Bin absolut ratlos beim Keilriemen

Diskutiere Bin absolut ratlos beim Keilriemen im W168 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W168 Forum; Brauche Hilfe ! Bei unserem Elch W168 170 CDI BJ 2003 MOPF 90.000 km löste sich altersbedingt der Keilrippenriemen auf und beschädigte dabei die...

  1. #1 23raini71, 07.01.2019
    23raini71

    23raini71 Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Brauche Hilfe !
    Bei unserem Elch W168 170 CDI BJ 2003 MOPF 90.000 km löste sich altersbedingt der Keilrippenriemen auf und
    beschädigte dabei die Lichtmaschine - beides ,neuer Keilrippenriemen und neue Lichtmaschine wurde vor
    ca. 1 Jahr in einer Fachwerkstatt eingebaut.
    Bereits nach kurzer Zeit stellte sich ein quietschen Richtung Keilrippenriemen ein.
    Dieses Qietschen ist praktisch immer nach dem Start, im Sommer wenn es wärmer ist kürzer und im Winter
    bei hoher Feuchtigkeit länger zuhören.
    Aber das Verrückte ist,dass das Quietschen nach ca. 3-10 km komplett verschwindet - bei der Werkstatt angekommen läuft der Riemen komplett ruhig.
    Es wurde ein Bosch-Riemen von der Werkstatt verbaut.
    Kann der Riemen,obwohl er höchstens 5.000 km gelaufen hat schon wieder quietschen bzw.defekt sein ??
    Wir haben den Elch auf Rampen gefahren,Unterboden abgeschraubt-Motor gestartet -der Riemen
    quietscht , ich konnte das Quietschen nicht genau lokalisieren - es könnte evtl. eine der letzten 3-4 Rollen
    sein- nach ca. 3-4 Minuten auf der Rampe läuft er wieder seidenweich.
    Nach 5 Minuten warten,erneutes Starten wieder leichtes quietschen ca. 1 Minute danach wieder alles ruhig.
    Müssten ,wenn es die Rollen oder der Spanner wären , diese nicht lauter werden beim Laufen statt leiser ?
    Wir waren 2 mal in der Werkstatt wegen dem Quietschen - es wurde nichts gefunden !!
    Einzigste Lösung ist angeblich die gesamte Rolleneinheit für 600,€ + Mwst zu tauschen .
    Könnt Ihr mir helfen oder habt ihr einen Rat ??- Das Quietschen nervt echt !
    Besten Dank.
    Ralf
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 miraculix, 08.01.2019
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, Halbautomatik
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 135Tkm PreMopf
    Servus,
    meiner quietscht auch. Liegt wahrscheinlich an der kalten Witterung, weil als es noch wärmer war, war das merklich leiser.
    Abhilfe, zumindest kurzzeitig, bringt eine Prise Talkum oder Babypuder auf den Riemen zu geben. Das Quietschen ist dann sofort weg. Kann man von oben aus dem Motorraum.
    Langfristig wird wohl nur ein neuer Riemen helfen.Edit: und vielliecht einen anderen Hersteller versuchen

    Wenn das Quietschen (bei Dir) nach kurzer Strecke weg ist, würde ich da allerdings kein Geld ausgeben
     
  4. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    119
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Die Ursache für das Quietschgeräusch ist vermutlich der Spannmechanismus.
    War bei meinem auch so. Es fing mit dem Tausch des Riemens an, dann 7 Monate später quietsche es und weitere 3 Monate später machte eine Rolle Geräusche.
    Der Grund ist ein Nachlassen der Wirkung der Spannfeder. Diese ist nicht einzeln erhältlich, es muss der Spannarm mit den 3 Rollen (2 Umlenk- 1 Spannrolle) getauscht werden. Mich hat der Tausch damals mit originalen MB-Ersatzteil 384€ gekostet.
    200€ waren Kosten der freien Werkstatt, 174€ für den Spannarm (mit Rabatt) und 10€ für die Kaffeekasse.

