W169 Benzin im Öl, Ölvermehrung

Diskutiere Benzin im Öl, Ölvermehrung im A-Klasse W169 (2004-2012) Forum im Bereich A-Klasse Forum; Verrückt. Macht es Sinn die Schrauben zu tauschen? Hab irgendwo gesehen dass da jemand Edelstahl eingedreht hat... Was sind das für Schraubenmasse...

  1. #21 skywalker, 01.02.2021
    skywalker

    skywalker Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Düsseldorf
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    (W169) A170 von 2004 (PreMOPF) Schalter 100.000 km. Serie
    Verrückt.
    Macht es Sinn die Schrauben zu tauschen? Hab irgendwo gesehen dass da jemand Edelstahl eingedreht hat...
    Was sind das für Schraubenmasse am Thermostat? Konnte die nicht ausfindig machen...

    Teil ist bestellt, mal sehen was das gibt.

    ich habe tatsächlich eine Ölvermehrung, mittlerweile über max aber noch keine HI Warnung...
    Werde das die Tage wechseln, um erstmal Zeit zu kaufen...
     
    Schrott-Gott und Seelenfischer gefällt das.
  2. Anzeige

    schau mal hier: Benzin im Öl, Ölvermehrung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 skywalker, 01.02.2021
    skywalker

    skywalker Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Düsseldorf
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    (W169) A170 von 2004 (PreMOPF) Schalter 100.000 km. Serie
    Werde mir so ein Ding noch besorgen, und du hast natürlich recht, bei ner größeren op macht es natürlich Sinn alles greifbare zu tauschen
     
    Seelenfischer gefällt das.
  4. #23 skywalker, 06.02.2021
    skywalker

    skywalker Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Düsseldorf
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    (W169) A170 von 2004 (PreMOPF) Schalter 100.000 km. Serie
    Gibt es eigentlich irgendwo eine Teileliste mit den Teilenummern, so wie bei zb bmw?
     
    Seelenfischer gefällt das.
  5. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    3.457
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Auf keinen Fall Edelstahlschrauben in Alugehäuse drehen. Die gammeln bombenfest und reißen später gern ab. Stichwort Kontaktkorrosion.

    Hier etwas zum Nachlesen: https://www.stroff.at/kontaktkorrosion/

    Klaus
     
    Heisenberg, Seelenfischer und Schrott-Gott gefällt das.
  6. #25 Jag_Willi, 06.02.2021
    Jag_Willi

    Jag_Willi Elchfan

    Dabei seit:
    14.11.2020
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Stuttgart
    Ausstattung:
    Automatik, Panorama Dach, Intelligent Licht, Leder, Exklusiv, - Spiegel,- Licht,-Spur-,Park- Paket, AHK, Navi MAP Pilot
    Marke/Modell:
    Mercedes W246 243, B200 Sports Tourer, BJ 2013
    damit kommt man recht weitt:
    http://mb-teilekatalog.info/

    Grüße, Willi
     
    Heisenberg, Seelenfischer und Schrott-Gott gefällt das.
  7. #26 Ralf_71287, 06.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2021
    Ralf_71287

    Ralf_71287 Elchfan

    Dabei seit:
    21.10.2018
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    789
    Beruf:
    Elektrotechniker in Frührente
    Ort:
    Stuttgart | Weissach
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    99er W168 Schalter A140 | Sommer: 02er Smart 450 Cabrio (Mini-Elch)
    Ich lese hier auf der Seite Gegenteiliges.
    Siehe auch elektrochemische Spannungsreihe. (Wiki)
    Edelstahl liegt bei -0,5V. Alu bei -1,66V. Also etwas günstiger als Eisen.
     

    Anhänge:

    Seelenfischer und Schrott-Gott gefällt das.
  8. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    3.457
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Das ist richtig, meine Erfahrung hat mir aber gezeigt, das Edelstahl sich sehr schnell und fest mit dem Alugehäuse ( Zweiradmotoren ) verbindet. Oftmals reißen die Schrauben dann beim erneuten öffnen ab.
    Ich persönlich würde das Risiko gerade bei schlecht zugänglichen Schrauben ( hier: Thermostatgehäuse ) nicht ohne Not eingehen.

