Bodenfreiheit der A-Klasse

Diskutiere Bodenfreiheit der A-Klasse im W169 Allgemein Forum im Bereich A-Klasse W169 Forum; Ich habe mal eine kurze Frage an euch. Ich will nächstes Jahr evt. nach Sardinien. Ich war da schon öfter, halt nur nicht mit der A-Klasse. Wer...

  1. #1 steffen63, 25.09.2013
    steffen63

    steffen63 Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    A 160 BE
    Ich habe mal eine kurze Frage an euch. Ich will nächstes Jahr evt. nach Sardinien. Ich war da schon öfter, halt nur nicht mit der A-Klasse. Wer von euch die Insel vielleicht schon befahren hat, weiss das man ab und zu über Feldwege muss, die echt fies sein können. Wenn ich mir die A-Klasse von vorne so ansehe scheint da nicht viel Spielraum zu sein oder? Über Erfahrungswerte würde ich mich freuen.
    Übrigens handelt es sich um eine ganz normale A-Klasse ohne Sportfahrwerk.
    Gruß Steffen
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für die A-Klasse!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flockmann, 25.09.2013
    flockmann

    flockmann Elchfan

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    609
    Beruf:
    Schraubendreher
    Ort:
    Bayern
    Marke/Modell:
    W168 A140 BJ 1999 Classic Schalter / Vaneo W414 1,9 LaVida BJ 2004 Schalter / Smart Roadster 452 0,7 BJ 2004 / Smart ForTwo 451 1,0 BJ 2007
    W168 (in diesem Forum schreibst Du gerade) oder W169 (der Wagen der in Deinem Profil steht)?
    Grüsse vom F.
     
  4. #3 steffen63, 25.09.2013
    steffen63

    steffen63 Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    A 160 BE
    Ups sorry..werde alt..danke dir
     
  5. #4 Homer_MCSM, 26.09.2013
    Homer_MCSM

    Homer_MCSM Elchfan

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Nonnweiler
    Marke/Modell:
    A170CDI Elegance lang Bj. 2003
    also zumindest mal der W168 hat aufgrund der Bauweise nur eine sehr geringe Bodenfreiheit. Ich setze mit den Wagenheberaufnahmen manchmal schon in unserer Einfahrt auf.

    Beim W169 wird das wohl nicht viel anders sein.
     
  6. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Tip von einem langjährigen Offroad-Fahrer in Südspanien (dürfte ähnlich wie Sardinien sein):

    Vergiss die Feldwege und mach Dir mit anderen Dingen einen schönen Urlaub.

    Das Harmloseste, was Dir passieren kann, ist dass eine der Bodenabdeckungen zerfetzt. Da beim Elch der Motor extrem tief hängt, kannst Du Dir da ganz schnell was abreissen. Frag mal Mr. Bean nach dem Link zum Bild des Motors, dann weisst Du, was ich meine. Abgesehen davon hat der Elch Kinderwagenräder, die kleiner im Durchmesser als vom Golf sind, d.h. Du kannst Dir auch ganz schnell die Radaufhängung abreissen.

    Fällt mir grade noch ein: Die Reifen eines Elchs sind auch nicht für spitze Steine konzipiert, und ein paar Kilometer abseits einer Asphaltfläche mit zerfetztem Reifen in der brütend heissen Sonne zu stehen macht auch keinen Spass.

    Ich habe auf unseren Touren in Südspanien viele verreckte Autos auf den Feldwegen gefunden, und die hatten alle mehr Bodenfreiheit als der Elch.

    Miete Dir besser einen (echten!) Offroader für ein paar Touren, und wenn es ein Suzuki ist.
     
