anderer Input ergibt anderen Output ...
     
  6. #5 VorMopf2013, 28.02.2013
    VorMopf2013

    VorMopf2013 Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bei Wuppertal
    Marke/Modell:
    W168 PreMopf - A160 Elegance - 102 PS AKS - 80.000Km - EZ 1999
    Also zunächst sage ich danke, für die detailreichen Infos bzgl. des AKS. Ich sage es mal so: Das AKS läuft eigentlich besser, als ich es je erwartet hätte und mit der richtigen Drehzahl und gutem "Pedaltiming" sind butterweiche Schaltvorgänge möglich. Vielleicht ist es einfach nur gewöhnungsbedürftig für mich, dass ich für ein normales Anfahren gute 60% Gas geben muss. Zu hoch Drehen tut der Motor dabei aber keineswegs, wie du es vermutet hast. Um den alten Motor ein wenig zu schonen, schalte ich eh erst gute 500 Touren höher, als ich es bei den neuen Benzinern machen würde. Dabei wechsel ich vom ersten Gang idR bei 2.500 Touren, was dann völlig ausreicht. Kann es einfach sein, dass das AKS beim Anfahren wesentlich länger Schleifen lässt, als ich es manuell machen würde und daher der etwas träge Start normal ist, solange ich nicht ordentlich aufs Gas drücke?! Fehlbedienungen, wie du sie speziell nanntest, kann ich ausschließen. An der Ampel lege ich den ersten Gang eigentlich immer ein, bevor ich losfahre; habe also den Schaltknüppel eh erst dann wieder in der Hand, wenn ich hoch schalte.

    Es scheint ja so zu sein, dass du dich mit dem AKS selbst recht gut auskennst: Ist es denn beim AKS überhaupt richtig, dass ich im Stand einen Gang eingelegt lasse und ihn mit der Betriebsbremse halte (also, wie bei normaler Automatik üblich) ... oder MUSS ich in den Leerlauf gehen? Und wie verhält sich das mit der Motorbremse; ich benutze gerne den zweiten Gang zum dezenten Abbremsen und zum kraftschlüssigen Fahren, also Ausrollen an Ampeln usw. - kann das AKS dadurch Schaden nehmen, sodass ich lieber die Betriebsbremse hierfür verwenden sollte, oder kann ich das Sorgenfrei so handlen?

    Was vielleicht noch interessant ist: Im November 2012 (ein Monat, bevor ich den Wagen gekauft habe) wurden folgende Teile erneuert:

    Schaltbox zum Getriebevorschub
    Köpfe der Schaltstange
    Kugelpfanne
    Getriebeöl

    dazu passender Service:
    Getriebe Up Date
    Einstellung der AKS

    Grund hierfü war:
    AKS schaltet zeitweise nicht

    Knapp 1.200 Euro ärmer, war der Vorbesitzer danach offensichtlich zufriedengestellt, weil das Problem wohl gelöst war.
    Hoffentlich hat er (eigentlich Sie) den Wagen nicht nur verkauft, weil sie wusste, dass da noch viel mehr auf sie zu kommt und sich beim Verkauf im Stillschweigen geübt hat.

    Vom AKS nun ab, zurück zum "wandernden" Motor:
    Ist meine Vermutung mit den defekten Motorlagern richtig, oder liege ich da komplett falsch? Das würde nämlich auch erklären, warum die Gänge zeitweilen etwas schwer reinzubekommen sind...würde mich nicht unbedingt wundern, wenn doch der Motor an allem Möglichen rumreißt, oder?

    Was meint ihr? Für Tipps bin ich wirklich dankbar. :-)
     
  7. #6 VorMopf2013, 28.02.2013
    VorMopf2013

    VorMopf2013 Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bei Wuppertal
    Marke/Modell:
    W168 PreMopf - A160 Elegance - 102 PS AKS - 80.000Km - EZ 1999
    Wo ich gerade dann weiter über das AKS gelesen habe:

    Ich war schon immer der Meinung, dass dieses oben besagte TOCK Beifahrerseitig - links vor mir - herkommt. Natürlich passt es gerade auch, dass wohl die Motorlager durch sind und dadurch natürlich alle möglichen Geräusche entstehen können.

    Aber gerade aus dem Grund, dass das Geräusch doch sehr gut zu orten ist; kann es möglich sein, dass der Motor vom AKS solch komische Geräusche produziert, weil dort irgendetwas nicht stimmt?