    Hier noch eine übersichtliche Tabelle über die Paarung verschiedener Metalle, Absatz 9.3:
    https://www.schrauben-lexikon.de/td9-korrosion-rostschutz.asp

    Klaus
     
    Schrott-Gott, Ralf_71287, Seelenfischer und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #28 Physiknerd, 07.02.2021
    Physiknerd

    Physiknerd Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    173
    Ausstattung:
    Beide Classic + Mittelarmlehne klappbar, Lamellenschiebedach.
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A140, Mercedes Benz A150 EZ 2006
    "
    Aluminium und Korrosion
    Ein Blech aus Aluminium bildet mit einer verzinkten Stahlschraube keine nennenswerte Korrosion. Mit einer Stahlschraube, die mit Kupfer überzogen ist, wird die Rostbildung erheblich. Eine Schraube aus Edelstahl führt zu geringer Korrosion in einem Aluminiumblech.
    "
    Ich zitiere mal aus deiner Quelle.


    Edelstahl und Alu... es geht schlimmer eine Schraube die man Jahrelang nicht löst...naja lieber nicht.

    Verzinkter Stahl geht aber wohl.
     
    Seelenfischer gefällt das.
  10. #29 Heisenberg, 07.02.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    9.520
    Zustimmungen:
    13.382
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Bj. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT
    Also, ich Lese ja immer schön fleißig mit ... aber nun muss ich auch mal einen loslassen!
    Da gebe ich @doko zu 100 % Recht!
    Habe selber Haarstrübende erfahrungen damit gesammelt.

    Statistiken, Fachliteratur, Hypothesen & Glaube sind das eine, Erfahrung und das Leben eine andere ;-)

    VA Schrauben haben zudem eine ganz andere (geringere) Dehnfähigkeit und Zugkraft wie Eisenscharuben, es kann dir Passiern das sie bei der Montage abreißen, oder durch Wärmeentwicklung den Kopf Verlieren oder gar das Gewinde im Alu ausreißen.

    Nehmt Gezinkte, Brünnierte oder Phosphatierte Eisenschrauben. (Link mit Wissen)
     
    Schrott-Gott und Seelenfischer gefällt das.
  11. #30 Ralf_71287, 07.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2021
    Ralf_71287

    Ralf_71287 Elchfan

    Dabei seit:
    21.10.2018
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    789
    Beruf:
    Elektrotechniker in Frührente
    Ort:
    Stuttgart | Weissach
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    99er W168 Schalter A140 | Sommer: 02er Smart 450 Cabrio (Mini-Elch)
    Tja, was Wissenschaften und Wissenschaftler mit ihren Theorien, Praxistests und Studien für Konfusionen anrichten können erleben wir ja gerade aktuell in der heutigen Zeit (Ich sag nur Virus ...)
    Genauso erleben wir das nun hier in den letzten paar Posts. Da zitiert jeder eine andere Internetquelle, die sowieso kaum einer liest (max. vllt. 1-2 Quellen) und kommt dann mit seinen persönlich erlebten Praxiserfahrungen, die alle Studien zu widerlegen scheinen.

    Im Endeffekt ist kaum einer schlauer.

    Jetzt komme ich zu meinen persönlichen Meinung:
    Es ist im Prinzip egal was man für eine Schraube ins Alu reinschraubt (außer einer Alu Schraube), sobald das anfängt zu oxidieren (das Alu) und noch Zeit und Salz dazukommt, kriegt man kaum eine Schraube wieder ohne Probleme ausm Alu raus.

    Wir könnten auch diskutieren was es bringt eine Schraube vorher mit irgend einem Fett einzuschmieren (was eigentlich die Hersteller tun müßten. Kostet halt Geld)
    Natürlich weiter dann im Werkstatt Forum hier. :D

    Hier noch was interessantes zum Thema

     
    Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  12. #31 Heisenberg, 07.02.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    9.520
    Zustimmungen:
    13.382
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Bj. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT
    Öl .... reicht ;-)
     
    ea-yxz und Seelenfischer gefällt das.
  13. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    3.457
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,

    um noch etwas Öl ins Feuer zu gießen, ich nehme gern zum verhindern des Festrosten der Schrauben Antiquitschpaste ( Fett ) . Dieses liegt meistens bei neuen Bremsbelägen bei. Keramikpaste geht auch. Wichtig ist, das es nicht leitet. Also keine Kupferpaste nehmen.

