Benziner oder Diesel

Dieses Thema im Forum "W168 Allgemein" wurde erstellt von Andrea E., 10.02.2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Andrea E., 10.02.2004
    Andrea E.

    Andrea E. Elchfan

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo zusammen !

    Es sieht so aus, als ob uns just seit gestern auch das Elch-Fieber gepackt hätte. Wir haben uns gestern die A-Klasse zum allerersten Mal aus der Nähe angeschaut beim Händler und waren super überrascht wg. des unserer Meinung nach großen Innenraums. (War L-Version)

    Also verliebt haben wir uns ganz spontan, aber jetzt gehts an die Entscheidung, welche Motorvariante kommt für uns in Frage.

    Wir fahren so zwischen 15.000 und 18.000 km pro Jahr. Lohnt sich da schon der Diesel ?

    Und: Ich habe mal gelesen, dass der Diesel Kurzstrecken übel nimmt. Wir fahren zwar überwiegend Autobahn, aber an manchen Tagen halt auch Kurzstrecken. Hat jemand von Euch damit schon negative Erfahrungen gemacht ?

    Wenn käme für uns wahrscheinlich der A 170 CDI mit 95 PS in Frage. Kommt man denn damit auch flott von der Ampel weg und auf der Autobahn an den LKW´s vorbei ?? Weiss ja, dass es kein Sportwagen ist ... ;)

    Wir fahren diesen Wagen auf jeden Fall nächsten Montag mal Probe beim Händler. Aber ich kann es schon gar nicht mehr abwarten ... ;D

    Vielen lieben Dank für Eure Antworten ! :)

    Grüße aus Köln
    Andrea
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Robiwan, 10.02.2004
    Robiwan

    Robiwan Elchfan

    Dabei seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Energiedatenmanager
    Ort:
    Innsbruck
    Ausstattung:
    Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Marke/Modell:
    VW Touran
    Der Diesel rentiert sich teilweise schon ab 10tkm. Auch wenn ich jetzt wahrscheinlich gleich geschlagen werde, aber ich würde sagen dass es der 160er CDI mit 75PS auch tut. Mein Urelch hat zwar nur 60PS, aber an der Ampel bin ich zu 90% der schnellere. Sicher, Ampelrennen gewinn ich keine, aber das mach mir nix aus.
     
  4. SemtEX

    SemtEX Elchfan

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    München
    Marke/Modell:
    MCS
    nen diesel-elch bin ich noch nie gefahren, aber allgemein wird vom 160er CDI abgeraten (keine ahnung warum genau), und ich persönlich würde vom 140er (benzin) abraten, is einfach ziemlich lahm, hat kacke bremsen, usw...

    kein wunder, hab mal wo gelesen in der langen a-klasse hätten die fondpassagiere mehr platz als selbige in ner s-klasse.


    ciao,

    markus
     
  5. #4 steffenschmid, 10.02.2004
    steffenschmid

    steffenschmid Elchfan

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Marke/Modell:
    W204 :D
    Hatte den 60PS A160CDI und war sehr zufrieden. Im Vergleich zum 59PS Diesel-Golf-IV hat der ordentlich mehr Power und läuft sehr gut. Auf der Autobahn kam man mit immerhin 160 gut voran und auch so war ich zufrieden, also keine teurer Defekte oder Ähnliches. Bis zum Verkauf habe ich keine Reperatur zahlen müssen (5 Jahre alt und 76000km). Nun habe ich einen A210EVO und da geht eben mehr, aber grundsätzlich ist von einem Diesel nicht abzuraten. Wenn du einen Benziner willst, dann A160 oder mehr. Wenn du aber einen Renn-Elch willst, dann greife zum A190 oder A210. Die beiden machen dann auch richtig Spass.

    @SemtEX

    Das mit der S-Klasse stimmt, die Fondpassagiere haben in der langen A-Klasse mehr Beinfreiheit wie die Passagiere in der "normalen" S-Klasse (also kein Pullman oder LR).
     