    Vor kurzem ist mir aufgefallen, dass der Wagen nämlich genau aus dieser Ecke, auch bei abgeschaltetem Motor (ich glaube aber, nur bei aktivierter Zündung) sporadisch dieses TOCK TOCK von sich gibt. Den Klang kann man sogar bedingt nachmachen, indem man einfach mal seine zwei Zeigefinger nimmt und diese nacheinander (Abstand etwa 1/2 Sekunde) kurz auf das Touchpad eines Laptops klopft. Mein Testgerät: ein Dell Studio....also ein sehr plastischer und dumpfer Sound :-D Besser kann ich es nicht erklären, da das Geräusch nur sehr schwer aufzunehmen ist.
     
  8. #7 Homer_MCSM, 28.02.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    lesen den Threads ist mir eins aufgeIch kenne mich mit dem AKS nicht so wirklich aus, aber beim durchlesen des Threads ist mir eins aufgefallen:

    Du lässt das Auto im Stand im Gang und hälst ihn mit Druck aufs Bremspedal, während ein Gang eingelegt ist.

    Das Fahrzeug hat ein herkömmliches Kupplungssystem, also keine Automatik.

    Ist diese Art des Haltens nicht Gift für die Kupplung? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das so sein soll, schließlich sollte man ein Fahrzeug mit normalem Schaltgetriebe ja nichtmal mit getretener Kupplung, getretener Bremse und eingelegtem Gang nutzen, zumindest mal nicht länger.

    Hier ist es ja quasi so, dass du den Gang drin hast, die Kupplung will eigentlich greifen, wird aber im Vortrieb von der Betriebsbremse gestoppt.

    Wie gesagt, ich hab kaum Ahnung vom AKS aber DAS hört sich für mich gar nicht gesund an.
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Schrott-Gott, 28.02.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.675
    Zustimmungen:
    775
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Ja, so sehe ich das auch.
    Verschiedene Parameter arbeiten zusammen, um ein normales Einkuppeln, wie vom besten Computer der Welt (=menschl. Gehirn) gesteuert, zu bewerkstelligen.

    Das ist ein für mich immer wieder völlig überraschend gut gelungener Vorgang: Applaus für MB!!
    Jedoch bleibt es eine ganz normale Kupplung!
    Mit einem Ausrücklager, auf das nur möglichst kurz Kraft wirken soll, weil es sonst schnell verschleißt.
    Und es ist sehr aufwendig und teuer, es zu wechseln!!
    Wenn ich mich nicht irre (hihihi), ist das Ausrücklager beim Elch ein Kombiteil mit dem integrierten Nehmerzylinder, also kein Schnäppchen.
    + Arbeit!!
    -
    Fazit: Niemals mit eingelegtem Gang in Wartestellung stehen. Hier gelten alle Regeln, die auch für ein normales Schaltgetriebe gültig sind.
    Lofty schreibt dazu:
    "Riding the clutch
    Whether a mechanical or hydraulic clutch were fitted in both instances 'riding the clutch' will cause unnecessary wear on the clutch components, The term 'riding the clutch' is best explained where the driver keeps his/her foot on the clutch pedal all the time, even slight pressure will effectively delete the play, or movement designed into the clutch system, this play normally ensures that the full pressure of the thrust plate C is applied to the clutch plate B and flywheel A while the car is in motion, Where this play/movement is deleted by 'riding the clutch' or bad adjustment the thrust bearing will be applying slight pressure on the thrust plate, this can result in unnecessary wear on the thrust bearing, the thrust pate, and the clutch plate. The life of all three components can be reduced by such action.

    Holding the car static on an uphill incline while waiting at traffic lights etc is equally bad practice and results in substantial wear to the components parts of the clutch. The correct action should be to always apply the hand brake and by taking the car out of gear."
    http://www.aclassinfo.co.uk/mypage.58.htm
    Weiter unten auf der Seite kommt noch mehr darüber.
    -
    -
    Frag die Werkstatt, wenn Du doch offensichtlich die Rechnung hast. Sieht ganz so aus, als hätte Dich eine superschlaue Totalnaive (ich bin doch ne Frau, das muß ich doch nicht sagen??!) abgezockt. (Ist meine Ansicht - ich kenn ein paar so selbstsüchtige Egoistinnen, sind nicht mal bösartig, nur Z.K.)
    Also doch!!
    -
    Meine Ansicht:
    Da wurde rum probiert und das Problem erkannt, aber nicht gelöst, sondern mit dem Mberühmten Satz: Das wird teuer! aufgeschoben.
    Und Du sollst jetzt der Depp sein. Das Auto war sicher etwas günstiger, als Du erwartet hast?
    Und die Verkäuferin hat mehrmals nebenher betont, dass sie ja von Autos gar keine Ahnung hätte, als Frau! ??