    Greetz
    MadX
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  5. #4 miraculix, 08.01.2019
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, Halbautomatik
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 135Tkm PreMopf
    Dann müsste das Quietschen verschwinden, wenn man bei laufendem Motor die Riemenspannung erhöht. Sprich, an der Spannrolle dreht...
    Hmmm, könnte man probieren :thumbup:
     
  6. doko

    doko Elchfan

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausstattung:
    A190 Avantgarde , 1999, Vollleder, Klima, AHK, 235.000 km, uw.
    Marke/Modell:
    A190 + A140 Wanderdüne + S203 Kombi 2,0 Automatik + CL203 Sportcoupe 1,8 Kompressor + Suzuki GSXF 600 fürs Hobby
    Das würde ich bei laufenden Motor nicht probieren. Oder man hat einen Arm bzw. Hand zuviel.

    Mein Keilriemen quietscht auch unregelmäßig seit dem Wechsel. Ich habe bisher noch keine dauerhafte Lösung gefunden. Alle Rollen sind ok und der ganze Kram fluchtet auch. Ich denke, es liegt am neuen Riemen, den werde ich nochmal ersetzen, wenn es wärmer ist.

    Klaus
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  7. #6 miraculix, 08.01.2019
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, Halbautomatik
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 135Tkm PreMopf
    Doch nicht die drehende Rolle. Mit dem 15er an der Halteschraube der Rolle anpacken. Die man auch zum Entspannen nimmt... Egal ... Ich würde da ohnehin nix machen, weil das Quietschen nach kurzer Strecke weg ist
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  8. #7 23raini71, 09.01.2019
    23raini71

    23raini71 Elchfan

    Dabei seit:
    07.01.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Danke Jungs für Eure Antworten!
    Es scheint so, als wäre das Problem ja sehr verbreitet.
    Habt Ihr originale Riemen von MB verbaut, oder Nachkaufteile ?
    Der Riemen von Bosch bei uns ist doch praktisch neu und trotzdem quietscht er -wie geht das ?
    Bei meinem B W245 MOPF habe ich einen originalen Riemen von MB verbaut , läuft absolut "Top"
    macht gar keine Geräusche.
    Wie kann man die Spannrolle prüfen ?
    Wenn der Motor läuft schlabbert oder schlägt nichts ,er läuft absolut ruhig.
    Alle Rolle sehen sauber aus - hört sich eigentlich nicht nach einem Lager an !
    Kann man irgendwie testen ob es der Riemen ist ?
    Grüße
    Ralf
     
  9. #8 Physiknerd, 09.01.2019
    Physiknerd

    Physiknerd Elchfan

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    113
    Ausstattung:
    Beide Classic + Mittelarmlehne klappbar, Lamellenschiebedach.
    Marke/Modell:
    Mercedes-Benz A140, Mercedes Benz A150 EZ 2006
    Quietschen tuts doch nur, wenn Riemen und Rolle nicht "gleich schnell" sind. Liegt der Riemen locker, klemmt eine unangetriebene Rolle, oder ist der Spannmechanismus nicht mehr frisch gibts halt spiel und quietschen.

    Bei alten Autos kann man schlecht ein Teil austauschen und bei den anderen die Werkstoleranzen annehmen.
     
    Heisenberg und Schrott-Gott gefällt das.
  10. MadX

    MadX Elchfan

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    119
    Ausstattung:
    A160CDI SAs: AKS, Mittelarmlehne Leder, Polster Leder, Tachohutze Leder, Variobox, Zierblenden Klavierlack schwarz, herausnehmbarer Beifahrersitz, Comand 2.0, Lederlenkrad und Schalthebel, Schubfächer unter den Vordersitzen, Hutablage und A140 Elegance, 5-Gang AT, mondsilber, Leder ziegelrot, Klimaanlage, AMG-17", Standheizung, Audio-10 CD,
    Marke/Modell:
    W168
    Ob ein Bosch-Flachriemen qualitativ gut ist, kann ich Dir nicht beantworten. Der Lieferant für MB ist Conti, wer Bosch beliefert, kann ich Dir nicht sagen.
    Das Quietschen hat nicht mittelbar etwas mit der Spannrolle, sondern mit dem Spannmechanismus zu tun. Ich vermute, dass die Federspannung des Spannmechanismus verschlissen ist.
    Abhilfe in diesem Fall: Ersatz des Spannarms
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  11. #10 miraculix, 10.01.2019
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, Halbautomatik
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 135Tkm PreMopf
    Bevor ich den Spannmechanismus ersetze, von den nicht unerheblichen Kosten für das Ding mal abgesehen, würde ich eher einen neuen Riemen von einem anderen Hersteller einbauen.
    Kann aber jeder machen wie er will...
     