  6. Über

    Über Elchfan

    Dabei seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    5
    Marke/Modell:
    war ein A170CDI MoPf
    Besser spät als nie ;)

    Glückwunsch zu eurer neu entdeckten Liebe!!!!
    Fahre selber nen 170 CDI und bin voll zufrieden.
    Bin ein Jahr lang 2 - 3 mal die Woche 170 km (Einfachstrecke) gependelt.
    Dies überwiedend auf der Autobahn. Ausser wenigen Fünfern, E-Klassen etc. waren die Leute aber kaum schneller unterwegs.
    Gerade das "mal eben an nem LKW vorbei" schaft der Diesel aufgrund seines Drehmoments suverener als nen Benziner.
    Nur müsste ihr euch im klaren darüber sein, dass der Diesel sich bei Dauervollgas auch nicht mehr mit 5,5 l/100 km begügt.
    Habe auf solchen "Vollgasstrecken" nen Verbrauch von 7 - 7,5l.
    Allerdings glaube ich schon, dass ein Benziner bei Geschwindigkeiten um die +/- 180 km/h im Verbrauch deutlich höher liegt.

    Wenn Ihr nach ein paar Tagen Kurzstrecke wieder auf die BAB geht, dann bläst sich der Diesel auch wieder frei.

    Ich für meinen Teil würde mich immer wieder für den Diesel entscheiden.

    Viel Spaß bei der Probefahrt!!!!!!!

    P.S.: Seid schlauer als ich ;( und bestellt die Sitzheizung direkt mit. :)
     
  7. #6 GangsTTer, 10.02.2004
    GangsTTer

    GangsTTer Elchfan

    Dabei seit:
    05.02.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Marke/Modell:
    A 170 CDI
    Also, ich habe nach meinem allerersten Auto, einem Merc. 190 D/c (Heckflosse, damals mit 300.KM eingekauft :]) erstmals wieder einen Diesel und ich muß sagen: Er macht Spaß, vor allem an der Tanke, wenn man überhaupt mal hin muß :-)

    Wenn es sich nicht gleich beim Tanken gegenüber der Steuer rechnet, denke ich, wird es sich spätestens beim Wiederverkauf rechnen. Aber einen A-Klasse mit Benziner bin ich noch nicht gefahren, kann also dazu nichts sagen.

    Hans
     
  8. JOJO

    JOJO Elchfan

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Marke/Modell:
    jetzt Toyota Corolla
    Hallo ,

    der Elch Diesel ist einer der wenigen Diesel Autos die sich auch bei unter 20000 km Jahr noch rentieren vorrausgesetzt (nur deshalb fahre ich meinen noch) es geht nix an der Diesel Einspritzung kaputt , das frisst sonst auf einen Schlag alles erspartes wieder auf. Was allerdings sehr selten ist. Mein Versicherungsvertreter hat mir mal gesteckt der A ist beim versichern das billigste Diesel Auto.

    Gruss JOJO
     
  9. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wirtschaftlich lohnt sich der Diesel auf jeden Fall. An deiner Stelle würde ich den A170 nehmen, außer es läuft dir ein 160 CDI Schnäppchen vor die Nase.
    Die Fahrleistungen sind bei beiden gut. Ein Sportwagen ist es nicht, aber der langsamste ist man auch keinesfalls.
    Kurzstrecke ist nie gut für den Motor (sowohl Benziner als auch Diesel), aber dass dieser Diesel dafür ungeeigneter sein sollte als andere Motoren halte ich für ein Gerücht.
    Der A-Diesel ist übrigens nur der Zweitgünstigste. Der 3L Lupo ist noch ganz geringfügig günstiger.

    gruß
     
  10. TB206

    TB206 Guest

    ich bin mit meinem 140er gut zufrieden. Für das, was ich fahre, ist der Verbrauch angemessen und die Beschleunigung auch.