    Das Gewinde damit dünn einstreichen und schon lässt sich die Schraube später wieder problemlos lösen. Warum das bei diesem Fett so ist weiß ich nicht, aber es funktioniert. Den Tipp habe ich von einem Schrauber der deutlich älter ist als ich.

    Klaus
     
    ea-yxz, Seelenfischer, miraculix und 3 anderen gefällt das.
  14. ea-yxz

    ea-yxz Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2018
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    1.797
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    6 Gang manuell, Elegance, offener DPF, Bj 2004, Euro 4
    Marke/Modell:
    Mercedes W169 180 CDI / 640940
    Seelenfischer, Heisenberg und doko gefällt das.
  15. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    3.457
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    SLK R170 200 Kompressor Autom. Leder
    Marke/Modell:
    S203 Kombi 2,0 Automatik + S203 Kombi C200 Kompressor + SLK 200 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Hallo,
    die Geschichte aus dem Link kenne ich auch aus eigener Erfahrung. Wenn die Alunietmuttern draußen sind nehme ich aber keine überteuerten mit Stern, sondern handesübliche zum verpressen ( Centartikel ). Hält genauso und es sieht sowieso niemand.

    Klaus
     
    ea-yxz, Schrott-Gott, Seelenfischer und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #35 Seelenfischer, 09.02.2021
    Seelenfischer

    Seelenfischer Elchfan

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    1.358
    Beruf:
    A-Klasse Fahrer
    Ort:
    Planet Erde
    Ausstattung:
    Classic mit Codes: 235, 386, 523, 570, 761U, 873, 875. 16" Sommerräder mit A1694010302 Felgen nachträglich erworben. ICT Lederschaltknauf und -manschette sowie Chrom-Auspuffblende nachgerüstet, Lenkrad mit Nappaleder bezogen.130 PS bei 4.000 U/min - 295 Nm. DIESELPOWER DIGI CR XU Modul mit TÜV + K&N Filter nachträglich verbaut.
    Marke/Modell:
    A 180 CDI W169 6-Gang - EZ 11/2011 - DPF / Euro 5
    Das kann jeder bestätigen, der seine Alufelgen nicht mehr ab bekommt........*biggrin*

    Also immer schön die Radnabe reinigen und die Paste verwenden, bevor die Alus drauf kommen.
     
    ea-yxz gefällt das.
  17. #36 skywalker, 04.03.2021
    skywalker

    skywalker Elchfan

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Düsseldorf
    Ausstattung:
    Avantgarde
    Marke/Modell:
    (W169) A170 von 2004 (PreMOPF) Schalter 100.000 km. Serie
    So, wollte euch kurz am Ergebnis teilhaben lassen.
    Thermostat erfolgreich gewechselt, wer das allerdings da hingebaut hat gehört erschossen. Die dritte Schraube hinten ist eine Kathastrophe. Aber nun gut.

    gefühlt wird er deutlich schneller warm, ich hoffe das war’s jetzt erstmal und ch kann von einspritzdüsen etc. ab lassen...
    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, den gesamten Kühlkreislauf zu spülen, also auch den Teil den das Thermostat abtrennt?

    danke nochmal für eure Hilfe hier!
     
    Seelenfischer und Heisenberg gefällt das.
  18. ea-yxz

    ea-yxz Elchfan

    Dabei seit:
    07.03.2018
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    1.797
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NRW
    Ausstattung:
    6 Gang manuell, Elegance, offener DPF, Bj 2004, Euro 4
    Marke/Modell:
    Mercedes W169 180 CDI / 640940
     
    Seelenfischer, Jag_Willi, Heisenberg und einer weiteren Person gefällt das.
  19. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #38 Christian Martens, 05.03.2021
    Christian Martens

    Christian Martens Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    285
    Ort:
    26954 Nordenham
    Ausstattung:
    Avantgarde, handgerissen, Regensensor, Powärmer
    Marke/Modell:
    A160 Lang MoPf 06/2001
    Vernünftig / komplett spülen kann man nur bei offenem Thermostat, also im warmen Betriebszustand.
    Mann kann z.B. innerhalb weniger Tage das Kühlmedium immer wieder wechseln, zwischendurch eben fahren, wie sonst auch.