  7. #6 steffen63, 29.09.2013
    steffen63

    steffen63 Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    A 160 BE
    Da ihr mir so nett geantwortet hab schreibe ich nochmal was dazu. Zu allersert um Missverständnissen vorzubeugen...ich liebe den kleinen Wagen. Toller Kompfort und klasse Ausstattung..er hat alles drin was ich brauche. Ok ich hätte damals etwas mehr PS nehmen solle..95 Ps haben es am Berg ohne Anlauf schwer. Ich habe den Wagen vor 2 Jahren als Jahreswagen übernommen. Ich war geschieden worden ..bekam den sehr günstig und dachte mir, der reicht locker für eine Person...das tut er auch ;-) Ich nutze den kleinen meist alleine..ab und zu mit Freundin und Kind. Sie mochte den Elch anfangs gar nicht..Klischees halt..Rentnerauto..hässlich, inzwischen mag sie ihn total. So zur Eingangsfrage.
    Mir ist dieses Jahr erst aufgefallen am Gardasee auf dem Weg zu Strand das er doch sehr tief ist. Ich fahre ja kein Gelände normal. Sardinien ist aber eine Nummer härter...die besten Resturants liegen irgendwo in der Pampa...oder schöne Strände sind oft nur über solche Feldwege zu erreichen. Ich hatte eine alte C-Klasse (W202 Kombi) damit war das alles noch machbar.
    Ehrlich gesagt tobt in mir so ein Kampf im Moment. Elch behalten...wie gesagt ich mag seine Rundumsicht..Riesen Scheiben...ich finde ihn sehr sparsam im Gegensatz zu anderen.
    Was mich im Moment wundert..keiner wollte mehr so einen Elch..Gebrauchtpreise gingen ins Bodenlose...jetzt bekomme ich plötzlich Angebote ohne Ende von Leuten die den neuen Probe gefahren haben :-P Vielen ist der zu eng..ist halt was für ganz junge. Wenn ich in Autobörsen schaue, scheinen gerade die Preise wieder anzuziehen.
    Tja was mache ich jetzt? einen SUV kaufen mit mehr Ps? Nur wegen Urlaub die ein bis zweimal. Einige Kollegen sind auf so SUV umgestiegen und erzählen mir was von 8L Verbrauch..ich kanns nicht glauben...solche Schiffe sind das. Im Hinterkopf denke ich auch das sowas für mich zu groß ist.
    @ tds..Übrigens toller Bericht über den Jägermeister ^^
    Gruß Steffen
     
  8. #7 CP-1015, 29.09.2013
    CP-1015

    CP-1015 Elchfan

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    34

    Die Größe der Räder hat nicht unbedingt Einfluss auf die Bodenfreiheit. Mein W169 hat serienmäßig 16 Zoll Räder (Kinderwagenräder). Was hat ein Golf 17 Zoll?
    Welche Reifen sind denn für spitze Steine konzipiert?
     
  9. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Ganz einfach - so was hier:

    BF Goodrich A/T

    [​IMG]

    Hatte ich in den Dimensionen 31"x10,5" (=78cmx27cm - das ist höher als Dein Esszimmertisch) auf 15"x9,5" Felgen mit einer Traglast von 920 KG pro Felge, gesamt 3,68 tons für das Fahrzeug.

    Über Bodenfreiheit brauchen wir hier nicht mehr zu reden. Aufgezogen:

    [​IMG]
     
  10. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Im Urlaub einen Wagen mieten. Und wenn es 'nur' ein Suzuki ist - die sind wirklich robust. Oder einen Lada Niva - kein Witz!

    Vergiss die Ammenmärchen über 8 L/100Km. Das sind Spinner. Abgesehen davon ist ein SUV kein Geländewagen, das sind nur Angeber-Autos. Ein echter Geländewagen hat einen Leiterrahmen, 3 Getriebe und Sperrdifferenziale vorn und hinten, sonst ist es ein Spielzeug. Und dann reichen sogar 84 Diesel-PS als Langhuber wie bei meinem, weil er ein Sperrdifferenzial und eine Untersetzung hat, von der Andere nur träumen. Nur schnell fahren kannst Du damit nicht.

    Danke für die Blumen!
     
  11. #10 steffen63, 29.09.2013
    steffen63

    steffen63 Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    A 160 BE
    Ich weis das ein SUV kein Geländewagen ist. aber mehr Bodenfreiheit hat er doch und für schlechte Feldwege wirds reichen oder?
     
  12. tds

    tds Elchfan

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    157
    Beruf:
    Architekturfotograf
    Ort:
    Ottersberg
    Ausstattung:
    Classic, Blaupunktradio mit CD, Garmin Navi, Hamsterkäfig
    Marke/Modell:
    A 160 BJ 04/1999 Schaltgetriebe
    Kommt drauf an. Deutsche Feldwege: ja. Richtige Geröllpisten, schlammige Feldwege mit Steigung: nein - u.a. wegen der Reifen (mit den Reifen wie oben ist bei 160 km/h Schluss, aber die SUVs können die Reifen nicht fahren, weil sie schneller sind, und da ist die Konstruktion halt anders). Die Fahrwerke der SUVs sind für normale Strassen ausgelegt, nicht für brutale Oberflächen, Schlamm, Waschbrettpisten oder Hohlwege (genauso wenig Verschränkungswege wie beim PKW).