    Komme meist mit 7 Litern oder so hin. Außer, ich gebe richtig Kette...

    Heute würde ich mir aber wohl wegen des besseren Durchzugs und des Verbrauchs dann auch nen 170 CDI holen. Bin inzwischen bei gut 20.000 km pro Jahr angekommen.

    Aber wenn ich richtig Spaß beim fahren will, dann fahre ich eh nicht Elch (siehe Signatur).
     
  11. Lutzi

    Lutzi Elchfan

    Dabei seit:
    22.08.2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    System Programmierer
    Ort:
    Stuttgarter
    Marke/Modell:
    A160CDI+ Arroganz
    Ich würde mich jederzeit wieder für einen Diesel entscheiden, der lohnt sich auch bei 10.000 km im Jahr (hatte das mal ausgerechnet). Der Diesel hat für mich eindeutig die bessere Power, da hohes Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen. Höheres Drehmoment sogar als manche Benziner mit höherer Leistung. Für die Kurzstrecken würde ich mir keine Gedanken machen, nicht umsonst sind Taxis fast ausschließlich Diesel.

    Auf der Autobahn kann man locker mithalten und davonziehen. Ich fahre momentan nur den 60 PS Diesel, aber schon der reicht locker. 140 kann man auf jeden Fall immer halten, auch bergauf, ansonsten bis 170, 180. Da dürfte der A170 CDI noch mehr Reserven haben. Den A160 CDI würde ich nicht empfehlen, da hier an weiteren Stellen gespart wurde, z.B. an den Reifen (155...) Andere einzutragen kostet wieder Geld und Zeit.
    Also besser zum A170 CDI greifen.
    Wenn man noch nie Diesel gefahren hat, mag man sich vielleicht am Diesel-Geräusch stören, ich persönlich mag es gerne und war mit meinen Benzinern nie so recht glücklich, da man sie immer drehen musste um wegzukommen. :) Über den Benzinverbrauch brauchen wir gar nicht zu dikutieren, der ist ebenfalls eindeutig besser. Benziner geht immer Richtung 9-10l, Diesel 5-7 Liter (wobei ich noch nie 7 Liter geschafft habe, auch beim A170CDI nicht).
     
  12. #11 Mr. Bonk, 10.02.2004
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Hallo Andrea!

    Denke mal schon, daß man bei 15 bis 18 tKm pro Jahr einen Diesel kaufen kann. *thumbup*

    Auch wenn ich mir selbst bei 30.000 km pro Jahr keinen Diesel kaufen würde... sparen ist nicht alles! :-X ;) ;D

    Ich hatte mal vor einiger Zeit einen A-160 CDI Classic als Leihwagen für einen Tag. Konnte so nichts extrem negatives sagen. Die Höchstgeschwindigkeit war okay und das Anfahren an Ampeln gelang auch recht annehmbar.

    Wo mir dieser Wagen aber überhaupt nicht gefallen hat, war im Bereich 80-120 km/h... in diesem Bereich muß man (insbesondere auf Landstraßen) jedes Überholmanöver generalstabsmäßig planen. Dort mutiert das rechte Pedal nämlich nur noch zum "Motorenlautstärkeregler".

    Kann aber vielleicht auch daran liegen, daß ich von (m)einem A-190 gänzlich andere Fahreigenschaften in diesem Bereich gewöhnt bin. ;) ;D


    Also ich würde Euch auch den A-170 CDI MOPF mit 95PS empfehlen! *thumbup* *thumbup* Viel Spaß bei der Probefahrt! ;D *thumbup*
     
  13. #12 Webking, 10.02.2004
    Webking

    Webking Guest

    Inwiefern günstig?

    Kaufen, 3 Jahre fahren (45.000 km), verkaufen?