  12. #11 Dr.Doofi, 30.01.2019
    Dr.Doofi

    Dr.Doofi Elchfan

    Dabei seit:
    23.12.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    6
    Marke/Modell:
    W168 A160 BJ 2003 (Mopf)
    Bei mir waren es die Spann bzw. Umlenkrollen. Weil mir der Tausch dieser Einheit zu Nervig und auch zu teuer war,
    habe ich den Riemen und die Rollen mit Silikonspray besprüht.
    Nun habe Ich seit 6 Monaten Ruhe und werde wenn wieder Geräusche auftreten das wieder machen...
    Selbshilfe aufsuchen, Bühne, das kleine Verkleidungsstück unter der LIMA abschrauben und alles einsprühen.. 10 -15 min. plus Käffchen.
    Wenn das nicht mehr helfen sollte, muß Ich eben 400.- € für die Reperatur ausgeben.
     
    Schrott-Gott, Heisenberg, miraculix und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #12 miraculix, 31.01.2019
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, Halbautomatik
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 135Tkm PreMopf
    Weil ja meiner auch gern ein wenig zwitschert, speziell wenns kalt ist, hab ich das auch mal versucht.
    Vom Motorraum aus ein paar gezielte Spritzer in Richtung des laufenden Riemens. War sofort Ruhe. Mal sehen, wie lange...B-)
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  14. #13 Heisenberg, 31.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.413
    Zustimmungen:
    5.749
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    hier ....
    (Quelle Youtube)


    Besser hätte ich es nicht erklären können :D *ironie*
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  15. #14 miraculix, 31.01.2019
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, Halbautomatik
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 135Tkm PreMopf
    Ironie? Willst Du sagen, er erzählt Quatsch?
    Finde das Video eigentlich gut gemacht.
    Nur das mit dem Schlupf sehe ich anders. Damit merklicher Schupf entsteht, müsste ein beteiligtes Aggregat (Lima, Klima...) erheblichen Widerstand leisten.
    Ich bin da anderer Meinung. Ein Keilrippenriemen ist nichts anderes als mehrere kleine verbundene Keilriemen nebeneinander. Und das Quietschen entsteht durch das Reiben der Rippenflanken an der Riemenscheibe, während er auf die Scheibe auf- und wieder abläuft. Durch diese Richtungsänderung reibt die Flanke an der Scheibe. Nur Bruchteile von Millimetern aber das reicht zum Quietschen.
     
    Schrott-Gott und Heisenberg gefällt das.
  16. #15 Heisenberg, 31.01.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.413
    Zustimmungen:
    5.749
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Nein! Im gegenteil ...
    Oh ja, das macht die Lima und der Klimakompressor schon ... die Lima hat nicht umsonnst einen Freilauf für Volllast und der Klimakompi eine ausgeschlagene Mitnehmer-Scheibe!
    Wenn der Motor ohne Große lasst Läuft (Getriebe - Antrieb) schlucken die beiden anderen schon ganz gut was weg an Kraft.
    Die aber auch alle miteinander "Verklebt" sind! :whistling:
     
    Schrott-Gott und miraculix gefällt das.
  17. #16 miraculix, 31.01.2019
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, Halbautomatik
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 135Tkm PreMopf
    dann sind wir uns ja einig :-)
    Schon! Aber die Spannung des Riemens ist auch nicht gering. An echten Schlupf glaub ich da einfach nicht...:S
    Wie soll ich es beschreiben? :S
    Wenn der Riemen gerade läuft, hat er eine bestimmte Länge...vorn und hinten gleich......wenn er auf der Rolle/Scheibe läuft, wird er innen gestaucht und aussen gedehnt...und das abwechselnd von Rolle zu Rolle...Biegung innen...Biegung aussen.
    Und je nach Gummimischung entsteht dabei mehr oder weniger Quietschen...meine Meinung :-)
     
    Heisenberg gefällt das.
  18. #17 Heisenberg, 31.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.413
    Zustimmungen:
    5.749
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Dann mach genau diesen Versuch mit einem Kalten, Warmen und einem auf Betriebs-Temperatur gebrachten Riemen.