    Ich weiss nicht mehr, wie viele Mercedes ML, BMW M und VW Tuaregs ich aus dem Dreck gezogen oder über Serpentinen geschleppt habe, die ein Mehrfaches an PS hatten als mein alter Stier. Geh mal ins Buschtaxi-Forum und lies Dich da mal ein, dann weisst Du, wo der Unterschied ist. SUV = Schönwetterauto für die Düsseldorfer Kö, für die Show vor dem Café auf Sylt oder um mal einen Brühwürfel aus dem Supermarkt zu kaufen.

    Du siehst ja schon auf dem Foto oben was Bodenfreiheit ist. Dann sieh Dir mal einen SUV dagegen an.

    Wenn ich jetzt nach Spanien fliege, miete ich einen Landrover Defender, Toyota Landcruiser oder Nissan Patrol vor Ort. Das ist preiswerter und sinnvoller als im durchasphaltierten Deutschland so ein Teil zu fahren.
     
    Schrott-Gott gefällt das.
  13. #12 steffen63, 29.09.2013
    steffen63

    steffen63 Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    A 160 BE
    Ok danke...hast mir bißchen geholfen in meiner Entscheidung ;-)
     
  14. #13 Mr. Bean, 29.09.2013
    Mr. Bean

    Mr. Bean HiFi-Mod
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    10.12.2002
    Beiträge:
    17.790
    Zustimmungen:
    845
    Beruf:
    Elektronik-Techniker
    Ort:
    Hagen
    Marke/Modell:
    W168 - A190 - Bj 2000 - PreMopf
    tds gefällt das.
  15. #14 Schrott-Gott, 29.09.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.725
    Zustimmungen:
    838
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Ja, tds hat da ganz recht - bevor Du Deinen Elch zerstörst auf Feldwegen oder Buckelpiste, ist es sinnvoll ein dafür geeignetes Auto zu nehmen.
    Aber so nebenbei, schreib doch bitte in deine Signatur da links rein, was Du für ein Auto hast: W 168 oder W 169, Du bist hier wohl im falschen Film - äh forum ...
    wenn Du nen W 169 hast!
     
  16. #15 steffen63, 29.09.2013
    steffen63

    steffen63 Elchfan

    Dabei seit:
    08.12.2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Marke/Modell:
    A 160 BE
    Hallo Schrott Gott. Wie du oben liest hatte ich mich entschuldigt..bin im falschen Forum gelandet..ich fahre W169. Da mir hier so nett geantwortet wurde schreibe ich zurück. Ich glaube eh nicht das sich beide von der Bodenfreiheit so arg unterscheiden.
    Gruß Steffen
     
  17. #16 Doc.4matic, 29.09.2013
    Doc.4matic

    Doc.4matic Elchfan

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    NU
    Marke/Modell:
    Mercedes ML320(W163), SLK230(R170), C240Tee(W202),2 mal A190(W168), Sprinter 4x4(W906)
    Hi

    Ich Denke auch das sich der W169 zum W168 im Punkt "Bodenfreiheit" kaum unterscheidet.
    Sollte man mit einer A Klasse W168/169 jetzt abseits der "normalen" Strassen fahren? In "D" ist das bei den
    meisten Wegen bestimmt Möglich ohne den Wagen zu Beschädigen. Wege wo man die gezeigten Gelände Reifen braucht sind hier nicht öffentlich zugänglich :D
    Im Ausland kann das aber durchaus anders sein. ABER es ist nie der Wagen (egal ob A oder G) der einen Fehler macht. Es entscheidet immer der Fahrer ob er in eine Situation "fährt" die zum einen die Technischen Möglichkeiten des Fahrzeugs oder/und die fahrerischen Möglichkeiten des Fahrers überfordert. "Augen zu und durch" ist auch mit dem besten Gelände Wagen der Welt eine ganz dumme Idee.
    Das man auch mit "Serien nahen" Wagen ordentlich weit kommen kann zeigt Florian (den ich aus der W124 Scene kenne) auf seiner Internet Seite:
    http://www.dust-and-diesel.com/
    Ich müsste Ihn mal Fragen ob schon einer einen Elch "runter" gefahren hat.
    So nebenbei kann man an einen Elch ganz gut einen Stahl Unterfahrschutz anbringen mit dem zumindest der gesamte vordere Bereich geschützt ist. Und dann hat der Elch ja keine Überhänge so das er an Steigungen/Gefälle klar im Vorteil ist. Wenn man dann noch etwas andere Reifen nimmt (OK, haben ggf keine Zulassung in D) dann kann man schon mal abseits normaler Strassen fahren aber ein Geländewagen wird der kleine natürlich nie.
    Abschliessend würde ich aber den schon gemachten Vorschlag befolgen und mir einen Wagen mieten weil lieber den als den eigenen Wagen kaputt machen *ironie*