    Dann jedenfalls ist der Smart ForTwo cdi ganz vorne dabei.
    Wertverlust geringer als Lupo, A-Klasse, E-Klasse, ... (auf SLK-Niveau).
    Für mich eh das einzige 3 Liter Auto, den Lupo kann man im
    Eco-Modus ja kicken.

    Der Smart muss schon sehr getreten werden um überhaupt mal den
    3,x l Bereich zu verlassen.
    Und dabei liegen die Fahrleistungen um Längen über denen des
    Lupos im Eco-Modus.
     
  14. #13 Mr. Bonk, 10.02.2004
    Mr. Bonk

    Mr. Bonk Elchfan

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    So irgendwas mit Software! ;)
    Ort:
    Salzgitter
    Marke/Modell:
    A200T (C169 MOPF)
    Jojo schrieb:
    Mein Versicherungsvertreter hat mir mal gesteckt der A ist beim versichern das billigste Diesel Auto.

    Daraufhin schrieb Jupp:
    Der A-Diesel ist übrigens nur der Zweitgünstigste. Der 3L Lupo ist noch ganz geringfügig günstiger.


    So habe ich das jedenfalls verstanden! ;)


    Der Smart ForTwo (ist das der neue 4 Sitzer?) ist doch brandneu oder? Wie kann man denn für ein Auto, das gerade mal auf den Markt gekommen ist (oder gar noch kommen wird) jetzt schon den Wertverlust (nach einem Jahr) bestimmen?! ??? ??? Also objektiv gesehen... klar, die Werbeabteilung von smart bestimmt den Wertverlust jetzt schon als extrem niedrig! ;)
     
  15. #14 Webking, 10.02.2004
    Webking

    Webking Guest

    Das City-Coupe wurde zum Modelljahr 2004 auf den Namen ForTwo
    umbenannt, da bald der ForFour erscheint.

    Das mit dem Preis ist mir jetzt wodu es sagst klar.
    (habs oben überlesen)
     
  16. #15 170CDIL, 10.02.2004
    170CDIL

    170CDIL Elchfan

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Esslingen
    Marke/Modell:
    B 200 Autotronic
    Es ging hier aber doch um die Langversion, die gibt es ja gar nicht als 160 CDI.

    Der 170 CDI ist m. E. flott genug, relativ sparsam und sehr günstig im Unterhalt (Steuer/Versicherung). Außerdem sind die Wartungsintervalle länger als bei den Benzinern (ca. 20.000 statt nur 15.000).

    Allerdings hat der CDI-Motor einen "Nachteil": Wenn er richtig getreten wird, wird er sehr laut. Wenn ihr also eher "sportlich" unterwegs seid, ist vielleicht der A160 oder auch der A190 (eventueller Nachteil: keine Stahlfelgen möglich) die bessere Wahl.
     
  17. #16 ulrikus99, 10.02.2004
    ulrikus99

    ulrikus99 Elchfan

    Dabei seit:
    22.04.2003
    Beiträge:
    1.402
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Marke/Modell:
    a170cdi, a190avantg
    Das man auf dem 190er keine Stahlfelgen fahren kann ist für mich absolut kein Nachteil.
    Da wird an den Autos rumgeschraubt und veredelt:
    Klarglasscheinwerfer, evolution Kühlergrill, AMG Front- und Heckschürzen,
    comand Navigationssystem, usw ...
    Und dann mit Stahlfelgen und Radkappen durch die Gegend fahren; *mecker* *mecker*
    im Leben nicht . *thumbup* *thumbup* ;D ;D
     
  18. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Mir ein bischen Nachdenken hättest da selbst drauf kommen können. Man muss es eigendlich nur übersetzen. Aber vielleicht haben die Marketing Strategen das doch etwas zu kompliziert gemacht, zumal du ja noch der älteste bist. Der Neue heisst übrigend ForFour. :-X :]

    gruß
     
  19. dyn

    dyn Elchfan

    Dabei seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Nur gegen Aufpreis so weit ich weiss. Serie sind 4
    Ein Benziner hat zwar ein größeres Drehzahlband, der Diesel dafür aber die Leistung in einem alltagstauglichen Drehzahlbereich *thumbup*.