    -
    Meine Tipps:
    1. Mit der Werkstatt Kontakt aufnehmen. Am Besten persönlich und den Meister suchen, der die Arbeiten durchgeführt hat.
    Dort dann sagen, welche Probleme Du jetzt hast und ganz naiv fragen: "Die Vorbesitzerin sagte, es sei jetzt wieder alles in Ordnung. Sie haben doch alles in Ordnung gebracht und repariert! (Dieser Satz ist wichtig, da könnte er nämlich eine Haftung/Verantwortung wittern - und dann die Wahrheit sagen). Woher stammt denn dann das komische Geräusch und Fahrverhalten?"

    Wenn Du da nicht weiter kommst:
    2. Das gleiche bei einer MB-Niederlassung machen. (Natürlich ohne den fetten Satz)
    -
    Dann kann man weiter sehen.
     
  11. #9 VorMopf2013, 28.02.2013
    VorMopf2013

    VorMopf2013 Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bei Wuppertal
    Marke/Modell:
    W168 PreMopf - A160 Elegance - 102 PS AKS - 80.000Km - EZ 1999
    Okay, ich werde den Wagen NIE wieder an der Ampel im Gang halten. Irgendwann nach Kauf, hab ich diesen Quatsch wohl in irgendeinem Forum aufgeschnappt und war auch noch so blöd darauf zu vertrauen :-D Logisch ist mir das jedenfalls auch nie erschienen ;-)

    Nur, wie bitte soll ich der Vorbesitzerin irgendwas nachweisen, wenn von MB Dinge ersetzt wurden und diese eigentlich funktionieren? Wie gesagt: Das einzige, was mir etwas spanisch vorkommt ist der etwas schlaffe 1.Gang (was ja vielleicht einfach Fahrzeugbedingt ist, ich aber keinen Vergleich habe) und dass die Gänge gelegentlich (mechanisch) etwas schwer rein zu bekommen sind....hierbei geht es hauptsächlich um den 1. und 2. Gang.

    Habe das AKS vorhin, nach Anleitung, "zurückgesetzt"....eine Veränderung am Schaltverhalten habe ich keine.

    Ganz nebenbei: Das TOCK TOCK kommt von der Spurstange.
     
Thema:

Benötige eure Hilfe bei Fehlerdiagnose - seltsame Geräusche

Die Seite wird geladen...

Benötige eure Hilfe bei Fehlerdiagnose - seltsame Geräusche - Ähnliche Themen

  1. HILFE!!! A 160 springt sporadisch nicht an!!!

    HILFE!!! A 160 springt sporadisch nicht an!!!: Hallo, ich weiss nicht mehr weiter und brauche dringend Euren Rat und Eure Erfahrung!!!;-( Ich fahre seit Jahren einen A 160 lang Bj. 2003 mit...
  2. Merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum ab ca. 70km/h

    Merkwürdiges Geräusch aus dem Motorraum ab ca. 70km/h: Hallo Levve Lütt, mir ist schon vor einigen Monaten ein leises Geräusch auf einer Autobahnfahrt aufgefallen. Es war ein leichtes, schwaches...
  3. W168 170 CDI bei Gas geben Geräusche

    W168 170 CDI bei Gas geben Geräusche: Hallo Elch Fans, ich fahre seit kurzem eine Mercedes A-Klasse, W168 170 CDI 2004 Bei meinem tauchen Motorengeräusche auf wenn ich Gas gebe, von...
  4. Hilfe mein Elch quietscht

    Hilfe mein Elch quietscht: Ich habe mir im Juli einen A140 gekauft der ca. 2 Wochen später zu "quietschen" anfing. Das Qietschen tritt auf wenn Gas gegeben, weggenommen wird...
  5. Mein Elch geht aus beim fahren....bräuchte Hilfe bin hier neu

    Mein Elch geht aus beim fahren....bräuchte Hilfe bin hier neu: Er geht plötzlich aus beim fahren,Dann geht im KI die Kombilampe BAS,ESP an und er fährt dann nach Neustart nur im Notprogramm würde ich sagen....