    Tschüss
     
  18. #17 Doc.4matic, 29.09.2013
    Doc.4matic

    Doc.4matic Elchfan

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    NU
    Marke/Modell:
    Mercedes ML320(W163), SLK230(R170), C240Tee(W202),2 mal A190(W168), Sprinter 4x4(W906)
  19. Jupp

    Jupp Elchfan

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    12.892
    Zustimmungen:
    406
    Marke/Modell:
    keiner mehr; C250CDI
    Wenn ich das so richtig interpretiere, dann geht es doch nicht um richtig schweres Gelände, sondern einfach um feldwegartiges Offroad.
    Die A-Klasse hat tatsächlich sehr wenig Bodenfreiheit (zumindest der W168 klar weniger als ein Porsche 911 ... vom W169 habe ich grade keine Daten). Ein W202 war da schon großzügiger. Ein Suff ist natürlich nochmal klar besser in der Beziehung (auch wenn man da immer noch nicht von einem echten Geländewagen sprechen kann).

    Ich persönlich würde aber auch lieber den Flieger nach Sardinien nehmen und dann vor Ort ein Mietwagen ... ist klar entspannter.

    Naja, als Diesel bei einem Kompakt-Suff mit sehr vorsichtigem Gasfuß irgendwie zu machen. Ist dann aber schon die unterste Grenze.

    gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schrott-Gott, 29.09.2013
    Schrott-Gott

    Schrott-Gott Elchfan

    Dabei seit:
    07.12.2011
    Beiträge:
    2.725
    Zustimmungen:
    838
    Beruf:
    Kfz-Schlosser
    Ort:
    Bei S
    Marke/Modell:
    Mehrere W168, A160/lang, AKS, jew.> 120.000, Bj.'98/'01
    Die emsige "Beane" hats gerichtet .... Ein dreifach Dank an ihn!! !! *blumen* *wink2* *wink2* *wink2*
     
  22. Booma

    Booma Elchfan

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kfm. d. Grundstücks- & Wohnungswirtschaft
    Ort:
    Berlin
    Marke/Modell:
    A200
    Hatten doch gerade erst nen Thread zum Thema Bodenfreiheit... der W169 liegt bei unter 10cm und ist damit besonders niedrig. Kann meinen Vorrednern nur zustimmen, leih dir Vorort nen Geländewagen, brauchst dir nicht son Kopf machen und hast ne Ecke mehr Spaß.

    8L Verbrauch bei SUVs ist nicht unrealistisch... mein Vater fährt ausschließlich Stadt mit seinem GLK 200Cdi und liegt bei 8,2L, bei mir sind es nach 1000Km mit dem CX-5 Diesel (genauso groß) im Stadtverkehr 7,5L... kenne Einige die noch deutlich drunter liegen. Anders sieht es sicher bei den großen SUVs mit 6-Zylinder-Dieseln aus.
     
Thema: Bodenfreiheit der A-Klasse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenfreiheit auf feldwegen

    ,
  2. bodenfreiheit a-klasse

    ,
  3. bodenfreiheit a klasse

Die Seite wird geladen...

Bodenfreiheit der A-Klasse - Ähnliche Themen

  1. Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?

    Startprobleme W168 A 160 Mopf, wie Systematisch ran gehen?: Hallo! Unser Elch hat seit gestern Nachmittag startprobleme. Die Frage ist, wie geht man systematisch an das Thema ran um die Fehlerquelle zu...
  2. Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten

    Motor vom w168 A-klasse Bj.98 in w168 Bj. 2000 einsetzten: Hallo erstmal. Also ich hatte einen Unfall mit meiner a-klasse und man kann sie so nicht mehr retten. Da kam einem Bekannten von mir die Idee...
  3. A-Klasse W168 Bj. 2002 Rechter Außenspiegel entfernen

    A-Klasse W168 Bj. 2002 Rechter Außenspiegel entfernen: Hallo, das Thema ist ja alt und oft angefragt. Trotzdem konnte ich nicht ausreichend Sicherheit gewinnen, den Wechsel des rechten Außenspiegels...
  4. Heckscheibenwischer A-160

    Heckscheibenwischer A-160: Hallo Zusammen, Folgendes Problem: An meiner A-Klasse ruckelt der Scheibenwischer bei betätigen des Schalters am Armaturenbrett und bleibt an...
  5. zerlegen Turbo Mercedes klasse a 168 cdi

    zerlegen Turbo Mercedes klasse a 168 cdi: Hallo Es tut mir leid für mein Französisch Deutsch wie mein Turbo Mercedes Klasse 168 cdi zu zerlegen zu entfernen injectors ?? Hello I am...