    gruß
     
  22. #20 ihringer, 10.02.2004
    ihringer

    ihringer Elchfan

    Dabei seit:
    21.06.2003
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    Ihringen
    Ausstattung:
    Elegance
    Marke/Modell:
    W169 180 CDI

    Hallo Andrea
    Erst Glückwunsch zur Guten Wahl !
    Unabhängig der Gläubigen ;D in sachen Pro & Contra Diesel !
    Dieselfahren bei Kurzstrecke ist nicht schädlich !
    Wenns so wäre, würde kein Taxi Unternehmer einen Diesel kaufen !
    Und soviel ich weiß, sind bei den Taxi´s Bundesweit die Benziner nur ne Randerscheinung !
    Ich hab bisher nur einmal eine Benziner Taxi gesehen, war ne ENTE, ähm, ein Citroen 2CV6.....

    Und das ein Diesel lahm ist ? Ne, kann ich nicht so bestätigen !
    Sicher, der 170 CDI ist nicht zu vergleichen, mit Audi 2,5 TDI und änliche, aber ich versichere Dir, flott genug und Du mußt ab und zu auf dem Tacho schauen, das es nicht zu flott wird :-)

    Aber, da jeder Mensch ein Individium ist, solltet Ihr Probefahrten reichlich nutzen, am besten ein Vergleich von Benziner zu Diesel wäre ein 160er Benziner zu 170er Diesel !

    Die Wirtschaftlichkeit des Diesel hängt nicht nur von der durchschnittlichen Laufleistung ab !
    Obwohl da der 170er mit am besten fast aller Diesel abschneidet, von der Versicherung ist der Diesel ebenfalls billiger !

    Ein Nachteil wird aber gerne unter den Dieselfans gerne verschwiegen:
    Der Elchdiesel ist leider kein Leisetreter, das kann z.P. Peugoet besser !


    bis denne Ihringer
     
Thema:

Benziner oder Diesel

Die Seite wird geladen...

Benziner oder Diesel - Ähnliche Themen

  1. Luftfilter wechseln A 170 benzin .Bj.11.2006

    Luftfilter wechseln A 170 benzin .Bj.11.2006: Hallo,ich habe mein Fahrzeug erst gekauft und wollte den Luftfilter wechseln,finde aber das Filtergeheuse im Motorraum nicht,kann mir da jemand...
  2. A 160 springt sehr schlecht an, Bj. 1999, Benzin

    A 160 springt sehr schlecht an, Bj. 1999, Benzin: Hallöle, nach einigem Suchen in diversen Beiträgen hier noch mal das Problem mit dem Anspringen. Zur Vorgeschichte: Vor einiger Zeit haben wir...
  3. Mein MB w168 A160 Benziner springt nicht an

    Mein MB w168 A160 Benziner springt nicht an: Hallo Leute, Ich bin neu da, und mei Deutsch ist nicht so gut also sorry wenn ich schreibfehler mache. Es geht um mein MB. A160 Bj.2001/Benziner,...
  4. W414 Suche Vaneo 1.6 oder 1.9 Benziner

    Suche Vaneo 1.6 oder 1.9 Benziner: Falls sich jemand von seinem Vaneo trennen möchte und es in gute Hände geben will der kann sich gerne melden. Suchen einen Kostengünstigen...
  5. Hallo,ich habe einen Vaneo wieviel Liter Benzin gehen in den Tank

    Hallo,ich habe einen Vaneo wieviel Liter Benzin gehen in den Tank: Hallo, ich habe Gestern 63,5 Liter getankt. Die Anzeige stand auf dem letzten Strich. Wann geht die Tankwarnanzeige an,oder gibt es keine...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.