    Früher gab es von Mercedes einen in der Offen-Position blockiertes Thermostat (das gibt es ja zumindest beim M166 ab Werk), das setzte man ein und konnte somit in der Werkstatt mit kaltem Wasser den kompletten Kreislauf durchspülen.

    Ich verstehe nicht, wie das Meyle ohne spezielles Thermostat hinbekommt. Man sieht, dass sie mit Druckstößen arbeiten, das schwemmt manche Ablagerung heraus, die sonst liegenbleiben würde - aber ein geschlossenes Thermostat öffnen die so auch nicht.

    Vielleicht beschränkt sich Meyle auf Motorblock und Heizungskühler (kleiner Kreislauf bei kaltem Kühlmedium), da der Wasserkühler ohnehin gewechselt wird, wenn es Probleme mit der Wärmeabfuhr durch zu viel Dreck gibt.

    bis denn,
    Christian
     
    Seelenfischer gefällt das.
  21. #39 Heisenberg, 05.03.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2021
    Heisenberg

    Heisenberg
    Moderator

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    9.520
    Zustimmungen:
    13.382
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton (Südufer)
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    Elch 168.008 A170 CDI Bj. 1999/06 - AT - Km: 184964 (02/2021) ...168.035 EVO 210 Bj. 2003/12 - AT
    Durch den Normalen Wasserdruck ... ab 2 bar kein Problem.
    Warmes/heißes Wasser (100°C) macht gerade mal etwas über 1 bar Druck .... bei Spülung mit Druckluft (bis 3 bar) macht die Feder des Thermostats schon viel früher auf ....
    thermostat4.jpg thermostat4-druck.jpg

    Bei warmen Wasser öffnet der Thermostat ja durch die Temperatur (wenige mm), aber bei überdruck sollte das Thermostat ebenfalls öffnen (Druckausgleich) ... das macht man beim Spülen eben mit Druckluft.
    Das Thermostat hat quasi eine Doppelfunktion, öffnen durch Temperaturanstieg und öffnen bei überdruck.

    Alte, Frühere Thermostate hatten diese Funktion noch nicht ... das ist erst seit ca. 1998 so nach und nach in Serie übergegangen.
    Das erkennt man ganz gut an den alten Thermostaten die nur eine Feder haben.

    alt.png

    Diese haben in der Regel keine Überdruck Funktion und noch einen extra Kühlwasser Überdruckventil am Kühler.
    Den Kühlerdeckel ... wie man ihn aus Filmen kennt ;-)
    Kuehlerdeckel.jpg
     
    Seelenfischer, Jag_Willi und Schrott-Gott gefällt das.
Thema:

Benzin im Öl, Ölvermehrung

Die Seite wird geladen...

Benzin im Öl, Ölvermehrung - Ähnliche Themen

  1. W168 2-Takt-Öl ins Benzin ??

    2-Takt-Öl ins Benzin ??: Hallo, Schraubergemeinde. Habe vorhin (JETZT finde ich es natürlich nicht mehr) in nem alten "Fred" von tds was von "Motorinnenpflege" und...
  2. W168 Ich habe Benzin im Öl

    Ich habe Benzin im Öl: Hallo Ich habe einen A 160 BJ. 1998. Ich habe diese Tage festgestellt das ich Benzin im Motoröl habe. Kann mir da jemand etwas zu sagen oder mir...
  3. W169 Öl Verbrauch A200 Benzin

    Öl Verbrauch A200 Benzin: Hallo mein gebrauchter A200 läuft soweit gut, im Juli ist die Inspektion fällig beim Freundlichen mit 120.000 km. Ich fahre ihn jetzt seit...
  4. W168 A160 Benziner Automatik Heizungsluft riecht nach Öl/Benzin!?

    A160 Benziner Automatik Heizungsluft riecht nach Öl/Benzin!?: Moin moin, ich habe das Problem, dass mein Elch (Bj. 98 mit Klimaanlage) im Innenraum nach Öl/Benzin riecht. Und zwar nur wenn ich die Lüftung...