    Nachtrag:
    Der Riemenspanner ist nicht nur zum Riemen Spannen :whistling:
    Er soll auch ausgleich am Riemen bei veränderten Betriebsverhältnissen bringen.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  19. #18 miraculix, 31.01.2019
    miraculix

    miraculix Elchfan

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    86558 Hohenwart
    Ausstattung:
    Avantgarde, Halbautomatik
    Marke/Modell:
    W168 A160 75 kW/102 PS Bj. 1998 135Tkm PreMopf
    Das führt doch zu nichts.
    Es gibt Riemen, die quietschen kalt.
    Es gibt Riemen, die quietschen nass.
    Es gibt Riemen, die quietschen warm.
    Und es gibt tatsächlich Riemen, die quietschen gar nicht.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Heisenberg, 31.01.2019
    Heisenberg

    Heisenberg Elchfan

    Dabei seit:
    16.08.2017
    Beiträge:
    4.413
    Zustimmungen:
    5.749
    Beruf:
    Frührentner - PLS Elektroniker & Lebenskünstler
    Ort:
    Ungarn - Balaton
    Ausstattung:
    1.Classic MT mit Abnehmbarer AHK • 2.Elegance AT mit H3is3nb3rg Extras ;)
    Marke/Modell:
    W168 A170 CDI • Elch 1. Bj. 1999/12 - MT - Km: 206070 (01/2019) • Elch 2. Bj. 1999/06 - AT - Km: 181700 (01/2019) ...
    Es war früher so,
    Es ist heute so,
    Ist es kalt und Feucht, der Keilriemen einfach je nach alter Quietschen kann.
     
    Schrott-Gott und miraculix gefällt das.
  22. #20 Schrott-Gott, 01.02.2019
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    3.837
    Zustimmungen:
    2.258
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
Thema:

Bin absolut ratlos beim Keilriemen

Die Seite wird geladen...

Bin absolut ratlos beim Keilriemen - Ähnliche Themen

  1. Geräusche beim Fahren und aussteigen..

    Geräusche beim Fahren und aussteigen..: Hey, erstmal DANKE an die ganzen Helfer hier, die Ihre Freizeit für Leute wie mich opfern um Ihre Erfahrungen zu teilen!! Ich hab folgendes...
  2. Vibrationsgeräusch beim Gas geben / W168

    Vibrationsgeräusch beim Gas geben / W168: Moin Moin in die Runde! Meine A-Klasse macht momentan Probleme. Jedes Mal beim Gas geben kommt ein Geräusch aus der linken Lüftung, bei dem man...
  3. A170 CDI W168 Nagelt nur beim Anfahren nicht im Standgas, was kann das sein?

    A170 CDI W168 Nagelt nur beim Anfahren nicht im Standgas, was kann das sein?: Hallo Also mein Elch A170 CDI W168 Nagelt nur beim Anfahren nicht im Standgas, was kann das sein? Also er nagelt nur auf einem Kolben und das...
  4. Geräusch beim Gasgeben

    Geräusch beim Gasgeben: Hallo, ich fahre den W246 von 2012 und habe nun beim kurzen Gasgeben ein zischendes, pfeifendes Geräusch. Niedrige Drehzahl. Hört man beim...
  5. Wo sitzt beim W168 das Oel-Ueberdruckventil ?

    Wo sitzt beim W168 das Oel-Ueberdruckventil ?: Ich möchte das Oel-Ueberdruckventil reinigen und die ev. gesetzte Feder darin erneuern . . . Nur wo sitzt dieses?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden